St. Vinzenz-Krankenhaus


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikCaritative Vereinigung GmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten322
Vollstationäre Fallzahl9300
Teilstationäre Fallzahl483
Ambulante Fallzahl20441 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätHeinrich-Heine-Universität Düsseldorf seit 01.10.2015
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Doktorandenbetreuung
Ausbildung in anderen HeilberufenKrankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
und CTA

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
75,03 (davon 39,15 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
149,84

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
3,91

Anzahl Pflegehelfer
0,46

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
5,1

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,0

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,0

Anzahl Psychologe und Psychologin
1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2

Anzahl
6,63

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2,0

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
14,34

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,0

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
1

Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Bauchzentrum
Im St. Vinzenz-Krankenhaus besteht seit Januar 2003 eine von der Inneren Medizin und der Viszeralchirurgie des Hauses gemeinsam geführte interdisziplinäre Station (Bauchzentrum). Auf dieser Station werden Patienten mit z.B. ?unklaren Bauchbeschwerden? behandelt. Internisten und Chirurgen visitie-ren ihre Patienten hier täglich gemeinsam, sodass Behandlungsabläufe und Therapieentscheidungen (konservativ oder operativ) optimiert und beschleunigt werden.
Schmerzzentrum
Das Schmerztherapeutische Zentrum wurde im Jahr 1993 nach einem gemeinsamen Konzept der Professoren Lehmenkühler und Thümler als damals erstes seiner Art in Deutschland als teilstationäre Einrichtung (Tagesklinik) mit 20 Plätzen am St. Vinzenz-Krankenhaus gegründet. Das Schmerztherapeutische Zentrum ist eine von den Krankenkassen anerkannte Einrichtung zur Prävention, Diagnostik und Behandlung von chronischen Schmerzen.
Zentrum für Wirbelsäule und Schmerz
Der operative Schwerpunkt der Klinik ist die minimalinvasive und mikrochirurgische Behandlung der degenerativen Wirbenlsäulenleiden. Die Klinik ist ein anerkanntes Zentrum für alle Eingriffe an der Halswirbelsäule. Hier werden auch speziele Eingriffe bei rheumatischen Erkrankungen durchgeführt, die nur an wenigen Zentren in Deutschland möglich sind.
Kompetenzzentrum Sodbrennen
Am St. Vinzenz-Krankenhaus bieten wir im Rahmen des Bauchzentrums Düsseldorf das Kompetenzzentrum Sodbrennen an. Dieses Zentrum besteht aus einem internetbasierten und einem klinikgebundenen Teil. Auf unserer Website erhalten Interessierte kompetente Informationen, Beratung und Hilfe zum Thema Sodbrennen - zunächst allgemein, bei direkten Fragen auch individuell.
Diät- und Ernährungsberatung
Unsere Diätassistentin wird unterstützt durch die Menueassistentinnen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Diabetes- und Gesundheits-Zentrum
Fußreflexzonenmassage
Gezielte Fußreflexzonenmassagen führen erfahrene und speziell dafür ausgebildete Therapeuten durch.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Individuelle Steuerung der Entlassungsplanung möglichst zur optimalen Wiedereingliederung in die gewohnte Umgebung.
Kinästhetik
Gangschule und Koordinationsschulung
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Gesundheit, Hilfe und Geborgenheit wollen wir mit einem ganzheitlichen Pflegekonzept erreichen, das durch qualifiziertes und engagiertes Pflegepersonal umgesetzt wird.
Wärme- und Kälteanwendungen
u. a. zur Schmerzbehandlung bei Rheuma
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Die Zeit nach der Entlassung bereiten wir intensiv vor. Hierzu organisiert ein engagiertes Team aus Reha-Management und Sozialdienst bei Bedarf schon frühzeitig weitere Maßnahmen wie Anschlussheilbehandlung, Haushaltshilfe oder Hilfsmittel.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
AB F 003 Umgang mit Tod und Sterben
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
- siehe Physikalische Therapie - http://www.vinzenz-duesseldorf.de/servicedienste/physikalische_therapie/
Bewegungstherapie
Krankengymnastik nach Cyriax und nach McKenzie, Medizinische Bäder, Wirbelsäulengymnastik, Hüft- und Kniegelenksgymnastik, STT Sling (Trainingstherapie in kleinen Gruppen)
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Präventionsmaßnahmen, Wassergymnastik, Rückengymnastik, Rückenschule
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
u.a. präoperative Gangschule für Patienten
Schmerztherapie/-management
Multimodale konservative und operativ-invasive Schmerztherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Patienten mit Funktionsstörungen des Bewegungsapparates werden von Mitarbeitern der Physikalischen Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) über den gesamten stationären Aufenthalt im St. Vinzenz-Krankenhaus begleitet.
Massage
u. a. Klassische Massage, Bindegewebsmassage
Basale Stimulation
Angebot über Pflegepersonal
Atemgymnastik/-therapie
Angebot über Physiotherapie im Hause
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Ernährungsberatung, Diabetesberatung
Manuelle Lymphdrainage
Die Lymphdrainage ist eine angenehme Entstauungstherapie, bei der durch sanfte Griffe, Druck- und Entspannungstechniken der Fluss der Lymphe im Körper angeregt wird.
Wundmanagement
Professionelle Beurteilung, Reinigung und Versorgung von Wunden.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
stationäre interdisziplinäre Diabetesbetreuung durch das Westdeutsche Diabetes Institut (WDGZ)
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Regelmäßige Veranstaltungen zu den Themen: Endoprothetik, Reflux/Sodbrennen und Divertikelkrankheiten
Sozialdienst
Beratung zu Leistungen der gesetzlichen und privaten Pflegeversicherung, Ambulante Pflegedienste/Ambulante Hospizdienste ##Essen auf Rädern ##Hausnotrufgerät ##Behindertenfahrdienste ##Schwerbehindertenausweis, Betreutes Wohnen, Selbsthilfegruppen,Vorsorgevollmachten
Traditionelle Chinesische Medizin
Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, Funktionelle Kopf- und Gliederschmerzen, Nervenschmerzen, Erkrankungen der Atemwege
Eigenblutspende
Eigenblutspende ist eine Form der Blutspende, bei welcher der Patient sein Blut für eine spätere Übertragung auf ihn selbst (Eigenbluttransfusion) spendet.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
nur Manualtherapie
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Die jeweiligen Stationsleitungen stellt gerne den Kontakt zum Sozialdienst für Sie her.
Akupunktur
-siehe traditionelle chinesische Medizin- http://www.vinzenz-duesseldorf.de/zentreninstitute/institut_fuer_traditionelle_chinesische_medizin/patienteninfo/
Schwimmbad/Bewegungsbad
Therapeutische Bewegungsbäder
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Bitte informieren Sie sich aktuell in der Presse und auf unserer Internetseite
Seelsorge
Pfarrer Karl-Heinz Broich, katholische Seelsorge - ev. Pfarrerin Doris Taschner, evangelische Seelsorge
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Grüne Damen und Herren
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Hier entstehen dem Patienten nur Kosten für die Kopfhörer.
Telefon
Für die Bereitstellung eines Telefons ist eine Vorauszahlung von 15 € zu leisten.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
NUR stationär aufgenomme Patienten bekommen einen Sondertarif: für den 1. Tag 5,50 €, ab dem 2. Tag 4,00 € , 5 Tage max. 21,50 €.
Unterbringung Begleitperson
Die Aufnahme einer Begleitperson ist möglich. Die Mitarbeiter der Patientenaufnahme informieren Sie gerne und schließen die entsprechenden Vereinbarungen mit Ihnen ab.
Zwei-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer
Aufenthaltsräume
Spiele und Bücher kostenfrei.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Sie sollten auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände in Ihrem Nachttisch aufbewahren. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir leider nur für Gegenstände haften können, die uns zur Verwahrung anvertraut wurden. Sie können Ihre Wertgegenstände im Tresor in der Aufnahme zur Verwahrung geben.
St. Vinzenz-Krankenhaus
Schloßstr. 85
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 95801
Fax: 0211 9582460
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.vkkd-kliniken.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen