Rheinhessen-Fachklinik Alzey


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikLandeskrankenhaus Andernach - Anstalt des öffentlichen Rechts - (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten442
Vollstationäre Fallzahl6648
Teilstationäre Fallzahl409
Ambulante Fallzahl21426 (Sonstige Zählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversitätsmedizin der Johannes-Gutenberg Universität Mainz
Akademische LehreDoktorandenbetreuung
Im Rahmen der Forschungsprojekte

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Professuren und Lehrtätigkeit an der Universitätsmedizin Mainz; Professur und Dozententätigkeit an der Kath.Hochschule Mainz im Fachbereich Gesundheit und Pflege

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
Verschiedene Studien in der KJP Mainz, u. a. Leitung mehrerer internationaler Phase II- und Phase IV-Studien (Prof Huss) Versorgungsforschung Gerontopsychiatrie (Prof. Fellgiebel)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Universitätsmedizin Mainz: Prof. Huss: Lehrstuhl Kinder-& Jugendpsychiatrie; Essstörungen & ADHS PD Dr. Brockhaus-Dumke: Psychosen, Versorgung und Früherkennung

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Als akadem. Lehrkrankenhaus der Uni Mainz bietet die RFK für Studierende der Humanmedizin - Plätze f. das Praktische Jahr(PJ), Wahlfächer Psychiatrie & Neurologie - Famulaturen - Blockpraktikum Psychiatrie - Interaktive Fallseminare Kinder-& Jugendpsychiatrie - Wahlpflichtfach Neuropsychiatrie

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Prof. Dr. Huss: Verschiedene Studien nach AMG (Phase II – IV) in der KJP Mainz, u.a. Leitung mehrerer internationaler Phase III- und IV-Studien Priv.-Doz. Dr. Brockhaus-Dumke: Beteiligung an multizentrischen Phase IV-Studien

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Es besteht für Bewerber/innen mit Fachhochschulreife o. Allgemeiner Hochschulreife die Möglichkeit, während der Ausbildung am Studiengang "Bachelor of Science" Gesundheit und Pflege und am Studiengang "Erweiterte Pflegekompetenzen bei langfristigem Versorgungsbedarf (Psychiatrie)" teilzunehmen.

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Im Jahr 2017 erfolgte die Übernahme einer Physiotherapieschule am Standort Bad Kreuznach. Im Jahr 2019 erfolgte der Umzug in einen auf zeitgemäße Lehrmethoden ausgelegten Neubau mit moderner Unterrichtsausstattung.

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
Zum 01. Mai 2019 wurde eine Ergotherapieschule am Standort Mainz mit insgesamt 75 Ausbildungsplätzen übernommen.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
92,62 (davon 40,06 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
275,93

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
31,85

Anzahl Altenpfleger
11,17

Anzahl Pflegeassistenten
3,91

Anzahl Krankenpflegehelfer
32,23

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
3,98

Anzahl Psychologe und Psychologin
30,47

Anzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
3,82

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
34,68

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
3,69

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
22,80

Anzahl Oecotrophologe und Oecothrophologin/Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin
0,33

Anzahl
5,18

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
27,80

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
8,00

Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)
Die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) ist eine sozialpsychiatrische Einrichtung der Rheinhessen-Fachklinik Alzey. Die Institutsambulanz hat einen spezifischen Versorgungsauftrag für psychisch kranke Menschen, die durch die Art und Schwere ihrer seelischen Behinderung in einer herkömmlichen psychiatrischen Praxis nicht angemessen behandelt werden können. Es ist u.a. die Aufgabe der PIA, durch eine differenzierte fachpsychiatrische ambulante Behandlung Klinikaufenthalte zu verkürzen oder zu vermeiden. Die PIA versorgt ihre Patienten aufsuchend, d.h. im Rahmen von regelmäßigen Hausbesuchen, deren Häufigkeit sich an der Schwere und der besonderen Problematik der Erkrankung orientiert. In Krisensituationen sind nach telefonischer Rücksprache kurzfristige Terminvereinbarungen möglich. Für dringende Behandlungen stehen 2x in der Woche Sprechstunden im Büro (Haus Rotenfels) zur Verfügung. Chefärztin: Dr. med. Dipl. Psych. Heidemarie Emisch; Sekretariat: Tel.: 06731 / 50-1584
Ambulante Psychiatrische Pflege (APP)
Die ambulante psychiatrische Pflege (APP) ist ein gemeindeorientiertes Versorgungsangebot. Sie unterstützt den psychisch kranken Menschen in seinem Lebenszusammenhang, bezieht sein Umfeld mit ein und gewährleistet damit seine soziale Integration. Die APP kann wiederkehrende Klinikaufenthalte vermeiden oder verkürzen. Auch der für die Patienten sehr belastende Wechsel von psychiatrischen Diensten je nach Behandlungsbedarf soll durch das integrierte Angebot der APP vermieden werden. Ambulante psychiatrische Pflege ist aufsuchend tätig und kann vom niedergelassenen Facharzt und - bei Vorliegen einer fachärztlichen Diagnose - auch vom Hausarzt verordnet werden. Die Häufigkeit der Besuche orientiert sich an dem Bedarf der Patienten und kann von mehrmals täglich bis einmal monatlich variieren.
Schlaganfallzentrum
Regionale Schlaganfalleinheit; Zertifiziert von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft
Klinisches Ethikkomitee
Das Klinische Ethikkomitee ist ein Beratungsgremium, dem Vertreter verschiedener Berufsgruppen aus den Einrichtungen des Landeskrankenhauses (AöR) und externe Mitglieder angehören. Zu den Aufgaben des Ethikkomitees zählen: Das Vorschlagen von Leitlinien, welche als Orientierung für den ethischen Umgang mit wiederkehrenden Problemsituationen in allen Einrichtungen des Landeskrankenhauses (AöR) dienen. Es berät bei Unsicherheiten oder Meinungsverschiedenheiten über die Beachtung ethischer Werte in den Einrichtungen des Landeskrankenhauses (AöR) mit dem Ziel einer begründeten und für alle Beteiligten nachvollziehbaren Entscheidung (Einzelfallberatung). Es berät den Geschäftsführer und die Einrichtungsleitungen des Landeskrankenhauses (AöR) in organisationsethischen Fragen. Es regt Fortbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landeskrankenhauses (AöR) an. www.landeskrankenhaus.de/ueber-uns/ethikkomitee.php
Kinderneurologisches Zentrum Mainz
Das Kinderneurologische Zentrum Mainz ist eine klinische Versorgungseinrichtung der Rheinhessen-Fachklinik Alzey für Patienten mit neurologischen Erkrankungen. Die ambulanten Angebote in Mainz bestehen aus einem Sozialpädiadrischen Zentrum, einer Spezialambulanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Spina bifida (Myelocele, Spaltbildung des Rückenmarkes), einer Frühförderstelle und einer Integrativen Montessori-Kindertagesstätte. Der stationäre Bereich mit 20 Betten befindet sich in der Rheinhessen-Fachklinik Alzey.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Atemgymnastik/-therapie
Basale Stimulation
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Berufliche Integrationsmaßnahme (BIMA)
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Diät- und Ernährungsberatung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Es besteht ein Kooperationsvertrag mit den evangelischen Sozialstationen in den zu versorgenden Landkreisen
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Tiergestützte Therapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie
im Rahmen der Kinder- und Jugendtherapie
Kinästhetik
Manuelle Lymphdrainage
Massage
Musiktherapie
Pädagogisches Leistungsangebot
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
inklusive beispielsweise Elektrotherapie, Eisbehandlung, Rotlicht- und Ultraschall-Wärmetherapie, Stoßwellenbehandlung, etc.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Psychoedukation, Professionelles Deeskalationsmanagement (ProDeMa)
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
kognitive Verhaltenstherapie, psychodynamische Therapie, dialektisch-behaviorale Therapie, motivationale Therapie (Sucht)
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Sozialdienst
Die Leistungen des Sozialdienstes umfassen u. a. die Bereiche der psychosozialen, sozialen sowie wirtschaftlichen Intervention, der ambulanten und stationären Nachsorge sowie der medizinischen und beruflichen Rehabilitation
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Die Klinik präsentiert sich am "Tag der Psychiatrie" mit all ihren Angeboten. Jährlich finden statt: Der Alzeyer Frühreha-Tag; Gerontopsychiatrische Veranstaltungen in Kooperation mit dem Landkreis; Psychiatrie-Symposien und Filmabende für die Fachwelt und die interessierte Öffentlichkeit
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Spezielle Entspannungstherapie
Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training, Hypnose
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Bewegungstherapie
Sport- und Bewegungstherapie (u.a. Tai-Chi, Bogenschießen, Eutonie), Hochseilgarten, Kegeln, Minigolf, Walken
Wärme- und Kälteanwendungen
Wundmanagement
Qualifizierte Wundexperten (ICW)
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
zu Themen wie Sucht (mehrere Selbsthilfegruppen), Depression, MS, etc.
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Bei stationärer Behandlungsbedürftigkeit des Säuglings bzw Kleinkindes können die Eltern mit aufgenommen werden (Kinderneurologie)
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Bei psychischer Erkrankung, zB Depression, der Mutter, ggfs auch des Vaters, kann der Säugling stationär mit aufgenommen werden (rooming in auf der Psychotherapie-Station) zur Mutter-Kind-Behandlung. Indikation v.a. postpartale Depression, Ziel ist u.a. die frühe Förderung der Eltern-Kind-Bindung.
Aromapflege/-therapie
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Array
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Es finden regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten und Angehörige statt. Diese werden rechtzeitig über die Medien bekannt gegeben.
Kinderbetreuung
Seelsorge
Die evangelische, sowie die katholische Klinikseelsorge bieten Begleitung in schwierigen Lebenssituationen, Konfliktberatung und Hilfe zur Lebensorientierung.
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Mütter können zusammen mit ihren Kindern aufgenommen und im Sinne des „Rooming-in“ zusammen bleiben und behandelt werden, wodurch die Mutter-Kind-Beziehung gestärkt werden soll. Die Kinder werden während der Therapiestunden der Mütter in der klinikeigenen Kindertagesstätte optimal versorgt.
Rooming-in
Bei psychischer Erkrankung, zB Depression, der Mutter, ggfs auch des Vaters, kann der Säugling stationär mit aufgenommen werden (rooming in auf der Psychotherapie-Station) zur Mutter-Kind-Behandlung
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Rheinhessen-Fachklinik Alzey
Dautenheimer Landstraße 66
55232 Alzey

Telefon: 06731 500
Fax: 06731 501442
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.rheinhessen-fachklinik-alzey.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen