AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART gGmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikAGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten150
Vollstationäre Fallzahl4824
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl4807 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Herr Dr. Zeyfang ist Dozent an der Universität Ulm und Mitglied im Expertengremium "Diabetes in old age". Frau Dr. Wurst ist Tutor für minimalinvasive Chirurgie der Universität Jena. Herr Dr. Raggi ist im Habilitationsverfahren an der Technischen Universität München.

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Dr. Gabel arbeitet als Autor an der 4. Auflage des Buches „ Der diabetische Fuß“ und ist wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Orthopädie Schuhtechnik“. Dr. Zeyfang ist Autor des Lehrbuchs „Medizin des Alterns und des alternden Menschen“, welches bereits in der 3. Auflage erscheint.

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
Dr. Zeyfang ist Projektleiter des Deutschen Arms der EU-geförderten MID-Frail-Studie sowie Projektleiter der EU-geförderten ViVi-Frail-Studie. Forschungsprojekte „Demenz und Diabetes“ sowie „Ernährung und Demenz“. Dr. Raggi leitet das Projekt „Andullationstherapie in der bariatrischen Chirurgie“.

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Zusammenarbeit mit der Universität Ulm in Forschungsprojekten und Weiterbildungen (Q7 - Medizin des Alterns und des alternden Menschens, Weiterbildung ZERKUR). Forschungskooperation mit der Universität Heidelberg. Internationales Netzwerk IAGG Dr. Zeyfang.

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Angebot für Famulaturen im Fußzentrum, regelmäßige Hospitationen von Fachärzten, Podologen und Orthopädieschuhmachern.

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Herr Dr. Raggi ist an den Studien DiaSurg 2 und BariSurg in Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg beteiligt.
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Krankenpflegeschule EBZ. Das Evangelische Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Stuttgart ist eine Initiative der drei evangelischen Krankenhäuser in Stuttgart: - Bethesda Krankenhaus Stuttgart - Diakonie-Klinikum Stuttgart - Karl-Olga-Krankenhaus Stuttgart

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Das Bethesda Krankenhaus kooperiert bei der OTA-Ausbildung mit der OTA-Schule in Reutlingen.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
35,95 (davon 22,13 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
5

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
79,65

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
1,60

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
-

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1,00

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,40

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
2,10

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,20

Anzahl
1,80

Anzahl Oecotrophologe und Oecothrophologin/Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin
0,40

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
0,20

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
0,20

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
3,50

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
0,00

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
0,75

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,15

Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Akupunktur
Eine Mitarbeiterin des ärztlichen Dienstes beherrscht die Akupunktur. Wir setzen diese Behandlungsmethode bei Bedarf ein - zum Beispiel zur individuellen Schmerztherapie.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Wir bieten regelmäßig Schulungen für Patienten und Angehörige zu medizinischen Themen an. Zweimal jährlich veranstalten wir das Ethik-Forum zu aktuellen ethischen Fragestellungen.
Atemgymnastik/-therapie
Zu den Angeboten der Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik gehören Maßnahmen der Atemtherapie zur Vorbeugung vor Lungenentzündungen (Pneumonieprophylaxe) sowie die Durchführung der Therapie zur Atemerleichterung.
Basale Stimulation
Das Pflegeteam wendet Basale Stimulation bei der Pflege von Patienten an, die nicht ansprechbar sind oder Lähmungserscheinungen aufweisen (bei hemiplegischem, apallischem oder komatösem Syndrom). Dabei wird versucht, die Wahrnehmung der betroffenen Patienten zu erhöhen um alle Sinne anzusprechen.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Wir bieten für Patienten, Angehörige und Mitarbeitende Unterstützung und Begleitung durch unser Seelsorgeteam an: -Sitzwachegruppe -Ökumenisches Seelsorgeteam -Aussegnungsfeier in ansprechend gestalteten Aussegnungsraum -Jährlicher Gedenkgottesdienst für Verstorbene -Ethische Fallbesprechung
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Die Therapeuten der Physiotherapie und Ergotherapie wenden bei der Behandlung von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks das so genannte Bobath-Konzept an, das gerade bei einseitigen Lähmungen eine Aktivierung der betroffenen Körperteile ermöglicht.
Diät- und Ernährungsberatung
Patienten erhalten bei Bedarf eine ausführliche Diät- und Ernährungsberatung durch unsere Diabetesberaterin und/oder die Diätassistentin im Haus. Expertinnen führen individuelle Beratungen zu verschiedenen Ernährungsproblemen wie z.B. Gewichtsverlust, Unterernährung, Überernährung, Kostformen durch.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Im Bethesda Krankenhaus Stuttgart arbeitet im Entlassungsmanagement die Gruppe KHSozialdienst/Pflegeüberleitung. Die beiden Fachexpertinnen organisieren zusammen mit den behandelnden Ärzten und der Pflege die weitere Versorgung nach der Entlassung. Sowohl ambulant, teilstationär als auch stationär.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Das Ergotherapie-Team fördert die Feinmotorik und Koordination durch spezielle Übungen für Finger, Hände, Füße sowie die allgemeine Wahrnehmung und Konzentration. Dazu gehören Einzel- und Gruppenübungen, um die Patienten fit zu machen für den Alltag zu Hause. Eine Übungsküche steht zur Verfügung.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Unsere Team der Ergotherapie bietet regelmäßig Kurse für Patienten, Angehörige und Interessierte zu den Themen Gedächtnis- und Hirnleistungstraining, kognitives Training und Konzentrationstraining an.
Kinästhetik
Unser Pflegeteam ist in Kinästhetik geschult, so dass die Umlagerung und die Berührung während pflegerischer Maßnahmen besonders schonend geschieht. Kinästhetik ist daher gerade für ältere Menschen, die in der Mobilität eingeschränkt sind, eine hilfreiche Bewegungsmethode.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Unsere Kontinenzberaterin im Haus schult Patienten in der Behandlung von Inkontinenz. Durch gezieltes Toilettentraining und geeignete Hilfsmittel werden Patienten und Angehörige im Umgang mit Inkontinenzproblemen beraten und erhalten Übungen zur Steigerung der Lebensqualität im Alltag.
Manuelle Lymphdrainage
Die Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik führt bei Bedarf spezielle Lymphdrainagen zur Behandlung von Wassereinlagerungen (Ödemen) durch.
Massage
Das Therapeuten-Team der Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik führt bei Bedarf sowohl Massagen als auch Wärme- und Kälteapplikationen zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates und zur Schmerzbehandlung durch.
Medizinische Fußpflege
Im Bethesda Krankenhaus bieten wir medizinische Fußpflege an. Eine Podologin (auf diabetische Fußprobleme spezialisiert) kommt auf Abruf ins Haus und behandelt betroffene Patienten.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Ärzte des Krankenhauses sind in Chiropraktik/Manuelle Therapie ausgebildet.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Die Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik führt therapeutische Maßnahmen zur Wiederherstellung der Beweglichkeit durch. Behandelt werden Patienten im stationären und ambulanten Bereich. Wir bieten sowohl Einzel- als auch Gruppentherapien an.
Schmerztherapie/-management
Das Erkennen und Behandeln von Schmerzzuständen trägt erheblich zur Verbesserung des Gesundungsprozesses bei. Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten ergänzen sich und sorgen durch Erfassung der therapeutischen Maßnahmen sowie durch eine moderne medikamentöse Schmerztherapie für Linderung der Schmerzen.
Sozialdienst
Die Mitarbeiterinnen vom Sozialdienst beraten unsere Patienten sehr kompetent in allen rechtlichen und finanziellen Fragen, sie organisieren den Kontakt zu Selbsthilfegruppen, vermitteln anschließende Rehabilitationsmaßnahmen oder Heimunterbringungen.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Das Bethesda Krankenhaus lädt regelmäßig die Öffentlichkeit zu medizinischen Vorträgen unserer Patienten-Akademie ein.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Wir schulen Patienten und Angehörige vor allem im Bereich Diabetes. Dazu führen wir die "Strukturierte Schulung SGS für Typ-2-Diabetiker im höheren Lebensalter" durch. Wir legen Wert darauf, dass Patienten und Angehörige verschiedene Hilfsmittel für die Zeit nach der Entlassung ausprobieren können.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Patienten mit Diabetes werden durch unsere Diabetesberaterin und die Diätassistentin im Haus individuell beraten und geschult. Ältere Diabetes-Patienten und deren Angehörige können am "Strukturierten Schulungsprogramm SGS für Typ-2-Diabetiker im höheren Lebensalter" teilnehmen.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Unsere Pflege ist in rehabilitativer, mobilisierender Pflege nach dem Konzept von Roper geschult. Ziel ist, die Gesundheit der Patienten zu erhalten und zu fördern. Wir praktizieren individuelle, ganzheitlich orientierte Pflege, die Fähigkeiten der Patienten aktiviert und das Umfeld miteinbezieht.
Bewegungstherapie
Die Abteilungen Physiotherapie und Ergotherapie führen eine individuell zugeschnittene Bewegungstherapie bei betroffenen Patienten durch. Wir legen Wert auf aktivierende Pflege durch das Krankenpflege-Team zur verstärkten Mobilisation. Wir beziehen die Patienten in die Bewegungstherapie mit ein.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Patienten erhalten bei Bedarf eine Stimm- und Sprachtherapie durch eine ausgebildete Logopädin. Auch die Abklärung von Schluckstörungen wird bei uns im Haus durchgeführt.
Stomatherapie/-beratung
Die notwendige Stomaberatung und Stomatherapie bei Anlage oder Vorhandensein eines künstlichen Darmausgangs erfolgt durch unsere speziell geschulten Stomatherapeuten und durch externe Beratung.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Das Bethesda Krankenhaus kooperiert seit vielen Jahren mit mehreren Sanitätshäusern und stellt eine tägliche Versorgung mit Hilfsmitteln und verschiedenen Produkten der Orthopädietechnik sicher.
Wärme- und Kälteanwendungen
Das Therapie-Team der Abteilung für Physiotherapie und Krankengymnastik führt verschiedene Wärme- und Kälteanwendungen durch: - Thermotherapie: Infrarotlicht, Heißluft, Heiße Rolle, Fangopackungen - Kryotherapie: Eispackungen, Eisabtupftechnik
Wundmanagement
Für die Versorgung von Wunden sind in unserem Haus einheitliche, qualifizierte Standards festgelegt. Unsere Wundmanagerin berät die Patienten und schult die Pflegeteams nach aktuellen Erkenntnissen der Wundbehandlung.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Das Bethesda Krankenhaus Stuttgart ist sehr an Kontakten zu Selbsthilfegruppen interessiert und steht in aktiver Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen in den Bereichen Diabetes, Demenz und Osteoporose. Sehr intensive Zusammenarbeit gibt es mit der Selbsthilfegruppe Adipositas.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Patienten können bei der stationären Aufnahme eine sogenannte Wahlleistungsvereinbarung für ein Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle abschließen. Dabei können zusätzliche Serviceleistungen wie z.B. Leih-Bademantel, Dusch- und Waschset, Tageszeitung, zusätzl. Speisekarte in Anspruch genommen werden.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
In unseren Patientenzimmern stehen kostenlos Fernseher zur Verfügung. Die Bedienung erfolgt über das Rufgerät der Schwesternrufanlage.
Aufenthaltsräume
Für Patienten und Besucher stehen auf allen Stationen Aufenthaltsräume zur Verfügung. Im Galeriebereich vom 4.-6. Obergeschoss gibt es gemütliche Sitzgelegenheiten an kleinen Tischen mit viel Tageslicht von außen. Dort präsentieren wir auch unsere Wechselausstellungen - Farbtupfer für alle Sinne.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Im Rahmen der PATIENTEN-AKADEMIE laden wir regelmäßig zu medizinischen Kurzvorträgen ein. Die Informationsveranstaltungen werden von unseren Ärzten und Kooperationspartner gestaltet und richten sich an die interessierte Öffentlichkeit. Zweimal jährlich veranstalten wir ein ETHIK-FORUM.
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
In unseren Komfortzimmern (Ein-Bett-Balkonzimmer mit Schreibtisch und Besucherecke) stehen folgende Serviceleistungen zur Verfügung: elektrisch verstellbares Bett, Komfort-Nachttisch, Wertfach/Safe, hochwertige Zimmerausstattung mit viel Stauraum und wohnlichem Ambiente sowie Internet-Anschluss.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Für Patienten und Besucher steht ein integriertes Parkhaus mit 68 Stellplätzen bereit. Von den Parkebenen aus gibt es einen ebenerdigen, direkten Zugang zum Haupthaus mit Aufzügen. Gehbehinderte oder verletzte Patienten können direkt vor den Haupteingang gefahren werden.
Rundfunkempfang am Bett
Vom Patientenbett aus können kostenlos verschiedene Radioprogramme empfangen werden. Die Bedienung erfolgt über das Rufgerät der Schwesternrufanlage. Eine detaillierte Bedienungsanleitung liegt aus. Kopfhörer können am Empfang gegen eine Gebühr von 2,50 Euro bezogen werden.
Seelsorge
Als diakonisches Krankenhaus gehört die Seelsorge zu den Wurzeln unserer Arbeit. Patienten, Angehörige und Mitarbeitende können sich für Gespräche gerne an das Seelsorgeteam wenden. Das Seelsorgeteam besucht gerne alle Patienten und steht nach Wunsch für seelsorgerische Anfragen zur Verfügung.
Telefon
Die Telefongebühr beträgt 8 Euro pro Aufenthalt unabhängig von der Anzahl der Gespräche und Gesprächsdauer. Die Telefonkarte ist gegen Pfandgebühr beim Empfang erhältlich und wird über den Automaten in der Eingangshalle aufgeladen. Ein öffentlicher Telefonapparat befindet sich im Eingangsbereich.
Unterbringung Begleitperson
Diese Zusatzleistung ist kostenlos, wenn die Unterbringung der Begleitperson ärztlich verordnet wird. Übernahme Zusatzangaben: Wenn es die Auslastung der Stationen ermöglicht, können Begleitpersonen gerne im Krankenhaus untergebracht werden. Wir berechnen ihnen dafür einen ermäßigten Tagessatz.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Patienten können bei der stationären Aufnahme eine sogenannte Wahlleistungsvereinbarung für ein Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle abschließen. Dabei können zusätzl. Serviceleistungen wie z.B. Leih-Bademantel, Dusch- und Waschset, Tageszeitung, zusätzl. Speisekarte in Anspruch genommen werden.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Im Krankenhaus tagt regelmäßig die Selbsthilfegruppe Adipositas, zu der auch Patientinnen und Patienten und/oder deren Angehörige eingeladen sind.
AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS STUTTGART gGmbH
Hohenheimer Straße 21
70184 Stuttgart

Telefon: 0711 21560
Fax: 0711 2156290
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.bethesda-stuttgart.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen