Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikStädtische Kliniken Mönchengladbach GmbH (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten547
Vollstationäre Fallzahl30288
Teilstationäre Fallzahl203
Ambulante Fallzahl53546 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätHeinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Unser Ausbildungskonzept beinhaltet eine patientenorientierte Ausbildung. Neben der praktischen Unterweisung finden wöchentliche Kolloquien in den verschiedenen Fachabteilungen sowie regelmäßige klinikinterne, auch fachabteilungsübergreifende Fortbildungen statt.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Die Städtischen Kliniken sind Partner bei dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt "UrbanLife+". Ziel des Projektes ist es, die Teilhabe von Senioren am städtischen Leben durch Mensch-Technik-Interaktion mit smarten städtebaulichen Objekten zu verbessern.
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
192,57 (davon 113,39 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
5

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
3,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
285,84

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
109,43

Anzahl Altenpfleger
10,86

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
4,35

Anzahl Pflegehelfer
5,38

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
18,98

Anzahl Operationstechnische Assistenz
18,3

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
3,0

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
4,9

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
29

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
7,00

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
2

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,1

Anzahl Oecotrophologe und Oecothrophologin/Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin
1

Anzahl Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
1,1

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
16,38

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
3,1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
9

Anzahl
330

Anzahl Psychologe und Psychologin
8,14

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
3,92

Anzahl Erzieher und Erzieherin
2,95

Anzahl
15,02

Anzahl
10

Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Traumatologisch-geriatrisches Zentrum
Das Zentrum für Geriatrie und das Zentrum für Chirurgie ? Unfall- und Gelenkchirurgie haben zur interdisziplinären Behandlung der meist älteren Patienten mit hüftgelenksnahen Frakturen einen gemeinsamen klinischen Behandlungspfad in den Kliniken implementiert. Nach in aller Regel notfallmäßiger Erstversorgung in der Unfallchirurgie steht die frühestmögliche geriatrische Weiterbehandlung und Mobilisierung der Patienten unter Einsatz des interdisziplinären Teams aus Unfallchirurg, Geriater, Physiotherapeut und weiteren Disziplinen im Vordergrund. Wöchentlich findet eine Teamvisite zusammen mit dem Unfallchirurgen statt. Aspekte der Mobilität im Alter, Osteoporosetherapie, Sturzprophylaxe bilden einen Schwerpunkt des Angebotes. Im Rahmen der Bevölkerungsentwicklung wird sich die Anzahl von Frakturen bei älteren Menschen in den nächsten 10 Jahren voraussichtlich verdoppeln. Der von uns vorgehaltene Schwerpunkt wird mit seiner weiteren Optimierung helfen, diese Entwicklung zu bewältigen.
Perinatalzentrum
Die Städtischen Kliniken Mönchengladbach sind als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level I) anerkannt. Ein Perinatalzentrum ist ein enger Verbund einer Geburtsklinik und einer Kinderklinik mit mindestens zehn Intensivbehandlungsplätzen. Der Einzugsbereich eines Perinatalzentrums umfasst jährlich mindestens 5.000 Geburten, das Leistungsangebot ist durch einen hohen Anteil an Risikogeburten gekennzeichnet. Die Sicherstellung der Versorgung übernimmt das Perinatalzentrum der Städtischen Kliniken Mönchengladbach z. B. für die nachfolgenden Krankenhäuser: Ev. Krankenhaus BETHESDA Mönchengladbach GmbH (Mönchengladbach), Hermann-Josef-Krankenhaus (Erkelenz), Städtisches Krankenhaus Heinsberg GmbH (Heinsberg). Der Ärztliche Leiter für den Bereich Pädiatrie ist Neonatologe und verfügt in dieser Funktion über vier Vertreter. Der Ärztliche Leiter für den Bereich Geburtshilfe verfügt über zwei Vertreter.
Interdisziplinäre Visceralstation
Die Interdisziplinäre Visceralstation, etabliert zu Beginn des Jahres 2004, wird gesamt chirurgisch und internistisch geführt. Hier werden Kranke behandelt, die oftmals neben ihrem nur operativ zu behandelnden Problem auch gravierende internistische Begleiterkrankungen aufweisen. Durch diese sehr enge Zusammenarbeit werden die Behandlungsabläufe optimal gestaltet und vor allem die operativen Risiken für die Kranken minimiert. In Zusammenarbeit mit einer Hämatologisch-Onkologischen Praxis wird darüber hinaus wöchentlich eine Tumorkonferenz abgehalten, um onkologische Patienten leitliniengerecht zu behandeln.
Gefäßzentrum
Um eine optimale Diagnostik und Therapie bei Gefäßerkrankungen sicherzustellen, wurde an den Städtischen Kliniken das Gefäßzentrum Mönchengladbach etabliert. In diesem interdisziplinären Kompetenzzentrum arbeiten Spezialisten unterschiedlicher medizinischer Fachrichtungen eng zusammen. Gefäßchirurgen, Diabetologen, Angiologen (Gefäßspezialisten), Kardiologen, Radiologen und Nephrologen (Nierenspezialisten) beraten gemeinsam über die beste Diagnostik und Behandlungsmethode für jeden Patienten. Durch die Kooperation wird im Gefäßzentrum Mönchengladbach ambulante und stationäre Patientenbetreuung eng miteinander verflochten. Das Gefäßzentrum Mönchengladbach ist anerkanntes Gefäßzentrum der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG).
Akupunktur
Akupunktursprechstunde in der Frauenklinik - Geburtshilfe (IGeL)
Asthmaschulung
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Im Rahmen der BG-Spezialsprechstunde ist der Berufshelfer regelmäßig anwesend und kann im Rahmen des laufenden Heilverfahrens beraten.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Sozialdienst
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Teilnahme am Projekt Familiale Pflege.
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Aqua-Fit-Kurse: Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik. Information unter Telefon 02166 394-2201
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Neben der Elternschule der Mutter-Kind-Klinik mit einem umfassenden Kursangebot bietet das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin verschiedene zielgruppenorientierte Seminare und Schulungen an.
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Hebammenbetreuung vor, während und nach der Geburt, z.B. Schwangerenvorsorge, Schwangerenberatung, Aromatherapie, Akupunktur, Homöopathie, Geburtsvorbereitung, Aqua-Fit für Schwangere, Wochenbettbetreuung, Rückbildungsgymnastik etc.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Familiale Pflege: Das Beratungs- und Schulungsangebot setzt sich aus individuellen Pflegetrainings bereits am Krankenbett, individuellen Pflegetrainings nach der Entlassung zu Hause und Gruppen-Pflegekursen allgemein sowie auch zum Schwerpunktthema"Demenz"zusammen.
Manuelle Lymphdrainage
Säuglingspflegekurse
Säuglingspflege und Ernährung
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Schmerztherapie/-management
Durch die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Zertifiziertes Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Wundmanagement
Z.B. spezielle Versorgung chronischer Wunden wie Dekubitus und Ulcus cruris durch besonders geschulte Pflegekräfte
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Z.B. Diabetiker-Schulung
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Babymassage, Babygymnastik, Babyschwimmen
Wärme- und Kälteanwendungen
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Das Geburtshilfeteam verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz im Umgang mit Homöopathie und Akupunktur. Außerdem werden Entspannungsbäder angeboten.
Stomatherapie/-beratung
Stillberatung
Neben der kostenfreien Stillberatung während des stationären Aufenthaltes steht nach dem stationären Aufenthalt eine kostenpflichtige Beratung durch Laktationsberaterinnen (IBCLC) zur Verfügung.
Eigenblutspende
Die Nabelschnurblutspende ist möglich als Eigenblutspende sowie als Fremdspende.
Diät- und Ernährungsberatung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Nach ärztlicher Verordnung in Zusammenarbeit mit Reha- und Sanitätshäusern
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Ein Rahmenkonzept zur Betreuung Schwerstkranker und Sterbender (SUS) ist in den SK-MG etabliert. Die SK-MG ist seit November 2018 mit dem Deutschen Pallitivsiegel Zertifiziert.
Kinästhetik
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Geburtsvorbereitungskurse für Paare, Geburtsvorbereitung Wochendkurs und Schwangerengymnastik
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Pädagogisches Leistungsangebot
Z.B. Bastel- und Spielangebot durch Erzieherinnen im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Massage
Atemgymnastik/-therapie
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Mehrere Kliniken sowie Zentren sind gemeinsam von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft als Kontinenz- und Beckenbodenzentrum zertifiziert.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Z.B. „Bunter Kreis“ (www.bunterkreis-aachen.de). Sozialmedizinische Nachsorge für schwerkranke und behinderte Kinder während des stationären Aufenthaltes und weiterführende Begleitung in das häusliche Umfeld. Eine Case-Managerin unterstützt, begleitet und koordiniert die verordneten Leistungen.
Medizinische Fußpflege
Kostenpflichtige Serviceleistung (buchbar über das Pflegepersonal)
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Nur in der Geriatrie
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Nur in der Geriatrie
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Für die besondere Unterstützung von Menschen mit Demenz stehen eine Fachkraft für Demenz sowie besonders geschulte Pflegefachkräfte und Ehrenamtler zur Verfügung.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Pflegevisiten in verschiedenen Bereichen
Rooming-in
Im Rahmen der Integrativen Wochenbettpflege
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Kinderbetreuung
Z.B. Bastel- und Spielangebot durch Erzieherinnen für Patienten im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Seelsorge
Unterbringung Begleitperson
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Zur Begleitung von Patienten zu Untersuchungen steht ein Patientenbegleitdienst zur Verfügung
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Famlienzimmer (gegen Aufpreis)
Zwei-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer
Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach

Postfach 200355
41203 Mönchengladbach

Telefon: 02166 3940
Fax: 02166 3942701
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.sk-mg.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen