Bonifatius Hospital Lingen


Allgemeine Informationen

Träger der Klinik260340557 (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten401
Vollstationäre Fallzahl22893
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl84600 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätWestfälische Wilhelms Universität Münster
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
z. B. Studie zur Gestaltung altersgerechter Lebenswelten (GAL)

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
30 Ausbildungsplätze

Entbindungspfleger und Hebamme
8 Ausbildungsplätze

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
115 Ausbildungsplätze
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
182,9 (davon 86,9 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
10

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
285,8

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
46,34

Anzahl Altenpfleger
11,1

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
-

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
11,6

Anzahl Operationstechnische Assistenz
12,9

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
15,8

Anzahl Sonderpädagoge und Sonderpädagogin/Pädagoge und Pädagogin/Lehrer und Lehrerin
0,4

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
17

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,3

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,4

Anzahl
12,7

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
21,3

Anzahl Oecotrophologe und Oecothrophologin/Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin
0,6

Anzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
0,6

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
4,2

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
9,3

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
5,3

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
3,8

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
2,0

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
18,7

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,1

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
2,0

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
0

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,8

Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Polytraumaversorgung
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Das Bauchzentrum verzahnt die Innere Medizin und die Allgemein- und Visceralchirurgie. Spezialisten beider Abteilungen betreuen die Patienten von Anfang an gemeinsam. Fachübergreifend führen sie Sprechstunden, Visiten und Fallkonferenzen durch. Der stationäre Aufenthalt kann somit verkürzt und das bestmögliche Behandlungsergebnis erreicht werden. Schwerpunkt der Behandlung sind Erkrankungen an Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm, Enddarm, Bauchspeicheldrüse, Galle und Leber.
Ambulantes OP-Zentrum
Gefäßzentrum
Das Gefäßzentrum Emsland des St. Bonifatius Hospitals erhielt 2006 die Zertifizierung zum anerkannten Gefäßzentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) und wurde 2010 rezertifiziert. Im Gefäßzentrum werden Patienten mit Erkrankungen der Arterien und Venen mit einer individuell angepassten Therapie versorgt. Dies erfordert eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit aller mit Gefäßerkrankungen beschäftigten Fachabteilungen des St. Bonifatius Hospitals und die Einbindung der niedergelassenen und einweisenden Ärzte sowie des Sanitätsfachhandels. Ergebnis dieses Zusammenschlusses von vorstationären, ambulanten, stationären und nachstationären Einrichtungen im Gefäßzentrum Emsland ist eine medizinische Versorgung aus einer Hand zum Wohle des Patienten. Alle gefäßchirurgischen Fachärzte besitzen das Zertifikat der Fachgesellschaft als Endovasculärer Chirurg und Endovasculärer Spezialist.
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
Das uro - gynäkologische Kontinenzzentrum ist eine zertifizierte Beratungsstelle der deutschen Kontinenzgesellschaft. Es werden Patienten betreut und beraten, die unter einer Störung der Blasen- oder Enddarmfunktion leiden.
Darmzentrum
Alterstraumatologie
Schlaganfallzentrum
Für Schlaganfallpatienten wird von der Kardiologie in Zusammenarbeit mit der Geriatrie die Stroke Unit, d.h. Schlaganfallüberwachungsstation, geführt. Die Ursache eines Schlaganfalls kann somit rasch diagnostiziert und behandelt werden, die Hirnfunktionen werden genau überwacht, Komplikationen schnell erkannt, bekämpft bzw. vermieden.
Brustzentrum
Das St. Bonifatius Hospital ist Schwerpunktkrankenhaus für Brusterkrankungen und bildet zusammen mit einer weiteren Klinik der Region das Brustzentrum Lingen / Nordhorn. Hauptaufgaben des Brustzentrums bestehen in der: - Betreuung der Patienten auf höchstem Niveau - interdisziplinären Fallbesprechung und der Therapieplanung - Teilnahme an gezielter Krankheitsüberwachung und Tumorstudien - Ausbildung eines Netzwerkes zwischen niedergelassenen Ärzten und der Klinik - Mitarbeit im Desease-Management-Programm des Landes Niedersachsen. Zusätzlich werden Frauen mit Brustkrebs und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen durch die Case-Managerin des St. Bonifatius Hospitals begleitet. Ziel des Case Managements ist, alle Abläufe rund um die Behandlung von Patientinnen aus einer Hand zu koordinieren und eine lückenlose Versorgung zu ermöglichen. Die Zertifizierung des Brustzentrums nach OnkoZert am Standort Lingen erfolgte im Februar 2009.
Traumazentrum
Überregionales Traumazentrum im Rahmen des Traumanetzwerkes Nordwest
Perinatalzentrum
Das St. Bonifatius Hospital Lingen erfüllt die qualitativen und quantitativen Voraussetzungen als Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (LEVEL 1). Risikoschwangerschaften, Frühgeborene und Neugeborene werden optimal betreut. Alle Anforderungen des Level 1 werden erfüllt. Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1.250 g und Mehrlingskinder dürfen versorgt werden. Die Voraussetzungen an die Ärzte werden erfüllt. Hervorzuheben ist die permanente ärztliche Präsenz (kein Bereitschaftsdienst) sowie die Vorhaltung eines Neugeborenenarztes. Die unmittelbare Nähe der Neugeborenen-Intensivstation und der Operationssäle zum Kreißsaal ist gegeben. Damit ist auch bei unvorhersehbaren Komplikationen das rasche Eingreifen von speziell dazu ausgebildeten Kinderärzten sofort nach der Geburt gewährleistet. Risiko behaftete Transporte des Neugeborenen entfallen, Mutter und Kind müssen nicht voneinander getrennt werden.
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Angebot unserer Elternschule
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Angebot der Physikalischen Medizin
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
z.B. für Rheumapatienten, Brustkrebspatienten, Krebspatienten, Diabetiker, Eltern von Frühchen, Betroffene"Plötzlicher Kindstod". Eine Selbsthilfe-Beauftragte zur Beratung der Patienten ist bestellt
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Angebot der Physikalischen Medizin
Wärme- und Kälteanwendungen
Angebot der Physikalischen Medizin
Sozialdienst
Teil des therapeutischen Teams
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Angebot unserer staatlich geprüften Diätassistentinnen und Diabetesberaterinnen
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Angebot der Physikalischen Medizin und Rehabilitation, sowie der Urologie und Gynäkologie
Audiometrie/Hördiagnostik
u. a. Hörscreening bei Neugeborenen
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Hebammensprechstunde, Vorstellung Entbindungsklinik, Geburtsvorbereitung, Vorbereitungskurse für werdende Eltern, Wochenbettbetreuung zu Hause, Rückbildungsgymnastik, Baby-Massage,vgl. andere Angebote unserer Elternschule
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Angebot der Physikalischen Medizin und des Sozialdienstes
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Angebot der Ergotherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
insbesondere für Krebspatientinnen
Diät- und Ernährungsberatung
Angebot der Küche für das gesamte Haus, Angebot der Elternschule für Säuglinge und Kinder, Beratung für Diabetes-Patienten, Ernährungskommission, ernährungsbeauftragter Arzt.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Psychologische Evaluation und Beratung
Stillberatung
Angebot unserer Elternschule
Spezielle Entspannungstherapie
Angebot der Physikalischen Medizin
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Angebot der Physikalischen Medizin und Elternschule
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Angebot in Kooperation mit den Sozialstationen sowie dem Entlassmanagement"Boni-Brücke"
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
u. a. Pflege nach Bobath
Basale Stimulation
Angebot der Physikalischen Medizin
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Ergotherapeutische Schwerpunkte im ambulanten und stationären Bereich: Hirnleistungstraining (Einzeltherapie / Gruppentherapie), Computertraining für Patienten mit Gesichtsfeldeinschränkung (Hemianopsie) / Vernachlässigung der betroffenen Körperhälfte und des Raumes ...
Säuglingspflegekurse
Angebot unserer Elternschule
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit in den Bereichen Gesundheit, Vorsorge und Rehabilitation.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Angebot der Physikalischen Medizin
Massage
Angebot der Physikalischen Medizin
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Angebot der Physikalischen Medizin
Manuelle Lymphdrainage
Angebot der Physikalischen Medizin
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Angebot der Physikalischen Medizin; Schwerpunkte stationär und ambulant: Befunderhebung ,Therapie von Sprach-, Schluck- und Sprechstörungen, Therapie von Stimmstörungen, Angehörigenberatung.
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Angebot der Physikalischen Medizin speziell im Rahmen der Kindertherapie
Kinästhetik
Angebot der Physikalischen Medizin
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
u. a. Elternschule
Fußreflexzonenmassage
Angebot der Physikalischen Medizin
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Regionales Netzwerk für Altenhilfe
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Palliativzimmer, Palliativmedizinischer Konsiliardienst, Seelsorge
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Angebot der Physikalischen Medizin
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Angebot der Physikalischen Medizin
Akupunktur
u. a. in der Geburtshilfe
Stomatherapie/-beratung
Angebot in der Pflege
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Angebot der Physikalischen Medizin: Behandlung von neurologischen Krankheitsfolgen bei Kindern und Erwachsenen.
Asthmaschulung
u. a. in der Pädiatrie
Wundmanagement
Angebot der Gefäßchirurgie
Bewegungstherapie
Angebot der Physikalischen Medizin
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Angebot der Physikalischen Medizin
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Angebot unserer Elternschule
Atemgymnastik/-therapie
Angebot der Physikalischen Medizin
Schmerztherapie/-management
in Kooperation mit der Anästhesie
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
u. a. Angebot der Seelsorge und des Sozialdienstes
Pädagogisches Leistungsangebot
auf den Kinderstationen
Medizinische Fußpflege
Das Bonifatius Hospital verfügt über ausgebildete Fußpfleger.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
u. a. in den Zentren wie Brust-Zentrum oder Geriatrie, seelsorgerische Begleitung
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
u. a. sind besondere Wahlleistungsbereiche vorhanden
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Für Patienten und Angehörige werden regelmäßig von den Abteilungen Fortbildungen zu aktuellen Themen angeboten. Das Thema"Patienten-Verfügung / Vorsorge-Vollmacht"wird wöchentlich im Rahmen einer Ethik-Sprechstunde angeboten.
Zwei-Bett-Zimmer
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Kinderbetreuung
In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin können Kinder von einer Erzieherin betreut werden.
Ein-Bett-Zimmer
Seelsorge
Die kath. und ev. Seelsorger des Bonifatius Hospitals haben Zeit für Patienten, Angehörige sowie Mitarbeiter im Krankenhaus.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
besondere Wahlleistungsbereiche sind vorhanden
Rooming-in
entsprechend den Wünschen der Patientinnen
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Unterbringung Begleitperson
Zusätzlich zur üblichen Unterbringung von Begleitpersonen stehen Gästeappartements zur Verfügung (oft genutzt von Eltern kranker Kinder oder Angehörigen geriatrischer Patienten)
Bonifatius Hospital Lingen
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen

Postfach 2040
49803 Lingen

Telefon: 0591 9100
Fax: 0591 9101290
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.bonifatius-hospital-lingen.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen