Marien-Hospital Wesel gGmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikPro Homine Krankenhäuser und Senioreneinrichtungen Wesel-Emmerich/Rees gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten432
Vollstationäre Fallzahl19820
Teilstationäre Fallzahl199
Ambulante Fallzahl48596 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätWestfälische Wilhelms-Universität Münster
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Außerplanmäßige Professuren: Prof. Dr. med. Böhmer an der Med. Hochschule Hannover, Prof. Dr. med. Tiefenbacher an der Univers. Heidelberg, Prof. Dr. med. Schulze-Bergkamen an der Univers. Heidelberg, Fr. Dr. med. Koerner-Rettberg an der Ruhr-Universität Bochum

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
im Bildungszentrum Niederrhein Wesel (BZNW)

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
im Bildungszentrum Niederrhein Wesel (BZNW)

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
im Bildungszentrum Niederrhein Wesel (BZNW)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
125,58 (davon 76,78 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
4

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
216,81

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
56,2

Anzahl Altenpfleger
6,9

Anzahl Pflegeassistenten
4,01

Anzahl Krankenpflegehelfer
4,16

Anzahl Pflegehelfer
6,98

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
10,47

Anzahl Operationstechnische Assistenz
8,41

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
2,22

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
10,01

Anzahl Erzieher und Erzieherin
2,54

Anzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
17,74

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
3,28

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,5

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
13,64

Anzahl Psychologe und Psychologin
11,16

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
3,08

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
3,56

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
1,54

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
3,16

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,49

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
2,78

Anzahl Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
1,19

Anzahl
13,21

Anzahl
1

Anzahl
0,45

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Reha-Zentrum Niederrhein
Das Reha-Zentrum besteht aus der Ambulanten Kardiologischen Reha (in Wesel), die sich mit der Behandlung nach/bei Herzerkrankungen, Gefäßaufweitungen und Herzoperationen befasst und der Ambulanten Orthopädischen Reha (in Rees) zur Nachbehandlung von Einschränkungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Die Patienten können so wohnortnah versorgt werden. In Rees ist auch eine stationäre, orthopädische Reha möglich.
Endoprothesenzentrum
Innerhalb des Endoprothesenzentrums besteht zum Zweck der Kompetenzerweiterung eine enge Kooperation mit der Orthopädischen Klinik des St. Willibrord-Spitals in Emmerich.
Brustzentrum
Die Klinik für Frauenheilkunde, die Klinik für Senologie (Brustheilkunde) und die Ästhetische Chirurgie (Kosmetische Operationen) runden das Angebot im Hinblick auf die Versorgung von Brusterkrankungen ab. Es bestehen Kooperationen mit dem Evangelischen Krankenhaus Wesel, der Pathologie in Wesel, und der Strahlentherapie in Bocholt.
Perinatalzentrum
Das Marien-Hospital ist im Bereich der neonatologischen Versorgung als Perinatal-Zentrum Level 2 ausgewiesen.
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Innerhalb des Darmzentrums besteht eine enge Kooperation zwischen den beiden genannten Abteilungen. Vereinheitlichte Verfahren sichern den Ablauf der Diagnostik und Therapie.
Kinderzentrum
Diagnostik und Therapie sowohl somatischer als auch psychiatrischer Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen werden angeboten. Chirurgisch wird mit der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und der Kinderchirurgie des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen kooperiert.
Prostatazentrum
Es bestehen Kooperationen mit der Pathologie in Wesel und Moers sowie der Strahlentherapie ind Bocholt
Akupunktur
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Im Patienteninformationszentrum (PIZ) finden auf die Bedürfnisse der Patienten und Angehörigen zugeschnittene Beratungen, Schulungen und Anleitungen statt. Sie berücksichtigen die klinische Phase und besonders auch die Zeit nach der Entlassung.
Atemgymnastik/-therapie
Sowohl im Rahmen unseres Gesundheitszentrums als auch in unserer Kinderklinik erfolgen praktische Anleitungen und die Vermittlung theoretischen Hintergrundwissens zur Atemtherapie und Atemgymnastik.
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Basale Stimulation
Unser Haus verfügt über eine eigene Trainerin für Basale Stimulation in der Pflege. Große Teile des Pflegepersonals sind durch Fortbildungen in diesem Bereich geschult.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Im Rahmen des angeschlossenen ambulanten kardiologischen Reha-Zentrums
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Im Hospizarbeitskreis wird eine Kultur des Umgangs mit Schwerstkranken, Sterbenden und ihrer Angehörigen gefördert. Im Krankenhaus steht für Angehörige in einem würdigen Rahmen ein Abschiedszimmer zur Verfügung. Religiöse Waschungen und Abschiedsrituale verschiedener Religionen sind möglich.
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Im angeschlossenen Reha-Zentrum
Bewegungstherapie
Im Rahmen des angeschlossenen ambulanten kardiologischen Reha-Zentrums
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Diese spezielle Behandlungstherapie für neurologische Patienten wird in unserem Haus von der Physiotherapie durchgeführt.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Fachärzte für Innere Medizin, eine Diabetesberaterin und Diätassistentinnen sichern in unserem diabetologischen Schwerpunkt die ambulante und stationäre Schulung für Typ-I- und Typ-II-Diabetiker. Wir sind als Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 1- und Typ 2-Diabetes zertifiziert nach DDG.
Diät- und Ernährungsberatung
In der Speisenversorgung und als Angebot des Gesundheitszentrums stehen sowohl stationären Patienten als auch nicht-stationären Bürgern eine Diät- und Ernährungsberatung zur Verfügung.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Bei Notwendigkeit pflegerischer Versorgung nach der Entlassung wird ein Pflegeüberleitungsbogen mit allen wichtigen Informationen mitgegeben. Bei notwendiger Veränderung der Lebenssituation leistet zusätzlich der Sozialdienst wertvolle Hilfe.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Hier werden Patienten Wege aufgezeigt, wie sie trotz Beeinträchtigungen ihren häuslichen Alltag bewältigen können.
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Die Hebammen unserer Geburtshilflichen Klinik bieten diese Leistungen in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitszentrum an.
Kinästhetik
Das angeschlossene Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe bereitet schon unsere Auszubildenden in Theorie und Praxis auf diese Inhalte vor. Eine Mitarbeiterin ist zur Kinästhetik-Trainerin fortgebildet und schult regelmäßig weitere Mitarbeiter.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
wird über unsere Physiotherapie angeboten.
Massage
im Rahmen unseres Reha-Zentrums
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
in der senologischen Abteilung
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Manualtherapie im Rahmen unseres Reha-Zentrums
Pädagogisches Leistungsangebot
im Rahmen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Alle Maßnahmen der Wärme-, Kälte- und Elektrotherapie sowie der klassischen Massage kommen zur Anwendung.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Verschiedene Konzepte und Denkmodelle kommen bei der Aufhebung bzw. Verbesserung von körperlichen Beeinträchtigungen zur Anwendung. Ziel ist es, den Patienten so schnell wie möglich und ohne Einschränkungen in sein gewohntes Umfeld zu entlassen.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Die Kursangebote des Gesundheitszentrums beziehen sich auf die drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Die Leistungen werden von angestellten Psychologen erbracht (sowohl stationär als auch über unser MVZ). Zusätzlich hat einer dieser Psychologen die Zusatzbezeichnung Psycho-Onkologe.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Unter der Regie des Gesundheitszentrums und durch erfahrene Physiotherapeuten und Rückenschul-Instruktoren erfolgen diese Angebote.
Säuglingspflegekurse
Schmerztherapie/-management
In Ergänzung des ärztlichen Konzepts der Schmerztherapie und ausgebildeten ärztlichen Schmerztherapeuten (Spezielle Schmerztherapie) sind Mitarbeiter des Pflegedienstes als Pain-Nurses geschult.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Im speziellen Patienteninformationszentrum (PIZ) bieten wir sowohl während des stationären Aufenthaltes als auch danach Schulung und Beratung durch fachkompetente Mitarbeiter an.
Spezielle Entspannungstherapie
Im Gesundheitszentrum können Patienten unter Anleitung erfahrener Therapeuten unterschiedlichste Formen der Entspannungstherapie kennen lernen.
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Zur Geburtserleichterung und Schmerzlinderung werden neben den Anwendungen der Schulmedizin auch unterstützende Praktiken wie Aromatherapie, Akupunktur, Homöopathie und physikalische Maßnahmen angewendet. Möglichkeiten zur Unterwassergeburt sind gegeben.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Hierzu gehören u.a. Breast Care Nurses, Pain Nurses, Kinästhetik-Trainerin, Onkologische Fachkrankenpflege, Trainerin für Basale Stimulation, Wundmanagerinnen, Pflegende mit Kenntnissen über Naturheilverfahren oder mit der Weiterbildung Palliativ Care.
Stillberatung
Erfolgt, wenn gewünscht, immer im Rahmen unserer geburtshilflichen Betreuung durch unsere Stillberaterinnen.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Unsere Logopädie unterstützt in enger Absprache mit dem ärztlichen Dienst die Verbesserung der durch Krankheit (z.B. Schlaganfall) entstandenen Defizite.
Stomatherapie/-beratung
in Kooperation mit einer externen Stomaberaterin.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
in Kooperation mit externen Sanitätshäusern
Wärme- und Kälteanwendungen
s. Physikalische Therapie
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Diese Leistung wird durch die Abteilung für Physiotherapie und innerhalb der geburtshilflichen Klinik systematisch angeboten.
Wundmanagement
Neben der ärztlichen Expertise halten wir auch in der Pflege speziell fortgebildete Wundmanager vor, die die Wundheilung und Beratung der Patienten für das gesamte Haus übernehmen.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Über unseren Schulungs- und Beratungsservice arbeiten wir intensiv mit verschiedenen Selbsthilfegruppen zusammen, die sich auch in unseren Räumlichkeiten treffen können. In allen Zentren besteht darüber hinaus eine enge Verzahnung mit den jeweiligen Selbsthilfegruppen.
Aromapflege/-therapie
Asthmaschulung
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Im Rahmen des angeschlossenen ambulanten kardiologischen Reha-Zentrums
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
im Rahmen der Ergotherapie vor allem in der Geriatrie
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Kreißsaalführungen; regelmäßige Vorträge und Informationsveranstaltungen
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Die therapeutische Trauerarbeit für frühverwaiste Eltern findet in Kooperation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, des Sozialpädiatrischen Zentrums sowie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie statt.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
im Rahmen der Abteilung für Geriatrie
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zu unserer Holding pro homine gehören neuen Senioreneinrichtungen. Weiterhin arbeiten wir mit stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten sowie Einrichtungen der Kurzzeit, bzw. Tagespflege zusammen.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Rooming-in
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Die ehrenamtlich tätigen Damen des Patientendienstes sind Ansprechpartnerinnen, geben wichtige Informationen, helfen bei der Orientierung innerhalb des Hauses oder begleiten Patienten und Angehörige zu den Stationen.
Seelsorge
Zu den Angeboten der katholischen und evangelichen Seelsorge zählen u.a. Krankenbesuche, Begleitung schwerstkranker und sterbender Patienten, Gottesdienste für die Patienten sowie Gespräche mit Angehörigen und Mitarbeitern
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Marien-Hospital Wesel gGmbH
Pastor-Janßen-Straße 8-38
46483 Wesel

Telefon: 0281 1040
Fax: 0281 1041018
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.prohomine.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen