Gertrudis-Klinik Biskirchen Parkinson-Zentrum


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikGertrudis-Klinik Parkinson Zentrum GmbH (privat)
Psychiatrisches KrankenhausJa (ohne Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten120
Vollstationäre Fallzahl1990
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl497 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreInitiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
Mitarbeit an multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien in Zusammenarbeit mit dem Kompentenznetz Parkinson

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken Gießen und Marburg, Rostock, Fresenius-Institut Idstein für Logo- und Physiotherapie, Königsberger Diakonie Wetzlar für Altenpflege

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Mitarbeit an Lehrbüchern und Fachbüchern zum Thema Parkinson, Fachartikel in wissenschaftlichen Publikationen

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Teilnahme an Studien mit methodischer Vorgehensweise in mehreren Phasen, die zuverlässige Daten über Interventionseffekte (Wirksamkeit und Sicherheit von medizinischen Maßnahmen) bereitstellen. Durchführung und Vergleich an mehreren Kliniken/Einrichtungen
Ausbildung in anderen HeilberufenLogopäde und Logopädin

Ergotherapeut und Ergotherapeutin

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin

Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF)

Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
9 (davon 2 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
12

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
6

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
7

Anzahl Pflegehelfer
5

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
0,00

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
2,50

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,00

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
6,00

Anzahl
3,50

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
2,50

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
2,00

Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Übungen und Beratung zur Verminderung bzw. zum Umgang mit einer vorliegenden Blasenschwäche und/oder eines ungewollten Stuhlabganges, Hilfsmittelberatung, Anlegen oder Wechseln von Blasenkathetern
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Erlebnisorientierte Mal- und Gestltungstherapie, kreative Fähigkeiten der Patienten werden angeregt oder neu entdeckt (Kreativtherapie)
Manuelle Lymphdrainage
Spezielle Form der Massage zur Ödem- und Entstauungstherapie bei Wasseransammlungen in Armen oder Beinen
Sozialdienst
Angebote der Koordinierung und Organisierung von sozialen Unterstützungsmaßnahmen (z. B. Pflegegrad, Rehabilitation), Vorsorgevollmacht
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Besichtigung und Führungen, Vorträge, Informationsveranstaltungen
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Spezielles Trainingsangebot für Patientinnen und Patienten mit nachlassender Gedächtnisleistung
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen zur nachstationären ambulanten Pflege/Kurzzeitpflege
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Psychologische Interventionen in Konfliktsituationen, problem- und störungsorientierte Gruppenarbeit zu den Themen Stressbewältigung, Angst und Depression, Krankheitsbewältigung, soziale Kompentenz
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Krankengymnastische Übungen zur Wiederherstellung und Verbesserung der Beweglichkeit einzelner Körperregionen (in Einzel- oder Gruppentherapie). Anbahnung, Übung und Training zur Wiederherstellung bzw. Erhaltung von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Das spezielle Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen setzt besondere Techniken ein, um gestörte Bewegungsabläufe wieder zu normalisieren
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Pflegerische Betreuung durch Parkinson-spezifisch ausgebildete Pflegekräfte, langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter im Umgang mit Parkinson-Patienten
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Parkinson spezifische Sprachtherapie (nach LSVT)
Stomatherapie/-beratung
Stomaberatung von Patienten, Stomapflege
Wundmanagement
Z. B. spezielle Versorgung chronischer Wunden wie Dekubitus und Ulcus cruris (Wundexperte)
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Regelmäßige Führungen mit fachspezifischen Vorträgen für Selbsthilfegruppen der DPV (Deutsche Parkinson Vereinigung e. V.) in der Klinik. Vortragstätigkeit für Selbsthilfegruppen der DPV in ganz Deutschland
Audiometrie/Hördiagnostik
Apparative Ermittlung des Hörvermögens eines Menschens
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Versorgungsberatung für Hilfsmittel zur Behandlung von erkrankungsbedingten Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Spezielles Leistungsangebot für Patientinnen und Patienten mit einer Stoffwechselstörung (z. B. Zuckerkrankheit)
Diät- und Ernährungsberatung
Diät- und Ernährungsberatung (z. B. Kostaufbau nach Operationen, bei Diabetes mellitus)
Bewegungstherapie
Speziell auf Parkinson-Patienten abgestimmte Krankengymnastik, z. B. BIG, Krafttraining, Gangschulung, Gleichgewichtstraining, Anti-Freezing-Training, Dehnübungen, Muskelentspannung, Förderung der allgemeinen Mobilität
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Bobath-Therapie für Erwachsene
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Management- und/oder Pflegekonzepte zur individuell abgestimmten und kontinuierlichen Pflege von Patientinnen und Patienten durch einen Fallmanager und/oder einer Gesundheits- und Krankenpfleger/in während eines stationären Aufenthalts
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Koordinierte Maßnahmen (inkl. einer vorübergehenden ambulanten Pflege) vor Entlassung von Patientinnen und Patienten aus der stationären Behandlung (Neuregelung nach § 39 Abs. 1a S. 9 SGB V – gültig ab 01.10.2017)
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Spezielle Therapie zur Wiedererlangung von grundlegenden motorischen Fähigkeiten zur Erhaltung der Selbstständigkeit im Alltag unserer Parkinson-Patienten: ADL-Training, feinmotorisches Training, Hilfsmittelberatung- und Versorgung, Rollstuhltraining, neurokognitives Training
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Bewegungsbasierte Therapieverfahren zur Behandlung von Funktionseinschränkungen am Bewegungsapparat (Manualtherapie)
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Angebote zu Themen wie Diagnose und Therapie der Erkrankung, neue Behandlungsmethoden, Hilfsmittelberatung, Information, Beratung und Anleitung im Umgang mit der Erkrankung
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Therapie bei Schmerzen sowie Funktionseinschränkungen am Bewegungsapparat durch physikalische Verfahren (z. B. Infrarot- / UV-Licht, Wasseranwendungen, Wärme, Strom)
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Bewegungstherapie im Wasser bei Patientinnen und Patienten mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten oder Schmerzen bei Parkinson
Atemgymnastik/-therapie
Unterstüzende Atemübungen für Patienten mit Parkinson-Syndromen, Erlernen von speziellen Atemtechniken, Atemschulung
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Informationen über Wiedereingliederungsmöglichkeiten in den Beruf oder das Alltagsleben nach einer Erkrankung
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Bewegungstherapeutische Leistungen mit folgenden, von individuellen Leistungen abhängigen Zielen: Anbahnung, Übung und Training zur Wiederherstellung von Belastbarkeit und Trainierbarkeit der Rückenmuskulatur
Wärme- und Kälteanwendungen
Schmerztherapie/-management
Parkinson-spezifische Komplextherapie unter Verwendung spezieller zusätzlicher medikamentöser und physiotherapeutischer Verfahren auf neurophysiologischer Grundlage
Spezielle Entspannungstherapie
Spezielle Entspannungstherapie z. B. autogenes Trainig, progressive Muskelentspannung
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Informationsmaßnahmen zur Anleitung der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen im Hinblick auf einen korrekten Umgang mit der Parkinson-Erkrankung sowie der Vermeidung von Komplikationen. Vorträge, Gesprächsgruppen, Training von Angehörigen im Umgang mit Patienten, Hilfsmittelberatung
Akupressur
Gezielte Druckbehandlung schmerzender Verspannungen des Bewegungsapparates und weiterer Schmerzsyndrome
Musiktherapie
Regelmäßiges Singen als ergänzendes und aktivierendes Therapieverfahren, neben der Erfahrbahrkeit von lebensbejahender Kreativität und Gemeinschaft regt das Singen eine positive Selbstwahrnehmung an, aktiviert Ressourcen, vertieft die Atmung und verbessert die Modulationsfähigkeit der Stimme
Medizinische Fußpflege
Fußpflege zur Vermeidung und/oder Therapie von Wunden im Fuß- und Zehenbereich /z. B. bei Diabetes mellitus)
Massage
Physikalisch-therapeutische Behandlung von Haut, Bindegewebe und Muskeln durch Druck- und Zugreize mit dem Ziel der Detonisierung, Schmerzlinderung, Hyperämie und neuroreflektiver Fernwirkung
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer mit Nasszelle, z. T. mit Balkon, Fernseher (mit Flachbildschirm, kostenfrei)
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Empfangs- und Begleitservice für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Ein-Bett-Zimmer mit Nasszelle, z.T. mit Balkon, Fernseher (mit Flachbildschirm, kostenfrei)
Unterbringung Begleitperson
Unterbringung einer Begleitperson ist grundsätzlich möglich. Kosten auf der Klinik-Internetseite einsehbar
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten, einmal wöchentliche Veranstaltung für Patientinnen und Patienten und Angehörige, zusätzlich einmal jährlich Sommerfest mit überregionaler Beteiligung (ca. 500 Besucher)
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Regelmäßige Führungen mit fachspezifischen Vorträgen für Selbsthilfegruppen der DPV (Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.) in der Klinik. Vortragstätigkeit für Selbsthilfegruppe der DPV in ganz Deutschland
Gertrudis-Klinik Biskirchen Parkinson-Zentrum
Karl-Ferdinand-Broll-Str. 2-4
35638 Leun-Biskirchen

Telefon: 06473 3050
Fax: 06473 30557
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.parkinson.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen