Klinikum Schaumburg, Kreiskrankenhaus Stadthagen


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikLandkreis Schaumburg (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten191
Vollstationäre Fallzahl9917
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl14598 ()
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Herr Prof. Dr. Jagodzinski (Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie) hat einen Lehrauftrag an der Medizinischen Hochschule im Rahmen des Exzellenzclusters "Rebirth".

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Die Studierendenausbildung (Famulatur) wird von allen Fachabteilungen angeboten.

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Die Frauenklinik kooperiert mit der Medizinischen Hochschule Hannover im Rahmen der Humangenetischen Beratung.

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
In der Frauenklinik legen wir Wert darauf, dass Patientinnen mit bösartigen Erkrankungen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt werden. Hierzu werden sie nach Vorgabe wissenschaftlicher Studien behandelt, denn Studien garantieren die engmaschige Kontrolle des Krankheitsverlaufes.

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
Herr Prof. Dr. Jagodzinski (Chefarzt der Unfallchirugie und Orthopädie) ist Leiter einer prospektiven Studie "Arthofibrose" (Doktorand: cand. Med. P. Traud)

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Herr Prof. Dr. Jagodzinski (Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie) ist Herausgeber des Buches: Das Knie (gemeinsamt mit Dr. Friedrich W. Müller)

Doktorandenbetreuung
Im Rahmen der Lehrtätigkeit an der Medizinischen Hochschule Hannover erfolgt seitens Prof. Dr. Jagodzinski (Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie) eine Doktorandenbetreuung.
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Dem Klinikum Schaumburg mit den Kreiskrankenhäusern Rinteln und Stadthagen ist eine Schule für Gesundheits- und Krankenpflege angegliedert. Die Ausbildung kann in Vollzeit (3 Jahre) oder auch in Teilzeit (4 Jahre) absolviert werden. http://www.kkh-rinteln.de/job-karriere/krankenpflegeschule/
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
58,06 (davon 27,39 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
2

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
122,82

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
8,20

Anzahl Altenpfleger
0,51

Anzahl Pflegeassistenten
1,81

Anzahl Krankenpflegehelfer
3,50

Anzahl Pflegehelfer
0,94

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
5,54

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0,80

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Arzthelfer und Arzthelferin
13,38

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
3,83

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,10

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
4,42

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,58

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
1,56

Anzahl
11,15

Anzahl
8,46

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Akupunktur
Akupunktur/Osteopathie zur Unterstützung bei Schwangerschaftsbeschwerden z.B. Ödeme Hyperemesis; Geburtsvorbereitende Akupunktur; Akupunktur unter der Geburt z.B. wehenunterstützend; Akupunktur im Wochenbett z.B. Rückbildungsstörung; Akupunktur bei Stillschwierigkeiten
Atemgymnastik/-therapie
Anwendung krankengymnastischer Techniken zur Verbesserung des Gesundheitszustandes, wie z. B. gleichmäßige Belüftung der Lunge, Normalisierung des Atemrhythmus, Vertiefung der Atmung, Herabsetzung der Atemwiderstände, Verbesserung der Thoraxelastizität oder Steigerung des Atemvolumens.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Der Sozialdienst vermittelt Rehabilitationsmaßnahmen (z.B. AHBs) und klärt die Kostenübernahme mit dem jeweiligen Kostenträger. Wir bieten unseren älteren Patienten unter bestimmten Voraussetzungen eine frühgeriatrische Komplexbehandl. an, die im Kreiskrankenhaus Rinteln erfolgt.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Zur Kontaktaufnahme mit Hospizvereinen und stationären Hospizen wird der Sozialdienst eingeschaltet. Hospizvereine (ambulanter Palliativdienst) begleiten den Patienten bei Bedarf während des stationären Aufenthaltes im Krankenhaus und nach der Entlassung. Auf Wunsch wird Aromatherapie angewendet.
Diät- und Ernährungsberatung
Von den Diätassistenten werden Ernährungsberatungen für Patienten, Ehepartner sowie Familienangehörigen angeboten. (z.B. Diabetes, Reduktionskost, Lipidämien, individuelle Beratung bei Magen- Darm Erkrankungen, individuelle Kostbesprechung bei Unverträglichkeiten und Allergien, Wunschkost)
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Geburtsvorbereitungskurse als reine Frauenkurse werden ab dem 2. Kind angeboten
Kinästhetik
Kinästhetik beschäftigt sich mit der Empfindung und dem Ablauf der natürlichen menschlichen Bewegung. Die Bewegungsfähigkeiten der Pflegenden werden geschult, damit sie bewegungs- und wahrnehmungsbeeinträchtigte Patienten anleiten können, eigene Ressourcen wahrzunehmen und gezielt einzusetzen.
Manuelle Lymphdrainage
Mit der Lymphdrainage können unsere Physiotherapeuten durch schonende manuelle Gewebsverformungen den Abtransport von Gewebsflüssigkeit fördern. Ziel ist es, Lymphstauungen und Ödeme zu beseitigen, z. B. nach neurovegetativem Syndrom wie Morbus Sudek und Migräne.
Massage
Klassische Massagen und Bindegewebsmassagen gehören zum Leistungsspektrum unserer Physiotherapeuten.
Medizinische Fußpflege
Bei Bedarf kommt eine medizinische Fußpflegerin zur Fußpflege ins Krankenhaus. Der Kontakt wird über das Pflegepersonal hergestellt.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Es ist eine Abteilung Physikalische Therapie etabliert, die die Betreuung unserer stationären Patienten gewährleistet, aber auch ambulante Patienten mit Kassenrezept behandelt.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Physiotherapie und Krankengymnastik gehören zum Leistungsspektrum der Abteilung Physikalische Therapie. Hier wird die Betreuung unserer stationären Patienten gewährleistet aber es ist ebenso möglich, ambulante Patienten mit Kassenrezept zu therapieren.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Im Rahmen des Brustzentrums wird den Patienten eine psychoonkologische Beratung angeboten.
Säuglingspflegekurse
Jeden 2. Dienstag im Monat finden um 19.00 Uhr in der Elternschule Säuglingspflegekurse statt. Anmeldung über Station 5 / Telefon: 05721-701-355
Schmerztherapie/-management
Schmerztherapie/Schmerzmanagement in Zusammenarbeit mit der Anästhesieabteilung Schmerztherapie unter der Geburt (z.B. PDA), Alternative Analgesie: Massage, Aromatherapie, Homöopathie, Akupunktur
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Spezielle Leistungsangebote sind: Homöopathie, Akupunktur, Osteopathie, Wassergeburt, Geburt auf dem Gebärhocker, Aromatherapie, Massage, Kursangebote z. B. Geburtsvorbereitung, Stillkurs, Einführung Beikost usw.
Stillberatung
Nach Terminvereinbarung besteht die Möglichkeit der Beratung und Hilfestellung bei akuten Beschwerden während der gesamten Stillzeit. Ein Stillcafe und Stillinformationsabend werden von der Elternschule angeboten. Angebot über Besuch einer Still- und Laktationsberaterin. Anmeldung:05721 701 355
Stomatherapie/-beratung
Ein externer Stomaberater kommt regelmäßig ins Haus, führt Beratungen sowie Schulungen durch und gibt den Patienten Anleitungen zum Umgang mit dem Stoma. Terminabsprache erfolgt über das Pflegepersonal.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Die Versorgung mit Hilfsmitteln und Orthopädietechnik ist sichergestellt, auch im Rahmen der ambulanten Nachbehandlung. Ortsansässige Sanitätshäuser suchen bei Bedarf die Patienten im Krankenhaus auf. Im Rahmen des Brustzentrums bestehen Kooperationsverträge mit den Sanitätshäusern.
Wärme- und Kälteanwendungen
Wärme- und Kälteanwendungen gehören zum Leistungsspektrum des Pflegedienstes und unserer Abteilung für Physikalische Therapie.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Von den Physiotherapeuten wird die Rückbildungsgymnastik in der Gruppe und auch als Einzeltherapie angeboten.
Wundmanagement
Alle Mitarbeiter des Pflegebereiches sind in der Wundversorgung geschult. Zur Behandlung einer Wunde wird ein Wunddokumentationsbogen erstellt und daraufhin die entsprechende Behandlung geplant und eingeleitet. Bei einer problematischen Wundversorgung können Wundmanager hinzu gezogen werden.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Die Patienten werden über Selbsthilfegruppen in der näheren Umgebung informiert (z.B. Selbsthilfegruppe Brustkrebs). Der Kontakt wird über den Sozialdienst hergestellt. Im Brustzentrum werden die Patientinnen zusätzlich durch die Psychoonkologin über Selbsthilfegruppen informiert.
Aromapflege/-therapie
z.B. im Kreißsaal oder auf den Stationen im Rahmen der palliativen Begleitung.
Sozialdienst
Der Sozialdienst bietet den Patienten fachliche Beratung und Organisation von weiterführenden Hilfen an. Er unterstützt bei der Bewältigung der sozialen, finanziellen, sozialversicherungsrechtlichen und beruflichen Probleme, die sich je nach Art und Schwere der Erkrankung oder Behinderung ergeben.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Wir bieten Patientenseminare zu spezifischen medizinischen Themen, Informations-und Fortbildungsveranstaltungen für niedergelassene Ärzte, Angebote für Schwangere und junge Familien, Besichtigungen z.B. des Kreißsaales, Tage der offenen Tür und wir beteiligen uns an Messen und Ausstellungen.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Die Elternschule hält ein vielfältiges Angebot vor an Kursen und Vorträgen zu den Themen Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach.
Aufenthaltsräume
Auf den Pflegestationen befinden sich Aufenthaltsräume bzw. Sitzgruppen.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Im Rahmen unserer Wahlleistungsvereinbarung bieten wir Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle an.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Auf der Entbindungsstation werden Familienzimmer angeboten. Hier können Begleitpersonen, z.B. Väter kostenpflichtig (45€/Tag) im Patientenzimmer mit untergebracht werden.
Unterbringung Begleitperson
Die Unterbringung einer Begleitperson ist nach Rücksprache mit unserem Pflegepersonal grundsätzlich kostenpflichtig (45€/Tag) möglich.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Im Rahmen unserer Wahlleistungsvereinbarung bieten wir Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle an.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
In allen Zimmern sind kostenfrei nutzbare Fernsehgeräte installiert. Der Empfang ist über einen Kopfhörer gewährleistet, der für 2,50€ in der Telefonzentrale erhältlich ist.
Rundfunkempfang am Bett
In allen Zimmern ist eine kostenfreie Radioanlage installiert. Der Empfang ist über einen Kopfhörer gewährleistet, der für 2,50 € in der Telefonzentrale erhältlich ist.
Telefon
An jedem Bettplatz steht ein Telefon zur Verfügung. Die Nutzung wird durch den Erwerb einer Telefonkarte gewährleistet. Der Pfandwert beträgt 10 €, die bei der Abmeldung des Telefons erstattet werden. Im Foyer befindet sich ein öffentlicher Fernsprecher.
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Wertsachen können in der Verwaltung im Safe hinterlegt werden.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Klinikeigene Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Bei stationären Aufenthalten haben Patienten die Möglichkeit, ihren PKW auf dem Mitarbeiterparkplatz abzustellen.
Seelsorge
Wenn Sie das Gefühl haben, es tut gut, jemanden an Ihrer Seite zu haben, bietet unsere Krankenhausseelsorgerin eine Begleitung an. Sie begleitet die onkologische Arbeit im Brustzentrum sowie in den medizinischen Abteilungen und unterliegt auch der Schweigepflicht.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Es werden regelmäßig Vorträge zu verschiedenen medizinischen Themen gehalten. In der Elternschule bieten wir ein umfassendes Angebot an Vorträgen und Veranstaltungen für Schwangere und Eltern. Bitte informieren Sie sich auf unserer Internetseite.
Klinikum Schaumburg, Kreiskrankenhaus Stadthagen
Am Krankenhaus 1
31655 Stadthagen

Internetauftritt: www.kkh-stadthagen.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen