St. Marien Krankenhaus Lampertheim


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSüdhessischer Klinikverbund gemeinnützige GmbH bis August 2016 (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten85
Vollstationäre Fallzahl2544
Teilstationäre Fallzahl175
Ambulante Fallzahl133 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre Weiterbildungsermächtigung Innere Medizin
Das St. Marien Krankenhaus verfügt über eine Weiterbildungsermächtigung im Bereich Innere Medizin für 36 Monate.

Ermächtigung zur Zusatzweiterbildung Geriatrie
Das St. Marien Krankenhaus verfügt über die Ermächtigung zur Zusatzweiterbildung Geriatrie für 18 Monate.
Ausbildung in anderen HeilberufenErgotherapeut und Ergotherapeutin
Seit 2009 beteiligt sich unsere Abteilung Ergotherapie in Kooperation mit Fachschulen für Ergotherapie an der praktischen Ausbildung von Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Das Krankenhaus stellt im Bereich der Ausbildung von Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. -pflegern praktische Lerneinsatzfelder in Kooperation z.B. mit der Gesundheitsakademie Bergstraße zur Verfügung.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
10,55 (davon 3,55 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
35,99

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
1,18

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
4,93

Anzahl Pflegehelfer
1,00

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
6,98

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
0,08

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
1,00

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,50

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,47

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,95

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
5,54

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,52

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
6,50

Anzahl Arzthelfer und Arzthelferin
1,89

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,08

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,15

Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Unsere Ergotherapeuten unterstützen, begleiten und beraten Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind, bei für sie bedeutungsvollen Betätigungen im Alltag mit dem Ziel, sie in der Durchführung dieser Betätigungen in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Unsere Physiotherapeuten haben neben ihrer beruflichen Qualifikation Zusatzqualifikationen wie Manuelle Therapie, Bobath-Therapie, Lymphdrainage oder Physiotherapie an Geräten erworben. Unterstützt werden die Therapien durch Übungsgeräte in der gut ausgestatten Abteilung.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Die Bobath-Therapie ist ein rehabilitativer Ansatz in der Therapie und Pflege v. Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks. Das Konzept geht davon aus, dass gesunde Hirnregionen die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben neu lernen und übernehmen können.
Manuelle Lymphdrainage
Die Wirkungsweise der manuellen Lymphdrainage dient hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine). Durch spezielle Verschiebetechniken wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben.
Massage
Für die Massageanwendungen stehen ausgebildete Therapeuten zur Verfügung. Massagen haben eine Vielzahl von Wirkungen z.B. die lokale Steigerung der Durchblutung, Entspannung der Muskulatur, Schmerzlinderung, psychische Entspannung, Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Unser Krankenhaus bietet die Möglichkeit der Anwendung von Elektrotherapie, Kälte- und Wärmeanwendungen z.B. Fango, Heißluft sowie Inhalationstherapien.
Atemgymnastik/-therapie
Hierbei handelt es sich um spezielle Übungen, die die Atmung fördernd unterstützten. Atemgymnastik ist besonders relevant bei Patienten mit akuten und chronischen Atemwegserkrankungen sowie zur Verbeugung von Lungenentzündungen bei geschwächten Patienten.
Wärme- und Kälteanwendungen
Wir bieten Kälte- und Wärmeanwendungen z.B. in Form von Fango.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Da eines unserer Ziele ist, unsere Patienten auf die Zeit nach dem Klinikaufenthalt vorzubereiten, unterstützen und beraten unserer Mitarbeiter z.B. der Physiotherapie, Ergotherapie, Pflege selbstverständlich bei der Versorgung mit Hilfsmitteln.
Diät- und Ernährungsberatung
Unsere Diätassistentin steht in Fragen der Ernährung insbesondere der Erfordernisse spezieller Diäten oder auch bei Schluckstörungen Patienten und auch Angehörigen beratend zur Seite. Auch in der Behandlung von tagesklinischen Patienten übernimmt sie regelmäßig Schulungsaufgaben.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Logopädie wird bei unterschiedl. Problemstellungen unserer Patienten angeboten. Beispiele: Schluckstörungen z.B. nach Schlaganfall Sprach- und Sprechstörungen z.B. nach Hirnblutungen, bei Demenz Dysarthrie z.B. bei Morbus Parkinson, Schädel-Hirn-Trauma
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Im Rahmen der Auseinandersetzung mit unserem Leitbild haben wir einen Rahmen festgelegt, Sterbende und deren Angehörige im Sterben zu begleiten. Maßnahmen z.B. Wunschkost, bedarfsgerechte Schmerztherapie, Einbezug von Angehörigen, Hospizinitiative und - wenn gewünscht - seelsorgerliche Begleitung.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Wir beraten und unterstützen bei Fragen, die zur Entlassung stellen können, insb. wenn durch Krankheit Pflegebedürftigkeit besteht. Beratung z.B. Pflege im häuslichen Umfeld, Beschaffung v. Hilfsmitteln, Pflegestufen, Vermittlung von z.B. Kurzzeitpflege, stationären Einrichtungen.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Angebote hier bieten wir z.B. im Bereich der Schluckstörungen, der Ernährung, der Anleitung in Fragen der Mobilisierung, fördernder Unterstützung und Pflege von Patienten sowie bei der Hilfsmittelversorgung.
Wundmanagement
Das St. Marien Krankenhaus arbeitet bei Bedarf mit einer externen Wundtherapeutin zusammen. Es besteht die Möglichkeit diese Spezialistin auch nach der Entlassung in die weitere Wundversorgung mit einzubinden.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Sowohl unsere Sozialarbeiterin wie auch therapeutische Mitarbeiter bieten individuell die Beratung von Patienten sowie deren Angehörigen an. Beratungsthemen sind beispielsweise die Vorbereitung auf die Entlassung, Beratung und Organisation von Hilfsmitteln oder zu unterstützenden Diensten.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Besonders für unsere geriatrischen Patienten bieten wir unterschiedliche Möglichkeiten des Hirnleistungstrainings an z.B. die Anwendung spezieller EDV-gestützter Programme unter Anleitung von Ergotherapeuten.
Sozialdienst
Der Sozialdienst kann von Patienten sowie deren Angehörigen während des Klinikaufenthaltes in Anspruch genommen werden. Er bietet Unterstützung bei sozialmedizinischen Problemen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung auftreten.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Wir bitten in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltung für interessierte Bürger.
Kinästhetik
Teilweise haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege Grundkurse in Kinästhetik abgeschlossen und wenden das Konzept zielorientiert für Patientinnen und Patienten an, bei denen entsprechender Bedarf ermittelt wurde.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Vorwiegend finden Einzeltherapien - Schwerpunkt Depression - statt. Als ausgebildeter Verhaltenstherapeut liegt der Schwerpunkt in der ressourcenorientierten Änderung des Verhaltens.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Bei der PNF wird u. a. versucht, gestörte Bewegungsabläufe zu normalisieren. Dazu werden die Druck- und Dehnungsrezeptoren in Muskeln (Propriozeptoren), aber auch Sehnen, Gelenkkapseln und Bindegewebe z. B. durch Druck, Dehnung, Entspannung oder auch Streckung stimuliert.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Unsere Patienten erhalten Wirbelsäulengymnastik / Rückenschulungen durch ausgebildete Physiotherapeuten z.B. nach Wirbelkörperfraktur, bei degenerative Veränderungen.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Durch Schulungen von Mitarbeitern aller Berufsgruppen des therapeutischen Teams ist es möglich das Bobathkonzept rund um die Uhr anzuwenden. Daneben werden neueste Therapieansätze genutzt wie Spiegeltherapie, Laufbandtherapie.
Aromapflege/-therapie
Aromatherapie erfolgt nach Allergieaustestung am Bedarf der PatientInnen ausgerichtet.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Der Expertenstandard für Kontinenzförderung kommt berufsgruppenübergreifend zur Anwendung.
Schmerztherapie/-management
Ärzte und Pflegekräfte arbeiten bei der Bekämpfung von Schmerzen eng zusammen. Schmerzerfassung und Behandlung von Schmerzen sind zentrale Aufgaben. Die medikamentöse Schmerzbehandlung kann dabei durch schmerzlindernde Maßnahmen - wie z.B. Wärme- und Kältebehandlungen - unterstützt werden.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die Unterbringung im Ein-Bett-Zimmer bieten wir selbstverständlich als Wahlleistung an. Unsere Einbettzimmer sind mit eigener Dusche und WC ausgestattet. Sie verfügen neben der modernen Einrichtung über Komfortbetten und Wertfächer im Zimmer.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Aktuelle Preise für dieses Angebot können bei Aufnahme erfragt werden.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Fernseher stehen kostenfrei in unseren Patientenzimmern zur Verfügung. Es fallen allenfalls geringe Kosten für den Erwerb eines Kopfhörers an.
Rundfunkempfang am Bett
Radios am Patientenbett können kostenfrei genutzt werden.
Telefon
Während des stationären Aufenthaltes besteht für jeden Patienten die Möglichkeit über einen Telefonanschluss zu verfügen. Die jeweilig aktuellen Kosten der Wahlleistung "Telefon" werden gerne bei Aufnahme mitgeteilt.
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Unsere Patientenzimmer verfügen über abschließbare Schränke und dort in der Regel über verschließbare Wertfächer.
Aufenthaltsräume
Unsere Stationen verfügen über Aufenthaltsräume und Sitzgruppen außerhalb der Patientenzimmer.
Seelsorge
Seelsorge ist ein wichtiger Bestandteil unseres Hauses. Die katholischen und evangelischen Krankenhausseelsorger nehmen sich Zeit und Ruhe, um mit Patientinnen und Patienten über das zu sprechen, was sie gerade bewegt. Auch Angehörige können sich an sie wenden.
Unterbringung Begleitperson
Die Unterbringung einer Begleitperson ist bei freier Bettenkapazität möglich. Falls dies gewünscht wird, geben unsere Mitarbeiter gerne Auskunft zu den Möglichkeiten und Kosten.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Unser Krankenhaus verfügt über Parkplätze für Besucher und Patienten auf dem Krankenhausgelände. Diese stehen kostenfrei zur Verfügung.
St. Marien Krankenhaus Lampertheim
Neue Schulstraße 12
68623 Lampertheim

Postfach 1420
68604 Lampertheim

Telefon: 06206 5090
Fax: 06206 509269
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.stmarienkrankenhaus.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen