ALB FILS KLINIKEN


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikLandkreis Göppingen (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten775
Vollstationäre Fallzahl32540
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl120950 (Patientenzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversitätsklinikum Ulm
Akademische LehreDoktorandenbetreuung

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Lehrkrankenhaus der Universität Ulm: Humanmedizin (PJ), Famulaturen

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Ausbildung in anderen HeilberufenAnästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
In Kooperation mit der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
In Kooperation mit der Akademie der Kreiskliniken Reutlingen

Entbindungspfleger und Hebamme
In Kooperation mit Uni Ulm

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
in Kooperation mit einer Berufsfachschule

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
in Kooperation mit einer Berufsfachschule

Logopäde und Logopädin
in Kooperation mit einer Berufsfachschule
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
257,86 (davon 147,42 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
4

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
13,78
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
502,02

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
84,08

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
10,20

Anzahl Pflegehelfer
70,22

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
13,50

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
71,30

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,75

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0,75

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
0,50

Anzahl
26,99

Anzahl Erzieher und Erzieherin
13,82

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
5,00

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
16,55

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
6,88

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
3,31

Anzahl Sonderpädagoge und Sonderpädagogin/Pädagoge und Pädagogin/Lehrer und Lehrerin
13,26

Anzahl
39,35

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
22,60

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
5,50

Anzahl Kinderpfleger und Kinderpflegerin
1,21

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
10,80

Anzahl Psychologe und Psychologin
5,73

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Palliativzentrum
Im hausübergreifenden Zentrum für Palliativmedizin wurden im Jahr 2010 insgesamt 271 Patienten behandelt. In der Helfenstein Klinik stehen hierfür 8 Betten zur Verfügung (214 Patienten). In der Klinik am Eichert ist ein palliativmedizinischer Konsildienst eingerichtet.
Darmkrebszentrum
Das nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Darmkrebszentrum bietet für Patienten mit kolorektalen Karzinomen das gesamte Spektrum an Diagnostik und Therapiemaßnahmen an. Pro Jahr werden etwa 150 Patienten mit Ersterkrankungen interdisziplinär behandelt.
Pankreaskarzinomzentrum
2011 wurde das Pankreaskarzinomzentrum nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Es werden eine umfassende Diagnostik und ein weites Spektrum an Therapien für gutartige und bösartige Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse angeboten. Pro Jahr werden etwa 50 Operationen am Pankreas durchgeführt.
Zentrale Notaufnahme
Die Zentrale Notaufnahme ist rund um die Uhr die primäre Anlaufstelle für alle Patienten, die die Klinik, ungeplant oder als Notfall, aufsuchen. Dabei ist das Spektrum der beklagten Symptome vielfältig und reicht von leichten Befindlichkeitsstörungen bis zu lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen. Zur Optimierung des Risikomanagements und zur Vermeidung von Wartezeiten bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wurde das europaweit etablierte Manchester-Triage-System zur Dringlichkeitseinschätzung eingeführt. Neben der medizinischen Erstversorgung ist eine schnelle, zielgerichtete Diagnostik von großer Bedeutung. Dazu stehen modern ausgestattete Untersuchungs- und Funktionsräume, ein Schockraum, 8 Sitz- und 15 Liegendbehandlungsplätze mit kontinuierlicher Monitorüberwachung zur Verfügung. Pflegepersonal und Ärzte verschiedener Fachrichtungen arbeiten Hand in Hand und setzen sich für eine interprofessionelle und interdisziplinäre Notfallversorgung auf hohem Niveau ein.
Alterstraumatologie
Für die gezielte interdisziplinäre Behandlung von betagten Menschen nach Stürzen wurde im Juni 2008 ein Zentrum für Alterstraumatologie gegründet. Das Grundprinzip in der Versorgung dieser Verletzung ist die frühzeitige Mobilisierung des Patienten und die baldige Wiedereingliederung in das Alltagsleben. Neben den modernen Methoden der Unfallchirurgie und Erkenntnisse der Geriatrie tragen die aktivierende Pflege und ein mulitiprofessionelles therapeutisches Team zur Genesung bei.
Ambulantes OP-Zentrum
Das Zentrum für ambulante Chirurgie ist im November 2008 in einem eigens errichteten Neubau in Betrieb genommen worden. Die Patienten können jetzt in einem angenehmen Ambiente behandelt werden, welches bzgl. Überwachung und Sicherhheitstechnik auf dem neuesten Stand ist.
Krankenhaushygiene
Die Krankenhaushygiene arbeitet institutsübergreifend auf der Basis der ?Richtlinien für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention? des Robert-Koch-Instituts. Die Krankenhaushygiene berät die Hygienekommission der Klinik in allen Hygienefragen. Wesentliche Aufgaben der Krankenhaushygiene sind die Erfassung und Auswertung von Krankenhausinfektionen (nosokomiale Infektionen), die Beratung zur Vermeidung nosokomialer Infektionen, die epidemiologische Überwachung der Klinik. Durch die kontinuierliche Erfassung des Resistenzverhaltens von Infektionserregern, werden Änderungen im Keimspektrum der Klinik frühzeitig erkannt. Diese Erkenntnisse fließen in die Antibiotikatherapie ein. Der Prävention von Ausbrüchen, z. B. Noroviren, wird durch strukturierte Maßnahmepläne begegnet.
Gefäßzentrum
Im zertifizierten Gefäßzentrum erfolgen Diagnostik und Therapie aller Gefäßerkrankungen. Es besteht die Möglichkeit der endovaskulären Versorgung für thorakale und abdominale Aortenaneurysmen und die offen chirurgische Therapie der infrarenalen Bauchaortenaneurysmen. Die Behandlung von Carotis-interna Abgangsstenosen wird operativ in Regionalanästhesie durchgeführt. Es besteht die Möglichkeit einer PTA- und Stentimplantation interventionell durchzuführen. Die Patienten mit Erkrankungen der supraaortalen Halsgefäße werden im regelmäßig durchgeführten Kolloque mit den Neurologen besprochen. Die gesamte periphere Bypasschirurgie bis hin zum pedalen Bypass wird am Gefäßzentrum angeboten. Ebenso besteht die Möglichkeit der interventionellen Behandlung von Stenosen im peripheren Gefäßbereich. In enger Zusammenarbeit mit der Nephrologie erfolgt die Shuntanlage und die -revision bei Stenosen oder Verschlüssen. Das diabethische Fußsyndrom wird in Zusammenarbeit mit der Diabetologie behandelt.
Diabeteszentrum
Im Diabeteszentrum werden alle Formen der Diabetes-Erkrankung diagnostiziert und behandelt. Die Betreuung der Kinder und Jugendlichen mit Diabetes erfolgt durch die Kinderklinik, für Erwachsene durch die Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie im Zentrum für Innere Medizin. Die Betreuung von Diabetespatienten erfolgt durch speziell ausgebildete Experten aus der Medizin und Pflege. Für die regelmäßig angebotenen Schulungen unserer Patienten steht ein moderner Schulungsraum mit Lehrküche zur Verfügung. Mögliche Folgeerkrankungen werden durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit optimal behandelt.
Schmerzzentrum
Das ?Regionale Schmerzzentrum des Landes Baden-Württemberg? wurde im Jahre 2004 vom Sozialministerium ins Leben gerufen, um die schmerztherapeutische Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Göppingen zu verbessern. Im ?Regionalen Schmerzzentrum? an der Klinik am Eichert wird die Fachkompetenz der verschiedenen Abteilungen der Klinik koordiniert. Es steht eine ambulante und stationäre Versorgung von akuten und chronischen Schmerzen, unter Leitung der Klinik für Anästhesiologie, zur Verfügung. Rückenschmerzen, Wirbelsäulenerkrankungen und posttraumatische oder degenerative Gelenkerkrankungen, werden im Schmerzzentrum in Kooperation mit der Unfallchirurgie und Orthopädie therapiert. Eine enge Kooperation mit den psychologischen Diensten, der Krankengymnastik, der Ergotherapie und allen Abteilungen unseres Hauses ist die Basis für den Erfolg. In regelmäßig stattfindenden Fallkonferenzen wird die Erfahrung aller Ärzte und Therapeuten gebündelt.
Sportmedizin
Die Abteilung Sportmedizin bietet folgende Leistungen an: 1. Sport-Check mit Beurteilung des Gesundheitsstatus, 2. Leistungsdiagnostik mit Untersuchungen auf Laufband und Fahrradergometer und Ermittlung von Trainingsbereichen, 3. Vorsorgeuntersuchungen mit Trainingsberatung, Training zur Leistungssteigerung und nach Operationen am Bewegungsapparat und nach Sportverletzungen, 4. Sport nach Therapiekonzept: Sport nach Herzinfarkt, Aufbautraining bei chronisch Erkrankten (z.B. Herzinsuffizienz, COPD), ärztliche Betreuung von 6 Herzsportgruppen in Kooperation mit Frisch Auf Göppingen.
Gynäkologisches Krebszentrum
Als zertifiziertes Gynäkologisches Krebszentrum sichern wir die medizinische Versorgung von Patientinnen in der Diagnostik, in der Ersttherapie und bei möglicherweise notwendig werdenden Folgetherapien.
Schlaganfallstation
Lokale Schlaganfallstation seit 2004 nach der Schlaganfallkonzeption BW, zertifiziert seit 2009. Station mit 8 Betten und 4 Monitoreinheiten unter dem Dach des Zentrums für Innere Medizin, Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie in Kooperation mit der Neurologischen Klinik Christophsbad. Patienten mit frischem Schlaganfall kommen zunächst auf die internistische Intensivstation und werden von dort nach Akutdiagnostik und ?therapie in Absprache mit dem Neurologen, entweder auf die hauseigene Schlaganfallstation (vorwiegend Pat. mit internistischen Begleiterkrankungen) oder ins Christophsbad verlegt.
Brustzentrum
Als zertifiziertes Brustzentrum bieten wir die gesamte Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Erkrankungen der weiblichen Brust, sowohl für die Erstdiagnose als auch bei einem eventuellen Wiederauftreten der Erkrankung.
Psychologischer Dienst
Psychologisches Leistungsangebot: Krebspatienten und ihren Angehörigen wird während ihres stationären Aufenthalts und der ambulanten onkologischen Therapie, psychologische Begleitung angeboten. Die Einzelgespräche beinhalten informative Beratung, emotionale Unterstützung, Stabilisierung und Entspannungsverfahren. Ziel ist die Hilfestellung bei der persönlichen Verarbeitung der Krankheit, bei Ängsten und depressiven Reaktionen, sowie in Sinn- und Lebensfragen.
Laboratoriumsmedizin
Das Institut für Laboratoriumsmedizin, unterstützt alle Fachabteilungen beider Häuser, sowie Einrichtungen des Landkreises und niedergelassene Ärzte, bei der Diagnostik und Therapie durch ein breit gefächertes Spektrum von Laboruntersuchungen und Beratungsleistungen.
Institut für Radiologie und Nuklearmedizin
Das Institut für Radiologie und Nuklearmedizin versorgt die Patienten der Klinik mit allen regulär verfügbaren Methoden der bildbasierten Diagnostik und allen interventionellen minimalinvasiven Behandlungsmethoden, mit Ausnahme intracranieller (neuro-) radiologischer Intervention.
Geriatrischer Schwerpunkt
Der Geriatrische Schwerpunkt versorgt überwiegend Patienten der Klinik aus allen Fachabteilungen bei geriatrischen Fragestellungen. Das Team besteht aus Ärzten, Krankenschwestern, Sozialarbeitern und einem Ergotherapeuten. Die Aufgaben sind: Geriatrisches Konsil, Prüfung der Rehabilitationsfähigkeit und Einleitung einer geriatrischen Rehabilitation, Abklärung der häuslichen Versorgung, Beratung der Angehörigen über Pflege, Hilfsmöglichkeiten und bei rechtlichen und finanziellen Problemen, Organisation der Sozialstation, Kurzzeitpflege und Pflegeheim, Verordnung von Hilfsmitteln, Beratung zu Diagnostik/Therapie bei geriatrischen Problemen wie Stürze, Inkontinenz, Einschränkung der Mobilität, kognitive Defizite, Malnutrition etc., geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung: Indikationsstellung, Organisation, Leitung, Dokumentation.
Rheumazentrum
Interdisziplinäres Rheumazentrum (Orthopädie und Nephrologie) mit standardisierten und etablierten Behandlungsverfahren.
Onkologischer Schwerpunkt/Onkologisches Zentrum
Die Onkologie wurde 2010 als Onkologischer Schwerpunkt nach den Kriterien des Krebsverbandes Baden-Württemberg rezertifiziert und nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum erst-zertifiziert. Der Onkologische Schwerpunkt/das Onkologische Zentrum koordiniert die beteiligten Leistungserbringer mit dem Ziel, eine reibungslose und fachlich optimale Betreuung anbieten zu können. Übergreifende Leistungen sind: Interdisziplinär besprochene Therapieplanung nach geltenden Leitlinien in der Tumorkonferenz; telefonischer Informationsdienst für betroffene Patienten und Angehörige; Bildung und Pflege von Kooperationen u.a. mit niedergelassenen Ärzten, Kliniken, Pflegediensten und Selbsthilfegruppen; Veranstaltungen und Fortbildungen für Patienten, Mitarbeiter, externe Ärzte und interessierte Bürger. Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen. Datenübermittlung an das Krebsregister Baden-Württemberg.
Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)
Beratung und Unterstützung von Kinderärzten und Diensten der Klinik bei Diagnostik, Therapie und Therapiegestaltung. Im Sozialpädiatrischen Zentrum arbeiten in enger Kooperation Ärzte, Psychologen, Ergotherapeuten, Logopäden, Kinderphysiotherapeuten, Heilpädagogen und Sozialarbeiter. Schwerpunkterkrankungen, die im Sozialpädiatrischen Zentrum diagnostiziert und behandelt werden sind: neurologische und neuromotorische Erkrankungen, chronifizierende körperliche Erkrankungen, die der Unterstützung eines Teams bedürfen, Epilepsien und syndromale Erkrankungen, kinderpsychiatrische Erkrankungen, psychosomatische Erkrankungen, geistige Defizite, Kinder mit Misshandlungen und Missbrauch.
Therapiezentrum
Das Therapiezentrum umfasst die Bereiche Physiotherapie, Massage, physikalische Therapie, Ergotherapie und Logopädie. Es werden sowohl stationäre wie auch ambulante Leistungen erbracht. Das Therapiespektrum reicht von neuesten Behandlungsmethoden der Physiotherapie über medizinische Trainingstherapie (Milonzirkel) und Gruppenbehandlungen wie Aquacycling, Bewegungsbad und Rückenschule etc. In der Ergotherapie und Logopädie kommen modernste Untersuchungsmethoden und Behandlungskonzepte zum Einsatz.
Zentrum für Intensivmedizin
Das Zentrum für Intensivmedizin teilt sich in die Bereiche Operative und Internistische Intensivmedizin mit jeweils 20 Betten. Die Leitung der Operativen interdisziplinären Intensivstation liegt bei der Klinik für Anästhesiologie in Kooperation mit den operativen Fachdisziplinen. Die Leitung der Internistischen Intensivmedizin liegt bei der Klinik für Nephrologie. Das Team gewährleistet eine kompetente intensivmedizinische Betreuung 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche. Im Zentrum für Intensivmedizin sind im Jahre 2006 standardisierte Therapiekonzepte zur Sepsis, der therapeutischen Hypothermie nach ?plötzlichem Herztod? und weiteren Krankheitsbildern interdisziplinär konzertiert eingeführt worden. Es zeigt sich klar, dass hiermit die Behandlung unserer Patienten weiter verbessert werden konnte.
Traumazentrum
Die Klinik am Eicher nimmt seit 2004 am Traumaregister der DGU teil. Da regionale Traumazentrum erfüllt alle Kriterien der Schwerverletztenversorgung der Gesellschaft für Unfallchirurgie und alle Richtlinien des Traumanetzwerks DGU.
Perinatalzentrum
Das Perinatalzentrum wird durch die Frauenklinik und die Kinderklinik gebildet. Beide Kliniken befinden sich in enger Nachbarschaft, so dass der Kontakt zw. Mutter und Kind nicht beeinträchtigt wird. Durch die enge Kooperation zw. den beiden Fachkliniken ist für alle Neugeborenen und insbes. für die kleinen Frühgeborenen eine hoch qualifizierte, umfassende Betreuung sichergestellt. Im Rahmen der Regionalisierung in der Neonatologie, arbeitet das Perinatalzentrum eng mit der neonatologischen Abteilung der Universitätskinderklinik Ulm zusammen. Dadurch können extrem kleine Frühgeborene in die Universitätskinderklinik verlegt und nach der kritischen Phase wieder heimatnah zurückverlegt werden. Damit ist eine optimale medizinische Versorgung für die extrem kleinen Frühgeborenen sichergestellt und es wird ein enger Mutter-Kind-Kontakt ermöglicht. Die Eltern haben einen zeitlich unbegrenzten Zugang zum Kind, bei Frühgeborenen kann die Mutter bei Bedarf in der Klinik aufgenommen werden.
Akupressur
Akupunktur
Im Bereich der Geburtsvorbereitung wird von den spezialisierten Hebammen des Hauses Akupunktur angeboten. Die Hebammen halten ihr Wissen regelmäßig durch weitere Pflichtfortbildungen zu diesem Thema aufrecht und besitzen langjährige positive Erfahrung.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Atemgymnastik/-therapie
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
z.B. Schwimmkurse für Kleinkinder, Spielzimmer mit speziell ausgebildeter Kinderpflegerin
Basale Stimulation
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Bewegungstherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Diät- und Ernährungsberatung
Die Diät- und Ernährungsberatung erfolgt durch speziell ausgebildete MitarbeiterInnen und wird in Einzel- und Gruppenberatung angeboten.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Fördert Wahrnehmung und Sensibilität, verbessert Beweglichkeit und Koordination, trainiert Selbsthilfefähigkeit und Hirnleistung bei neurologischen, orthopädischen und chirurgischen Erkrankungen. Folgende Techniken werden angewandt: Bobath, Perfetti, PNF, Manuelle Therapie, HODT.
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Fußreflexzonenmassage
Wird von speziell geschulten Physiotherapeuten bei Kindern und Erwachsenen angewandt.
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Zur optimalen Vorbereitung auf die Geburt besteht die Möglichkeit an einem Geburtsvorbereitungskurs teilzunehmen. Die Anmeldung zu diesem Kurs erfolgt über den Kreißsaal.
Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie
Kooperation mit therapeutisch ausgerichtetem Reitstall über das Sozialpädiatrische Zentrum im Rahmen des Fördervereins der Kinderklinik und des SPZ.
Kinästhetik
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Beratung bei Inkontinenz über weitere diagnostische, ggf. therapeutische Maßnahmen, Anleitung zum Kontinenztraining, Inkontinenz-Hilfsmittelversorgung.
Manuelle Lymphdrainage
Manuelle Lymphdrainage ist Teil der Physikalischen Therapie. Hierbei wird der Lymphabfluss gefördert und bereits verfestigtes Gewebe gelockert.
Massage
Wird von der Physiotherapie in allen Bereichen nach medizinischer Indikation durchgeführt.
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Zur Unterstützung des Geburtsverlaufes bieten wir individuell homöopatische Mittel sowie Akupunktur an. Im Bereich Radioonk. wird eine spezielle Hautsprechstunde mit kooperierenden Methoden ergänzend angeboten
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Massage, Elektro-, Hydro- und Thermotherapie werden stationär und ambulant angeboten.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Angebote: Krankengymnastik, manuelle Therapie, Gangschule, Rückenschulung/Haltungsschulung, Bewegungsbad, Atemtherapie, Bewegungsschiene, Fango, Massagetherapie, Stangerbad, Vojta, Bobath, PNF, McKenzie, Dorntherapie, Myofasziale Therapie, Elektrotherapie, gerätegestützte Krankengymnastik, etc.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Entspannung, Pilates, Beratung am Arbeitsplatz, Bewegung / Kräftigung für spezif. Berufsgruppen
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Sie kommt als Prävention oder bei bereits bestehenden Erkrankungen der Wirbelsäule zum Einsatz. Dabei werden Körperwahrnehmung, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verbessert, Alltagsbewegungen trainiert und "Erste Hilfe-Übungen" für Akutsituationen eingeübt.
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Spezielle Entspannungstherapie
Autogenes Training, Progessive Muskelentspannung, Qi Gong und Feldenkrais werden angeboten.
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Im Kreißsaal steht eine Geburtsbadewanne für Wassergeburten zur Verfügung, Akupunktur bei Wunsch.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Stillberatung
Wir unterstützen und beraten unsere Patienten bei allen Fragen rund um das Stillen. Dies beginnt mit dem ersten Anlegen im Rahmen des "bondings" im Kreißsaal und wird im Wochenbett auf Station weitergeführt. Für die nachstationäre Zeit bieten wir mittwochs zusätzlich unser Stillcafe an.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
In der Logopädie werden Schluck-, Sprach- und Sprechstörungen bei neurologisch beeinträchtigten Patienten mit verschiedenen Techniken behandelt. Darüber hinaus werden endoskopische Schluckuntersuchungen durchgeführt
Stomatherapie/-beratung
Ausgebildete Stomatherapeutinnen beraten und leiten Patienten (ambulant und stationär) und Angehörige in allen Fragen der Stomapflege an.
Traditionelle Chinesische Medizin
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wärme- und Kälteanwendungen
Zur Entspannung, Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung, Entzündungshemmung. Anwendung von Wärme- und Kältetherapie, z.B. Fango, heiße Rolle, Kaltluft, Eis, Ultraschall.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wird von der Physiotherapie angeboten und findet in einem speziellen Raum direkt im Bereich der Geburtshilfe statt.
Wundmanagement
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Enge Zusammenarbeit und Kooperation mit verschiedenen Selbsthilfegruppen.
Aromapflege/-therapie
Asthmaschulung
Von speziell ausgebildeten Asthmatrainern und entsprechend geschultem Pflegepersonal erfolgen mehrmals im Jahr Asthmaschulungen für Erwachsene und Kinder. Die Schulungen für Kinder werden mit den Ferien abgestimmt und von einem Pädiatrischen Pneumologen und Asthmatrainer geleitet.
Audiometrie/Hördiagnostik
Erfolgt bei jedem Neugeborenen gemäß den Vorgaben des Hörscreenings des GBA (Gemeinsamen Bundesausschusses) konsequent um Hörstörungen der Neugeborenen frühzeitig zu erkennen und ggf. weitere Schritte einzuleiten. Bei älteren Kindern Durchführung der Audiometrie nach Bedarf und Krankheitsbild.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
In der Ergotherapie wird u.a. mit neuesten Computerprogrammen gearbeitet.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Speziell ausgebildete Physiotherapeuten führen diese Therapieform an Patienten mit neurologischen, orthopädischen Erkrankungen und nach chirurgischen Eingriffen zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit, Kraft und Koordination durch.
Sozialdienst
Beratung, Information und Vermittlung von ambulanter und stationärer Versorgung, Vermittlung häuslicher und stationärer Pflege, Beschaffung von Hilfsmitteln, Medizinische Reha, Beratung zu sozialrechtlichen Fragen wie Schwerbehindertenrecht, Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Asthmaschulung, Diabetesschulung, Zwergentreff (Beratung und Austausch zw. Eltern mit Frühgeborenen). Elternzimmer auf Station als Rückzugsmöglichkeit für Eltern. Spezielle Eltern-Kind-Zimmer für eine gemeinsame Betreuung von Eltern und Kind.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
FOTT, Spiegeltherapie, Schlucktherapie.
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Wird durch speziell ausgebildete Physiotherapeuten angeboten.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Enge Zusammenarbeit findet mit ambulanten sozialen Diensten/Pflegeheimen zur Optimierung des Entlassungsprozesses statt. 2 mal jährlich werden Treffen mit Austausch und Informationen über Neuerungen über die Pflegedirektion angeboten
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Einbettzimmer stehen auf Wunsch kostenpflichtig als Wahlleistung zur Verfügung.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Mutter und Kind wohnen im selben Zimmer. Für die gesamte Familie bieten wir Familienzimmer gegen Aufpreis an.
Rooming-in
Die Kinderklinik verfügt über Familienzimmer in denen Eltern/Mütter und Kinder gemeinsam betreut werden. Dies ist insbesondere hilfreich bei Müttern von Früh- und Neugeborenen, die unter Anleitung die Betreuung ihrer Kinder erlernen und Sicherheit gewinnen können.
Unterbringung Begleitperson
Die Mitaufnahme von Eltern oder Begleitpersonen (in der Regel eine Person) ist bei Kindern bis zum Schulalter kostenfrei. Im Schulalter kann eine Mitaufnahme von Eltern oder Begleitpersonen bei besonderen Krankheitsbildern und speziellem Bedarf erfolgen.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Dieses wird als Regelleistung angeboten.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Ein ehrenamtlicher Dienst begleitet, berät und unterstützt unsere Patienten und Angehörige, wenn dies gewünscht wird.
Seelsorge
Evangelische und katholische Seelsorge sind immer erreichbar. Gottesdienste und Andachten finden regelmäßig statt und werden über den Krankenhausfunk übertragen.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Im Rahmen des Klinik Dialogs finden regelmäßig Veranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte kostenfrei in der Klinik statt.
Kinderbetreuung
Unsere kleinen Patienten können während ihres Aufenthaltes von Kinderpflegerinnen betreut im Spielzimmer spielen. Das Spielzimmer steht auch für Geschwisterkinder zur Verfügung.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
ALB FILS KLINIKEN
Eichertstraße 3
73035 Göppingen

Postfach 660
73006 Göppingen

Telefon: 07161 640
Fax: 07161 641817
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.alb-fils-kliniken.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen