Marien Hospital Papenburg Aschendorf


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikMarien Hospital Papenburg Aschendorf gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten275
Vollstationäre Fallzahl11208
Teilstationäre Fallzahl108
Ambulante Fallzahl72317 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätMedizinische Hochschule Hannover
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Med.-Studenten der MHH absolvieren ein Praxissemester, Betreuung von Famulanten und PJ-Studenten, Staatsexamensprüfungen für Med.-Studenten KJPP: Studenten der FH Emden führen themenbezogene Projekte für ihre Bachelorarbeiten durch. AN: Praktikum in der Vorklinik durch Studenten der Uni Groningen

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Für Prof. Wende bestehen Dozenturen bzw. Professuren an der Universität Nan-Kei sowie der Universität Hebei, ebenfalls in der Volksrepublik China.

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Kard.:Zusammena. mit dem Aga Khan-Uni.-Hospital Nairobi in Kenia und dem Heart Center Khartoum North im Sudan.CH: internationales QS.-projekt der Univ. Magdeburg,Studie inzidentelles Gallenblasenkarzinom klin.-onkol.Forschung Univ.FrankfurtPflege: FH Osnabrück Bachelor Pflege sowie Studium BWL

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Teilnahme an der Home Care I und Home Care II-Studie. Im Bereich der Behandlung des Vorhofflimmerns an der CERTIFY-Studie, an der AVERROES-Studie, an der RE-LY-Studie sowie an der ACTIVE-Studie und der Omega-Studie

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
Ausbildung in anderen HeilberufenPhysiotherapeut und Physiotherapeutin

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Entbindungspfleger und Hebamme

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
78,5 (davon 39,5 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
4

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
152,3

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
33,09

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
1

Anzahl Krankenpflegehelfer
1,7

Anzahl Pflegehelfer
5,5

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
5,99

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0,8

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
5,4

Anzahl Erzieher und Erzieherin
10,22

Anzahl
8,2

Anzahl Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerin
21,9

Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Perinatalzentrum
Perinataler Schwerpunkt: Betreuung von Frühgeborenen, die in der 33. Schwangerschaftswoche oder später und mit einem Gewicht größer oder gleich 1.500 g geboren werden
Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) an 6 Standorten; Medizinisches Versorgungszentrum Papenburg
Das Marienkrankenhaus hat im April 2006 als zweite Klinik in Niedersachsen die Zulassung als Med. Versorgungszentrum (MVZ) erhalten. Ein MVZ bietet die umfassende ambulante Betreuung von Patienten "aus einer Hand". Im MVZ-Papenburg, sind Ärzte der Fachbereiche hausärztliche Versorgung, Pneumologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Kardiologie ambulant tätig.
von-Velen-Klinik
Weitgefächertes medizinisches Leistungs- und pflegerisches Betreuungsangebot in Wahlleistungseinheiten mit großzügigem und ästhetisch gestaltetem Raumangebot. Die Ausstattung und der Service gewährleisten ein wohnliches Ambiente.
Ärztehaus am Marienkrankenhaus
Mit dem Ärztehaus am Marienkrankenhaus werden ausgehend von dem Leitgedanken "Kräfte bündeln - Zukunft sichern" niedergelassene Ärzte räumlich und ablauforganisatorisch an das Krankenhaus gebunden. Im Ärztehaus sind derzeit Praxen für Orthopädie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Gynäkologie, Psychotherapie, Urologie, Anästhesiologie, Neurologie/Neurophysiologie und Radiologie angesiedelt. Mit einer Gemeinschaftspraxis niedergelassener Ärzte für Nephrologie/Dialyse und einer öffentlichen Apotheke auf dem Gelände ist dieses Konzept ergänzt worden.
Ambulantes OP-Zentrum
Das AOZ des Marienkrankenhauses bietet den Patienten einen hohen medizinischen Standard mit individueller pflegerischer Betreuung in der angeschlossenen Tagesklinik. Im AOZ erbringen neben den Krankenhausärzten auch niedergelassene Fachärzte ambulante Leistungen.
Zentrale Patientenaufnahme
Anlaufstelle der Patienten und organisatorischer Mittelpunkt des Marienkrankenhauses
Beckenbodenzentrum
In enger Zusammenarbeit zwischen den Fachabteilungen werden Erkrankungen des Beckenbodens vornehmlich Senkungsbeschwerden, Darm- und Blasenentleerungsstörungen, Ausbildung von Aussackungen (Celen, Darmvorfälle) untersucht und in einem interdisziplinären Konzept behandelt.
Bewegungstherapie
KJPP: 2x wöchentlich wird für alle stat. und teilstat. Pat. eine Laufgruppe in Begleitung von Mitarbeitern angeboten. Klettern in einem externen Kletterwald und eigenem Niedrig Kletterwald
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Informationsveranstaltungen in der Kardiologie. Fachtagungen, Veranstaltungen, Tag der offenen Tür, Basar, Weihnachtsmarkt in der KJPP
Spezielle Entspannungstherapie
Im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse (z.B. Entspannungsbad, Duftöle), KJPP: PMR, Therapeutic Touch, Autogenes Training
Akupunktur
Vorbereitung und Begleitung unter der Geburt durch Hebammen
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Schlucktherapie Geriatrie-Logopädie
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
In der Kunsttherapie der KJPP geht es darum, die Fähigkeiten des Pat. zu nutzen, um über die Kunst an Emotionen und eigenen Lösungen für Probleme zu arbeiten.
Wärme- und Kälteanwendungen
Z.B. Fango, Paraffinhandbad, Heißluft, Heiße Rolle
Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie
Reit- und Tiergestütze Pädagogik
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Im Kreißsaal
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Beratung zur Sturzprophylaxe; Sprechstunde für Eltern von Säuglingen und Kleinkindern mit Schlaf- und Eßstörungen sowie anhaltendem Schreien (SPZ); Einweisung bei Bedarf in die häusliche Respiratortherapie durch externe Berater
Massage
Fachübergreifend (stationär und ambulant), z.B. klassische Massagen, Spezialmassagen (Bindegewebsmassagen), Vibrationsmassagen.
Säuglingspflegekurse
Anleitung zur Pflege von Neugeborenen während des stat. Aufenthaltes
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Beispiele:"ILCo"; Selbsthilfegruppe Krebskranker;"Hilfe für Kinder in Not"; Elterninitiative Kinderkrebs nördliches Emsland;"Herzkinder";"verwaiste Wiege"; Selbsthilfegruppe"Diabetes für Erwachsene"; Rheumaliga; Wirbelsäulen-Selbsthilfegruppe; Hospizverein
Snoezelen
Ein Therapieangebot in der KJPP
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Im Rahmen der physikalischen Therapie
Sozialdienst
Der Sozialdienst des Marien Hospitals berät und vermittelt in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten und dem betreuenden Pflegepersonal. Jugendamt, Wohngruppen, Einrichtungen mit Kindern und Jugendlichen
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
KJPP: Belastungserprobung an den Wochenenden
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Sozialmedizinische Nachsorge: Koordinierung der ambulanten Maßnahmen schwerkranker Kinder nach Entlassung aus stat. Aufenthalt; Sozialpädiatrisches Zentrum: multiprofessionale Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit drohenden und vorhandenen Entwicklungsstörungen
Musiktherapie
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Ergotherapie-Geriatrie, KJPP: Konzentrationstraining
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Pädiatrie: Beratung von Angehörigen der Pat. mit Epilepsie, Aufmerksamkeitsstörungen u.a.; KJPP: a) Gruppe für Eltern von ADHS-Patienten; b) reflektierende,systemisch Familientherapietage, Elternabende, Elterncafé, Familientherapietage, vorstationäre Infonachmittage
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Die Hebammen bieten für einen guten Start ins Leben folgendes Programm an: mtl. Kreißsaalführungen, Wochenbettbetreuung zu Hause; auch Unterwassergeburten sind in einer speziellen Gebärwanne möglich.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Im Rahmen der manuellen physikalischen Therapie
Atemgymnastik/-therapie
Bietet die physikalische Therapie sowohl stationär als auch ambulant auf den Stationen an (z.B. für Asthmapatienten); Von Hebammen im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse
Schmerztherapie/-management
Die Behandlung von akut oder chronischen Schmerzpatienten im stationären Bereich wird durch die Schmerzambulanz (siehe ambl. Behandlungsmöglichkeiten Anästhesie) konsiliarisch sichergestellt.Lachgas zur Geburt
Diät- und Ernährungsberatung
Individuelle oder in Gruppen bei Übergewicht, Stoffwechselstörungen oder Diabetes mellitus sowie in der KJPP bei Magersucht; Ernährungsberatung; Koch- und Backgruppen
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Ein Team der Krankenhausseelsorge unter dem Motto"Im Mittelpunkt der Mensch"versteht ihren Dienst der Trauerbegleitung aus dem Sendungsauftrag Jesu Christi. Gespräche, Gebete, die einfache Präsenz in konkreten Notsituationen wird allen angeboten. Durchführung eines klinischen Ethikkommitees
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Im Rahmen der physikalischen Therapie
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Geburtsvorbereitungskurse werden von den Hebammen angeboten.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Für alle Patienten steht sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich ein Bewegungsbad bereit. KJPP: Nutzung von Hallen- und Freibädern
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Ein Therapeutenteam betreut die Patienten auf den Stationen vor und nach der Operation. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum der Physiotherapie. KJPP:Psychomotorik
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Ein qualifiziertes Therapeutenteam bietet u.a. therapeutische Maßnahmen wie Elektrotherapie , Wärme- und Kälteanwendungen sowie Bäder an.
Medizinische Fußpflege
Angebot im Rahmen der Diabetiker-Schulung, Fußambulanz.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
SPZ: psychotherapeutische Begleitung als Überleitung von Diagnostik zu Therapie im Rahmen sozialpädiatrischer Untersuchungen und Behandlungen; in der OR Teil der multimodalen Schmerztherapie
Fußreflexzonenmassage
Angebot im Rahmen der Massage
Stillberatung
Während des stationären Aufenthaltes erhalten die Eltern regelmäßige Stillberatung.
Basale Stimulation
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Im Bereich der Pflege und in der physikalischen Therapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Standardisierte Kursangebote zu den Themen Asthma (Luftikurs), ADHS KJPP:APP-Gruppe für Kinder- und Jugendliche, Kindergruppe, Klettergruppe,Keep-cool Gruppe, Plusgruppe(Nachstationäre Gruppe), Kunsttherapiegruppe
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Durch krankengymnastische Übungen wird der Rücken gestärkt und mobilisiert, so dass der Patient im Alltag ohne bzw. mit verringerten Schmerzen leben kann.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Von Physiotherapeuten für Pat. aus allen Fachabteilungen, z.B. Beckenbodentraining. In allen Fachabteilungen wird mit dem nat. Expertenstandard"Förderung der Harninkontinenz in der Pflege"gearbeitet. Im Rahmen der proktol. Sprechstunde wird eine Beratung bzgl. Stuhlinkontinenz angeboten.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Das Team der Pflegeüberleitung organisiert zusammen mit dem Patienten die Entlassung und hilft bei der Sicherstellung der häuslichen oder stationären Versorgung.
Wundmanagement
Speziell zertifizierte Wundmanager (Pflegekräfte, Ärzte) versorgen die chronischen Wunden (z.b. Ulcus cruris) der Patienten nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. KJPP: bei selbstverletzendem Verhalten
Manuelle Lymphdrainage
Für Patienten aller Fachabteilungen sowohl stationär als auch ambulant
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Die Pflegeüberleitung und der Sozialdienst wird vom Stationspersonal über die notwendigen Maßnahmen informiert. Diese stellen den Kontakt zu den entsprechenden Einrichtungen her und organisieren den weiteren Ablauf. In der KJPP: Jugendamt, Wohngruppen,Einrichtungen mit Kindern und Jugendlichen
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Beratung durch den Sozialdienst und Berufsberatung
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Eine ausgebildete Case-Managerin leitet die sozialmedizinische Nachsorge.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wochenbettgymnastik und das Angebot der Rückbildungsgymnastik von Hebammen
Stomatherapie/-beratung
Eine Stomabehandlung erfolgt durch internistische Gastroenterologen und Visceralchirurgen mit Unterstützung entsprechend ausgebildeter Pflegekräfte.
Pädagogisches Leistungsangebot
Kinder- und Jugendpsychiatrie kann nicht ohne Schule stattfinden. Der Unterricht findet sowohl durch in das Krankenhaus abgeordnete Lehrkräfte, als auch durch die Beschulung der Pat. in den jeweilig zuständigen Schulen vor Ort statt.
Kinästhetik
Auf allen Stationen sind Mitarbeiter speziell im Bereich Kinästhetik (Lehre der Bewegungsfindung) ausgebildet; Kinästhetik setzt dabei die Kommunikationsfähigkeiten der Patienten durch Berührung und Bewegung so ein, dass die Ressourcen und Gegebenheiten optimal berücksichtigt und unterstützt werden
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Konsiliarisch durch ortsansässige niedergelassene Logopäden; Geriatrie
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
In der Diabetesschulung erlernen Pat. und Angehörige alles über den Diabetes mellitus und die im Alltag anzuwendenden Richtlinien. Inhalte der Schulung sind Information über die Krankheit mit ihren Folgeschäden, die entsprechenden Behandlungen z.B. Diät sowie das Erlernen der Selbstkontrolle.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Insgesamt 10 Zimmer
Seelsorge
Das Team der Krankenhausseelsorge unter dem Motto "Im Mittelpunkt der Mensch" hat Zeit für alle Menschen im Krankenhaus. Krankenhausseelsorge geschieht: in Gesprächen, in Gebeten und Gottesdiensten, im menschlichen Dasein in konkreten Notsituationen.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Vorträge und Aktionstage zu verschiedenen Themen
Unterbringung Begleitperson
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Rooming-in
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Beispiele:"ILCo"; Selbsthilfegruppe Krebskranker;"Hilfe für Kinder in Not"; Elterninitiative Kinderkrebs nördliches Emsland;"Herzkinder";"verwaiste Wiege"; Selbsthilfegruppe"Diabetes für Erwachsene"; Rheumaliga; Wirbelsäulen-Selbsthilfegruppe; Hospizverein
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Insgesamt 50 Zimmer
Marien Hospital Papenburg Aschendorf
Hauptkanal rechts 74-75
26871 Papenburg

Telefon: 04961 930
Fax: 04961 931111
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.marien-hospital-papenburg.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen