Marien-Hospital Erftstadt-Frauenthal


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikStiftung Marien-Hospital Erftstadt-Frauenthal (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten125
Vollstationäre Fallzahl7280
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl14969 ()
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Doktorandenbetreuung
Bei Bedarf auf Anfrage.
Ausbildung in anderen Heilberufen-
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
39,97 (davon 24,92 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
4,47
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
71,06

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
6,19

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
13,66

Anzahl Pflegehelfer
6,47

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
2,00

Anzahl
3,30

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2,88

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
0,80

Anzahl
1,70

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
0,63

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,00

Anzahl
2,01

Anzahl
0,41

Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Atemgymnastik/-therapie
Therapie erfolgt nach ärztlicher Verordnung während des stationären Aufenthaltes auf allen Stationen.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
durch unseren Sozialen Dienst
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Hospizdienst, Trauerbegleitung
Diät- und Ernährungsberatung
z.B. bei Diabetes Mellitus
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Entlassmanagement erfolgt entsprechend den Vorgaben des Standards.
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Es wurde ein Casemanagement eingerichtet, das sich individuell an den Bedürfnissen des Patienten nach Absprache mit den Ärzten, dem Pflegedienst und dem Sozialdienst ausrichtet.
Kinästhetik
Dieses Angebot wird durch zwei Mitarbeiterinnen der Ambulanz sichergestellt.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
durch externe Beratung
Manuelle Lymphdrainage
in Kooperation mit externer Praxis für Physiotherapie
Massage
in Kooperation mit externer Praxis für Physiotherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
z.B. Krankengymnastik nach endoprothetischem Eingriff, med. Trainingstherapie in Kooperation mit externer Praxis für Physiotherapie
Schmerztherapie/-management
durch unsere Fachabteilung Anästhesie
Sozialdienst
Einleitung von Anschlussreha, geriatrischer und neurologischer (Früh-) Reha, häusliche Pflege, Untersützung b. d. Beantragung einer Pflegestufe, Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege, Einleitung von Betreuungen (nach § 1896 BGB), Vorbereitung Suchtberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen u.v.m.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
In Kooperation mit dem Förderverein des Hauses werden verschiedene Aktivitäten organisiert: z.B. Tag der offenen Tür, med. Fachvorträge, Konzerte, Bücherverkauf. Führungen speziell für Kindergartenkinder. Bilderausstellungen. Kath. und ev. Gottesdienste.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Beratung zur Sturzprohpylaxe, Diabetes mellitus etc.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
z.B. Beratung durch Diätassistentin, spezielles Speiseangebot, Pflegepersonal mit Zusatzweiterbildung zur Diabetesberaterin
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
z.B. Pflegeexperten für Demenzkranke und Chest-Pain-Unit, Durchführung von Pflegevisiten
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
durch externe Logopädin bei Bedarf
Bewegungstherapie
in Kooperation mit externer Praxis für Physiotherapie
Stomatherapie/-beratung
in Kooperation mit externen Anbietern
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
in Kooperation mit ortsansässigen Sanitätshäusern
Wärme- und Kälteanwendungen
in Kooperation mit externer Praxis für Physiotherapie
Wundmanagement
Grundheits- und Krankenpfleger mit entsprechender Zusatzqualifiktation
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
durch unseren Sozialen Dienst
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
durch unseren Sozialen Dienst
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
als kostenpflichtige Wahlleistung
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
als kostenpflichtige Wahlleistung
Unterbringung Begleitperson
als kostenpflichtige Wahlleistung
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Unsere Ehrenamtlichen unterstützen gerne bei kleinen Besorgungen oder sind einfach zum Reden und Zuhören da.
Seelsorge
Ein kath. Gottesdienst findet samstags um 10.30h statt. Ev. Gottesdienste finden einmal im Monat an einem Freitag um 18h statt. Seelsorger (kath. und religionsunabhängig) sind regelmäßig im Haus und können bei Bedarf auch kurzfristig kontaktiert werden. Es existiert ein Verabschiedungszimmer.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Das Marien-Hospital bietet in Kooperation mit dem Förderverein mehrmals im Jahr Informationsveranstaltungen zu verschiedenen medizinischen Themen an. Termine werden per Aushang ca. vier Wochen vorher bekannt gegeben.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Marien-Hospital Erftstadt-Frauenthal
Münchweg 3
50374 Erftstadt

Internetauftritt: www.marienerft.de/

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen