Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKnappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten372
Vollstationäre Fallzahl14816
Teilstationäre Fallzahl298
Ambulante Fallzahl75588 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversität Duisburg-Essen
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Prof. Dr. M. Hollenbeck: Uni Düsseldorf, Innere Medizin PD Dr. G. Trenn: Uni Duisburg-Essen, Innere Medizin u Tumorklinik Prof. Dr. G. Wozniak: Justus-Liebig-Uni Gießen, Herz- u Gefäßchirurgie Dr. R. Dux: Uni Duisburg-Essen, Vorlesungen zur Rehabilitation Lehrkrankenhaus f. Uni Neumark (ROU)

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Alle Kliniken: - Famulatur - Praktisches Jahr der Universität Duisburg-Essen Klinik für Gefäßchirurgie: - Intensivkurs Untersuchung Justus-Liebig-Universität Gießen Blockpraktikum Neurologie, Rehatag Universität Duisburg-Essen Praxis-Famulatur in der Schmerzambulanz

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Klinik für Gefäßchirurgie / Universität Witten-Herdecke Klinik für Neurologie / Universität Duisburg-Essen Zentrum für Innere Medizin I / Klinikum Brandenburg Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie / Universität Essen

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
- Rektumkarzinom - Colonkarzinom - arterielle Verschlusskrankheit (AVK) - VAC-Therapie - Lymphome - solide Tumore - Antikoagulation nach Schlaganfall - Antikoagulation bei Dialysepatienten

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Prof. Dr. G. Wozniak (Klinik für Gefäßchirurgie): Mitglied der Editorial Boards / Gutachter 1) Zeitschrift für Wundheilung 2) Zeitschrift für Gefäßchirurgie

Doktorandenbetreuung
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Die Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH übernimmt den praktischen Ausbildungsteil. Der theoretische Ausbildungsteil wird an der zentralen Krankenpflegeschule der Klinikum Vest GmbH in Recklinghausen vermittelt, an der unser Krankenhaus mit 68 Ausbildungsplätzen vertreten ist.

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Die Abteilungen für Physikalische Therapie und Physiotherapie bieten Praktika im Rahmen von Kooperationen mit Ausbildungsstätten an.

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
Kooperation mit der MTRA-Schule des Universitätsklinikums Essen: Praktische Ausbildung der MTRA-Schüler/innen, im Rahmen ihrer Außeneinsätze (Anzahl Schüler und Einsatzzeiten koordiniert durch Schule) bis zum Examen.

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
Die Abteilung für Ergotherapie bietet Praktika im Rahmen von Kooperationen mit Ausbildungsstätten an.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Im Rahmen einer Kooperation mit der Medical School in Düsseldorf werden im Hause die Praxisanteile der Ausbildung durchgeführt. Ausbildung des Wundmoduls im Rahmen der Weiterbildung zum / zur Gefäßassistentin / Gefäßassistenten DGG

Logopäde und Logopädin
Die Abteilung für Logopädie bietet Praktika im Rahmen von Kooperationen mit Ausbildungsstätten an.

Podologe und Podologin
Das Gefäßzentrum bietet Hospitationen und Praktika für Fußpfleger und Fußpflegerinnen sowie insbesondere für Podologen und Podologinnen im Rahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung an.

Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
Im Rahmen einer Kooperation mit der Medical School in Düsseldorf werden im Hause die Praxisanteile der Ausbildung durchgeführt.

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
Im Rahmen einer Kooperation mit der GAFÖG Bottrop (Arbeitsförderungsgesellschaft gGmbH) werden bei Bedarf im Hause die Praxisanteile der Ausbildung durchgeführt.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
118,60 (davon 69,20 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
1,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
226,60

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
4,20

Anzahl Pflegeassistenten
7,50

Anzahl Krankenpflegehelfer
26,30

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
2,09

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,19

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
0,39

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,39

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,00

Anzahl
10,20

Anzahl
17,80

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2,45

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
19,51

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
1,60

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
9,25

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
5,47

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
3,97

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
3,93

Anzahl
9,41

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Sonstige
wöchentliche interdisziplinäre Shuntkonferenz; Shuntsprechstunde
Tumorzentrum
wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenz mit Videokonferenz zum Institut für Pathologie in Essen
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Zertifizierung als Darmzentrum in Vorbereitung
Adipositaszentrum
Zertifizierungen / Anerkennungen Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM): Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin
Diabeteszentrum
Zertifizierungen / Anerkennungen KTQ / QMKD: für klinische Diabetes-Einrichtungen Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG): Diabeteseinrichtung für Typ-1- und Typ-2-Diabetiker (Stufe 2) Ambulante Fußbehandlungseinrichtung Stationäre Fußbehandlungseinrichtung Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM): Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG): Anerkanntes Gefäßzentrum Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW): Assoziiertes Wundzentrum
Gefäßzentrum
Zertifizierungen / Anerkennungen Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG): Anerkanntes Gefäßzentrum KTQ / QMKD: für klinische Diabetes-Einrichtungen Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG): Diabeteseinrichtung für Typ-1- und Typ-2-Diabetiker (Stufe 2) Ambulante Fußbehandlungseinrichtung Stationäre Fußbehandlungseinrichtung Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW): Assoziiertes Wundzentrum
Neurozentrum
Wohnortnahe, geschlossene, zertifizierte Behandlungskette: Von der Notversorgung in einer Stroke-Unit (Schlaganfall-Spezialstation) über die Behandlung in der Neurologischen Klinik bis hin zur neurologischen Rehabilitation. Kooperationsvereinbarungen mit den neurochirurgischen Abteilungen des Klinikums Vest in Recklinghausen und des Krankenhauses Bergmannsheil in Gelsenkirchen Buer.
Schmerzzentrum
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Angebot von regelmäßigen Workshops und Seminaren zu diversen Themen der Minimalinvasiven Chirurgie
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Das Knappschaftskrankenhaus berät bei allen Fragen zu Themen wie Diabetes, Adipositas, Ernährung und Raucherentwöhnung. Außerdem erhalten Angehörige eine Anleitung zur Stomapflege und zur Pflege chronischer Wunden. Seit 2017 finden regelmäßig Seminare zur Vorbereitung auf einen Dialysestart statt.
Atemgymnastik/-therapie
Das Knappschaftskrankenhaus Bottrop bietet zur OP-Vorbereitung und bei chronischen Atemwegserkrankungen Atemgymnastik und -therapie an. Diese beinhaltet Übungen zur Verbesserung der Ein- und Ausatmung und zur Sekretlösung. Zudem werden atmungserleichternde Positionen trainiert.
Basale Stimulation
Alle examinierten Pflegekräfte mit 3-jähriger Ausbildung haben die Grundschulung in Basaler Stimulation. Sie ist Teil der pflegerischen Ausbildung. Die Weiterbildung Basale Stimulation gehört außerdem zum innerbetrieblichen Regelangebot.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Nach Anordnung der Rehabilitationsmaßnahme durch den behandelnden Arzt berät Sie der Sozialdienst des Knappschaftskrankenhauses bei allen organisatorischen Fragen rund um die geplante Rehabilitation.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Das Krankenhaus hält interdisziplinäre Begleitzimmer mit einem speziellen Betreuungskonzept vor. Das interdisziplinäre Palliativteam arbeitet eng mit den Krankenhaus-Seelsorgern, der ortsansässigen ambulanten Hospizgruppe und dem stationären Hospiz zusammen.
Bewegungsbad/Wassergymnastik
In der angrenzenden neurologischen Rehabilitationsklinik steht ein Bewegungsbad zur Verfügung, das u.a. von der Abteilung Physikalische Therapie sowie von Sport- und Selbsthilfegruppen genutzt wird.
Bewegungstherapie
Im Rahmen der Krankengymnastik bieten wir den gezielten Muskelaufbau an Fitness-Geräten an.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Das Knappschaftskrankenhaus behandelt neurologische Patienten nach dem Bobath-Konzept, beginnend von der Frühphase der Erkrankung bis hin zur Rehabilitation. In fast allen Bereichen des Krankenhauses gibt es Mitarbeiter mit einer entsprechenden Ausbildung.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Es gibt ein spezielles Leistungsangebot für Diabetiker Typ I und Typ II. Einzelberatungen werden auch in türkischer, russischer und polnischer Sprache angeboten. Informationsmaterial gibt es zum Teil auch in türkischer Sprache.
Diät- und Ernährungsberatung
Das ernährungsmedizinische Angebot umfasst die kompetente Beratung und Betreuung von betroffenen Patienten.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Das Entlassmanagement ist über den Pflege- und Sozialdienst organisiert. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Homecare-Unternehmen (Versorgung von PEG- und Stoma-Patienten), einem Sanitätshaus und sozialen Einrichtungen der Stadt. Die gesetzlichen Vorgaben des Entlassmanagements sind umgesetzt.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Das Knappschaftskrankenhaus bietet Ergotherapie zum einen für neurologische Patienten, insbesondere Schlaganfallpatienten, an. Zum anderen wird Ergotherapie im Rahmen der Altersmedizin angeboten.
Kinästhetik
Alle examinierten Pflegekräfte mit 3-jähriger Ausbildung haben die Basis-Ausbildung in der Kinästhetik. Sie ist Teil der pflegerischen Ausbildung.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Das Knappschaftskrankenhaus bietet u.a. Beckenbodengymnastik und Elektrotherapie zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur an. Der Expertenstandard "Förderung der Harnkontinenz" ist umgesetzt. Die urologische Ambulanz bietet eine Inkontinenzberatung an.
Manuelle Lymphdrainage
Die Abteilung Physikalische Therapie des Knappschaftskrankenhauses bietet Manuelle Lymphdrainage, u. a. nach Tumorerkrankungen und chirurgischen Eingriffen, an.
Massage
Die Abteilung Physikalische Therapie des Knappschaftskrankenhauses führt Massagen mit klassischer Massagetechnik bei entsprechender Verordnung durch.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Die Abteilung Physikalische Therapie führt Manuelle Therapie durch.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Zum Angebot der Physikalischen Therapie gehören Elektrotherapie, Ultraschall, Wärme- und Kälteanwendungen.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Die Abt. Physikalische Therapie betreut Sie u.a. bei Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen, Bandscheibenproblemen, neurologischen Erkrankungen, Knochenbrüchen, künstlichem Gelenkersatz und Herzinfarkt. Die physiotherapeut. Abteilung des Reha-Zentrums prosper betreut altersmedizinische Patienten.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Das Knappschaftsrankenhaus bietet Ihnen ein umfangreiches präventives Leistungsangebot an. Dazu zählen u.a. Raucherberatung, Adipositasberatung, Ernährungsberatung und Diabetesprävention.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Das Knappschaftskrankenhaus bietet psychoonkologische Beratung bei Darmkrebs sowie psychologische Beratung bei Adipositas und Major-Amputationen an.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Im Rahmen der Krankengymnastik wenden wir das Konzept der Rückenschule und Wirbelsäulengymnastik an. Das dem Krankenhaus angeschlossene Gesundheitshaus bietet entsprechende Kurse an.
Schmerztherapie/-management
Zur Verbesserung der schmerztherapeutischen Betreuung der Patienten werden täglich Visiten von geschulten Fachkrankenpflegekräften (Pain-Nurse) durchgeführt. Diese stellen u. a. die Versorgung mit Medikamentenpumpen sicher und arbeiten eng mit dem ärztlichen und pflegerischen Bereich zusammen.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Beratung (Diabeteszentrum) bei Diabetes mellitus Typ I und II (auch auf türkisch, polnisch u. russisch), Extremitätenamputationen (Gefäßchirurgie), Adipositas und Dialysestart, psychoonkolog. Beratung (Darmzentrum), Anleitung zur Stomapflege u. Pflege chronischer Wunden sowie Raucherentwöhnung.
Spezielle Entspannungstherapie
Für Patienten mit chronischen Schmerzen, insbesondere mit Fibromyalgie (Weichteilrheuma), organisiert die Schmerzambulanz des Hauses seit 2018 in Kooperation mit "Yoga Rhein Ruhr" eine Yogakursreihe zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, der Beweglichkeit und der Schlafqualität.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Es gibt Fachpflegekräfte für Wund- u. Schmerzmanagement, Sturzprophylaxe, Hygiene, Nephrologie u. Dialyse, Neurologie, Stroke-Unit, Dysphagie, Demenz, Geriatrie, Kontinenz, Adipositas, Endoskopie, Diabetes, Onkologie sowie Palliativ-, Anästhesie-/Intensiv-, Notfall- und OP-Fachpflege.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Bei neurologisch erkrankten Patienten bietet das Knappschaftskrankenhaus Stimm- und Sprachtherapie durch Logopäden, insbesondere bei Erkrankungen wie Schlaganfall, Parkinson und Hirnblutungen, an.
Stomatherapie/-beratung
Das Knappschaftskrankenhaus kooperiert bei der Stomatherapie und -beratung mit einem externen Dienstleister und der Selbsthilfegruppe.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Das Knappschaftskrankenhaus kooperiert eng mit verschiedenen Sanitätshäusern und den Krankenversicherungen zur zeitnahen Versorgung der Patienten mit Hilfsmitteln und Orthopädietechnik.
Wärme- und Kälteanwendungen
Im Rahmen der physikalischen Therapie werden Wärme- und Kälteanwendungen angeboten, z. B. Fango, Heißluft und Eistherapie (Cryotherapie).
Wundmanagement
Zur speziellen Versorgung chronischer Wunden gibt es Wundberater und -assistenten sowie eine Diabetesfachkraft für Wundmanagement. Die Klinik für Gefäßchirurgie ist Assoziiertes Wundzentrum der Dt. Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung. Es gibt eine diabetologische Fußambulanz.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Diabetes, Adipositas (mit und ohne Operation), Demenz, Dialysepatienten, Hospizgruppe, Morbus Parkinson, Nierentransplantierte, Rheuma, Prostataerkrankungen, Schlaganfall, Chronischer Schmerz, Anonyme Alkoholiker, Stomaträger, Menschen mit Darmkrebs, Lipödem und Herzgruppe.
Aromapflege/-therapie
Es existiert eine ausgebildete Aromatherapeutin zur Durchführung der Aromapflege und -therapie.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung bieten wir Patienten unter Berücksichtigung ihres Lebensalters Aufmerksamkeits- und Gedächtnistraining an. Das Training wird von Ergotherapeuten durchgeführt und auf die konkreten Probleme der Patienten abgestimmt.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Dabei handelt es sich um ein spezielles Konzept zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen.
Sozialdienst
Der Sozialdienst informiert und berät die Patienten und ihre Angehörigen bei allen Fragen rund um den Krankenhausaufenthalt. Er unterstützt bei der Beantragung von Leistungen und Rehabilitationsmaßnahmen bei Behörden sowie Leistungsträgern und stellt den Kontakt zu Selbsthilfegruppen her.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Es werden Veranstaltungen zu (inter-) nationalen Aktionstagen angeboten. Es finden regelmäßig Patientenforen und -seminare mit verschiedenen Schwerpunktthemen statt. Außerdem gibt es Krankenhausführungen, Tage der offenen Tür mit Gesundheitsstraßen sowie Einweihungs- und Eröffnungsveranstaltungen.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Neurologische Patienten erhalten im Bedarfsfall Physiotherapie, Ergotherapie, Neuropsychologie, Logopädie und physikalische Therapien.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Das Knappschaftskrankenhaus arbeitet eng mit den Pflegeeinrichtungen/-diensten im Stadtgebiet und darüber hinaus zusammen. Es ist Mitglied des Arbeitskreises MediNet Pflege in Bottrop.
Ein-Bett-Zimmer
Das Haus verfügt über 1-Bett-Zimmer, die als Wahlleistung in Anspruch genommen werden können. Die 2018 eröffneten Premiumstationen Prosper und Haniel sind jeweils mit sieben 1-Bett-Zimmern ausgestattet. Diese Zimmer verfügen über besondere Gestaltungselemente.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die 1-Bett-Zimmer sind mit einer Nasszelle ausgestattet, die als Wahlleistung in Anspruch genommen werden können. Die 2018 eröffneten Premiumstationen Prosper und Haniel sind jeweils mit sieben 1-Bett-Zimmern ausgestattet. Diese Zimmer und Nasszellen verfügen über besondere Gestaltungselemente.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Es existiert ein Patientenbegleitdienst, der die Unterstützung der Patienten auf dem Weg von den Stationen zur Untersuchung sowie die Hilfe zur Orientierung sichergestellt. Darüber hinaus existiert ein ökumenischer Besuchsdienst.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Es werden Veranstaltungen im Rahmen (inter-) nationaler Aktionstage angeboten. In Kooperation mit der WAZ finden regelmäßig Patientenforen mit verschiedenen Schwerpunktthemen statt. Außerdem gibt es Patientenseminare, Krankenhausführungen bzw. Tage der offenen Tür mit Gesundheitsstraßen.
Seelsorge
Unsere evangelischen, katholischen und muslimischen Krankenhausseelsorger stehen Ihnen unabhängig von Ihrer Konfession oder Religion gerne für Gespräche zur Verfügung. Jeden Sonntag finden Gottesdienste in unserer Krankenhauskapelle statt sowie regelmäßig Gedenkgottesdienste für Verstorbene.
Unterbringung Begleitperson
In bestimmten Situationen kann eine Begleitperson im Patientenzimmer untergebracht werden.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Anbindung folgender Gruppen: Diabetes, Adipositas (mit und ohne OP), Demenz, Dialysepatienten, Hospizgruppe, Morbus Parkinson, Nierentransplantierte, Rheuma, Prostataerkrankungen, Schlaganfall, Chronischer Schmerz, Anonyme Alkoholiker, Stomaträger, Menschen mit Darmkrebs, Lipödem und Herzgruppe.
Zwei-Bett-Zimmer
Das Haus ist teilweise mit 2-Bettzimmern ausgestattet. Außerdem ist die Unterbringung im 2-Bettzimmer als Wahlleistung möglich. Die 2018 eröffneten Premiumstationen Prosper und Haniel sind jeweils mit neun 2-Bett-Zimmern ausgestattet. Diese Zimmer verfügen über besondere Gestaltungselemente.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Die 2-Bett-Zimmer sind größtenteils mit eigener Nasszelle ausgestattet. Außerdem ist die Unterbringung im 2-Bettzimmer mit Nasszelle als Wahlleistung möglich. Die 2018 eröffneten Premiumstationen Prosper und Haniel sind jeweils mit neun 2-Bett-Zimmern mit Nasszelle ausgestattet.
Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH
Osterfelder Straße 157
46242 Bottrop

Telefon: 02041 150
Fax: 02041 152002
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.kk-bottrop.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen