Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch gGmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikLandkreis Friesland (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten355
Vollstationäre Fallzahl15545
Teilstationäre Fallzahl511
Ambulante Fallzahl7902 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätCarl von Ossietzky Universität Oldenburg
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
In Kooperation mit weiteren Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
117,23 (davon 60,14 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
5,98
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
134,65

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
3,92

Anzahl Altenpfleger
1,00

Anzahl Pflegeassistenten
25,75

Anzahl Krankenpflegehelfer
-

Anzahl Pflegehelfer
15,53

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
2,65

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
2,50

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
4,00

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
2,78

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
0,25

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
0,65

Anzahl
10,79

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,00

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
10,47

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,11

Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Polytraumaversorgung
Rheumazentrum
Schlaganfallzentrum
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Traumazentrum
Endoprothesenzentrum
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Im Rahmen des Entlassungsmanagements.
Atemgymnastik/-therapie
Atemtherapie und spezielle Atemtherapie mit Hustenassistent
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Im Rahmen des Überleitungsmanagements werden alle Fragen für die Weiterversorgung durch unseren Sozialdienst geregelt.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Betreuung durch Seelsorge.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (Bobath, PNF)
Diät- und Ernährungsberatung
Diätassistentin
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Es existiert ein standardisiertes Entlassungsmanagement nach Richtlinien des DNQP (Expertenstandard).
Ergotherapie/Arbeitstherapie
In Kooperation mit niedergelassenen Ergotherapeuten am Krankenhaus.
Kinästhetik
Wird durch Mitarbeiter der Pflege und der physiotherapeutischen Abteilung für alle Bereiche angeboten.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Medizinische Lymphdrainage wird durch die Mitarbeiter der physikalischen Therapie erbracht.
Medizinische Fußpflege
Wird auf Anfrage vermittelt.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
In Kooperation mit niedergelassenen Ergotherapeuten am Krankenhaus. Medizinische Trainingstherapie an Geräten, Gangschulung und Laufbandtherapie, Bettfahrrad u. Motomed viva 2.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
externe Logopädiepraxis im Krankenhaus
Stomatherapie/-beratung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wundmanagement
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Information, Beratung und Vermittlung psychosozialer Hilfen: Selbsthilfegruppen, Krebsberatungsstellen, Pflege-/Wohnberatung, Demenzberatung, Suchtberatung, Sozialpsychiatrischer Dienst.
Asthmaschulung
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Neuromedizinischer Frührehabilitationsbereich (Phase B)
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Basale Stimulation
Fußreflexzonenmassage
Massage
Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Manuelle Lymphdrainage
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Wärme- und Kälteanwendungen
Thermotherapie (Heißluft. Fango, Eis)
Ein-Bett-Zimmer
Ein geringes Kontingent halten wir im Bereich der Wahlleistungsangebote vor, im Regelleistungsbereich können wir dies zz. noch nicht anbieten.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Ein geringes Kontingent halten wir im Bereich der Wahlleistungsangebote vor, im Regelleistungsbereich können wir dies zz. noch nicht anbieten.
Unterbringung Begleitperson
Für Begleitpersonen unserer Patienten, ermöglichen wir die Unterbringung im selben Zimmer.
Zwei-Bett-Zimmer
In unseren Wahlleistungszimmern haben wir im gesamten Krankenhaus abgetrennte Bereiche mit Nasszellen, im Regelleistungsbereich können wir dies zz. noch nicht überall anbieten.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
In unseren Wahlleistungszimmern haben wir im gesamten Krankenhaus abgetrennte Bereiche mit Nasszellen, im Regelleistungsbereich können wir dies zz. noch nicht überall anbieten.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
"Grüne Engel"
Seelsorge
Evangelische Diakonin und ausgebildete Krankenhausseelsorgerin steht zur Verfügung
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Wir verweisen an dieser Stelle auf unsere Homepage und auf unser Fort- und Weiterbildungsprogramm, hier finden Sie aktuelle Hinweise zu Informationsveranstaltungen.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Vermittlung durch den Sozialdienst
Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch gGmbH
Am Gut Sanderbusch 1
26452 Sande

Telefon: 04422 800
Fax: 04422 801017
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.sanderbusch.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen