St.-Rochus Krankenhaus gGmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSt. Rochus Krankenhaus gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (ohne Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten84
Vollstationäre Fallzahl1879
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl0 ()
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
8,5 (davon 7 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
12

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
45,44

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
6

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
7,57

Anzahl Pflegehelfer
2

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
2

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
1

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
1

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1

Anzahl
3,05

Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Gelenkzentrum
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Aromapflege/-therapie
Unterstützung zur Erhaltung und Pflege der Gesundheit durch aromatische Duftöle. Die Aromapflege findet zielgerichtet als unterstützende Maßnahme Anwendung. Diese reicht von Düften zum Entspannen/ leichteren Einschlafen bis zum Zusatz für z.B. aktivierende Waschungen.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Die Angehörigenbetreuung und -beratung findet durch unser Pflegepersonal statt, welches regelmäßig zu den unterschiedlichsten Themen geschult wird. Die Diabetesberatung und Schulungen werden durch das an unserem Haus angesiedelte Dialysezentrum und der am Haus angestellten Diätassistentin erbracht.
Kinästhetik
Handlungskonzept, welches die körpereigenen Bewegungen von Patienten und Patientinnen schonend unterstützt (z.B. ohne Heben und Tragen beim Umlagern/ Umbetten von Patienten und Patientinnen).
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege. Diese Leistung wird durch unseren Sozialdienst vermittelt.
Sozialdienst
Angebote der Koordinierung und Organisierung von sozialen Unterstützungsmaßnahmen (z.B. Pflegestufe, Rehabilitation). Die Beratung/ Betreuung von Patienten und Angehörigen findet durch die am Haus angestellte Sozialarbeiterin statt.
Atemgymnastik/-therapie
Diese Leistung wird durch die, an unserem Haus angesiedelte, physiotherapeutische Praxis erbracht. Das Pflegepersonal ist im Rahmen der Basalen Stimulation in unterstützende Maßnahmen, wie die atemstimulierende Einreibung, Lagerungstechniken und weitere Maßnahmen geschult.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Funktionseinschränkungen am Bewegungsapparat durch physikalische Verfahren (z.B. Infrarot- / UV-Licht, Wasseranwendungen, Wärme, Strom). Diese Leistung wird durch die am Haus angesiedelte physiotherapeutische Praxis erbracht.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Krankengymnastische Übungen zur Wiederherstellung und Verbesserung der Beweglichkeit einzelner Körperregionen (in Einzel- oder Gruppentherapie). Diese Leistung wird durch die am Haus angesiedelte physiotherapeutische Praxis erbracht.
Wärme- und Kälteanwendungen
Wärme- und Kälteanwendungen. Diese Leistung wird durch die am Haus angesiedelte physiotherapeutische Praxis erbracht. Im stationären Bereich werden durch das Pflegepersonal nach ärztlicher Anordnung z.B. Kaltkompressen angeboten.
Wundmanagement
Das Wundmanagement wird eingesetzt, um z.B. durch ein umfassendes Therapiekonzept chronische Wunden wieder zum Abheilen zu bringen.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Versorgung mit Hilfsmitteln zur Behandlung von angeborenen oder erworbenen Form- und Funktionsfehler des Stütz- und Bewegungsapparates. Diese Leistung wird primär durch zwei Sanitätshäuser nach Rezeptieren durch den behandelnden Arzt erbracht.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Es finden Vorträge für die interessierte Öffentlichkeit statt. Über Neuerungen / Veränderungen wird die Öffentlichkeit durch Pressemitteilungen, Hinweise auf unserer Homepage und Aushänge im Krankenhaus zeitnah informiert.
Massage
Diese Leistung wird durch die am Haus angesiedelte physiotherapeutische Praxis erbracht.
Basale Stimulation
Förderung von körperlich und geistig beeinträchtigten Menschen, Aktivierung von Wahrnehmungsbereichen (Körper- und Bewegungserfahrungen) bei Menschen mit eingeschränkter Eigenaktivität (z.B. Halbseitenlähmung nach einem Schlaganfall).
Manuelle Lymphdrainage
Spezielle Form der Massage zur Ödem- und Entstauungstherapie bei Wasseransammlungen in Armen oder Beinen. Diese Leistung wird durch die am Haus angesiedelte physiotherapeutische Praxis erbracht.
Diät- und Ernährungsberatung
Diese Leistung wird durch das jeweilige Pflegepersonal und eine Diätassistentin erbracht. Diät- und Ernährungsberatung (Bsp. Kostaufbau nach Operationen, bei Diabetes mellitus)
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Der Kontakt zu Selbsthilfegruppen wird in erster Linie durch unsere Mitarbeiter im Sozialdienst hergestellt. Hierfür steht auch Informationsmaterial (Flyer) der unterschiedlichen Selbsthilfegruppen zu Verfügung.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle: Ein Großteil unserer Zwei-Bett-Zimmer ist mit Nasszellen ausgestattet (Waschbecken, ebenerdige Dusche und Toilette).
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer: In jedem Zimmer ist ein Fernsehgerät vorhanden (kostenfrei). Passende Kopfhörer können entweder mitgebracht (3,5 mm Klinkenstecker), oder bei Bedarf an unserem Empfang käuflich erworben werden.
Unterbringung Begleitperson
Nach Absprache ist die Unterbringung von Begleitpersonen möglich.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen: Die Mitarbeiter der Aufnahme/Pforte können im Bedarfsfall Mitarbeiter von den Stationen zur Begleitung von Patienten und Angehörigen abrufen.
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer: Das Zweibettzimmer ist in unserem Haus mit wenigen Ausnahmen Standard.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle: Das Ein-Bett-Zimmer ist eine zuschlagspflichtige Leistung. Je nach Krankheitszustand des Patienten kann die Nutzung eines Ein-Bett-Zimmers zur therapeutischen Unterstützung genutzt werden. In diesem Fall ist die Leistung nicht zuschlagspflichtig.
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer: Das Ein-Bett-Zimmer ist eine zuschlagspflichtige Leistung. Je nach Krankheitszustand des Patienten kann die Nutzung eines Ein-Bett-Zimmers zu therapeutischen Unterstützung genutzt werden. In diesem Fall ist die Leistung nicht zuschlagspflichtig.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen: Parkplätze sind nur in geringer Zahl vorhanden und zeitlich begrenzt auf 2 Stunden (kostenpflichtig).
Seelsorge
Seelsorge (Ermutigung/Tröstung) für Patienten und Patientinnen und deren Angehörigen: Als Krankenhaus in katholischer Trägerschaft hat für uns die seelsorgerische Betreuung einen hohen Stellenwert. Um die seelsorgerische Betreuung kümmern sich mehrere Seelsorger.
Telefon
Telefon am Bett: An jedem Bett vorhanden (kostenpflichtig). Die Telefonkarte hat eine Pfandgebühr von 10 €, welche bei der Rückgabe der Karte erstattet wird.
St.-Rochus Krankenhaus gGmbH
Kratzengasse 4
64807 Dieburg

Telefon: 06071 0
Fax: 06071 205
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.st-rochus-dieburg.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen