Klinikum Westfalen GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKlinikum Westfalen GmbH mit den Gesellschaftern Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Stadt Lünen, Stadt Kamen & Stiftung Volmarstein (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten818
Vollstationäre Fallzahl36351
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl66669 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätRuhr-Universität Bochum
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Doktorandenbetreuung
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
in Kooperation mit der Zentralen Krankenpflegeschule Lünen

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
in Kooperation mit der Kinder-Krankenpflegeschule Hamm

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

Entbindungspfleger und Hebamme

Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik (MTAF)

Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin

Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
282,14 (davon 173,23 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
3

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
582,7

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
0,69

Anzahl Altenpfleger
19,02

Anzahl Pflegeassistenten
18,36

Anzahl Krankenpflegehelfer
3,45

Anzahl Pflegehelfer
0,67

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
11,42

Anzahl Operationstechnische Assistenz
16,83

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
6,83

Anzahl Erzieher und Erzieherin
0,51

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
0,52

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
3,14

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,74

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
5,92

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
0,4

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
3,92

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2,61

Anzahl
17,11

Anzahl
22,23

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Druckkammer für hyperbare Sauerstofftherapie (Druckkammer zur Sauerstoffüberdruckbehandlung)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Notfallversorgung interdisziplinär
Die zentrale Notfallversorgung ist Anlaufstelle für alle Notfallpatienten und 24h an 7 Tagen die Woche geöffnet.
Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
Am Knappschaftskrankenhaus besteht ein interdisziplinäres Zentrum für Kontinenz- und Beckenbodenrekonstruktion. Mehrere Kliniken sind anerkannte Beratungsstellen der Deutschen Kontinenz Gesellschaft. Die notwendigen Untersuchungen erfolgen in einer separaten Inkontinenzsprechstunde. Hierfür ist eine Überweisung vom Urologen oder Gynäkologen erforderlich.
Darmzentrum
Zertifiziertes Darmzentrum mit der Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. Unser Darmzentrum wurde als Pilotklinik ausgewählt und ist seit dem Jahr 2006 zertifiziert. Das bedeutet, dass unser Darmzentrum jedes Jahr im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft von speziell ermächtigten Prüfärzten (Fachexperten) besucht und überprüft wird. Um dies zu erreichen, müssen alle für die Behandlung erforderlichen Fachabteilungen eng zusammenarbeiten. Dafür gibt es in unserem Darmzentrum hoch spezialisierte Fachärzte, sowie qualifiziertes Pflegepersonal. Koordiniert werden die Behandlungen jeweils über die entscheidenden Gremien (Tumorkonferenz, Darmsprechstunde).
Brustzentrum
Zertifiziertes Brustzentrum mit der Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Senologie e.V. Im Brustzentrum arbeitet ein Team aus Ärzten der verschiedenen Disziplinen, wie Gynäkologie, Radiologie, Strahlentherapie, Onkologie, Nuklearmedizin und Pathologie, Pflege und vielen anderen eng zusammen. Die Tumorkonferenz ist Ausdruck der interdisziplinären ärztlichen Zusammenarbeit zum Wohle der Patientin. Alle Mitarbeiter des Brustzentrums nehmen an dieser Konferenz teil. Gemeinsam wird für Sie eine individuelle Therapieempfehlung erarbeitet und die Weiterbehandlung mit den niedergelassenen Ärzten organisiert. Im Knappschaftskrankenhaus wird sowohl vor, als auch nach einer Operation eine Besprechung durchgeführt. Die Behandlung erfolgt nach weltweit unter Experten anerkannten Therapiestandards.
Schlaganfallzentrum
Die Stroke Unit ist seit 2009 nach den Kriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) und Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe als regionale Stroke Unit qualitätszertifiziert.
Tumorzentrum
Cancer Center - Klinikum Westfalen ist erstes zertifiziertes Onkologisches Zentrum der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. in Nordrhein-Westfalen
Adipositaszentrum
Diabeteszentrum
Zertifiziertes Diabeteszentrum durch den Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen e.V.
Endoprothesenzentrum
Der Schwerpunkt der Klinik für Orthopädie ist die Behandlung von Patienten mit Hüft- und Knieprothesen. Pro Jahr werden ca. 400 Patienten mit Hüftprothesen und 400 Patienten mit Knieprothesen behandelt.
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Auf der interdisziplinären Intensivstation werden sowohl operative als auch konservative Patientinnen und Patienten intensivmedizinisch behandelt. Direkt an die Intensivstation angegliedert ist eine Intermediate-Care-Einheit, eine Weaning-Einheit und eine Stroke Unit.
Lungenzentrum
Das Besondere des Lungenzentrums Dortmund liegt in der Bündelung der medizinischen Kompetenz. Die Patientin / der Patient muss so nicht mehr von Spezialist zu Spezialist laufen, sondern wird einem Team von Fachleuten vorgestellt, das sich mit jedem Einzelfall individuell befasst. Bei allen Patientinnen und Patienten mit der Diagnose Lungenkrebs, wird die Therapie in einer interdisziplinären Tumorkonferenz nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den aktuell geltenden Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften festgelegt. In der Tumorkonferenz wird durch das Spezialistenteam aus Pneumologen, Thoraxchirurgen, Radioonkologen und Strahlentherapeuten, internistischen Onkologen, Radiologen, Nuklearmedizinern, Psychoonkologen und Pathologen eine wissenschaftlich fundierte Entscheidung getroffen.
Prostatazentrum
Zertifiziertes Prostatazentrum mit der Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. Das Besondere des Prostatazentrums Dortmund Ost liegt in der Bündelung der medizinischen Kompetenz unter einem Dach. Der Patient muss so nicht mehr von Spezialist zu Spezialist laufen, sondern wird einem Team von Fachleuten vorgestellt, das sich mit jedem Einzelfall individuell befasst. Bei allen Patienten mit der Diagnose Prostatakrebs wird die Therapie in einer interdisziplinären Tumorkonferenz nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den aktuell geltenden Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften festgelegt. In der Tumorkonferenz wird durch das Spezialistenteam aus Urologen, Radioonkologen und Strahlentherapeuten, internistischen Onkologen, Radiologen, Nuklearmedizinern, Psychoonkologen und Pathologen eine wissenschaftlich fundierte Entscheidung getroffen.
Schlafmedizinisches Zentrum
Das Schlafmedizinische Zentrum verfügt über 6 Messplätze. Die Anerkennung durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) liegt vor.
Akupunktur
Akupunktur-Sprechstunde der Hebammen: Mittwoch 14.00 - 18.00 Uhr (Anmeldung unter 0231 922-1221 erforderlich)
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Im Rahmen des Pflegekonzeptes durch Pflegekräfte und die Pflegeüberleitung im Hause werden Angehörige in die Pflege der Patienten mit einbezogen.
Atemgymnastik/-therapie
Durch eine gezielte Atemgymnastik wird die Atemmuskulatur gestärkt und die Atemleistung erhöht.
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Basale Stimulation
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Kooperation mit der am Krankenhaus angegliederten REHA Kamen
Bewegungstherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Die Bobath-Therapie ist eine spezielle krankengymnastische Technik bei neurologischen Krankheitsbildern zur Hemmung gestörter Bewegungsmuster und zur Bahnung physiologischer Bewegungsabläufe (z.B. bei Multipler Sklerose, Hemiplegie-Patienten, nach Rückenmarksverletzungen).
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Durch die Abteilung für Ernährungsberatung wird für Diabetiker eine spezielle Ernährungsberatung angeboten. Außerdem Diabetesmenüs nach BE und Schulungen im Umgang mit Spritztechniken, Messtechniken und Medikamenten. Kinder erhalten eine geplante Diabetesschulung.
Diät- und Ernährungsberatung
Durch die Ernährungsberatung werden die Patienten nach einer Diagnosestellung ernährungstherapeutisch unterstützt. Es findet eine individuelle Beratung in Einzel- oder Gruppengesprächen statt. Durch eine intensive Ernährungsanamnese wird mit den Patienten gemeinsam ein Ernährungsplan erstellt.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Die Mitarbeiter der Abteilung für Pflegeüberleitung beraten und unterstützen die Patienten, die nach der Entlassung noch pflegerische Versorgung benötigen. Dazu gehören: Besuch auf der Station und Analyse der Pflegebedürftigkeit; Kontakt mit der Krankenkasse; dem Hausarzt.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Bezugspflege, Fallbesprechungen, Pflegevisiten, prozessuale Pflege
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Durch die Elternschule des Klinikum Westfalen werden unterschiedliche Geburtsvorbereitungskurse angeboten.
Kinästhetik
Kinästhetische Bewegung und Mobilisation hat eine positive Wirkung auf die Gesundheit von Patienten und Pflegenden. Sie schult u.a. Koordinations- und Funktionsfähigkeiten. Das Konzept wird insbesondere in der Neurologie und Kinderheilkunde eingesetzt
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Die Lymphdrainage ist eine Variante der klassischen Massage und soll den Abtransport der Lymphflüssigkeit aus den Körpergeweben fördern. Sie wird nach ärztlicher Anordnung durch speziell ausgebildete Therapeuten in der Abteilung für Physiotherapie angeboten.
Massage
In der Abteilung für Physiotherapie werden nach ärztlicher Anordnung verschiedene Massagen durchgeführt.
Medizinische Fußpflege
Die medizinische Fußpflege wird durch die hauseigene Podologie vorgenommen.
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
u. a. Homöopathie
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Kooperation mit der am Krankenhaus angegliederten REHA Kamen
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
einschließlich Psychoonkologie
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Säuglingspflegekurse
Der Säuglingspflegekurs ist ein Angebot der Elternschule.
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Fachpflegekräfte für Onkologie, Breast Care Nurses, Palliative Care, Pain Nurse
Stillberatung
In der Frauenklink findet Stillberatung durch speziell geschulte Mitarbeiterinnen statt.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Stomatherapie/-beratung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Ein Orthopädietechniker kommt auf Anforderung bei Bedarf zur Anpassung verordneter Hilfsmittel auf die Station z.B. Schuhanpassung bei diabetischem Fußsyndrom
Wärme- und Kälteanwendungen
Wärme- und Kälteanwendungen werden nach ärztlicher Anordnung durch die Abteilung für Physiotherapie durchgeführt.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wundmanagement
Das Haus verfügt über speziell ausgebildete Fachpflegekräfte im Bereich Wundmanagement.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Aromapflege/-therapie
Im Klinikum Westfalen wird durch eine geschulte Pain Nurse die Aromatherapie kostenlos angeboten.
Asthmaschulung
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Sozialdienst
Beratung für Patienten, die persönliche und soziale Probleme im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung oder Behinderung und deren Auswirkungen auf ihr Leben und das ihrer Angehörigen haben.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Regelmäßige Arzt-Patienten-Seminare, Tage der offenen Tür, Vorträge zu Krankheitsbildern, Sommerfest, Kunstausstellungen, Krankenhauströdelmarkt, Sonnenfest der Geburtsstation
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Die Elternschule der Frauenklinik bietet ein breites Spektrum an Kursen vor und nach der Geburt an.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Ein-Bett-Zimmer
Neben den allgemeinen Krankenhausleistungen können Sie auch Wahlleistungen entweder im Rahmen bestehender Versicherungen oder gegen Zuzahlung in Anspruch nehmen. Hierzu zählen z.B. Einbettzimmer oder die Nutzung von besonders hochwertig ausgestatteten Zimmern auf unserer Komfortstation.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Neben den allgemeinen Krankenhausleistungen können Sie auch Wahlleistungen entweder im Rahmen bestehender Versicherungen oder gegen Zuzahlung in Anspruch nehmen. Hierzu zählen z.B. Einbettzimmer oder die Nutzung von besonders hochwertig ausgestatteten Zimmern auf unserer Komfortstation.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Rooming-in
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Seelsorge
Es werden regelmäßig Gottesdienste im Raum der Stille gehalten. Evangelische und katholische Ansprechpartner stehen jederzeit zur Verfügung.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Es finden regelmäßig Patientenveranstaltungen durch Chefärzte & Experten statt. Aktuelle Veranstaltungen werden im Vorfeld auf der Website http://www.klinikum-westfalen.de angekündigt.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Wir pflegen eine sehr enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Selbsthilfe aus verschiedensten Bereichen.
Klinikum Westfalen GmbH
Am Knappschaftskrankenhaus 1
44309 Dortmund

Telefon: 0231 9220
Fax: 0231 9221909
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikum-westfalen.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen