Klinik am Park, Krankenhaus Lünen-Brambauer GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKlinikum Westfalen GmbH mit den Gesellschaftern Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See und Stadt Lünen (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten160
Vollstationäre Fallzahl6099
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl8239 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen Heilberufen Medizinische Fachangestellte/r

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
In unserer Klinik werden jeweils etwa 8 Schüler/innen der Krankenpflegeschule Lünen, an der die Klinik am Park beteiligt ist, praktisch ausgebildet.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
29,7 (davon 22,2 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
8

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
111

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
1

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
10,9

Anzahl Pflegehelfer
3,1

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2

Anzahl Orthopädietechniker und Orthopädietechnikerin/Orthopädiemechaniker und Orthopädiemechanikerin/Orthopädieschuhmacher und Orthopädieschuhmacherin/Bandagist und Bandagistin
1

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
1

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
5

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1

Ultraschall-Skalpell
Knochendichtemessgerät (DPX)
Video-Endoskopieturm
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Laser
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Kapillarmikroskop (Mikroskop für die Sichtung der Beschaffenheit kleinster Blutgefäße)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
24h-Blutdruck-Messung
24h-EKG-Messung
Operationsmikroskop
Diabeteszentrum
Für die Behandlung von Patienten, die an der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden, ist zur Vermeidung gravierender Folgeschäden (z.B. Amputationen) eine Vernetzung unterschiedlicher Fachdisziplinen und Berufsgruppen besonders wichtig. Für diese adäquate und ganzheitliche Behandlung ist unsere Klinik einerseits apparativ bestens ausgerüstet, andererseits stehen auch Therapeuten mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Verfügung: Diabetes-Beratung und -Schulung, Ernährungsberatung, Wundmanager, Podologe (externe Praxis im Haus)
Endoprothesenzentrum
Aus der intensiven Zusammenarbeit zwischen orthopädischen Belegärzten und chirurgischen Ärzten der Klinik hat sich dieses Zentrum mit etwa 300 Endoprothetischen Eingriffen (Knie- und Hüft-TEP) pro Jahr im östlichen Ruhrgebiet etabliert. Die geforderten Mindestmengen werden deutlich überschritten.
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Die Intensivstation wird durch die bettenführenden Hauptabteilungen der Klinik interdisziplinär geführt. Durch Hinzuziehung der im Hause vorhandenen anästhesiologischen Fachkompetenz ist so eine optimale 24h-Versorgung unserer Patienten gewährleistet. Die postoperative intensivmedizinische Betreuung ist insbesondere für Hochrisiko-Patienten von großer Wichtigkeit. Auch die Notwendigkeit, Patienten künstlich zu beatmen, nimmt ständig zu. Hierfür stehen auf unserer Intensivstation 6 Behandlungsplätze zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit der in unmittelbarer Nähe zur Klinik gelegenen Dialyse-Praxis ist es möglich, dialysepflichtige Patienten ohne aufwändige Verlegung auch in unserer Klinik adäquat zu versorgen. Für den Übergang der Patienten zur Normalstation steht die sog. Intermediate Care Station mit weiteren 4 Überwachungsplätzen zur Verfügung.
Wundzentrum
Unter Federführung der Inneren Klinik 2 werden unsere Patienten durch das Wundkompetenzzentrum bestens versorgt. Nicht nur aufgrund der im Jahr 2008 erfolgten Zertifizierung genießt diese Abteilung einen überregionalen Ruf.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Diabetesberatung
Diät- und Ernährungsberatung
Untrennbar mit der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus ist die Schulung des Patienten in der richtigen Auswahl und Einschätzung der Nahrungsmittel verbunden. Hierzu stehen zwei Diabetesberaterinnen DDG zur Verfügung. Diese bieten den Patienten neben den Beratungen zum Thema Ernährung auch Schulungen zur Insulin-Dosis-Anpassung und zu Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus an. Darüber hinaus bietet unsere Speisenversorgung die Möglichkeit der angepassten Diäten für verschiedenste Erkrankungen.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Um die Kontinuität der medizinischen und pflegerischen Versorgungsqualität nach der Entlassung zu gewährleisten, bietet die Klinik am Park den Dienst der Pflegeüberleitung in den ambulanten Sektor an. Die weitere Planung der ambulanten/ stationären Pflege erfolgt in enger Absprache mit den jeweiligen Einrichtungen oder Personen.
Manuelle Lymphdrainage
In Zusammenarbeit mit dem RehaCenter Brambauer, das sich ebenfalls im Medizinischen Zentrum befindet, wird ein umfassendes Angebot vorgehalten.
Medizinische Fußpflege
Über eine im Haus ansässige Fußpflegeeinrichtung (Podologe) ist auch medizinische Fußpflege sichergestellt.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
In Zusammenarbeit mit dem RehaCenter Brambauer, das sich ebenfalls im Medizinischen Zentrum befindet, wird ein umfassendes Angebot vorgehalten.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
In Zusammenarbeit mit dem RehaCenter Brambauer, das sich ebenfalls im Medizinischen Zentrum befindet, wird ein umfassendes Angebot vorgehalten.
Schmerztherapie/-management
Schmerzen haben unterschiedliche Ursachen, die mit jeweils geeigneten Mitteln zu behandeln und zu lindern sind. Zielsetzung der in unserem Hause durch speziell ausgebildete Anästhesisten durchgeführte Schmerztherapie ist das schmerzfreie Krankenhaus.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Bei Bedarf kommt ein Vertreter eines Sanitätshauses bereits während des stationären Aufenthaltes auf das Patientenzimmer, um z.B. nötige Hilfsmittel anzupassen. Darüber hinaus befindet sich im Medizinischen Zentrum ein Sanitätshaus.
Wärme- und Kälteanwendungen
In Zusammenarbeit mit dem RehaCenter Brambauer, das sich ebenfalls im Medizinischen Zentrum befindet, wird ein umfassendes Angebot vorgehalten.
Wundmanagement
Die Behandlung chronischer Wunden ist ein abteilungsübergreifender Schwerpunkt unserer Klinik. Um dem Patienten eine den neuesten Erkenntnissen entsprechende Behandlung anbieten zu können, halten wir ein Team von ausgebildeten und zertifizierten Wundexperten bereit. Die optimale Versorgung kann somit engmaschig überprüft und angepasst werden. Daneben stehen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden bereit, die die Ursachen chronischer Wunden wie z.B. Durchblutungsstörungen erkennen und beseitigen lassen. Diese Kompetenz der Inneren Medizin 2 kommt selbstverständlich im interdisziplinären Dialog auch den Patienten der anderen Fachabteilungen zugute.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Koronarsportgruppe Diabetes-Selbsthilfegruppe
Sozialdienst
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zur Sicherstellung der Patientenversorgung im Anschluss an die Krankenhausbehandlung, werden für die betroffenen Patienten eine Grund- und Behandlungspflege oder auch eine stationäre Betreuung organisiert und die Finanzierung der Pflegeleistungen geklärt.
Rollstuhl-Verleih
Gehbehinderte Personen können sich am Haupteingang gegen ein Pfandgeld einen Rollstuhl ausleihen.
Ein-Bett-Zimmer
Als Wahlleistung auf der Komfortstation.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Als Wahlleistung auf der Komfortstation.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Element der Komfortstation.
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Element der Komfortstation.
Unterbringung Begleitperson
Die Unterbringung von Angehörigen auf dem Zimmer ist nicht nur bei Kindern (z.B. HNO) möglich.
Zwei-Bett-Zimmer
Als Wahlleistung auf allen Stationen möglich.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Auf der Komfortstation sowie vereinzelt auch auf den sonstigen Stationen.
Elektrisch verstellbare Betten
Insbesondere auf der Komfortstation.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Allgemeine Leistung; gebührenfrei für alle Patienten.
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Element der Komfortstation
Kühlschrank
Element der Komfortstation (incl. Mini-Bar)
Telefon
Ohne Grundgebühr für alle Patienten möglich.
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Element der Komfortstation.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Element der Komfortstation/ Wahlleistung Unterkunft.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Tee und Mineralwasser stehen allen Patienten kostenfrei zur Verfügung. Für Patienten mit der Wahlleistung Unterkunft stehen auch Säfte zur Auswahl.
Cafeteria
Als Cafeteria dient eine im Haus befindliche Bäckerei-Filiale. Dort werdenauch weitere Angebote vorgehalten.
Internetzugang
Element der Komfortstation.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Bäckerei siehe oben. Für Patienten der Komfortstation besteht ein Einkaufsservice.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Es stehen ein großzügiger kostenfreier Parkplatz in unmittelbarer Nähe (50-100m) zum Haupteingang sowie ein gebührenpflichtiger Parkplatz direkt am Gebäude zur Verfügung.
Parkanlage
An der Klinik befindet sich ein kleiner Garten (Grünanlage), auf der dem Haupteingang gegenüber liegenden Straßenseite ein Stadtpark.
Rauchfreies Krankenhaus
Eine Raucherecke befindet sich im Innenhof.
Wäscheservice
Element der Komfortstation.
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Die Damen und Herren des Krankenhausbesuchsdienstes besuchen die Patienten regelmäßig auf den Zimmern und kümmern sich um persönliche Anliegen.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Element der Komfortstation
Dolmetscherdienste
Bei Bedarf können Dolmetscher in Anspruch genommen werden.
Seelsorge
Herr Pfarrer Olaf Kaiser (ev. KH-Seelsorger) steht regelmäßig zweimal wöchentlich für Patienten und Mitarbeiter zur Verfügung. In dringenden Fällen ist Herr Kaiser telefonisch erreichbar.
Abschiedsraum
Ein sog. Raum der Stille sowie ein einfacher Aufbahrungsraum stehen als Rückzugsmöglichkeit und als Ort der Besinnung und des Gebets zur Verfügung.
Diät-/Ernährungsangebot
Aufgrund des im Hause vorhandenen Versorgungsschwerpunktes Diabetes wird auch die Ernährung entsprechend angepasst. Diätassistenten und Ernährungsberater stehen hilfreich zur Seite.
Getränkeautomat
Zusätzlich zu der Getränkeversorgung auf den Stationen stehen im Foyer weitere Getränkeautomaten zur Verfügung.
Nachmittagstee/-kaffee
Auf allen Stationen. Auf der Komfortstation zusätzlich frischer Kuchen.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
In unregelmäßigen Abständen werden entsprechende Angebote unterbreitet. Hierfür steht das neue Tagungszentrum zur Verfügung.
Postdienst
Auf Nachfrage - Briefkasten am Eingang.
Tageszeitungsangebot
Für Patienten mit Wahlleistung Unterkunft obligat.
Beschwerdemanagement
Im Rahmen des Qualitätsmanagements wurde ein Beschwerdemanagement etabliert. Auf jeder Ebene befinden sich entsprechende Vorrichtungen. Auf Wunsch kann mit dem Beschwerdeteam der Klinik umgehend Rücksprache gehalten werden.
Klinik am Park, Krankenhaus Lünen-Brambauer GmbH
Brechtener Straße 59
44536 Lünen

Postfach 6160
44536 Lünen

Telefon: 0231 8787554
Fax: 0231 876575
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.krankenhaus-brambauer.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen