Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikElisabeth Vinzenz Verbund GmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten351
Vollstationäre Fallzahl17740
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl0 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätHamburg
Akademische LehreDoktorandenbetreuung

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg verfügt das Krankenhaus über diese Lehrbefugnisse: Innere Medizin, Allgemein-, Viszeral- u. Thoraxchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Frauenheilkunde u. Geburtshilfe, Anästhesie, Intensivmedizin u. Schmerztherapie, Radiologie.
Ausbildung in anderen HeilberufenAnästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
in Kooperation mit der Medical School Academia Chirurgica, Düsseldorf

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Am Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift ist eine eigene Gesundheits- und Krankenpflegeschule etabliert. Ziele der dreijährigen Ausbildung sind neben dem Erlernen der fachlichen Kompetenz die Förderung der persönlichen Weiterentwicklung junger Menschen in Verbindung mit christlichen Werten.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Am Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift ist eine eigene Gesundheits- und Krankenpflegeschule etabliert. Ziele der dreijährigen Ausbildung sind neben dem Erlernen der fachlichen Kompetenz die Förderung der persönlichen Weiterentwicklung junger Menschen in Verbindung mit christlichen Werten.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
in Kooperation mit der Medical School Academia Chirurgica, Düsseldorf
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
131,97 (davon 62,25 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
1,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
272,54

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
5,73

Anzahl Altenpfleger
11,22

Anzahl Pflegeassistenten
8,56

Anzahl Krankenpflegehelfer
9,31

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
8,98

Anzahl Operationstechnische Assistenz
15,79

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
3,00

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,52

Anzahl
9,53

Anzahl
15,40

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
13,10

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
3,77

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
2,65

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
4,49

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
3,37

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,71

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Krankheiten der Verdauungsorgane (Gastroenterologie / Viszeralchirurgie)
Tumorkonferenz
Um die Diagnostik und die Therapieplanung von Patienten mit Tumorerkrankungen zu optimieren, wurde eine Tumorkonferenz eingeführt, in der gemeinsam mit Experten aus den Bereichen Chirurgie, Gynäkologie, Gastroenterologie, Onkologie, Strahlentherapie und Pathologie individuelle Konzepte für Tumorpatienten festgelegt werden. An der Therapieplanung nehmen grundsätzlich auch Fachleute aus onkologischen Schwerpunktpraxen der Region teil, um die stationäre und ambulante Betreuung optimal zu koordinieren.
Brustzentrum
Schlaganfallzentrum
Traumazentrum
Tumorzentrum
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Beckenbodenzentrum
Endoprothesenzentrum
Gefäßzentrum
Herzzentrum
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Interdisziplinäre Tumornachsorge
Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Pneumologisch-Thoraxchirurgisches Zentrum
Polytraumaversorgung
Schilddrüsenzentrum
Schlafmedizinisches Zentrum
Thoraxzentrum
Wundzentrum
Zentrum für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Operative Intensivmedizin
Pankreaszentrum
Akupressur
Akupunktur
Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Wir beteiligen und am AOK-Projekt „Familiale Pflege“. Zwei Pflegetrainerinnen zeigen Angehörigen direkt am Patientenbett grundlegende Pflegetechniken und Hilfen zur Alltagserleichterung. Unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit können Angehörige das Angebot kostenfrei in Anspruch nehmen.
Atemgymnastik/-therapie
Bei der Atemtherapie kombiniert man Bewegungsübungen und Atemtechniken zur besseren Be- und Entlüftung der Lunge und zur Schleimlösung. Wir wenden sie zur Vorbeugung von Lungenentzündung und Bronchitis vor und nach einer Lungen-OP und Bauch-OP an und bei Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD.
Audiometrie/Hördiagnostik
Basale Stimulation
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
2013 wurde ein Palliative Care Team implementiert, das die Lebensqualität von Patienten mit einer lebenslimitierenden Erkrankung stabilisiert und steigert. Neben belastenden körperlichen Symptomen wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit geht es auch um die psycho-soziale und spirituelle Begleitung.
Biofeedback-Therapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Unter Bobath-Therapie versteht man eine Therapieform zur Behandlung zerebraler Bewegungsstörungen (z.B. nach Schlaganfall).
Diät- und Ernährungsberatung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Kooperation
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Bereichspflege
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Die Geburtshilfliche Abteilung bietet ein umfangreiches Elternschulprogramm mit diversen Kursen für die Zeit während der Schwangerschaft und nach der Geburt an. Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de und dort unter "Elternschule".
Kinästhetik
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstechnik, um Lymphstauungen zu beseitigen. Durch die Streichmassage werden Wasseransammlungen beseitigt. Die Lymphdrainage wenden wir bei chronischen Störungen des lymphatischen Systems und nach Operationen (z.B. Brustkrebs, Hüft- und Knieprothetik) an.
Massage
Unter Massage verstehen wir die Behandlung von Gewebe und Muskulatur durch Druck- und Zugreize zur Gewebe- und Muskelspannungslockerung. Effekte sind Schmerzreduktion und Mehrdurchblutung.
Medizinische Fußpflege
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Die physikalische Therapie führt zur Verbesserung von Beschwerden, die durch altersbedingte Schäden, Verletzungen und Krankheiten entstanden sind. Meist führen wir eine Kombination mit Physiotherapie zur Schmerzlinderung, Entzündungslinderung, Mehrdurchblutung, Venentraining und Entspannung durch.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Säuglingspflegekurse
Die Geburtshilfliche Abteilung bietet ein umfangreiches Elternschulprogramm mit diversen Kursen für die Zeit während der Schwangerschaft und nach der Geburt an. Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de und dort unter "Elternschule".
Schmerztherapie/-management
Nach großen Operationen steht unseren Patienten rund um die Uhr ein postoperative Schmerzdienst mit strukturierten Behandlungskonzepten zur Verfügung, der alle medikamentöse Verfahren zur postoperativen Schmerztherapie sowie alle Techniken der zentralen und peripheren Regionalanästhesie anwendet.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Alle öffentlichen Veranstaltungen sind unter dem Veranstaltungskalender der Krankenhaus-Homepage abrufbar: https://www.krankenhaus-reinbek.de/veranstaltungen
Sozialdienst
Der Sozialdienst bietet umfangreiche Hilfen an, u.a. Beratung bei der Bewältigung der Krankheit /Suchtproblemen/ rechtliche und wirtschaftliche Hilfen/ Versorgung nach der Entlassung wie Vermittlung von Reha, ambulanten Hilfen, Pflegeheimplätzen, stationärer Nachbehandlung oder Beratungsstellen.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Die Geburtshilfliche Abteilung bietet ein umfangreiches Elternschulprogramm mit diversen Kursen für die Zeit während der Schwangerschaft und nach der Geburt an. Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de und dort unter "Elternschule".
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Bewegungstherapie
Körperliche Funktionsbeeinträchtigungen und erkrankungsbedingter Folgeschäden werden mittels manuellen Techniken und therapeutische Geräte (Schlingentisch) behoben. Es geht dabei um Muskelkräftigung, Schmerzreduktion, Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit, Koordination und Sensibilität.
Stillberatung
4 zertifizierte Still- und Laktationsberaterinnen verhelfen in der Geburtshilflichen Abteilung zu einem guten Start in die Stillbeziehung. Zudem gibt es ein wöchentliches Müttercafè mit Stillberatung und den kostenlosen Kurs "Leben mit dem Neugeborenen", der auch Stillen beinhaltet (Elternschule).
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Kooperation
Stomatherapie/-beratung
Kooperation
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Kooperation
Wärme- und Kälteanwendungen
Wärme- und Kälteanwendungen werden meist in Kombination mit Physiotherapie und Massage zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit angeboten. Wir bieten hier z.B. Kaltluft, Fangopackungen, Heißluft und heiße Rolle an.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Die Geburtshilfliche Abteilung bietet ein umfangreiches Elternschulprogramm mit diversen Kursen für die Zeit während der Schwangerschaft und nach der Geburt an. Mehr Informationen unter www.geburt-in-reinbek.de und dort unter "Elternschule".
Wundmanagement
Wundmanager sind Pflegekräfte, die nach den Richtlinien des TÜV oder der ICW ausgebildet sind. Zu den Aufgaben der insgesamt 17 Wundmanager im Haus gehören die Wundanamnese, die Wundbehandlung, die Beobachtung der Wundheilung, die Wunddokumentation, die Wundevaluation und das Schulen ihre Kollegen.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Mehr unter auf der Homepage unter https://www.krankenhaus-reinbek.de/fuer-patienten/seelsorge-beratung/selbsthilfegruppen
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Im Krankenhaus Reinbek werden diverse Informationsveranstaltungen aus den verschiedenen Kliniken und Abteilungen angeboten. Aktuelle Informationen auf der Homepage unter "Veranstaltungen".
Rooming-in
Beim 24-Stunden-Rooming-in auf der Mutter-Kind-Station sind erfahrene Schwestern für Mutter und Kind da. Auf Wunsch kann der Vater in einem Familienzimmer mit übernachten. So werden die jungen Eltern fit gemacht für die erste Zeit mit dem Neugeborenen zuhause.
Seelsorge
Zwei Krankenhausseelsorger (ein katholischer, ein evangelischer) besuchen die Patienten im St. Adolf-Stift. Ihre Aufmerksamkeit gilt vor allem den Patienten und ihren Angehörigen in ihrer Lebenssituation in Krankheit, Lebenskrise und Sterben - unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit.
Unterbringung Begleitperson
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Diverse Selbsthilfegruppen, siehe Webseite unter "Für Patienten".
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift GmbH
Hamburger Straße 41
21465 Reinbek

Telefon: 040 72800
Fax: 040 72802246
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.krankenhaus-reinbek.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen