Marienhospital Brühl


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikMarienhospital Brühl GmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten232
Vollstationäre Fallzahl10323
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl4844 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversität zu Köln
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
In allen Medizinischen Fachabteilungen sind Famulanten willkommen. Im Rahmen des Praktischen Jahrs kann ein Teil der Ausbildung in der Inneren Medizin 1, Inneren Medizin 2 und der Geriatrie absolviert werden.

Doktorandenbetreuung

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Die Marienhospital Brühl GmbH als Teil der GFO ist mit einem weiteren katholischen Krankenhausträger an der Karl Borromäus Schule für Gesundheitsberufe in Bonn beteiligt. 36 der Ausbildungsplätze werden vom Marienhospital Brühl vorgehalten.

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz 6 Plätze an der Karl Borromäus Schule.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
3 Ausbildungsplätze an der Karl Borromäus Schule.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
71,04 (davon 40,96 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
4

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,70
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
114,64

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
9,55

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
12,14

Anzahl Pflegehelfer
0,27

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
7,44

Anzahl Operationstechnische Assistenz
13,13

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,67

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
3,37

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,00

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1,00

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
3,00

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
7,27

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,51

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
1,36

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,75

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Darmzentrum
Beratungsstelle der Deutschen Inkontinenz Gesellschaft e.V.
Brustzentrum
Tumorzentrum
Außerdem externe Onkologie und Radiologie als beteiligte Fachabteilungen
Akupunktur
durch Hebammen
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Organisation und Beratung
Atemgymnastik/-therapie
Audiometrie/Hördiagnostik
Hörscreening bei Neugeborenen
Basale Stimulation
Einzelne Mitarbeiter der Pflege sind geschult.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Ärzte und Pflegekräfte mit Qualifikation in Palliativmedizin, Begleitung von Sterbenden durch Seelsorge und Geistliche, Zusammenarbeit mit dem Palliativteam SAPV Rhein-Erft und dem Hospizverein
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Diät- und Ernährungsberatung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Team aus Sozialdienst, Entlassmanagement, Familiale Pflege,Therapeuten der Akutgeriatrie und Ärzte leiten die Hilfsmittelversorgung in die Wege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Kinästhetik
Einzelne pflegerische Mitarbeiter sind geschult (Basiskurs) und können dies anbieten.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Bei stationär behandelten Patienten
Manuelle Lymphdrainage
Durch Therapieteam
Massage
Durch Therapieteam
Medizinische Fußpflege
Musiktherapie
Bei Tumorpatienten und in der Geriatrie ist diese Leistung in Kooperation anforderbar.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Durch Therapieteam
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Beckenbodenschule durch geprüfte Pelvica-Therapeutinnen (Deutscher Verband für Physiotherapie ZVK e.V., AG GGUP - Gynäkologie Geburtshilfe Urologie Proktologie)
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Durch Psychologischen Psychotherapeuten / Neuropsychologen
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Als Einzelbehandlung bei stationär behandelten Patienten
Säuglingspflegekurse
Schmerztherapie/-management
Sozialdienst
Team Sozialdienst / Entlassmanagement / Familiale Pflege
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Regelmäßig finden in unseren Konferenzräumen Schulungen und Informationsveranstaltungen statt.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Die Familiale Pflege führt u.a. Pflegekurse für pflegende Angehörige durch.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Wir sind Partner des Netzwerks „Frühe Hilfen im Rhein-Erft-Kreis“ http://www.bruehl.de/leben/kinder/familien_kinderbuero.php
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Unterwassergeburt, Rückbildungsgymnastik, Akupunktur, Babymassagekurs, Nachsorge
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
z.B. Pflegevisiten, Pflegeexperten, Beratung durch Brustschwester, Wundexperten, Demenzexperten
Bewegungstherapie
Stillberatung
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Durch Logopäden
Stomatherapie/-beratung
In Kooperation mit externen Anbietern
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Organisation durch: Ärzte,Therapeuten, Sozialdienst, FamilialePflege, Kooperation mit externen Anbietern
Wärme- und Kälteanwendungen
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wundmanagement
Speziell geschulte Mitarbeiter in der Pflege, Wundexperten
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
u.a. mit Selbsthilfevereinigung ILCO
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Kunsttherapie in Kooperation
Aromapflege/-therapie
Ein-Bett-Zimmer
für Wahlleistungspatienten
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
für Wahlleistungspatienten
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Durch Ehrenamtliche der kath. Krankenhaus-hilfe
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Regelmäßig zu div. Medizinischen Themen
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Rooming-in
Seelsorge
katholisch, evangelisch
Unterbringung Begleitperson
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Zwei-Bett-Zimmer
Für Wahlleistungs-patienten
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Für Wahlleistungs-patienten
Marienhospital Brühl
Mühlenstrasse 21-25
50321 Brühl

Telefon: 02232 740
Fax: 02232 74392
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.marienhospital-bruehl.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen