KLINIK DR. GUTH der Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKlinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG (privat)
Psychiatrisches KrankenhausJa (ohne Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten100
Vollstationäre Fallzahl2729
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl1387 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen Heilberufen-
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
18,20 (davon 10,25 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
39,42

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
4,61

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
2,25

Anzahl Pflegehelfer
2,00

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
0,75

Anzahl
2,25

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
2,65

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,00

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1,18

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2,25

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
5,06

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Innere Medizin
Diagnostische Magen- und Darmspiegelung sowie Darstellung der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsenganges mit der Möglichkeit gleichzeitiger therapeutischer Maßnahmen: Abtragung von Polypen aus dem oberen und unteren Darmtrakt, Entfernung von Gallengangssteinen ohne Operation, Entfernung von Frühstadien bösartiger Schleimhautveränderungen mittels Argonbeamer oder Mukosektomie, Behandlung von Krampfadern (Varizen) in der Speiseröhre, Erweiterung (Dilatation) von Engstellen im gesamten Magen-Darm-Trakt, Platzierung von Speiseröhrenstents (Prothesen), Einlage von Ernährungssonden in den Magen (PEG).
Orthopädie
Das Leistungsspektrum gliedert sich in: Endoprothetik an Schulter-, Hüft- und Kniegelenk einschließlich Revisionseingriffen, arthroskopische Operationen an der Schulter, am Ellenbogen, am oberen Sprunggelenk und am Kniegelenk sowie minimalinvasiver Kreuzbandplastiken, unfallchirurgischen Operationen nach Knochenbrüchen, gelenkerhaltende Umstellungsosteotomien, Vor- und Rückfußchirurgie, Weichteileingriffe, wie z.B. bei Dupuytren, bei bös- und gutartigen Tumoren oder bei Sehnenrupturen, Bandscheibenoperationen und Spondylodesen (Versteifungsoperationen), operative Eingriffe bei Nervenengpasssyndromen und konservative Behandlungen von Wirbelsäulenerkrankungen, Facetteninfiltrationen oder die periradikuläre Therapie (PRT).
Chirurgie
Die Schwerpunkte stellen sich wie folgt dar: Konventionelle und laparoskopische minimalinvasive Chirurgie des Bauchraumes mit partieller und totaler Magenentfernung, partieller Entfernung des Dick- und Dünndarmes bei bösartigen oder entzündlich einengenden Veränderungen, Verschluss von Bruchlücken mit und ohne Netzeinlage bei Leistenbrüchen, Nabelbrüchen und Narbenbrüchen , Laparoskopische Gallenblasenentfernung bei Gallensteinleiden , Laparoskopische Blinddarmentfernung, Laparoskopische Lösung von Verwachsungen im Bauchraum, Chirurgische Eingriffe am Enddarm bei Hämorrhoidalleiden, Abszessen und Fisteln sowie das gesamte Spektrum der Stuhlinkontinenz- / und Beckenbodenchirurgie, Schilddrüsen-Operationen, Chirurgische Eingriffe bei Krampfaderleiden , Haut- und Oberflächenchirurgie bei gut- oder bösartigen Veränderungen der Haut einschl. plastischer Deckung.
Zentrum für ambulantes Operieren
Operative Eingriffe nach AOP-Katalog
Gynäkologie
In der Fachabteilung Gynäkologie werden Erkrankungen der Scheide, der Gebärmutter, der Eileiter, der Eierstöcke sowie der Brust behandelt. Den Schwerpunkt bilden stationäre und ambulante gynäkologische Operationen.
Zentrum für Gefäßmedizin
Schwerpunkte und besondere therapeutische Angebote sind die operative Behandlung von Gefäßerkrankungen (Arteriosklerose - Raucherbein), der arteriellen Gefäße, der Bauchschlagader, der Beckenschlagadern und der Beinschlagadern, die diagnostische Sonographie und Röntgenuntersuchung (DSA) des Gefäßsystems mit der Möglichkeit der Ballondilatation und Stentsetzung bei Engstellen, operative Entfernung der Krampfadern, die Behandlung des Unterschenkelgeschwürs beim postthrombotischen Syndrom (operativ und konservativ), die Implantation von venösen und arteriellen Portkathetern zur medikamentösen Behandlung (Chemotherapie) und zur Infusionstherapie, die Behandlung des diabetischen Fußes mit der erforderlichen Revaskularisation auch im Unterschenkelbereich.
Zentrum für Fußchirurgie
Angeborene Deformitäten und Veränderungen bei Kindern und Jugendlichen, spastische Veränderungen von Bein und Fuß, Platt- und Hohlfuß bei Kindern und Jugendlichen, Korrekturen des Erwachsenenfußes wie Ballenfuß (Hallux valgus) und Hammerzehen, Arthrosen des Mittel- und Rückfußes, neurologische Veränderungen des Fußes (Hohlfuß, Pes cavus), Frakturen und deren Spätschäden am Fuß und Unterschenkel, Veränderungen der Fußgelenke durch Rheuma (rheumatische Arthritis), Sprunggelenksendoprothesen, Diabetisches Fußsyndrom mit Fehlstellungen und Infektionen (Malum perforans) in Kooperation mit der Abt. für Gefäßchirugie, chirurgische Behandlung des Charcot-Fußes, Teilamputationen und Korrektur von Amputationsstümpfen
Atemgymnastik/-therapie
Reflektorische Atemtherapie nach Bruhne; Mediflow-Technik unter krankengymnastischer Anleitung.
Bewegungstherapie
Gerätegestützte Krankengymnastik, u.a. Schlingentisch, Motorschiene, Ergometertraining.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Bestandteil der Physikalischen Therapie, insbesondere bei neurologischen Patienten.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Die Diätassistentin erstellt in Zusammenarbeit mit der hauseigenen Küche ein individuelles diätetisches Angebot.
Diät- und Ernährungsberatung
Beachtung und Umsetzung verschiedener Kostformen durch Diätassistenten.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Bereits im Rahmen der prästationären Aufnahme wird der nachstationäre Unterstützungsbedarf ermittelt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.
Manuelle Lymphdrainage
Die manuelle Lymphdrainage wird nach Földi durchgeführt.
Massage
U.a. Bindegewebsmassage, Massagetherapie nach Marnitz.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation, d. h. das Zusammenspiel von Nerven und Muskulatur), Paraffinbäder.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Einzel- und Gruppengymnastik, Koordinationstraining, Gangschule, Muskelaufbautraining mit Geräten.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Diätberatung bei Adipositas
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Technik nach Brügger durch orthopädische Rückenschulleiter.
Schmerztherapie/-management
Durch Schmerztherapeuten in der anästhesiologischen Abteilung.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Z. B. terminierte Vorbereitungsgespräche mit Patienten und Angehörigen bzgl. Gelenkersatztherapie.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
In Kooperation mit Orthopädietechnikfirmen: Eine korrekte und zeitnahe orthopädietechnische Versorgung ist eine Grundvoraussetzung für die Therapie einer spezialisierten Gelenkersatz- und fußchirurgischen Abteilung.
Wundmanagement
Koordiniertes Wundmanagement mit stadiengerechten Therapieformen. Indikationsspezifische Wundbehandlung unter Verwendung modernster Verbandstechniken einschließlich kontinuierlicher Vakuumbehandlung und biochirurgischer Verfahren durch ausgebildete Wundexperten (ICW).
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Kontakte zu Selbsthilfegruppen können bei Bedarf hergestellt werden.
Sozialdienst
Der Sozialdienst erfolgt durch das Entlassmanagement.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Im Rahmen des Entlassmanagements.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Bestandteil der Physikalischen Therapie.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die Zimmer verfügen über eine eigene Nasszelle.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Bei Bedarf werden entsprechende Zimmer zur Verfügung gestellt.
Unterbringung Begleitperson
Bei Bedarf ist eine Mitunterbringung im Zimmer des Patienten möglich.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die Zimmer verfügen über eine eigene Nasszelle.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Die "Grünen Damen" der Evangelischen Kranken- und Altenhilfe e. V. suchen zweimal wöchentlich die Stationen auf, stehen für Patientengespräche zur Verfügung und erledigen bei Bedarf kleinere Besorgungen.
Seelsorge
Vermittlung bei Bedarf.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Regelmäßige Vorträge zu verschiedenen medizinischen Themen.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Bei Bedarf können Kontakte zu Selbsthilfegruppen hergestellt werden.
Rooming-in
Rooming-in ist grundsätzlich möglich und sollte vor dem Aufenthalt angefragt werden.
KLINIK DR. GUTH der Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG
Jürgensallee 46-48
22609 Hamburg

Telefon: 040 822810
Fax: 040 823945
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikdrguth.de/

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen