Sana Kliniken Duisburg GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der Klinik260510212 (privat)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten646
Vollstationäre Fallzahl18046
Teilstationäre Fallzahl668
Ambulante Fallzahl57563 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversität Duisburg-Essen
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
TIGER-Studie

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Durch die Chefärzte der Kliniken bestehen Weiterbildungsbefugnisse der Ärztekammer Nordrhein für alle Fachbereiche des Klinikum Duisburg; Projekt der Geriatrie: Gedächtnissprechstunde in Zusammenarb. mit der Uni Bielefeld Fakultät Erziehungswissenschaften

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Prof.Scholz-Koop. mit Lehrst. für Informatik FH Köln/Gummersb. Prof.Konen,Koop. Uni Alexandria;Curric. Geriatrie FBAllgemeinmed. Uni DU-Essen;Koop. Fraunhofer Inst. Duisb;Proj.ltg ESPED(Dr. Brevis);Koop. mit Neurorad. MHH. Koop. bundesweit/Internat. i.R. endovask. Therapie von Säuglingen u. Kindern.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
Prof. Nacimiento unterrichtet im Rahmen seiner APL-Professur an der RWTH Aachen; Prof. Dr. Peer Abilgaard: Supervisor und Lehrtherapeut (APP, Köln, WIsL-Wiesloch); Dr. Schröer: zusätzlich 1-Tages Praktika für Studierende der Uni Duisburg/Essen in Medizin im Fach Geriatrie

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Akad.Lehrkrankh. Uni DU-E/Lehrbeauftragte: Prof.Nacimiento, Prof.Schmdt, Prof.Petrasch (RuhrUni BO), Dr.Schröer, Dr.Bentgens/MHH: Prof.Brassel/Uni. Düsseldorf: Prof.Rosenbaum/Prof.Abilgaard HS Köln/APL-Professur.-RuhrUni BO-Wahl-Kurs Mikrochirurgie-Prof. Scholz

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Herausgeber bzw. Autor wissenschaftl. Artikel in Fachb. u.–zeitschriften (Rosenbaum/Feldkamp/Rech/Ackermann), Kompendium „UPDATE Hämatologie/Onkologie“, Petrasch/Ehninger / Lehrb.„Rückenmarkerkrankungen“ Kohlh.-Verlag (Prof.Dr.Nacimiento),Editorial Board Head and Neck Surgery (Prof.Dr.Scholz)

Doktorandenbetreuung
Neurochirurgisch: Regelmäßig für die Ruhr-Universität Bochum und weitere Fachabteilungen auf Anfrage

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
Neuroonkologisch: Glovaxx-Studie
Ausbildung in anderen HeilberufenAnästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
Praktischer Teil

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Das KDU bildet 2x jährlich Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen aus. Da das KDU über eine Kinderklinik sowie auch über eine Kinder- und Jugendpsychiatrie verfügt, können alle gesetzlich vorgeschriebenen praktischen Einsätze vor Ort stattfinden.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ausbildung: 2x jährlich / Durch die Kooperation mit der Therese-Valerius-Akademie können exam. Gesundheits-u. Kinder/KrankenpflegerInnen mit Berufserfahrung eine 2 jährige berufsbegleitende Weiterbildung in der Erwachsenen- und/oder Pädiatrischen Intensiv-und Anästhesiepflege absolvieren.

Entbindungspfleger und Hebamme
Praktischer Teil

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Praktischer Teil
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
220,42 (davon 115,25 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
3,15
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
357,91

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
111,87

Anzahl Altenpfleger
9,97

Anzahl Pflegeassistenten
1,39

Anzahl Krankenpflegehelfer
16,64

Anzahl Pflegehelfer
20,33

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
11,09

Anzahl Operationstechnische Assistenz
14,35

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
3,68

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
10,84

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
8

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
8

Anzahl Bewegungstherapeut und Bewegungstherapeutin (z. B. nach DAKBT)/Tanztherapeut und Tanztherapeutin
7,85

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
24,41

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
3,14

Anzahl Psychologe und Psychologin
8,52

Anzahl Erzieher und Erzieherin
6,84

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
2,1

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
7,5

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0,63

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,78

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
0,48

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
2,77

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
7,05

Anzahl Kinderpfleger und Kinderpflegerin
1

Anzahl
1,48

Anzahl Entspannungspädagoge und Entspannungspädagogin/Entspannungstherapeut und Entspannungstherapeutin/Entspannungstrainer und Enspannungstrainerin (mit psychologischer, therapeutischer und pädagogischer Vorbildung)/Heileurhythmielehrer und Heileurhythmielehrerin/Feldenkraislehrer und Feldenkraislehrerin
0,5

Anzahl
10,56

Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Brustzentrum
Die Klinik für Strahlentherapie und Nuklearmedizin des Klinikum Duisburg ist Funktionspartner des zertifizierten Brustzentrum Duisburg. Es finden regelmäßig interdisziplinäre onkologische Fallbesprechungen statt.
Epilepsiezentrum
Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin besitzt die Weiterbildungsberechtigung in der Neuropädiatrie. Ausbildungsberechtigt für das EEG und die Anerkennung als Epilepsiezentrum.
Kinderzentrum
Zusammen mit der KJP wird das Spektrum der Kinderheilkunde, Kinderpsychiatrie und Psychosomatik abgedeckt. Gemeinsam mit der Interventionellen Neuroradiologie wird die höchste Anzahl von Kindern deutschlandweit mit vasculären Fehlbildungen behandelt.
Kopfzentrum
Neurozentrum
Perinatalzentrum
Perinatalzentrum Level 1, Degum II in Geburtshilfe und Degum III in Pädiatrie
Polytraumaversorgung
Zertifizierung zum regionalen Traumazentrum in Vorbereitung.
Schlaganfallzentrum
Die Stroke Unit ist nach dem Qualitätsstandard der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe als überregionale Stroke Unit mit 6 Betten zertifiziert.
Zentrum für Schwerbrandverletzte
Gemeinsam mit der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik verfügt das Klinikum Duisburg Wedau Kliniken über 2 ausgewiesene Betten für schwerstbrandverletzte Kinder.
Basale Stimulation
Diese pflegerische Technik findet Anwendung bei wahrnehmungsgestörten Patienten der Intensivmedizin sowie bei neurologischen Patienten der Stroke Unit und neurologischen Rehabilitation.
Atemgymnastik/-therapie
Ziele der Atemtherapie sind: Verbesserung der Lungenvitalkapazität, Thoraxmobilität, Lösung und Beförderung von Sekret, Stabilisierung der Normotonus der Haut, Bindegewebe und Muskulatur des Rumpfes, Erleichterung der Atemarbeit, Pneumonieprophylaxe.
Audiometrie/Hördiagnostik
In der Klinik für Kinder- u. Jugendmedizin wird das Hörscreening mittels ABR und TOAE bei allen Neugeborenen durchgeführt.
Aromapflege/-therapie
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Die Geriatrie bietet Angehörigen im Demenzkaffee die Möglichkeit zur Information und Erfahrungsaustausch untereinander. Das Team der Familialen Pflege bietet kostenlose Pflegekurse, Beratungsgespräche und Hausbesuche an.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
2 Entlassmanagerinnen stellen gemeinsam mit den Sozialarbeitern unseres Hauses eine professionelle Überleitung und Versorgung im häuslichen Umfeld bzw. im Heimbereich sicher. Des Weiteren gibt es in unserem Haus seit 2012 ein Schulungsangebot zur "Familiaren Pflege".
Wundmanagement
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
24 Stunden nach der Geburt, egal ob auf natürlichen oder chirurgischen Wege, sollten Wöchnerinnen mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Durch kontinuierliches Beckenbodentraining und Stärkung der Bauchmuskulatur wird die Gebärmutter bei der Rückbildung unterstützt.
Wärme- und Kälteanwendungen
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Im Rahmen der geriatrischen Komplextherapie, der Versorgung von Kindern (z.B. Diabetologie) finden individuelle Beratungen der Angehörigen durch das therapeutische und pflegerische Team statt.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
[z. B. Besichtigungen und Führungen (Kreißsaal, etc.), Vorträge, Informationsveranstaltungen]
Schmerztherapie/-management
Die Klinik hat das Zertifikat für „Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie“ durchgängig seit 2014
Manuelle Lymphdrainage
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Ab der 30.SSW können sich Schwangere gezielt auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten. Inhalte der Kurse: Atmungs-, Entspannungs- u. Körperwahrnehmungsübungen/Informationen/Tipps nach modernsten Gesichtspunkten/alte „Hausmittel“/Austausch mit Hebammen/Stillvortrag/Kinderarztvortrag
Sozialdienst
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Spezielle Entspannungstherapie
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Kinästhetik
Die Kinästhetik ist ein Pflegekonzept, mit dem die Bewegung und Mobilisation von Patienten schonend unterstützt wird.
Snoezelen
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Bewegungstherapie
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Zahlreiche Mitarbeiter wurden durch Inhouse Schulungen zum Thema Kontinenztraining geschult. In den Bereichen Geriatrie, Neurofrührehabilitation und Neurologie findet zusätzlich eine Inkontinenzberatung statt.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Palliativpflege der Städt. Seniorenheime.
Stomatherapie/-beratung
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Diät- und Ernährungsberatung
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Säuglingspflegekurse
Pädagogisches Leistungsangebot
In der Kinder- u. Jugendmedizin
Medizinische Fußpflege
Kann angefordert werden
Massage
Musiktherapie
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Psychiatrie sowie Kinder- u. Jugendpsychiatrie: "Regenbogen" u. Gruppe für Essgestörte / Kinder- u. Jugendmedizin: "Bunter Kreis" für Eltern nach Frühgeburten / Neurologie, Neurofrühreha: "Deutsche Schlaganfallhilfe" / TBZ: Selbsthilfegruppe Osteoporose
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Dies ist ein neurophysiologischer Behandlungsplan zur Wiederherstellung angeborener physiologischer Bewegungsmuster, die durch frühkindlichen Hirnschaden in ihrer Entwicklung blockiert oder durch Traumata verloren gegangen sind.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Versorgungsangebot fachspezifisch an beiden Standorten
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Dem Klinikum Duisburg stehen mehrere Sozialarbeiter und Entlassmanager zur Verfügung. Sie nehmen frühzeitig Kontakt mit den Patienten und ihren Angehörigen auf, um eine optimale Weiterversorgung nach der Krankenhausentlassung zu gewährleisten.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Die Krankengymnastik ist ein fachspezifischer Bereich in der Medizin, der sich mit Vorbeugung, Verbesserung und/oder Wiederherstellung der gestörten Funktion im menschlichen Körper beschäftigt. Die Behandlung der Patienten erfolgt nach der Befundaufnahme.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Das Bobath-Konzept basiert auf neurophysiologischen Grundlagen und orientiert sich an den aktuellen Fähigkeiten des Patienten. Z.B. nach einem Schlaganfall wird das Konzept von der Akutphase bis zur Rehabilitation angewendet.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Vertreter von Sanitätshäusern gewährleisten die zeitnahe Versorgung mit Hilfsmitteln. Die Klinik für Geriatrie hat wöchentlich eine Sprechstunde mit einem orthopädischen Schuhmacher.
Stillberatung
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Die Neuropsychologie betreut Patienten der Stroke Unit sowie konsiliarisch (nur Diagnostik) Patienten der Neurologie und Geriatrie. Zudem werden psychologische Einzelgespräche und Angehörigengespräche mit dem Ziel der Entlastung, Stabilisierung und Beratung angeboten.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Termine werden auf der Homepage und in der Lokalpresse veröffentlicht.
Rooming-in
Seelsorge
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Unterbringung Begleitperson
Voranmeldung in der jeweiligen Fachambulanz erwünscht
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Auf der Kinderintensivstation gibt es ein speziell eingerichtetes Mutter-Kind-Zimmer. Begleitpersonen auf den Normalstationen der Kinderklinik sind möglich
Ein-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer
Standort Bertha Krankenhaus
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Beide Standorte
Sana Kliniken Duisburg GmbH
Zu den Rehwiesen 9-11
47055 Duisburg

Postfach Zu den Rehwiesen 9
47055 Duisburg

Telefon: 0203 7330
Fax: 0203 7331801
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.sana-duisburg.de/home.html

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen