St. Josef-Stift


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikStiftung St. Josef-Stift (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (ohne Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten157
Vollstationäre Fallzahl6081
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl21301 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Z.B. Famulatur

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
z. B. Abschlußarbeiten (Bachelor / Master),
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Wir kooperieren mit zwei weiteren Krankenhäusern in der Ausbildung von Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpflegern. Die Leitlinien des St. Josef-Stifts, das Krankenpflegegesetz und die entsprechenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung bilden die Grundlage der Ausbildung.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Zusammen mit dem IWK Delmenhorst bieten wir die Ausbildung zum / zur Operationstechnischen Assistent/ in (OTA) an. In der 3-jährigen Ausbildung wird der praktische Unterricht an unserem Krankenhaus vermittelt. Der theoretische Unterricht wird von unserem Kooperationspartner durchgeführt.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
40,4 (davon 20 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
2

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
90,7

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
4,5

Anzahl Altenpfleger
1

Anzahl Pflegeassistenten
0

Anzahl Krankenpflegehelfer
3,3

Anzahl Pflegehelfer
0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
5,4

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Apotheker und Apothekerin
0,0

Anzahl Arzthelfer und Arzthelferin
1,8

Anzahl Bewegungstherapeut und Bewegungstherapeutin (z. B. nach DAKBT)/Tanztherapeut und Tanztherapeutin
0,0

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
0,0

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0,5

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
2,0

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
0,0

Anzahl Kinästhetikbeauftragter und Kinästhetikbeauftragte
0,0

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,0

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
0,0

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
0,0

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
37,5

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
5,0

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
0,1

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,0

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
0,5

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
0,0

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
0,5

Anzahl
0,0

Anzahl
0,1

Manometrie
H2-Atemtest
C13-Atemtest
Sonstige
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Laser
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Operationsmikroskop
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
24h-Blutdruck-Messung
24h-EKG-Messung
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
Akupunktur
Im St. Josef-Stift wird Akupunktur in der Schwangerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett angeboten. Unsere betreuenden Geburtshelferinnen legen einen besonderen Schwerpunkt auf die geburtsvorbereitende Akupunktur. Damit werden eine Verkürzung des Geburtsverlaufs und zugleich eine möglichst sanfte Art der Entbindung angestrebt. Der Einsatz von Akupunktur bei der Geburtshilfe ist nahezu nebenwirkungsfrei und bietet unseren Patienten die Möglichkeit, wieder zu konventionellen Formen überzugehen.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Die Angehörigenbetreuung/ -beratung wird u. a. durch unseren Sozialdienst, Krankenhausseelsorge und Besuchsdienst durchgeführt und begleitet.
Atemgymnastik/-therapie
Die Atemtherapie ist ein Verfahren das auf unwillkürlichen und willkürlichen Wegen die Atmung bzw. Atemform verändert und unsere Patienten zu einer bewussten Wahrnehmung ihrer Atmung anleitet.
Basale Stimulation
Patienten, die in ihrer Möglichkeit zur Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation eingeschränkt sind, haben in unserem Haus die Möglichkeit von der Basal stimulierenden Pflege zu profitieren. Durch die Basale Stimulation wollen wir förderlich, stabilisierend, aktivierend und beruhigend auf unsere Patienten einwirken.
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
In Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Unser Sozialdienst steht für Fragen gerne zur Verfügung.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Die Betreuung von Sterbenden wird im Besonderen von unserer Seelsorgerin (Ordensschwester), Herrn Dechant von der Heide und Herrn Pastor Becker mitbegleitet. Wir arbeiten nach unserem internen Palliativkonzept und im Bedarfsfall kooperieren wir mit ambulanten Hospizdiensten.
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Wir bieten unseren Patienten krankengymnastische Behandlung unter Ausnutzung der Wärmewirkung des temperierten Wasser, des Auftriebes und der Reibungswiderstände des Wassers. Diese Behandlung wirkt schmerzlindernd durch Verringerung des Eigengewichtes.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Das Ziel des Bobath-Konzeptes ist die Bahnung normaler Bewegung unter Vermeidung abnormer, pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster. Indiziert ist diese Therapie für Patienten mit zentralen Bewegungsstörungen.
Diät- und Ernährungsberatung
Diätassistentin/spezielle Diätberatung und Schulung
Ergotherapie/Arbeitstherapie
In Kooperation mit externer Ergotherapie-Praxis.
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Geburtsvorbereitungskurse werden regelmäßig durchgeführt. Eine Anmeldung erfolgt über das Sekretariat unserer Frauenklinik.
Kinästhetik
Durch Kinästhetik bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit, die grundlegenden Muster der menschlichen Bewegungsfähigkeit bewusst wahrzunehmen, ein kraftökonomisches Bewegungsverhalten zu entwickeln und sensomotorische Interaktionsfähigkeiten zu erlernen. Dabei gehen wir mit unseren Leistungen und Angeboten individuell auf die Wünsche unserer Patienten ein und fördern sie effektiv. Schon in der Krankenpflegeausbildung werden unsere Mitarbeiter in Kinästhetik vorbereitet und geschult.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Die Frauenklinik ist Ausbildungszentrum und Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz-Gesellschaft e.V.
Manuelle Lymphdrainage
Unsere Patienten erhalten eine Lymphdrainage um Lymphstauungen zu beseitigen und den Lymphabfluss anzuregen. Eine zusätzliche Kompressionsbandagierung unterstützt die entstauende Wirkung.
Massage
Die Massage ist eine Therapiemethode mit tonusregulierender Wirkung. Durch Dehnungs-, Zug-, und Druckreize wirkt sie hyperämisierend und schmerzlindernd.
Medizinische Fußpflege
Medizinische Fußpflege wird durch speziell ausgebildetes Personal angeboten. Damit müde, schwere Füße, Hühneraugen, eingewachsene Nägel, Schwielen / Hornhaut und Entzündungen am Diabetikerfuß keine Chance mehr haben, stehen Ihnen Medizinische Fußpfleger zur Verfügung.
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Von unseren Hebammen wird die Bachblütentherapie in der Geburts-vorbereitung, unter der Geburt und in der Geburtsnachbereitung angeboten.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Die Physikalische Therapie entfaltet ihre Wirkung durch mechanische, elektrische und thermische Energie (z.B. Massage, Bewegung, Elektrotherapie, Fango und Kneipp´sche Anwendung). Diese Leistungen bieten wir unseren Patienten sowohl stationär als auch ambulant an.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Die Krankengymnastik beinhaltet die aktive wie auch die passive Form der Bewegungstherapie, zur Behandlung von Störungen und Erkrankungen des Bewegungs-, Nerven-, Kardioulmonalen-, Intertenalen- und Urogenitalsystems. Diese Leistungen bieten wir unseren Patienten sowohl stationär als auch ambulant an.
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Rheumaliga
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
In Kooperation mit niedergelassenen Neurologen / Psychologen in den Räumlichkeiten des St. Josef-Stiftes.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Die Rückenschule dient zum Erlernen von schmerzfreien alltäglichen Bewegungen und zur Vermeidung von nicht physiologischen Bewegungsabläufen die langfristig zu Verspannung, Schmerzen und Fehlhaltung führen.
Säuglingspflegekurse
Schmerztherapie/-management
Das Schmerzmanagement wird in den Abteilungen speziell umgesetzt.
Sozialdienst
Der Sozialdienst bietet Patienten und Angehörigen Unterstützung an. Eine kostenlose Beratung, die im Zusammenhang mit der Erkrankung steht, ist möglich. Unsere Mitarbeiterin ist behilflich bei der Vermittlung von Reha-Maßnahmen, Unterbringung in Heimen und Pflegeeinrichtungen, Beantragung von Leistungen und der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen und Beratungsdiensten.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Pflegeberatung, Informationsmaterial, Sprechstunden durch den Sozialdienst, Beratung für die Entlassung.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Die Diabetiker-Schulungen werden anhand eines strukturierten Planes in den Schulungsräumen regelmäßig durchgeführt. Hierfür wurde eine Diabetes-Beraterin speziell ausgebildet.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Elternschule
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Neben den herkömmlichen Möglichkeiten einer Hebamme bieten wir zusätzlich Unterwassergeburten, Akupunktur, Bachblütentherapie u. a. an.
Stillberatung
Jede Mutter kann sich Rat und Hilfe zu konkreten Problemen, Fragen und Sorgen bei unserer Still- und Laktationsberaterin sowie Hebammen holen.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
In Kooperation mit externer Logopädie-Praxis.
Stomatherapie/-beratung
Für Patienten mit Kontinenzproblemen und Stomata bieten wir eine professionelle Pflege, Beratung und Betreuung an. Im Bedarfsfall ziehen wir einen externen Stomatherapeuten dazu.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Kooperation mit Sanitätshäusern in der Umgebung.
Wärme- und Kälteanwendungen
Sowohl Wärme-, als auch Kälteanwendungen wirken, je nach Indikation, schmerzlindernd, beeinflussen den Muskeltonus und wirken reflektorisch auch auf innere Organe. Die Kälteanwendungen wirken zusätzlich entzündungshemmend.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Unsere Patientinnen können die Wochenbettgymnastik bei Ihrem stationären Aufenthalt in den Tagen nach der Geburt in unserem Hause nutzen. Rückbildungskurse werden von unseren Hebammen angeboten.
Wundmanagement
Die Wundbehandlung wird von unserem qualifizierten Wundmanager individuell, phasengerecht und problemorientiert versorgt.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Der Sozialdienst bietet Patienten und Angehörigen Unterstützung an. Eine kostenlose Beratung, die im Zusammenhang mit der Erkrankung steht, ist möglich. Unsere Mitarbeiterin ist behilflich bei der Vermittlung von Reha-Maßnahmen, Unterbringung in Heimen und Pflegeeinrichtungen, Beantragung von Leistungen und der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen und Beratungsdiensten.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Hospiz, Inkontinenz-Selbsthilfegruppe, Palliativ-AG, DROB in Delmenhorst, Rheumaliga
Wirbelsäulengymnastik
Die Wirbelsäulengymnastik hat einerseits eine mobilisierende Wirkung auf bewegungsungeschränkte Segmente, andererseits dient sie auch zur Stabilisierung auf hypermobile Wirbelsäulenabschnitte.
Sonstige
Fachweiterbildungen in der Pflege z. B. Netzwerker im Gesundheitswesen, Palliativ Care, Ausbildung nach Bobath, Akupunktur Ausbildung Hebammen, OP - Fachweiterbildung, Anästhesie- und Intensivfachweiterbildung, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege, Mentoren und Praxisanleiter Ausbildung, Ausbildung Wundmanagement, Weiterbildung Breast Nurse, Ausbildung Klinische Kodierer, Ausbildung Basiskurs Basale Stimulation.
Abschiedsraum
Offen für alle Religionen.
Aufenthaltsräume
Neben dem Patienten- und Gästecafe bieten wir unseren Patienten und deren Besuchern stationsbezogene Aufenthaltsräume.
Barrierefreie Behandlungsräume
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Fernsehraum
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Unsere jüngsten Patienten benötigen die Anwesenheit eines Elternteils. Die gemeinsame Unterbringung in einem Patientenzimmer ist selbstverständlich gewährleistet.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Rooming-in
Die Unterbringung der Neugeborenen im Krankenzimmer der Mutter ist möglich.
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Unterbringung Begleitperson
Die Unterbringung der Begleitung ist grundsätzlich möglich und bei medizinischer Notwendigkeit für den Patienten kostenlos; bei nicht-med. Notwendigkeit als Wahlleistung zum Preis von 13 ? pro Tag.
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Elektrisch verstellbare Betten
Die Intensivstation verfügt über entsprechende Betten.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Kostenloser Service; krankenhauseigener Informationskanal mit Film über das St. Josef-Stift.
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Unsere Klinik verfügt über ein flächendeckendes WLAN-Netz. Somit kommen Sie gegen Gebühr bequem per HotSpot mit Ihrem WLAN-fähigen Laptop ins Internet. Auch im Cafe ist die Nutzung möglich.
Kühlschrank
Teilweise sind unsere Patientenzimmer mit Kühlschränken ausgestattet.
Rundfunkempfang am Bett
Unser kostenloses Patientenfernsehen bietet auch die Möglichkeit Radio-Sender zu empfangen.
Telefon
Wahlleistung Telefon-Flat
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Einige Patientenzimmer verfügen über eigene Tresore. Ansonsten können Wertgegenstände zur Aufbewahrung hinterlegt werden.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Für unsere Patienten.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Für unsere Patienten.
Diät-/Ernährungsangebot
Frühstücks-/Abendbuffet
Getränkeautomat
Nachmittagstee/-kaffee
Bibliothek
Regelmäßig besucht unser Büchereidienst die Stationen. Dort können Patienten kostenlos Bücher ausleihen und auch lesen.
Cafeteria
Das Café bietet eine angenehme Atmosphäre für Patienten und Besucher.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Fax-Nr. 04221 - 90-2063
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Bitte beachten Sie die Aushänge und die Informationen in der örtlichen Presse.
Frisiersalon
Auf Wunsch stellen wir auch den Kontakt zu einem Friseursalon Ihrer Wahl her.
Internetzugang
Unsere Klinik verfügt über ein flächendeckendes WLAN-Netz. Somit kommen Sie gegen Gebühr bequem per HotSpot mit Ihrem WLAN-fähigen Laptop ins Internet. Auch im Cafe ist die Nutzung möglich.
Kinderbetreuung
Derzeit wird dieses Angebot aufgebaut.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Das Cafe hält u. a. Zeitschriften, Zeitungen, Getränke und Süßigkeiten für unsere Patienten und Besucher bereit. Darüber hinaus erhalten sie Tageszeitungen auch an der zentralen Informationsstelle im Eingangsbereich.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Neben der Krankenseelsorge auf den Stationen werden regelmäßig Gottesdienste in unsere Kapelle angeboten.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Derzeit werden umfangreiche Kfz-Parkplätze hergestellt.
Kulturelle Angebote
Für religiöse Zwecke stellen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten spezielle Utensilien zur Verfügung.
Maniküre/Pediküre
Auf Wunsch stellen wir einen Kontakt her.
Orientierungshilfen
z.B. Lagepläne, gut lesbare Beschilderung
Parkanlage
Patientengarten
Postdienst
Rauchfreies Krankenhaus
Selbstverständlich wird das niedersächsische Nichtrauchergesetz umgesetzt. Für Raucher stellen wir separate Raucherplätze außerhalb des Krankenhauses zur Verfügung.
Schwimmbad/Bewegungsbad
In unserer physikalischen Abteilung.
Tageszeitungsangebot
Im Café erhältlich.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Entsprechende Angebote werden vermittelt.
Beschwerdemanagement
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Dolmetscherdienste
Unseren ausländischen Patienten bieten wir Dolmetscher in vielen Sprachen.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Seelsorge
Auf Wunsch regelmäßige Besuche durch unsere katholische und evangelische Pastoren.
Wohnberatung
Im Rahmen des Sozialdienstes.
St. Josef-Stift
Westerstraße 10
27749 Delmenhorst

Postfach 1454
27734 Delmenhorst

Telefon: 04221 900
Fax: 04221 902063
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.st-josef-stift-del.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen