Marien Hospital


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten175
Vollstationäre Fallzahl4363
Teilstationäre Fallzahl403
Ambulante Fallzahl0 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreProjektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Die vier internistischen Kliniken der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft haben mit der Kath. Hochschule NRW in Köln ein umfassendes Weiterbildungscurriculum "Facharzt für Innere Medizin" entwickelt. Die Klinik für Psychiatrie unterhält wissenschaftliche Kooperationen insb. mit der Universität Witten.

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Für Medizinstudenten besteht die Möglichkeit, eine Famulatur zu absolvieren. Außerdem beteiligt sich die Klinik für Innere Medizin/Diabetologie an der theortischen Ausbildung der PJ-Studenten des St.-Johannes-Hospitals.
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Die Kath. St.-Johannes-Gesellschaft ist mit 38 % an der Kath. Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe Dortmund beteiligt. Ausgebildet wird in Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege und Krankenpflege-Assistenz.

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
36,71 (davon 19,05 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
114,01

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
2,14

Anzahl Pflegeassistenten
6,49

Anzahl Krankenpflegehelfer
0,00

Anzahl Pflegehelfer
0,83

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
3,00

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
3,00

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
6,10

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
7,50

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,80

Anzahl
3,10

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
3,00

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,50

Anzahl
0,90

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Diabeteszentrum
Die Klinik für Innere Medizin / Diabetologie des Marien Hospitals ist als Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 1 und Typ 2 -Diabetes, sowie als ambulante und stationäre Fußbehandlungseinrichtung für das Diabetische Fußsyndrom (DFS) von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) anerkannt. Die Klinik beteiligt sich am offenen Benchmarking des Forums für Qualitätssicherung in der Diabetologie (FQSD). Das FQSD, eine Initiative zur Qualitätssicherung, hat für die behandelnden Ärzte ein Informationssystem entwickelt, das die Möglichkeit zur Qualitätssicherung der Betreuung chronischer Krankheiten ermöglicht. Auf Basis dieser Daten werden Qualitätsberichte erstellt. Jede der über 250 beteiligten Einrichtungen kann selbst Auswertungen durchführen und aus offenem Benchmarking Verbesserungspotential ableiten. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin I und der Forschungsgesellschaft Cardiac Research werden Patienten auch in Studien betreut.
Gefäßzentrum
Das Gefäßzentrum der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft ist eine Kooperation der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, der Vorstationären Diagnostik im Josefshaus und der Klinik für Innere Medizin im Marien Hospital in Hombruch. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung diagnostischer und therapeutischer Verfahren, wie Ultraschalltechniken, der Kernspinangiografie und katheterinterventioneller Therapiemöglichkeiten als Alternative zu einer Operation ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit unumgänglich. Das St. Johannes-Hospital verfügt über alle erforderlichen medizinischen, technischen und personellen Voraussetzungen für die Bildung dieses Zentrums, die notwendigen Absprachen wurden in einem 2005 verabschiedeten Statut schriftlich festgehalten. Darüber hinaus sind von den Abteilungen Behandlungsabläufe formuliert worden, die zu einer rationalen Diagnostik und bestmöglichen Therapie für die Patienten führen.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Angebot des Sozialdienstes
Aromapflege/-therapie
Atemgymnastik/-therapie
Audiometrie/Hördiagnostik
Angebot der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, St.-Johannes-Hospital
Basale Stimulation
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Angebot des Sozialdienstes
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Angebot des Sozialdienstes
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Patienten und Angehörige werden professionell betreut. Seelsorger christlicher Konfessionen sind kontinuierlich erreichbar, auf Wunsch wird die Betreuung von Patienten nicht-christlichen Glaubens organisiert. Im St.-Johannes-Hospitals ist eine palliativmedizinische Behandlung möglich.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Diät- und Ernährungsberatung
Angebot des Ernährungsteams
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Angebot der speziell ausgebildeten Ergotherapeuten
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Fußreflexzonenmassage
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Kinästhetik
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Angebot der Ergotherapie
Manuelle Lymphdrainage
Massage
Medizinische Fußpflege
Angebot externer Kooperationspartner
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Angebot der Klinik für Psychiatrie und Phsychotherapie
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Angebot der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin, St.-Johannes-Hospital
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Siehe innerhalb der entsprechenden Klinikpräsentation
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Spezielle Entspannungstherapie
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Angebot der Klinik für Innere Medizin / Diabetologie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Bewegungstherapie
Angebot der speziell ausgebildeten Bewegungstherapeuten
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Angebot externer Kooperationspartner
Stomatherapie/-beratung
Angebot der Klinik für Chirurgie, St.-Johannes-Hospital und externer Kooperationspartner
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Angebot externer Kooperationspartner
Wärme- und Kälteanwendungen
Wundmanagement
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Eine Auflistung aller kooperierenden Selbsthilfegruppen findet sich im Anhang. Ausführliche Informationen bietet die Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund im Trägerverbund der Dortmunder Wohlfahrtsverbände. Kontakt: Telefon: 0231-529097 EMail: [email protected]
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Unterbringung Begleitperson
Seelsorge
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Marien Hospital
Gablonzstr. 9
44225 Dortmund

Telefon: 0231 77500
Fax: 0231 77508300
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.marien-hospital-dortmund.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen