Karl-Olga-Krankenhaus GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSana Kliniken AG (74%), Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V. (26%) (privat)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten355
Vollstationäre Fallzahl11957
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl25513 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversität Ulm
Akademische LehreProjektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Im Rahmen der Erstellung von Bachelor- oder Masterarbeiten, erfolgt eine projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
Eine Lehrbeauftragung an Fachhochschulen besitzen teilweise Chefärzte der Fachabteilungen, Ärzte oder Abteilungsleiter.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Eine Lehrbeauftragung an Hochschulen und Universitäten besitzen teilweise Chefärzte der Fachabteilungen, Ärzte oder Abteilungsleiter.

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Als akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm, besteht die Möglichkeit das Praktische Jahr am Karl-Olga-Krankenhaus zu absolvieren. Ziel ist es, den angehenden Medizinern eine fundierte praktische Ausbildung auf hohem Niveau zu bieten. Zusätzlich sind auch Famulaturen und Praktika möglich.

Doktorandenbetreuung
Eine Doktorandenbetreuung erfolgt in den einzelnen Fachabteilungen durch die verantwortlichen Ärzte.
Ausbildung in anderen HeilberufenOperationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
In Kooperation mit der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen kann im Karl-Olga-Krankenhaus die 3-jährige Ausbildung zum/zur Operationstechnischen Assistent/in absolviert werden.

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Stuttgart kann im Karl-Olga-Krankenhaus die 1-jährige Ausbildung zum / zur Krankenpflegehelfer/in absolviert werden.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Stuttgart, kann im Karl-Olga-Krankenhaus die praktische Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in absolviert werden. Für die 3-jährige Ausbildung stehen jährlich 82 Ausbildungsplätze zur Verfügung.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
96,92 (davon 61,97 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
18

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
3,77
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
167,44

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
3,89

Anzahl Altenpfleger
2,88

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
12,96

Anzahl Pflegehelfer
0,89

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
9,96

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
1,01

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,87

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
11,66

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
3,72

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
2

Anzahl
9,38

Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Ambulantes OP-Zentrum
siehe Interdisziplinäres OP-Centrum (IOC)
Brustzentrum
siehe Zertifiziertes Brustzentrum
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Für die Betreuung dieser Patienten steht uns eine modern ausgestattete interdisziplinäre Intensivstation mit 19 Betten zur Verfügung, auf der jährlich rund 1.200 Patienten überwacht und betreut werden. Die Patienten verteilen sich gleichermaßen auf operative und internistische Fälle. Freundliches, sehr gut ausgebildetes Personal und modernste Technik erlauben uns nicht nur eine besonders menschliche, sondern auch erfolgreiche Intensivmedizin zu praktizieren. Auf unserer Intensivstation kommen alle der modernen Medizin zur Verfügung stehenden therapeutischen Möglichkeiten zum Einsatz, wie bspw.: Fast-Track-Rehabilitationsverfahren für eine schnellere Erholung des Patienten nach dem operativen Eingriff moderne Sepsistherapie Organersatzverfahren (z.B. Nierenersatztherapie) moderne Beatmungstherapie
Zertifiziertes Brustzentrum (entspr. der Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie)
Ziel der engen räumlichen Vernetzung der am Krankenhaus ansässigen Gynäkologisch-Onkologische Gemeinschaftspraxis mit den Strukturen des Krankenhauses ist eine durchgängige Behandlung von Patientinnen mit Brustkrebs. Dadurch ist eine umfassende Versorgung auf höchstem Niveau gewährleistet. Die beiden onkologisch erfahrenen Gynäkologen übernehmen die Lotsenfunktion. Sie leiten die Diagnostik ein, besprechen die Ergebnisse u. die anschließende Therapie. Sie führen auch selbst Operationen durch u. begleiten die Patientinnen bei der anschließenden Behandlung u. Therapie. Ein möglichst hoher Anteil der Untersuchungen u. Eingriffe werden ambulant durchgeführt. Dabei kann auf die Infrastruktur des modern ausgestatteten IOC am Karl-Olga-Krankenhaus zurückgegriffen werden. Ferner legen wir großen Wert darauf, dass die onkologische Betreuung sowie die Nachsorge in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen zuweisenden Haus- und Frauenärzten erfolgen.
Zertifiziertes Darmzentrum (entspr. der Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft)
Für eine umfassende medizinische Behandlung und Betreuung von Betroffenen haben sich in unserem Darmzentrum Spezialisten verschiedener Fachrichtungen aus dem stationären und ambulanten Bereich vernetzt. Durch die Bündelung der Kompetenzen aller beteiligten Disziplinen aus den Teilbereichen Vorsorge, Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge, ist es uns möglich, für jeden Patienten ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen. Im Mittelpunkt des Darmzentrums stehen die wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenzen, bei denen alle Fachexperten vertreten sind. Hier werden alle im Zentrum behandelten Patienten mit Dick- und Enddarmkrebs besprochen, das Für und Wider gemeinsam abgewogen und so Therapieempfehlungen ausgesprochen sowie die Therapiekonzepte im Verlauf der Behandlung überprüft.
Zertifiziertes Leber-Galle-Zentrum (DIN EN ISO 9001:2008)
Gut- und bösartige Neubildungen in den Geweben von Leber, Gallenblase und Gallenwegen sind sehr häufige Erkrankungen, deren optimale Behandlung eine fachübergreifende Zusammenarbeit erfordert. Für eine umfassende medizinische Behandlung und Betreuung von Betroffenen haben sich in unserem Leber-Galle-Zentrum Spezialisten verschiedener Fachrichtungen aus dem stationären und ambulanten Bereich vernetzt. Durch die Bündelung der Kompetenzen aller beteiligten Disziplinen aus den Teilbereichen Vorsorge, Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge, ist es uns möglich, für jeden Patienten ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen. Unser Zentrum wurde bundesweit im März 2010 als erstes Leber-Galle-Zentrum zertifiziert.
Prostatazentrum
Für eine umfassende medizinische Behandlung und Betreuung von Betroffenen haben sich in unserem Prostatazentrum Spezialisten verschiedener Fachrichtungen vernetzt - Urologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Pathologen und Psychoonkologen. Durch die Bündelung der Kompetenzen aller beteiligten Disziplinen aus den Teilbereichen Vorsorge, Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge, ist es uns möglich, für jeden Patienten ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen. Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung vermindern das Risiko von Inkontinenz- und Impotenz und verbessert die Lebensqualität. Es gibt zwei wesentliche Möglichkeiten, Beschwerden, die im Rahmen der gutartigen Vergrößerung auftreten, zu behandeln: medikamentös oder operativ.
Interdisziplinäres OP-Centrum (IOC)
In unserem Interdisziplinären OP-Centrum stehen den chirurgischen Disziplinen des Karl-Olga-Krankenhauses modernste Möglichkeiten für ambulante Eingriffe zur Verfügung. Während und nach den ambulanten Operationen werden die Patienten durch die Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin betreut. Ob sich ein Patient für eine ambulante Operation eignet, hängt von verschiedenen Faktoren ab und wird bei der Operationsplanung eingehend mit dem betroffenen Patienten besprochen. Bei Bedarf besteht selbstverständlich die Möglichkeit, den Patienten postoperativ stationär weiterzubehandeln.
Schmerztherapie
Im Rahmen des Regionalen Schmerzzentrums Baden-Württemberg führen wir am Karl-Olga-Krankenhaus in Stuttgart moderne invasive und nicht-invasive Schmerztherapieverfahren durch. In unserer an die anästhesiologische Klinik angegliederten Schmerztherapeutischen Ambulanz behandeln wir Patienten mit akuten und chronischen Schmerzen. Spezielle Angebote: Spezialsprechstunde bei Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Cluster-, Spannungskopfschmerz, Trigeminusneuralgie, Medikamenteninduzierter Kopfschmerz) Sondersprechstunde Schmerztherapie (z.B. für Patienten mit starken Schmerzen nach Gürtelrose-Infektionen, Post-Zoster-Neuralgie) Darüber hinaus bieten wir im Rahmen der Schmerztherapie einen Akutschmerzdienst für stationäre Patienten mit Schmerzkathetern zur postoperativen Therapie sowie schmerzkonsiliarische Tätigkeiten für stationäre Patienten.
Zentrum für Infektiologie
Entsprechend der Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie ist die Zertifizierung zum Zentrum für Infektiologie durchgeführt worden. Ziel der Zertifizierung ist die Förderung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Versorgung von erwachsenen Patienten mit akuten und chronischen Infektionskrankheiten.
Atemgymnastik/-therapie
Atemgymnastik-/therpie wird durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Die Angehörigenbetreuung erfolgt primär fallbezogen. Neben der gezielten Einbindung der Angehörigen in den Behandlungsprozess, werden sie über die Erkrankung und den Umgang damit informiert. Bei Bedarf steht unsere Seelsorge und zusätzlich eine psychologische Unterstützung zur Verfügung.
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Asthmaschulung
Manuelle Lymphdrainage
Manuelle Lymphdrainagen werden durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Akupressur
Akupressur wird durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Wundmanagement
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physikalische Therapie ist vorhanden.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Im Sana-Verbund ist die entsprechende Kompetenz in vielfältiger Form vorhanden. Kurzzeitpflegerische Angebote werden bei Bedarf über unseren Sozialdienst vermittelt. Neben der Zusammenarbeit mit Pflegeheimen besteht im Rahmen von Arbeitsgruppen ein strukturierter und regelmäßiger Austausch.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Fußreflexzonenmassage
Fußreflexzonenmassagen werden durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Ergotherapie vorhanden
Wärme- und Kälteanwendungen
Wärme- und Kälteanwendungen wie Fangopackungen, Infrarot- und UV-Licht, Kryotherapie, Elektrotherapie, TENS und Ultraschalltherapie werden durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Die zeitnahe Versorgung mit Hilfsmitteln / Orthopädietechnik wird durch verschiedene Sanitätshäuser, die unsere Patienten mitversorgen, gewährleistet.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Das ZfP- Zentrum für Physiotherapie leistet fachabteilungsübergreifend individuelle, hochqualifizierte physiotherapeutische Behandlung. In Zusammenarbeit mit dem medizinischen Personal wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erarbeitet, der den Genesungsprozess unterstützt.
Massage
Massagen werden durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten; hierunter Bindegewebsmassage, Ganzkörpermassage, Kompressionsbandagierung, Aromamassage, Sportmassage und Tiefenentspannungsmassage
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Unsere Zielsetzung ist es, sterbende Patienten und deren Angehörige eine respektvolle, würdevolle und auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Situation zu gestalten. Hierbei werden die Wünsche der Patienten, deren Konfession, Spiritualität und kulturelle Gewohnheiten berücksichtigt.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung wird durch das ZfP - Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Manualtherapien werden durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Bobath-Therapie wird durch das ZfP- Zentrum für Physiotherapie angeboten.
Diät- und Ernährungsberatung
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Mit Informationsveranstaltungen rund um das Thema Gesundheit wendet sich das Karl-Olga-Krankenhaus regelmäßig an Patienten, Angehörige und Interessierte. Das Themenspektrum der Vorträge reicht von der Prävention über Diagnostik bis hin zu innovativen Therapieansätzen.
Sozialdienst
Der Sozialdienst berät Patienten und – wenn gewünscht - Angehörige zu einem der Lebenssituation entsprechendem Versorgungssystem mit ambulanten oder weiteren stationären Hilfen, einschließlich der Pflegeüberleitung, Rehabilitationsberatung und Beratung bei sozialrechtlichen Problemen.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Unsere Fachexperten beraten Patienten und Angehörige zum Umgang mit der Erkrankung und weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Ziel ist es die Selbstpflegekompetenz der Patienten zu stärken, damit sie sich auch nach dem Aufenthalt sicher fühlen und gut zurecht kommen.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Ziel ist die Rücken- und Bauchmuskulatur zu stärken und so die Wirbelsäule zu entlasten. Wirbelsäulengymnastik, das Vermitteln rückenfreundlicher Verhaltensweisen für den Alltag und Motivation zur regelmäßigen sportlichen Betätigung helfen, den Rücken zu stärken und Schmerzen zu lindern.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurs vorhanden (z.B. Rückenfit).
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Die grünen Damen kümmern sich um das Wohlbefinden während des Klinikaufenthalts. Sie haben Zeit für Besuche und persönliche Gespräche und unterstützen beim Erledigen persönlicher Angelegenheiten.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Wer sich wohl fühlt, wird auch schneller wieder gesund! Weil in einer angenehmen Atmosphäre ein notwendiger Krankenhausaufenthalt leichter vorübergeht, bieten wir unseren Patienten, insbesondere den Wahlleitungspatienten in unserem exklusiven Komfortbereich, Ein-Bett-Zimmer mit eigenem Bad und WC.
Unterbringung Begleitperson
Wenn es die Belegungssituation im Krankenhaus zulässt, ist die Aufnahme von Begleitpersonen möglich.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Wer sich wohl fühlt, wird auch schneller wieder gesund. In unserem Haus sind sämtliche Zimmer mit eigenem Bad und WC ausgestattet.
Seelsorge
Unabhängig von Konfession oder Kirchenzugehörigkeit unterstützen und begleiten unsere Seelsorgerinnen, auf vielfältige Weise. Zu den sonntäglichen Gottesdiensten laden sie recht herzlich in die Fliedner-Kapelle ein.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Mit Informationsveranstaltungen rund um das Thema Gesundheit wendet sich das Karl-Olga-Krankenhaus regelmäßig an Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte. Das Themenspektrum der Vorträge reicht von der Prävention über Diagnostik bis hin zu innovativen Therapieansätzen.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Im Rahmen unserer Kooperationen mit verschiedenen Selbsthilfegruppen vermitteln die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes gerne entsprechende Beratungsangebote (s.oben).

1 Meinung


16.05.2018 22:29

Fachkompetenz
Hygiene
Service
Versorgung
okay

Karl-Olga-Krankenhaus GmbH
Hackstraße 61
70190 Stuttgart

Postfach 10 26 43
70022 Stuttgart

Telefon: 0711 26390
Fax: 0711 26392212
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.sana.de/kok-stuttgart

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen