Sankt Marien Krankenhaus


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSt. Marien-Krankenhaus GmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten191
Vollstationäre Fallzahl8127
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl18382 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Im Ausbildungsverbund Elisabethakademie Düsseldorf werden bis zu 21 Schülerinnen und Schüler in drei Kursen ausgebildet.

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
Im Ausbildungsverbund mit der Elisabethakademie Düsseldorf bilden wir bis zu 3 Pflegeassistentinnen oder -assistenten aus.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Im Verbund mit der Kaiserswerther Diakonie wird eine OTA 3jährig ausgebildet.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
46,72 (davon 33,46 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
3

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
97,26

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
7,53

Anzahl Altenpfleger
6,39

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
4,78

Anzahl Pflegehelfer
10,04

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
7,55

Anzahl Operationstechnische Assistenz
5,44

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
2

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
0,3

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
4,12

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0,4

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
1

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2

Anzahl
2

Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Akupunktur
Geburtsvorbereitende Akupunktur
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Beratung findet durch den Sozialdienst statt. Es besteht eine Kooperation mit dem Katholischen Familien- und Bildungswerk. Es werden Beratungen für Familien bzw. junge Eltern angeboten.
Aromapflege/-therapie
In Zusammenarbeit mit der Hospizbewegung Ratingen, die mit den angeschlossenen Seniorenheimen kooperiert, kann hier eine Anfrage erfolgen.
Atemgymnastik/-therapie
Möglich durch die Abt. Physiotherapie: Vibrax, Triflow, in- und exsp. Atemtraining.
Audiometrie/Hördiagnostik
Ein Hör-Screening wird bei allen Neugeborenen durchgeführt.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Ein Konzept zur Sterbebegleitung sowie für einen Abschiedsraum ist vorhanden und umgesetzt. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Hospizverein.
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Für ambulante und stationäre Patienten einzeln oder in Gruppen durch die Physiotherapeutinnen zur Geburtsvorbereitung durch die Hebammen.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Für Erwachsene durch die Abt. Physiotherapie, insbesondere für Schlaganfallpatienten.
Diät- und Ernährungsberatung
Diätassistentinnen führen Beratung auf Anforderung von den Stationen am gleichen Tag oder nächsten Werktag durch.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Sowohl das gesetzliche Entlassmanagement als auch der Pflegeexpertenstandard "Entlassmanagement" ist umgesetzt und erfolgt nach niedergelegtem Standard. Der Sozialdienst betreibt u.a. eine enge Kooperation mit der SAPV (Überleitung von Palliativpatienten).
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Die Ergotherapeutinnen arbeiten sowohl in den Seniorenheimen als auch im Krankenhaus. Eine Betreuung von Apoplexpatienten kann auf Anfrage der Station erfolgen.
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Organisation und Durchführung durch die Hebammen.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Ein Gedächtnistraining kann im Rahmen einer Ergotherapie erfolgen.
Kinästhetik
Grund- und Aufbaukurse im jährlichen Wechsel seit 2011 für alle Pflegenden, eigene Projektgruppe veranstaltet offene Trainingsstunden unter Anleitung speziell ausgebildeter Peer Tutoren aus dem Krankenhaus- und Heimbereich.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Urogynäkologische Sprechstunde, Beckenbodengymnastik bei Mann und Frau durch die Physiotherapeuten.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Diverse Verfahren sind vorhanden (u.a. Elektrotherapie, Schlingentisch, Periphere Neuromuskuläre Faszilitation, Dorn-Breuss-Verfahren, Beckenbodengymnastik bei Frau und Mann).
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Eigene Abteilung (5 Mitarbeiter) Einzeltherapie, Gruppentherapie, an kleinen Geräten.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Fachschwester einer Normalstation mit nebenberuflicher Tätigkeit als Heilpraktikerin (Psychotherapie) mit den Schwerpunkten Gesprächstherapie und psychoonkologischer Beratung.
Schmerztherapie/-management
Akutschmerzdienst durch die Abt. Anästhesie 24h an 7 Tagen Pflege-Expertenstandard Schmerzmanagement Akutschmerz ist umgesetzt.
Snoezelen
Entsprechend eingerichtetes Stillzimmer, "Ausruhzeit" 1,5h/Tag für Wöchnerinnen.
Sozialdienst
Beratung der Patienten bzgl. der Weiterversorgung findet statt. Beratende Tätigkeit erstreckt sich über ambulante & stationäre Pflege sowie Rehabilitation, hospizliche Versorgung sowie Palliativpflege. Ein zunehmender Schwerpunkt ist zudem ist die psychosoziale und sprituelle Beratung am Lebensende.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Med. Informationsveranstaltungen (Darmtag, Herzwoche, Inkontinenz bei Frauen, Laienreanimation, Chefarztvorträge 3-4 Termine/Jahr), Kreißsaalführungen 1 x wöchentlich und "Babymesse" 1 x jährlich, Teilnahme am Aktionstag "Saubere Hände".
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Eine hauseigene Diabetesassistentin. Im Januar 2018 ist das Krankenhaus von der DDG als "Krankenhaus für Diabetespatienten geeignet" zertifiziert worden.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Hebammensprechstunde, Geschwisterkurs 1 x monatlich, Stillcafé 2 x monatlich im Kaminzimmer.
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Unterwassergeburt, Bonding (Standard), Homöopathie, Tragetuchschulung, "Zilgrei"-Atem-& Bewegungstherapie, Akupunktur zur Geburtsvorbereitung
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Laktationsberaterin auf der Wöchnerinnenstation.
Stillberatung
Gehört zum Standard, Still-Hotline 24/7, Zusatzangebot: 2 x monatlich Stillcafé.
Stomatherapie/-beratung
In Kooperation mit einem benachbarten Sanitätshaus.
Wärme- und Kälteanwendungen
Heißluft, Fango, Rot- und Blaulicht, Kryotherapie
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Alle Wöchnerinnen ab dem 1. Tag erhalten einzeln oder in Gruppen unter Anleitung der Physiotherapeutinnen Rückbildungs- und Beckenbodengymnastik.
Wundmanagement
Analog zum Expertenstandard "Umgang mit chronischen Wunden" 2 ausgebildete Wundmanager Strukturierte Wunddokumentation mit digitaler Fotodokumentation.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Mit allen Einrichtungen am Ort. Dem KH angeschlossen sind 2 Seniorenheime (eines in baulicher Einheit) mit kurzen Kommunikations- und Versorgungswegen.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Selbsthilfegruppe „Diabetes mellitus“, Selbsthilfegruppe „Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa“, Selbsthilfegruppe „ Schlaganfall“, Selbsthilfegruppe "Adipositas", Rheumaliga Ortsgruppe Ratingen tagen im Ärztehaus. Eine Zusammenarbeit besteht auch mit der Selbsthilfegruppe "Hernien" (Hagen).
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Auf allen vier Etagen stehen insgesamt 14 Komfortzimmer für alle Fachabteilungen zur Verfügung.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Standardunterbringung ohne Aufpreis (Zimmer mit höherer Belegungszahl gibt es nicht mehr).
Rooming-in
Standardangebot, auf Wunsch bis zu 24h täglich.
Unterbringung Begleitperson
Begleitpersonen sind bei freier Kapazität auf allen Stationen willkommen und erhalten Vollpension für 48,15€/Übernachtung (sofern die Kosten nicht von der Versicherung getragen werden). Für Familienangehörige auf der Wöchnerinnenstation gelten die gleichen Konditionen. (Stand: September2020)
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Die "Blauen Engel" des Sozialdienstes Katholischer Frauen e.V. besuchen ehrenamtlich dreimal wöchentlich alle Patienten der Normalstationen. Es werden kostenfrei u.a. Tageszeitungen und Bücher zur Ausleihe angeboten.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Jährlich stattfindende Babymesse, Darmtag, Herzwoche, Aktionstag Saubere Hände sowie Chefarzt-Vorträge zu verschiedenen Themen u.a. Inkontinenz bei Frauen und viele weitere.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Folgende Selbsthilfegruppen treffen sich regelmäßig in unserem Seminarzentrum: Diabetes Mellitus, Morbus Crohn- und Colitis Ulcerosa, Schlaganfall sowie die Rheumaliga Ortsgruppe Ratingen.
Seelsorge
Katholischer und evangelischer Seelsorger mit 24h Rufbereitschaft. Gottesdienste in der Kapelle und zusätzliche Angebote im Foyer in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst ("Stille Momente", "24-Türen"-Adventsandachten u.v.m.).
Sankt Marien Krankenhaus
Werdener Straße 3
40878 Ratingen

Postfach 10 15 36
40835 Ratingen

Telefon: 02102 8510
Fax: 02102 8514102
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.sankt-marien-ratingen.de/sankt-marien-krankenhaus-ratingen/

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen