Katholisches Krankenhaus "St. Johann Nepomuk" Erfurt


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKatholische Hospitalvereinigung Thüringen gGmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten423
Vollstationäre Fallzahl16820
Teilstationäre Fallzahl161
Ambulante Fallzahl16569 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversitätsklinikum Jena
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Med. Lehrbeauftragung der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Wissenschaftlicher Beirat
Vorstand Tumorzentrum Erfurt, Vorstand Thüringer Gesellschaft für Chirurgie

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Lehrbeaftragungen am Universitätsklinikum Jena und Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Lichttherapie Lebermetastasen

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
- Kooperationsvertrag Universitätsklinikum Jena - Teilnahme an Qualitätssicherungsstudien mit der Universität Magdeburg (Rektumkarzinom, Magenkarzinom, elektive Pankreaschirurgie, Adipositaschirurgie, Appendizitis)

Doktorandenbetreuung
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Krankenpflegeschule am Haus

EEG Assistent/in
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
92,5 (davon 54,6 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
227,1

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
11,3

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
3,0

Anzahl Pflegehelfer
1,0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
7,2

Anzahl Operationstechnische Assistenz
3,2

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
1,0

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
3,5

Anzahl
1,0

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
5,5

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
8,9

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
6,0

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
1,0

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
3,0

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
5,0

Anzahl Apotheker und Apothekerin
1,0

Anzahl Arzthelfer und Arzthelferin
0,4

Anzahl Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerin
0

Anzahl Deeskalationstrainer und Deeskalationstrainerin/Deeskalationsmanager und Deeskalationsmanagerin/Deeskalationsfachkraft (mit psychologischer, pädagogischer oder therapeutischer Vorbildung)
2,0

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
0,8

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
34,4

Anzahl Kinästhetikbeauftragter und Kinästhetikbeauftragte
1,0

Anzahl Psychologe und Psychologin
6,7

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0

Notfall-, Transportbeatmungsgeräte
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Laser
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
repetitive Magnetstimulation
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Echokardiographiegerät
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Gerät zur intraaortalen Ballongegenpulsation (IABP) (Mechanisches Gerät zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens)
Gerät zur Kardiotokographie (Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber))
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
OP-Navigationsgerät
Operationsmikroskop
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Navigation für Knieprothetik
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Magnetstimulator
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Gerät zur Bestimmung von Gehirnströmen, die gezielt durch Reize ausgelöst werden (evozierte Potenziale)
Narkosearbeitsplätze
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
24h-Blutdruck-Messung
Transportmonitoring
Ureteroskopie
VNS Therapy Programming System
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Elektronenmikroskop (Mikroskop mit sehr hoher Auflösung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Gerät zur analen Sphinktermanometrie (Afterdruckmessgerät)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
AICD-Implantation/Kontrolle/Programmiersystem (Einpflanzbarer Herzrhythmusdefibrillator)
24h-EKG-Messung
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
Zystoskopie
Linksherzkathetermessplatz (Darstellung der Herzkranzgefäße mittels Röntgen-Kontrastmittel)
Neugeborenen Reanimationsplatz
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Elektrokonvulsator
Gastroenterologisches Funktionslabor
Speziallampe zur Durchführung von Lichttherapie
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Ambulantes OP-Zentrum
Auf dieser eigens für ambulantes Operieren eingerichteten Station erfolgt eine fachabteilungsübergreifende Diagnosik und Behandlung von Patienten. Bei Bedarf ist eine Überleitung zur stationären Weiterbehandlung möglich, was die Sicherheit des Patienten erhöht.
Adipositaszentrum
Beratung und Therapie von Patienten mit krankhaftem Übergewicht.
Schilddrüsenzentrum
Interdisziplinäre Betreuung und Behandlung von Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen durch die Fachabteilungen.
Wundzentrum
Gefäß; Wundversiegelung, Abteilungsmanagement, vertragliche Beziehung zu amb. Weiterversorgung z.B. Sanitätshäuser, Wundmanagement, vertraglich gesichertes interdisziplinäres u. sektorenübergreifende Behandlungkonzept
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Behandlung und Intensivüberwachung von Patienten nach großen Operationen, nach schweren Unfällen und bei schwerstkranken Zuständen (Herzinfarkt, Lungen- oder Nierenversagen) in Zusammenarbeit mit allen Ärzten des Krankenhauses. Erhaltung und Stabilisation lebenswichtiger Funktionen.
Polytraumaversorgung
Interdisziplinäre Versorgung von polytraumatisierten Patienten.
Schlaganfallzentrum
In Verantwortlichkeit der Klinik für Innere Medizin II/Kardiologie und dem Institut für Bildgebende Diagnostik wird eine moderne und leitliniengerechte Diagnostik und Therapie von Schlaganfallpatienten abgesichert.
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Interdisziplinäre Behandlung von Erkrankungen des Magens und Darms.
Gefäßzentrum
Gefäßsprechstunde Donnerstag 9.00 - 12.00 Uhr
Traumazentrum
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Operative Eingriffe werden, wenn möglich und sinnvoll, in einer für den Patienten schonenden minimalinvasiven Operationstechnik (sog. "Schlüssellochtechnik") durchgeführt.
Prostatazentrum
Erstellung eines individuellen Behandlungskonzepts, um die Wünsche und die persönliche Situation des Patienten in besonderem Maße zu berücksichtigen.
Notfallambulanz
24-Stunden Notfalldienst für die medizinische Erstversorgung von Notfall-Patienten durch alle Kliniken des Hauses. Eine direkte Überleitung zu einer eventuell akut nötigen operativen Behandlung und zu diagnostischen bzw. therapeutischen Eingriffen ist möglich. Es stehen beispielsweise das Herzkatheterlabor, das endoskopische Notfallteam, CT, Angiographie u.a.m. 24-Stunden zur Verfügung.
Beckenbodenzentrum
Es erfolgt die gemeinsame Beratung, Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Harnblaseninkontinenz (Blasenschwäche). Eine umfangreiche Palette an diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen von der Versorgung mit Implantaten bis zur komplizierten Beckenbodenrekonstruktion steht zur Verfügung.
Interdisziplinäre Tumornachsorge
a) im Rahmen einer vertraglich begründeten Zusammenarbeit mit der onkologischen Gemeinschaftspraxis Weniger und Bittrich und der Praxis für Strahlentherapie Erfurt Julich und Hubrich. b) im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Tumorkonsils mit den Vertretern der Kliniken für Allgemein- und Visceralchirurgie, für Gynäkologie und Geburtshilfe, für Urologie und Kinderurologie, für Innere Medizin I / Gastroenterologie sowie den Praxisgemeinschaften Weniger und Bittrich und Julich und Hubrich.
Tumorzentrum
Die Zertifizierung des ?Darmzentrum Erfurt? nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (Zertifizierung durch OnkoZert) erfolgte im 1. Halbjahr 2007. Seitdem wurden die jährlichen Überwachungsaudits alle mit Erfolg bestanden. Im Vordergrund der Behandlung steht die Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen des Dick- und Enddarms.
Palliativzentrum
In Verantwortlichkeit der Klinik für Innere Medizin I/Gastroenterologie wird die Palliativmedizin angeboten. In der Palliativmedizin stehen die umfassende Schmerztherapie und eine konsequente Behandlung der vorhandenen Beschwerden ebenso im Mittelpunkt wie die Pflege, die der individuellen Situation des Patienten ange-passt ist. Unterstützende Physiotherapie, psychologische Betreuung, seelsorgerische Begleitung und die Einbeziehung der Angehörigen ergänzen das Konzept, bei dem es um die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität trotz unheilbarer Krankheit geht. Die Patienten können sowohl stationär als auch ambulant durch das Team der Pallia-tivstation betreut werden, so dass eine gute Möglichkeit zur umfassenden Betreuung der Patienten im häuslichen Bereich gegeben ist.
Schmerztherapie/-management
Wärme- und Kälteanwendungen
Massage
Physiotherapie
Bewegungstherapie
Physiotherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Physiotherapie
Wundmanagement
Vakuum Saugdrainage (Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Klinik für Urologie und Kinderurologie)
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Betreuung von Patienten aller Fachdisziplinen durch die Palliativstation unter Leitung der Klinik für Innere Medizin I / Gastroenterologie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Diät- und Ernährungsberatung
Spezielle Entspannungstherapie
durch Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und Klinik für Innere Medizin I / Gastroenterologie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie
Manuelle Lymphdrainage
Physiotherapie
KG - Gerät
Physiotherapie
Medizinische Fußpflege
Sozialdienst
Beratung / Betreuung durch Sozialarbeiter
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Physiotherapie
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Elektotherapie
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
u.a. Palliativstation, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik zum Umgang mit dem kranken Patienten
Stomatherapie/-beratung
Atemgymnastik/-therapie
Physiotherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Diabetiker-Schulung
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Physiotherapie
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Physiotherapie
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinik für Urologie und Kinderurologie
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Wäscheservice
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Seelsorge
Gottesdienstangebote der Seelsorge mit Übertragung in die Patientenzimmer, seelsorgerische Betreuung auf Station auch außerhalb der Regeldienstzeiten durch Seelsorgeteam.
Kühlschrank
auf Station
Rundfunkempfang am Bett
Bibliothek
Kostenlose Getränkebereitstellung
Mineralwasser
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Aufenthaltsräume
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Parkanlage
Rauchfreies Krankenhaus
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Beschwerdemanagement
Möglichkeit der Meinungsäußerung des Patienten (Lob und Kritik) während des Krankenhausaufenthaltes und auch über Internet.
Cafeteria
Dolmetscherdienste
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Telefon
Unterbringung Begleitperson
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Kapelle in der Eingangshalle des Krankenhauses
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Elektrisch verstellbare Betten
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Zubereitung der Speisen in hauseigener Küche
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Wahlleistung
Katholisches Krankenhaus "St. Johann Nepomuk" Erfurt
Haarbergstraße 72
99097 Erfurt

Telefon: 0361 6540
Fax: 0361 6541081
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: katholisches-krankenhaus.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen