Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKlinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten1077
Vollstationäre Fallzahl41558
Teilstationäre Fallzahl454
Ambulante Fallzahl70545 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätJohannes Gutenberg-Universität Mainz
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement Hochschule Mannheim, Dualer Studiengang Klinische Pflege Universität Trier, Dualer Studiengang Bachelor of Science „Gesundheit und Pflege“ Fachhochschule Mainz, Medizininformatik und Medizintechnik Hochschule Trier

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Doktorandenbetreuung
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Das Klinikum Mutterhaus bietet überdies die 4-jährige Teilzeitausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege an. Wir bieten in Kooperation Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege mit den integrierten Bachelorstudiengängen „Klinische Pflege“ und „Gesundheit und Pflege“ an.

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Weiterhin bieten wir in Kooperation Ausbildungen in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege mit den integrierten Bachelorstudiengängen „Klinische Pflege“ und „Gesundheit und Pflege“ an. Die Studenten absolvieren zusätzlich zum Studium eine Ausbildung zur Pflegefachkraft.

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
Das Klinikum Mutterhaus vergibt Stipendien für die Ausbildung zum Medizinisch-Technischen Radiologieassistenten (MTRA). Hierfür kooperiert das Klinikum sowohl mit der Schule der Universitätsklinik Homburg als auch mit der Schule des Marienhaus-Klinikums in Neuwied
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
291,99 (davon 159,67 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
12

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
5,92
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
616,24

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
136,95

Anzahl Altenpfleger
6,01

Anzahl Pflegeassistenten
1,04

Anzahl Krankenpflegehelfer
6,43

Anzahl Pflegehelfer
10,87

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
26,16

Anzahl Operationstechnische Assistenz
2,69

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
5,7

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
10,99

Anzahl Erzieher und Erzieherin
18,12

Anzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
2,1

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
1,75

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
3,84

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
3,57

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
1,42

Anzahl Oecotrophologe und Oecothrophologin/Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin
1,5

Anzahl Sonderpädagoge und Sonderpädagogin/Pädagoge und Pädagogin/Lehrer und Lehrerin
4,08

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
20,79

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
0,5

Anzahl Psychologe und Psychologin
15,28

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
2,2

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,69

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
8,38

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
4,09

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
5,34

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,58

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
2

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
1

Anzahl Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
1,73

Anzahl
1,19

Anzahl
18,82

Anzahl
2,6

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Dienstleistungszentrum OP
Brustzentrum
Perinatalzentrum
Tumorzentrum
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Adipositaszentrum
Diabeteszentrum
Gefäßzentrum
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Akupunktur
In der Abteilung Schmerz- und Palliativmedizin, Geburtsvorbereitende Akupunktur
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Situativ in allen Fachabteilungen, Beratung von werdenden Eltern oder Familien im Rahmen der frühen Hilfen/des Guten Start ins Kinderleben, wöchentliches Angebot im Pflegeberatungsbüro des Klinikums
Atemgymnastik/-therapie
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Baby- und Kindermassage, Pflege rund ums Baby, Stillberatung, Stillcafe, Asthma-Schulung, Diabetes-Schulung, Betreuung durch Familienkinderkrankenschwester
Basale Stimulation
Pflegekonzept: Entwicklungsfördernde Pflege- und Betreuung
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Palliativmed. Konsiliardienst;Schwerstkrankenpflege durch ausg. Palliativ Care Kräfte;Hilfestellung bei der Krankheitsbewältigung;Krisenintervention;Sterbebegleitung;Trauerarbeit mit den Hinterbliebenen;alternative Verfahren (z.B. Akupunktur,Musik,Aromatherapie);ethische Fallbesprechungen, Seelsorge
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Wassergymnastik für Schmerzpatienten im Trierer Stadtbad.
Bewegungstherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Ambulante Grund- und Aufbauschulungen für Menschen mit Typ 1 und 2 Diabetes, Insulinbehandlung, Insulinpumpentherapie, subcutanes Glucose Monitoring; Verbesserung der Erkennung von Unterzuckerungen, Hypoglykämie-Wahrnehmungstraining (BGAT); Einzelbehandlung durch Diabetesberater, Diabetesbeauftragte
Diät- und Ernährungsberatung
Situativ in allen Fachabteilungen
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Strukturiertes Vorgehen durch den Bereich Soziale Dienste/Pflegeüberleitung
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Ergotherapieangebot in Gruppen und Einzelsettings, Unterstützung beim Wiedererlernen von Alltagstätigkeiten
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
In der Kinder und Jugendmedizin ist das Case Management etabliert, es erfolgt eine Vernetzung zwischen dem stationären Bereich, Haus und Kinderärzten und Nachsorgeeinrichtungen(Villa Kunterbunt)
Fußreflexzonenmassage
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie
Für alle Kinderabteilungen über die Villa Kunterbunt sowie im Bereich der Erwachsenen Psychiatrie
Kinästhetik
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Kunsttherapie für Krebspatienten durch Krankenschwestern mit Zusatzausbildung
Manuelle Lymphdrainage
Massage
In der Abteilung Physiotherapie; sowie Kinder und Babymassage im Bereich Neonatologie Level 1 - entwicklungsfördernde Pflege
Medizinische Fußpflege
Stationär und ambulant
Musiktherapie
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
manuelle Therapie
Pädagogisches Leistungsangebot
Festangestellte Lehrer in der Kinder- und Jugendmedizin und in der Kinder- und Jugendpsychiatrie; PC Programm "Onko-Kids", langzeiterkrankte Kinder können sich per PC in die Heimatschule einschalten und am Unterricht teilnehmen
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
z. B. psychoonkologische Beratung, Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie, Suchttherapie, Konzentrative Bewegungstherapie,Tiergestüzte Therapie
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
für Schmerz- und psychosom. Patienten in Nord, sowie nach Anfrage für Pflegekräfte und die Schüler aus der KPS
Säuglingspflegekurse
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Patientenorientierte Angebote erfolgen in allen Fachabteilungen, wöchentliche Angebote im Pflegeberatungsbüro des Klinikums
Spezielle Entspannungstherapie
z. B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditation, Qi Gong, Yoga,
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Die Familienkinderkrankenschwester ist Teil des Kinderschutzprojektes „Guter Start ins Kinderleben“, das von der Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ gefördert wird
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Praxisberater;Stillberatung;Pflegeexperten (Diabetesberater DDG,Pain-Nurse,Wundassistenten DDG,Stoma- und Inkontinenzberatung,Hygienebeauftragte,Kindersozialdienst,Kinder und Babymassage,Pflegeberatung für Patienten und Angehörige,Onkologie für Erwachsene und Kinder;Palliativ Care, Expertenstandards
Stillberatung
Stillberatung erfolgt auf der Entbindungsstation durch ausgebildete Stillberater IBCLC (Internationale Board Certified Lactation Consultant) und durch Stillberaterin auf der Frühgeborenen- und Kinderintensivstation.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Therapie bei Stimm- und Sprachstörungen, Kooperation mit der logopädischen Lehranstalt des Euromedikal Collegs in Trier
Stomatherapie/-beratung
Beratung, Anleitung, Hilfe zur Selbsthilfe -zurückkommen ins tägliche Leben
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Die Versorgung mit Hilfsmitteln ist durch die Zusammenarbeit mit einem Sanitätshaus gewährleistet
Wärme- und Kälteanwendungen
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wundmanagement
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Adipositas, Angst-und Panikstörungen, Brustkrebs, Cochlea-Implantat (CI), Darmerkrankungen, Depressionen, Epilepsie, Essstörungen, Kehlkopflose, Menschen in Trauer, Pinkpaddler und SEKIS Selbsthilfe, Mukoviszidose e.V., Sausewind (Frühgeborene), Kinderschutzgruppe, Kindergruppe Auryn
Aromapflege/-therapie
Auf der Palliativstation und situativ auf den Kindestationen
Asthmaschulung
Audiometrie/Hördiagnostik
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Snoezelen
Sozialdienst
Sozialdienst Kinderbereich, Sozialdienst Erwachsene, Sozialdienst Psychiatrie
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Stillcafe: regelmäßige Treffen stillender Mütter zum Informations- und Beratungsaustausch, unter Leitung einer Laktationsberaterin
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Die Zusammenarbeit/Angebote werden in der Abteilung Pflegeüberleitung koordiniert; Klnikinterne Vernetzung mit eigener Kurzzeitpflege am Standort Nord
Ein-Bett-Zimmer
Auf den Privatstationen und situativ in allen Fachabteilungen, für sterbende Patienten, schwerstbehinderte Patienten, sowie zur Isolation
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Privatstationen
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Rooming-in
Unterbringung Begleitperson
Im Kinderbereich und situativ im Erwachsenenbereich
Zwei-Bett-Zimmer
Auf den Privatstationen und in anderen Fachabteilungen je nach Bauzuschnitt
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Auf den Privatstationen und in anderen Fachabteilungen je nach Bauzuschnitt
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Als Begleit- und Besuchsdienst "grüne Damen und Herren " stehen ehrenamtliche Mitarbeiter zur Verfügung
Seelsorge
persönliche Gespräche, Gottesdienste, Gedenkfeiern, Angebote für Patienten und Angehörige, Angebote für Mitarbeiter, Krankensalbung, Krankenkommunion, ethische Beratung und Fallbesprechung, Begleitung in Lebenskrisen, Begleitung in der letzten Lebensphase, Beistand im Umgang mit Krankheit
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Patientenorientierte Angebote erfolgen in allen Fachabteilungen, wöchentliche Angebote im Pflegeberatungsbüro des Klinikums
Kinderbetreuung
Kinderbesuchsdienst für Kinder, durch ehrenamtliche Damen und Herren des örtlichen Kinderschutzbundes, "Klinik Clowns" für alle Kinderbereiche und Kinderambulanzen, Nikolausbesuch, Besuch des Karnevalprinzenpaares
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Adipositas, Angst und Panikstörungen, Brustkrebs, Cochlea Implantat(CI), Darmerkrankungen, Depressionen, Epilepsie, Essstörungen, Kehlkopflose, Menschen in Trauer, Pinkpaddler, SEKIS Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle e. V., Papillon e.V., Villa Kunterbunt
Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen
Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon: 0651 9472330
Fax: 0651 9472331
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.mutterhaus.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen