DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikDRK Gemeinnützige Krankenhaus GmbH Rheinland-Pfalz (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten175
Vollstationäre Fallzahl4687
Teilstationäre Fallzahl189
Ambulante Fallzahl14328 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Das Krankenhaus bietet Studierenden der Medizin die Möglichkeit zur Famulatur in den vorhandenen Fach- und Belegabteilungen.
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Die zentrale Krankenpflegeschule der DRK Krankenhäuser in Hachenburg, Diez, Altenkirchen und Neuwied ist in einem Nebengebäude des Krankenhauses Hachenburg angesiedelt. Für die praktische Ausbildung in Hachenburg sind zwei zentrale Praxisanleiter zuständig, auf den Stationen werden schrittweise Mitarbeiter zur Praxisanleitung ausgebildet.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
28,0 (davon 17,2 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
5,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
118,0

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
8,0

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
2,0

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
2,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
2,0

Anzahl
1,0

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,0

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
1,0

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
2,0

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
4,0

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,3

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
0,9

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1,0

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2,0

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
18,3

Cell Saver (Eigenblutaufbereitungsgerät im Rahmen einer Bluttransfusion)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonstige
Für die Patientenversorgung nach ambulanten Eingriffen (OP, Endoskopie) und für die Schmerz- und Chemotherapie ist eine ambulante Tagesklinik eingerichtet worden.
Palliativversorgung
Fachabteilungsübergreifend werden Patienten mit nicht heilbaren Erkrankungen durch ein interdisziplinäres, berufsgruppenübergreifendes Palliativteam speziell versorgt.
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Palliativmedizinische Versorgung
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
- Anleitung der Angehörigen bei pflegerelevanten Tätigkeiten, z.B. Insulinverabreichung - Einbindung einer externen Stomatherapeutin in die Beratung für die häusliche Versorgung künstlicher Darmausgänge - Schulung/Information der Angehörigen von Patienten mit Problemkeimen - Schulung/Information zur Sturzvermeidung und Dekubitusprophylaxe (Vermeidung von Druckgeschwüren) - Diätberatung - Diabetesschulung
Atemgymnastik/-therapie
Basale Stimulation
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Palliativteam, Palliativzimmer, Raum der Stille, Abschiedsraum
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Im Haus steht ein Bewegungsbad zur Verfügung, das unter Anleitung bzw. nach Rücksprache mit der Physiotherapieabteiung genutzt werden kann.
Bewegungstherapie
Die Physikalische Therapieabteilung bietet Bewegungstherapie nach unterschiedlichen Erkrankungsformen bzw. Eingriffen an (z.B. Stufenplan nach Herzinfarkt oder nach Einsetzen künstlicher Gelenke). Spezielle Übungsgeräte nach Gelenkoperationen
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Diätische Beratung, Diabetesassistentin
Diät- und Ernährungsberatung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Zur Sicherstellung einer reibungslosen Überleitung in den häuslichen Bereich oder in stationäre Pflegeeinrichtungen wird bereits bei der Aufnahme der Nachsorgebedarf ermittelt. Gegebenenfalls wird frühzeitig der Sozialdienst oder ein externer Kooperationspartner einbezogen, der den Versorgungsbedarf nach der Entlassung abdeckt.
Kinästhetik
Auf jeder Station ist mindestens 1 Pflegekraft in den speziellen Techniken der Kinästhetik geschult. Fortbildungsveranstaltungen hierzu finden jährlich statt.
Manuelle Lymphdrainage
Die Physikalische Therapieabteilung führt bei Wasseransammlungen im Gewebe Lymphdrainagen durch, zum Beispiel nach Brustamputationen.
Massage
Die Physikalische Therapieabteilung bietet Fango und Massage an (auch für ambulante Patienten).
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Sturzprophylaxe, Dekubitusprophylaxe (Druckgeschwüre)
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Von der Anästhesieabteilung wurde ein Schmerzkonzept für die Schmerztherapie bei OP-Patienten entwickelt. Es besteht ferner ein interdisziplinärer Schmerzkonsildienst, hauptsächlich für Palliativpatienten. Außerdem steht eine examinierte Krankenschwester mit spezieller Weiterbildung konsiliarisch für die Versorgung schwerkranker Patienten zur Verfügung.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Diätberatung
Stomatherapie/-beratung
Traditionelle Chinesische Medizin
ambulantes Angebot
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Die Versorgung von Hilfsmitteln/Orthopädietechnik wird über den hauseigenen Sozialdienst oder über eine externe Firma organisiert, mit der ein entsprechender Kooperationsvertrag abgeschlossen ist.
Wärme- und Kälteanwendungen
Wundmanagement
Eine Oberärztin der Chirurgie ist für die spezielle Wundversorgung zuständig. Sie wird pflegerisch unterstützt durch einen speziell ausgebildeten Wundmentor.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Über den Sozialdienst wird der Kontakt zu Selbsthilfegruppen hergestellt.
Aromapflege/-therapie
Ausführung durch Palliativ-Pflegekraft
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Kreißsaalbegehung, Informationsveranstaltungen (z.B. Kinderschutzbund), Medizinische Vorträge, Allgemeine Ausstellungen, Kunstausstellungen, Triple-P-Gruppe (Positives Erziehungsprogramm), PEKIP (Prager-Eltern-Kind-Programm),
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Geschwisterkurse, Führerschein für werdende Väter, Schwimmen für Schwangere, Säuglingspflegekurs, Ernährungsberatung, Babymassage, Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder, Rückbildungsgymnastik
Raum der Stille
Aufenthaltsräume
Innerhalb des Krankenhauses stehen mehrere Aufenthaltsbereiche mit Sitzecken zur Verfügung.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die Zwei-Bett-Zimmer können wahlweise als Ein-Bett-Zimmer genutzt werden.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Die Nasszellen sind mit Rollstuhl befahrbar.
Unterbringung Begleitperson
Begleitpersonen können bei Bedarf gegen Gebühr im Patientenzimmer untergebracht werden (zum Beispiel bei Kindern oder schwerkranken Patienten).
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die chirurgische Abteilung verfügt über 8 Zwei-Bett-Zimmer, die geburtshilflich-gynäkologische Abteilung über 10 und die internistische Abteilung über 6 (auch von Orthopädie belegbar). Alle Zwei-Bett-Zimmer sind mit eigener Nasszelle ausgestattet und teilweise mit Dusche und Safe.
Elektrisch verstellbare Betten
Im Krankenhaus stehen 21 elektrische Betten zur Verfügung. Die Intensivstation ist ausschließlich mit elektrisch verstellbaren Betten ausgestattet.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Jedes Patientenzimmer verfügt über einen Fernseher, der über eine entsprechende Anmeldung freigeschaltet wird. Kopfhörer werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
Rundfunkempfang am Bett
An jedem Bett besteht die Möglichkeit, über eine spezielle Einrichtung (Medi-Set) Radioprogramme kostenlos auszuwählen.
Telefon
Jedem Patientenbett ist ein Telefon zugeordnet, das über eine entsprechende Telefonkarte freigeschaltet werden kann.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Sofern keine besonderen Diätanforderungen bestehen, können die Komponenten der einzelnen Mahlzeiten wahlweise zusammengestellt werden. Die Erfassung der Menüwünsche erfolgt durch speziell geschulte Menüassistenten.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Allen Patienten wird kostenlos Tee oder/Kaffee zur Verfügung gestellt. Wasserbrunnen sind teilweise vorhanden.
Cafeteria
Das Café wird durch einen externen Anbieter betrieben.
Fitnessraum
In der Phyiotherapieabteilung befindet sich ein medizinischer Trainingsraum, der nach Rücksprache und in Abstimmung mit der Abteilung benutzt werden kann.
Frisiersalon
Einmal wöchentlich kommt ein Friseur ins Haus.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Ein Kiosk bietet neben Zeitschriften und Zeitungen auch Süßigkeiten, Obst, Getränke und kleine Backwaren an. Zusätzlich sind Getränkeautomaten aufgestellt.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Ein speziell eingerichteter Raum steht für Gottesdienste oder auch als Besinnungsraum zur Verfügung (rund um die Uhr).
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Rund um das Krankenhaus stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung (ca. 180). Unmittelbar im Bereich des Haupteingangs sind zwei Behindertenparkplätze ausgezeichnet.
Kulturelle Angebote
Wechselnde Kunstausstellungen
Parkanlage
Im unmittelbaren Krankenhausumfeld befindet sich ein Park mit einem geteerten Gehweg. Das Krankenhaus ist am Waldrand gelegen.
Rauchfreies Krankenhaus
Schwimmbad/Bewegungsbad
In der Physiotherapieabteilung befindet sich ein Bewegungsbad, das nach Rücksprache und in Abstimmung mit der Abteilung benutzt werden kann.
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Dolmetscherdienste
In einer Fremdsprachenliste sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen aufgeführt, die bei Bedarf in die Gesprächsführung einbezogen werden. Falls erforderlich, wird ein externer Dolmetscherdienst hinzugezogen.
Seelsorge
Ein katholischer Geistlicher und eine evangelische Krankenhauspfarrerin bieten seelsorgerliche Betreuung an und führen Gottesdienste im Krankenhaus durch.
Abschiedsraum
Diät-/Ernährungsangebot
Getränkeautomat
Orientierungshilfen
Wegeleitsystem, Flyer
Beschwerdemanagement
Patientenfürsprache
DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg
Leuzbacher Weg 21
57610 Altenkirchen

Telefon: 02681 880
Fax: 02681 884001
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.drk-kh-altenkirchen.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen