Evangelisches Krankenhaus Bethanien Iserlohn gGmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikAGAPLESION Allgemeines Krankenhaus Hagen gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten226
Vollstationäre Fallzahl9881
Teilstationäre Fallzahl218
Ambulante Fallzahl0 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreProjektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
51,69 (davon 25,27 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
5,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
94,70

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
45,19

Anzahl Altenpfleger
2,08

Anzahl Pflegeassistenten
0,00

Anzahl Krankenpflegehelfer
5,33

Anzahl Pflegehelfer
0,00

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
8,55

Anzahl Operationstechnische Assistenz
6,98

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
4,00

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
2,00

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2,00

Anzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
1,00

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
2,00

Anzahl Entspannungspädagoge und Entspannungspädagogin/Entspannungstherapeut und Entspannungstherapeutin/Entspannungstrainer und Enspannungstrainerin (mit psychologischer, therapeutischer und pädagogischer Vorbildung)/Heileurhythmielehrer und Heileurhythmielehrerin/Feldenkraislehrer und Feldenkraislehrerin
1,00

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
1,00

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
2,00

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
1,00

Anzahl Erzieher und Erzieherin
1,00

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
6,00

Anzahl Psychologe und Psychologin
2,00

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
6,00

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
2,00

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
1,00

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,00

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2,00

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Brustzentrum
Gemeinsam mit dem Klinikum Lüdenscheid und dem Marienkrankenhaus Schwerte bildet das Evangelische Krankenhaus Bethanien das, von der Ärztekammer zertifizierte "Märkische Brustzentrum"
Geriatriezentrum (Zentrum für Altersmedizin)
Prävention, Beratung und Behandlung von altersbedingten Erkrankungen bzw. Mehrfacherkrankungen (Co-Morbidität) im Alter
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
Der Pfad zur Behandlung der weiblichen Inkontinenz wurde 2010 erfolgreich durch den TÜV Saarland rezertifiziert
Perinatalzentrum
Beratung und Betreuung bei Schwangerschaftsproblemen und -Erkrankungen mit speziellen Ultraschalluntersuchungen, Darstellungen des Kindes im Mutterleib im 4D Verfahren (DEGUM II), farbliche Darstellung und Messung der Blutversorgung des ungeborenen Kindes und des Mutterkuchens, genetische Beratung, Überwachung und Leitung von Risikoschwangerschaften und Risikogeburten unter Anwesenheit eines Neonatologen - Facharzt zur Versorung und Betreuung von Frühgeborenen, Betreuung der Frühgeborenen auf unserer, den modernen Anforderungen entsprechenden, Frühgeborenenintensivstation
Schlaganfallzentrum
Behandlung von Patienten mit Schlaganfall in einer speziellen Schlaganfallabteilung in Zusammenarbeit mit der am Haus ansässigen kardiologischen und gastroenterologischen Abteilung. Untersuchungen, Behandlung und Frührehabilitation nach dem skandinavischen Modell der Schlaganfallversorgung. Beratung und Unterstützung bei ethisch-rechtlichen Fragen, Patientenverfügungen, Vollmachten, Wohnraumgestaltung
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
In unserer Elernschule bieten die an unserem Hause angestellten Hebammen alle Formen der Geburtsvorbereitung wie z.B. Schwangerschaftsgymnastik, Atemtraining, Schwangerenschwimmen, Entspannungstraining usw. an.
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Während des stat. Aufenthaltes wird u.U. die Kunsttherapie ergänzend oder ersatzweise zum Einzelsetting in der Psychoonkologie angeboten. Es finden dann 1-2 Einzelsitzungen gegen Ende des stationären Aufenthaltes statt. Der Schwerpunkt liegt aber im Bereich des nachstationären Gruppenangebotes.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Werden in allen Bereichen der Klinik zur Information interessierter Bürger und von Fachpersonal durchgeführt. Dazu gehören neben Kreißsaalführungen der Tag der offenen Tür, Teilnahme am Gesundheitstag, Patiententage usw.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Eine speziell geschulte Pflegekraft führt Kurse für pflegende Angehörige durch. Die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes bieten Einzelfallberatungen an. Durch die Mitarbeiter der Ergotherapie und der Krankengymnastik werden Hausbesuche im Rahmen von Anwendungsübungen zu Hilfsmittel ermöglicht.
Stomatherapie/-beratung
Sozialdienst
Wir beraten umfassend und kompetent in Fragen zur/zu Abklärung von wirtschaftlichen bzw. sozialrechtlichen Ansprüchen, wie Leistungen der Pflege und Krankenversicherung, Sozialhilfe, Arbeitslosenunterstützung, Elterngeld und Kindergeld.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Die Versorgung mit benötigten Hilfsmitteln wird bereits im Vorfeld der Entlassung organisiert. Die Klinik arbeitet dabei eng mit wohnortnahen Anbietern zusammen
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Für die Betreuung von Sterbenden wurden für alle Abteilungen angepasste Konzepte erstellt. Die Mitarbeiter wurden entsprechend geschult und erhalten auf Wunsch bei der Sterbebegleitung Unterstützung durch den Ehrenamtlichen Dienst der Evangelischen Krankenhaushilfe und der Krankenhausseelsorge.
Basale Stimulation
In der Klinik ist eine ausgebildete Trainerin für basale Stimulation tätig. In der Neonatologie, der Neuropädiatrie und der Geriatrie gehören basale Stimulation zum Pflegekonzept.
Atemgymnastik/-therapie
Wird von den Mitarbeitern der Krankengymnastischen Abteilung bei schweren Erkrankungen, vor und nach Operationen und als spezielle krankheitsbezogene Schulungen durchgeführt.
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
In allen Bereichen der Klinik führen wir Bezugspflege und Bereichspflege durch.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Angehörigenberatung und Schulung erfolgt in allen Abteilungen des Krankenhauses unter anderem als Ernährungs- und Diätberatung, Anleitung und Beratung bei Übernahme von Pflege, Psychosoziale Beratung in Grenzsituationen.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Förderung besonders im orofacialen und sprachlichen Bereich, aufbauend auf den grobmotorischen Voraussetzungen
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Der nationale Expertenstandard "Entlassmanagement" ist umgesetzt. Eine speziell ausgebildete Pflegefachkraft u. 3 Sozialarbeiterinnen leiten die Patienten nach individuellen Patientenbedürfnissen in den nachstat. Bereich, häusl. Versorgung, Kurzzeitpflege, stat. Altenpflege u. Hospitz über.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Beratung und Betreuung von Diabetikern sowie schwangeren Diabetikerinnen und Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Die Sprachtherapeutin ist Mitglied des multiprofessionellen Teams der Geriatrie und entwickelt unter anderem Konzepte bei Sprach- und Schluckstörungen.
Spezielle Entspannungstherapie
Diese Kurse ermöglichen Ihnen das Erlernen versch. Entspannungstechniken (Progressive Muskelentspannung,Atem- Entspannung, Meditation,Yoga u. ThaiChi).Sie werden in die Lage versetzt, ein für Sie passendes Entspannungsprogramm nach Ihren Bedürfnissen und Bewegungsmöglichkeiten zusammenzustellen.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wird im stationären Bereich von den Mitarbeiterinnen der Physiotherapie angeboten. Kurs in Rückbildungsgymnastik führen die dafür qualifizierten Hebammen durch.
Diät- und Ernährungsberatung
Beratung und Betreuung von Diabetikern sowie schwangeren Diabetikerinnen und Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Motorisches Lernen oder Neu-Lernen wird gezielt gefördert, indem Bedingungen geschaffen werden, die das Entdecken, Entwickeln und Ausprobieren von Bewegung oder Bewegungsstrategien möglich machen.
Audiometrie/Hördiagnostik
Im Rahmen des Iserlohner Hörprojektes „Hömma“ werden, in Kooperation mit dem HNO-Arzt Dr. Özmen und der Fa. Hörgeräte Geers, unentgeltlich stationäre und teilstationäre Patienten mit dem Hinweis auf eine Hörminderung untersucht und bzgl. Therapiemaßnahmen oder einer Weiterversorgung beraten.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Als Angebote führen wir mit der VHS Walkingkurse durch. Darüber hinaus bieten wir Kurse zur Ernährung bei Übergewicht an.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Als Angebote führen wir mit der VHS Walkingkurse durch. Darüber hinaus bieten wir Kurse zur Ernährung bei Übergewicht an.
Säuglingspflegekurse
Werden im Rahmen der Elternschule durch qualifizierte Kinderkrankenschwestern durchgeführt.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Die Rückenschule allein führt nicht zu einer dauerhaften Verbesserung von chron. Rückenschmerzen.Deshalb ist die Rückenschule Teil eines umfassenden Behandlungskonzeptes von medikamentösen und nicht-medikamentösen Maßnahmen.
Akupunktur
Im Rahmen der Schmerzambulanz von Dr. med. Tam Van Cong und durch die Hebammen als Methode der direkten Geburtsvorbereitung zur Verkürzung der Austreibungsphase.
Musiktherapie
Im Rahmen der geriatrischen Behandlung findet die Musik therapie in Kooperation mit der Musiktherapeutin Fr. Bienwald sowohl als Gruppen- als auch als Einzeltherapie statt. Im Fordergrund steht hier neben der Bibliographiearbeit, das gemeinsame Musizieren und das Erlebnis in der Gruppe.
Asthmaschulung
Im Bereich der Kinderklinik werden mehrmals jährlich Kurse angeboten. Diese werden von dafür qualifizierten Kinderkrankenschwestern, Kinderärzten und einer Psychologin durchgeführt.
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Werden den werdenen Eltern im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse vorgestellt und im Kreißsaal unter der Geburt angeboten. Dazu gehören die Wannengeburt, Geburt im Gebärstuhl, Geburt im Romarad und auf dem Familienbett.
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Stillberatung
Wird durch die ausgebildeten Stillberaterinnen, die Hebammen und die Pflegenden der Geburtshilfe nach einem anerkannten Konzept und Standards durchgeführt.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Im Bereich der Frauenklink führen wir alle gängigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zur Behandlung der weiblichen Inkontinenz durch. Darüber hinaus wird in allen anderen Abteilungen der nationale Expertenstandard zur Inkontinenz und zum Kontinenztraining umgesetzt.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Ist systematisiert. Mitarbeiter des Sozialdienstes und der Pflegeüberleitung leiten die Patienten in den nachstationären Bereich über. Um den Austausch zu intensivieren nehmen diese Mitarbeiter an den Pflegekonferenzen teil.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Alle Abteilungen pflegen strukturierte Kontakte zu relevanten Selbsthilfegruppen, z.B. Brustkrebserkrankte Frauen, Schlafapnoe, Diabetiker (Kinder und Erwachsene).
Wärme- und Kälteanwendungen
Bieten wir sowohl im stationären als auch im Bereich der Tagesklinik an.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Förderung von kognitiven Ressourcen in Alltagssituationen unter Einbeziehung von spielerischen Elementen, EDV-gestützten Lernprogrammen und Konzentrationsübungen.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Während des stationären Aufenthaltes wird den Krebspatientinnen der Kontakt zu Psychoonkologen angeboten.
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Kinästhetik
Ziel der Kinästhetik ist es, Menschen die Möglichkeit zu lassen/geben, mit Beeinträchtigungen durch Krankheit, Verletzungen, körperlicher und geistiger Behinderung, weiterhin die Qualität ihres Leben gestalten zu können.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Angewandte Verfahren sind physiotherapeutische Techniken und physikalische Maßnahmen in Einzel- oder Gruppenbehandlung. Erfahrung und Kenntnis der aktuellen Behandlungsmethoden erwerben die Physiotherapeuten durch regelmäßige Fortbildungen.
Pädagogisches Leistungsangebot
In der "Schule für Kranke" werden Patienten aller Schultypen am Krankenbett oder in speziell eingerichteten Klassenräumen unterrichtet.
Manuelle Lymphdrainage
Bei der Mehrzahl der Patienten ist die KPE die Methode der Wahl, da das während der manuellen Lymphdrainage-Behandlung entstaute Ödemgebiet ohne anschließende Kompression meist nach kurzer Zeit wieder einstaut.
Schmerztherapie/-management
Durch die Anästhesieabteilung wird eine abteilungsübergreifende Schmerztherapie für alle Patienten angeboten. Darüber hinaus steht für die qualifizierte Beratung eine Schmerzschwester zur Verfügung. Das WHO Schmerzschema und der nationale Expertenstandard Schmerztherapie sind umgesetzt.
Medizinische Fußpflege
Massage
Die Entwicklung, der Erhalt und die Wiederherstellung aller Funktionen im somatischen oder psychischen Bereich oder die Schulung von Ersatzfunktionen bei nicht rückbildungsfähigen Störungen sind die Ziele von Prophylaxe, Therapie und Rehabilitation.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Werden in der Elternschule durch qualifiziertes Personal durchgeführt. Dazu gehören z.B. Baby- und Kindermassage, Rückenschule für Kinder, Erstehilfe Kurse für Kinder, usw.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Pflegeexperten sind in allen Bereichen eingesetzt. Anerkannte Expertenstandards werden durch dafür qualifiziertes Personal umgesetzt z.B. Wund- und Schmerzmanagement, Sturzvorsorge, Ernährungsberatung, Kontinenzberatung usw.
Wundmanagement
Wir setzen den nationalen Standard zum Wundmanagement um. Dazu gehört die Erhebung des Aufnahmezustandes u. detaillierte Beurteilung der Wunden bei jedem Verbandswechsel. Gleichzeitig werden engmaschig nach einem standardisierten Schema Fotoaufnahmen der Wunddokumentation durchgeführt.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Rundfunkempfang am Bett
An jedem Bett steht ein Radio zur Verfügung.
Ein-Bett-Zimmer
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
In jedem Zimmer steht ein Fernseher zur Verfügung.
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Telefon
An jedem Patientenbett steht ein gebührenpflichtiges Telefon zur Verfügung.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Der Parkplatz wird durch das Märkische Reha Zentrum betrieben.
Kinderbetreuung
Aufenthaltsräume
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Seelsorge
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Rooming-in
Unterbringung Begleitperson
Evangelisches Krankenhaus Bethanien Iserlohn gGmbH
Hugo-Fuchs-Allee 6
58644 Iserlohn

Telefon: 02371 2120
Fax: 02371 212110
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.bethanien-iserlohn.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen