Kreiskrankenhaus Greiz GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikLandkreis Greiz (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten321
Vollstationäre Fallzahl13753
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl17160 (Patientenzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
66,5 (davon 44,7 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
4,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
136,0

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
14,6

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
9,9

Anzahl Pflegehelfer
0,0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
0,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1,4

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
1

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Orthopädietechniker und Orthopädietechnikerin/Orthopädiemechaniker und Orthopädiemechanikerin/Orthopädieschuhmacher und Orthopädieschuhmacherin/Bandagist und Bandagistin
0

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
5,7

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
23,7

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,9

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
2,3

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1,5

Anzahl Psychologe und Psychologin
0

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
0

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
0,6

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
0,9

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
1,7

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,9

Anzahl Gefäßassistent und Gefäßassistentin
0,9

Anzahl Erzieher und Erzieherin
1,2

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0

Anzahl Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
0

Anzahl Apotheker und Apothekerin
1,9

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0,9

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
1,4

Operationsmikroskop
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
OP-Navigationsgerät
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Urologischer Arbeitsplatz
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Schlaflabor
Gerät zur intraaortalen Ballongegenpulsation (IABP) (Mechanisches Gerät zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Gerät zur Kardiotokographie (Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber))
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Linksherzkathetermessplatz (Darstellung der Herzkranzgefäße mittels Röntgen-Kontrastmittel)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Elektrophysiologischer Messplatz zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Echokardiographiegerät
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Cell Saver (Eigenblutaufbereitungsgerät im Rahmen einer Bluttransfusion)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Digitale Arthroskopieeinheit
24h-Blutdruck-Messung
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
AICD-Implantation/Kontrolle/Programmiersystem (Einpflanzbarer Herzrhythmusdefibrillator)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
3-D/4-D-Ultraschallgerät
24h-EKG-Messung
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
Mobiles Telemedizinsystem (Videosystem)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Meßgerät zur Bestimmung von Wasserstoff (H2) in der Ausatemluft
CO2-Kontrastmittel-Injektor
Sonographiegerät
Traumazentrum
Audit zur Zertifizierung durchgeführt; Bescheinigung, dass die Kreiskrankenhaus Greiz GmbH als regionales Traumazentrum im TraumNetzwerk Thüringen die Erfüllung der Anforderung zur Behandlung von Schwerverletzten nach den Kriterien des Weißbuches der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und den Kriterien TraumaNetzwerk DGU nachweist
Ambulantes OP-Zentrum
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Versorgungsschwerpunkte siehe Punkt B-(8).2
Gefäßzentrum
Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirugie und Gefäßmedizin
Brustzentrum
Kooperationspartner Brustzentrum Rodewisch
Perinatalzentrum
Krankenhaus mit perinatalem Schwerpunkt zur Versorgung von kindlichen Notfällen
Diabeteszentrum
Gründung des Diabeteszentrum in Vorbereitung
Mukoviszidosezentrum
Kooperationspartner Mukoviszidosezentrum der Universität Jena
Ausgezeichnet für Kinder
Erfüllung der Kriterien für die Strukturqualität bei der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Krankenhausseelsorge; Gottesdienste und Andachten im "Raum der Stille"; Übertragung der Gottesdienste im Klinik-TV; Möglichkeit der Verabschiedung im Abschiedsraum; Bestatten von totgeborenen, fehlgeborenen oder nicht lebensfähigen Kindern einschließlich Gedenkfeier; Taufen, Trauungen und Segnungen in Notsituationen; Trauerarbeit mit Angehörigen; Beratung bei der Erstellung von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten; Möglichkeit der Erstellung von Testamenten durch einen Notar
Basale Stimulation
Schulung der Körperwahrnehmung; Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit
Diät- und Ernährungsberatung
Spezielle Diät- und Ernährungsberatung von Fachkräften des Krankenhauses und der Firma Medirest (Catering des Krankenhauses) für Patienten und auf Wunsch für Angehörige; Möglichkeit der Speisenzubereitung in der Diätlehrküche; umfangreiches Informations- und Schulungsmaterial
Bewegungstherapie
Konzepte, um eigene Körperbewegungen bewusst zu machen und zu steuern
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Therapie für Kinder und Erwachsene bei zentralen Bewegungsstörungen
Atemgymnastik/-therapie
Stärkung der gesamten Atemmuskulatur im Brust- und Rückenbereich und damit auch der Bronchial- und Lungenfunktion sowie der Sekretlockerung und Verbesserung der Sauerstoffaufnahme
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Beratung und Anleitung speziell in den Bereichen: Pflege, Geburtsvorbereitung und Stillberatung, Sozialdienst, Diät- und Ernährungsberatung, Diabetesberatung, Wund- und Stomaversorgung, enterale und parenterale Ernährung, psychoonkologische Beratung
Wirbelsäulengymnastik
Segmentale Stabilisation; spezielle Skoliosetherapie
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Beratung und Betreuung durch externe Praxis
Stomatherapie/-beratung
Beratung und spezielle Betreuung durch Stomatherapeutin im Krankenhaus und in der häuslichen Pflege
Schmerztherapie/-management
Stationäre und ambulante Schmerztherapie
Sozialdienst
Betreuung während des Krankenhausaufenthaltes; Sozialrechtliche Beratung; Information über Versorgungsmöglichkeiten; Zusammenarbeit mit Amtsgericht, Kostenträger, Rentenversicherung, Versorgungsamt, Pflegeheimen, Sozialstationen, Reha-Kliniken, Geriatrischen Kliniken; Vermittlung von Rehabilitationsmaßnahmen, Anschlussheilbehandlungen, Nachsorgekuren, Kurzzeitpflege- und Pflegeheimplätzen, Hospizplätzen, häuslicher Krankenpflege, Essen auf Rädern; Information und Beratung zur Kranken- und Pflegeversicherung, zu Leistungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation, zum Schwerbehindertenrecht, zu Rentenfragen, zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung; Einleitung rechtlicher Betreuung nach dem Betreuungsgesetz; Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen, Beratung und Unterstützung bei der Organisation notwendiger Pflegehilfsmittel und Hilfe bei der Antragstellung
Säuglingspflegekurse
Säuglingspflegekurse in Zusammenarbeit mit Jugendamt und Familienhilfe; siehe Geburtsvorbereitungskurse/ Schwangerschaftsgymnastik (MP19) sowie Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen (MP41)
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Familienorientierte Entbindung im modern ausgestatteten Kreißsaal; zusätzlich Möglichkeit der Unterwassergeburt, Hockergeburt und Geburt mit Hilfe von Gebärseil; Anwendung von alternativen Behandlungsmethoden: Homöopathie, Akupunktur und Aromatherapie; Unterbringung des Vaters bei Mutter und Kind; Stillzimmer; Stillberatung; Betreuung im Wochenbett; spezielle Kursangebote: Babymassage, Säuglingspflegekurs, Wochenbettgymnastik, Rückbildungs- und Beckenbodengymnastik; Hausbesuche; siehe auch Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik (MP19)
Stillberatung
Laktationsberaterin gemäß Ausbildungsrichtlinie; Stillzimmer
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Beratung und Anleitung zur Sturzprophylaxe, Dekubitusprophylaxe, Risiko einer Mangelernährung, enteralen und parenteralen Ernährung, Förderung der Harnkontinenz, Wund- und Stomaversorgung, Diät-, Ernährungs- sowie Diabetesberatung; Beratungen in der Geburtshilfe; Stillberatung
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Schulungen für Diabetiker Typ 1, Schulungen für Diabetiker Typ 2 ohne Insulin, Diabetiker Typ 2 mit Normalinsulin und Diabetiker Typ 2 mit Mischinsulin; spezielle Ernährungsberatung bei gestörter Kohlehydrattoleranz; Ernährungsberatungen bei Fettstoffwechselstörungen und Adipositas; auf Wunsch Vereinbarung von Nachsorgeterminen
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Rückenschule; Pilates; Yoga; Vermittlung in Selbsthilfegruppen und den Rehabilitationssport
Pädagogisches Leistungsangebot
Ausbildung der Schüler/-innen in der Gesundheits- und Krankenpflege; Betreuung und fachliche Anleitung der Physiotherapeuten/-innen, Operationstechnischen Assistenten/-innen, Rettungsassitenten/-innen, Rettungssanitäter/-innen; Ausbildung von Studenten im Bereich Management im Gesundheitswesen als Praxispartner der Berufsakademie Gera; Mentorentätigkeit im Praktikum der medizinischen Berufsfachschulen; Betreuung der Kinder und Jugendlichen im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin durch Erzieher
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Elektrotherapie; Ultraschalltherapie; Ultraschall-Reizstrom-Kombination; Kurzwelle
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wochenbett- und Rückbildungsgymnastik stationär/ambulant
Wundmanagement
Umfassende Betreuung durch zertifizierte Wundtherapeuten; spezielle Versorgung von akuten und chronischen Wunden wie Dekubitus, Ulcus cruris und Diabetischem Fuß; Überleitung in den ambulanten Bereich; Wundnachsorge in der Wundsprechstunde
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit allen Pflegeeinrichtungen, ambulanten Diensten und Einrichtungen mit dem Angebot der Kurzzeitpflege regional und überregional; Unterstützung bei der Kontaktaufnahme durch die Pflegeüberleitung; Arbeit des Pflegenetzes "Region Greiz"
Aromapflege/-therapie
Einsatz von ätherischen Ölen; Aromawickel, -auflagen, -waschungen, -bäder und -massagen; Atemstimulierende rhythmische Einreibungen; Geburtshilfe: wehenanregende bzw. wehenhemmende Aromatherapie
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Trainingsformen im Rahmen der Ergotherapie
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Harnkontinenz- und Stuhlkontinenztherapie bei Frauen und Männern durch Beckenbodengymnastik und Elektrostimulation
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Manuelle Behandlung von Gelenken, vor allem im Wirbelsäulenbereich und der Muskulatur durch Chiropraktik/Manuelle Therapie; Cranio-Sakrale-Therapie
Spiegeltherapie
Therapie zur Verringerung der medikamentösen Phantomschmerzbehandlung
Enterale und Parenterale Ernährung
Betreuung und Beratung von Patienten während und nach dem Krankenhausaufenthalt zu enteraler und parenteraler Ernährung
Wärme- und Kälteanwendungen
Fangopackungen; Kryotherapie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Teilnahme an Visiten; Pflegevisiten; Dienstübergabe am Patientenbett zum Schichtwechsel; Anleitung und Beratung von Patienten und Angehörigen
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Zusammenarbeit mit externen Partnern; Vermittlung durch die Pflegeüberleitung; Organisation von Hilfsmitteln für die Entlassung: z.B. Pflegebett, Rollator, Toilettenstuhl, Rollstuhl, Wund- und Stomaversorgung
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Säuglingspflegekurs; Babymassagekurs; Stillgruppentreffen; Vermittlung von PEKiP-Kursen ( Prager-Eltern-Kind-Programm); Beratung zur positiven Entwicklung verhaltensauffälliger Kinder
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Therapie des Facio-Oralen Traktes (F.O.T.T); Mimogymnastik
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Besichtigungen der Patientenzimmer, Untersuchungsräume und des Kreißsaals an Tagen der offenen Tür; Gesundheitstests an Tagen der offenen Tür; Diabetikertage; Gefäßtage; Informationsveranstaltungen; Vorträge; Informationsbroschüren
Spezielle Entspannungstherapie
Progressive Muskelentspannung; Bewegungstherapie nach Feldenkrais; Yoga; autogenes Training
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Krankengymnastik zur Behandlung von zentralen Bewegungsstörungen, erworben nach Abschluss der Hirnreife
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Psychoonkologische Beratung; Psychosoziale Beratung
Kinästhetik
Erleichterung der Pflegetätigkeiten durch spezielles Handling; Bewegungsempfindungen den Patienten durch gezielte Berührung bewußt machen
Akupunktur
Geburtsvorbereitende Akupunktur
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Beratung zu Möglichkeiten der Rehabilitation
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Geburtsbegleitende Homöopathie; wehenanregende und wehenhemmende Homöopathie
Audiometrie/Hördiagnostik
Hördiagnostik inklusive OAE-Gerät (otoakustische verstärkte Potenziale) zum generellen Hörscreening aller Neugeborenen
Asthmaschulung
Schulung im Rahmen der Atemtherapie
Fußreflexzonenmassage
Heilverfahren, bei dem durch die Reizung von Nervenendpunkten am Fuß eine Wirkung in Form von Entspannung, Schmerzlinderung und Krankheitsheilung auf den Gesamtorganismus erzielt werden kann
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Individuelle, auf den Patienten abgestimmte stationäre Betreuung und Planung der nachstationären Weiterversorung
Manuelle Lymphdrainage
Manuelle Lymphdrainage mit anschließender Kompressionsbandagierung zur Förderung des Abtransports der Lymphflüssigkeit aus den Körpergeweben
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Schwangerenberatung: umfassende Informationen zur Schwangerschaft und Entbindung, Geburtsmöglichkeiten, Wochenbett und Stillvorbereitung; Geburtsvorbereitungskurse; Schwangerengymnastik und Schwangerenschwimmen; Säuglingspflegekurs; Besichtigung des Kreißsaals und der Klinik - siehe auch Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen (MP41)
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Beschäftigungstherapie für stationäre und ambulante Patienten (motorisch funktionelle Behandlungen, sensomotorisch perzeptive Behandlungen, thermische Anwendungen, Hirnleistungstraining)
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Frühzeitige Planung der Weiterversorgung nach dem Krankenhausaufenthalt durch Pflegeexperten, z.B. in den Bereichen Diät- und Ernährungsberatung, Diabetesversorgung, Stoma- und Wundversorgung, enterale und parenterale Ernährung
Medizinische Fußpflege
Vermittlung durch Pflegeüberleitung (Podologische Leistung kostenpflichtiger Service)
Massage
Klassische Massage; Bindegewebs-, Periost-, Segment- und Funktionsmassagen; Dorn-Breuss-Therapie, Marnitz-Therapie; Zentrifugalmassage; Fußreflexzonenmassage; Babymassage
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Siehe Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie (MP32)
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Infarktstufentraining nach internem Standard; Gangschule; Rückenschule; Krankengymnastik: nach Bobath, nach PNF-Konzept, am Gerät, Diabetikergymnastik, Wochenbettgymnastik, Säuglingsgymnastik, prä- und postoperative Gymnastik einschließlich krankengymnastische Betreuung in der Intensivpflege
Snoezelen
Therapieverfahren in der Gesprächsführung bei Kindern mit ADHS zur Verbesserung des sensitiven Wahrnehmung und Entspannung
Bewegungsschienen
Unterstützende Bewegungstherapie durch Einsatz spezieller Geräte: z.B. Knie-, Fuß- oder Schulterschiene, Schlingentisch
Musiktherapie
Musikunterstütztes Training bei Schlaganfall-Patienten
Einsatz von Hilfsmitteln
Einsatz von speziellen Hilfsmitteln: z.B. Johnstone-Splint; Tape-Verbände
Unterbringung Begleitperson
Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson bei medizinischer Notwendigkeit sowie auf persönlichen Wunsch nach Abschluss einer Wahlleistungsvereinbarung (kostenpflichtiger Service)
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Teeküchen in allen bettenführenden Fachbereichen
Rooming-in
Möglichkeit der gemeinsamen Unterbringung von Mutter und Kind in einem Patientenzimmer (24 Stunden) zur Förderung der Mutter-Kind-Bindung und des Stillens nach Bedarf; Unterbringung des Kindes im Kinderzimmer jederzeit möglich
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Standardmäßige Ausstattung mit behindertengerechten und barrierefreien Nasszellen in jedem Patientenzimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Ausstattung des Krankenhauses durch Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Abschiedsraum
Möglichkeit der Verabschiedung im Abschiedsraum
Aufenthaltsräume
Vielzahl von Aufenthaltsräumen und Sitzgelegenheiten im gesamten Gebäudekomplex
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Nutzung von Ein-Bett-Zimmern inklusive Bademantel-, Handtücher- und Kühlschranknutzung nach Abschluss einer Wahlleistungsvereinbarung
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Standardmäßige Unterbringung im Mutter-Kind-Zimmer während des Krankenhausaufenthaltes nach der Geburt (Rooming-in); Unterbringung des Vaters bei Mutter und Kind im Familienzimmer (kostenpflichtiger Service)
Betten und Matratzen in Übergröße
Möglichkeit des Umbaus der Betten
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Vermittlung von Terminen durch die Pflegeüberleitung
Handtücher
Möglichkeit der Ausleihe von Handtüchern und Waschlappen
Diät-/Ernährungsangebot
Spezielles Diät- und Ernährungsangebot steht täglich zur Verfügung
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Täglich, frei wählbare Zusammenstellung des Essens entsprechend Kostform aus einem umfangreichen Speisenangebot
Telefon
Telefon an jedem Patientenbett (kostenpflichtiger Service)
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Abschließbares Wertfach in jedem Kleiderschrank, Aufbewahrung von Wertgegenständen auch am Zentralen Empfang (kostenloser Service)
Kühlschrank
Kostenlose Nutzung der Kühlschränke für Patienten in jedem bettenführenden Fachbereich; Kühlschränke können auch individuell angemietet werden (kostenpflichtiger Service)
Rundfunkempfang am Bett
Kostenlose Nutzung des Rundfunkempfanges für jeden Patienten über TV-Gerät am Bett; Kopfhörer sind am Zentralen Empfang erhältlich (kostenpflichtiger Service)
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Kostenlose Nutzung eines TV-Gerätes am Bett für jeden Patienten; Kopfhörer sind am Zentralen Empfang erhältlich (kostenpflichtiger Service)
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Nutzung des Internets über das TV-Gerät an jedem Patientenbett (kostenpflichtiger Service)
Balkon/Terrasse
Terrasse der Cafeteria, ausgestattet mit Tischen, Stühlen und Sonnenschirmen
Elektrisch verstellbare Betten
Elektrisch verstellbare Betten für alle Patienten (Standard)
Barrierefreie Behandlungsräume
Barrierefreie Eingänge, Behandlungszimmer, Korridore und Toiletten
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Begleitung von Patienten, Angehörigen und Besuchern auf Wunsch durch "Gute Seelen"
Dolmetscherdienste
Anmeldung und Organisation über die Mitarbeiter des Zentralen Empfangs
Seelsorge
Krankenhausseelsorge liegt in den Händen eines evangelischen Pfarrers; Vereinbarung eines individuellen Besuchsdienstes aller Konfessionen auf Wunsch möglich
Patientenfürsprache
Patienten, Angehörigen und Besuchern stehen bei Bedarf Patientenfürsprecher für Gespräche zur Verfügung
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Besuchsdienst für interessierte und alleinstehende Patienten, Begleitung zu Untersuchungen und Erledigung von kleinen Wegen
Beschwerdemanagement
Ideen- und Beschwerdemanagement für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter
Hausdame
Service für Patienten, Angehörige und Besucher; Rückfrage nach Zufriedenheit, eventuellen Hinweisen und Wünschen
Sozialdienst
Betreuung während des Krankenhausaufenthaltes; Sozialrechtliche Beratung; Information über Versorgungsmöglichkeiten; Zusammenarbeit mit Amtsgericht, Kostenträger, Rentenversicherung, Versorgungsamt, Pflegeheimen, Sozialstationen, Reha-Kliniken, Geriatrischen Kliniken; Vermittlung von Rehabilitationsmaßnahmen, Anschlussheilbehandlungen, Nachsorgekuren, Kurzzeitpflege- und Pflegeheimplätzen, Hospizplätzen, häuslicher Krankenpflege, Essen auf Rädern; Information und Beratung zur Kranken- und Pflegeversicherung, zu Leistungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation, zum Schwerbehindertenrecht, zu Rentenfragen, zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung; Einleitung rechtlicher Betreuung nach dem Betreuungsgesetz; Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen, Beratung und Unterstützung bei der Organisation notwendiger Pflegehilfsmittel und Hilfe bei der Antragstellung
Fernsehraum
TV-Gerät mit Sitzgelegenheit im Bereich des Zentralen Empfangs
Blumen und Geschenke
Blumen und kleine Geschenke jederzeit am Zentralen Empfang erhältlich (kostenpflichtiger Service)
Zeitungs- und Zeitschriftenservice
Tageszeitungen und Zeitschriften jederzeit am Zentralen Empfang erhältlich (kostenpflichtiger Service); Zeitungs- und Zeitschriftenservice auf Wunsch auch im Patientenzimmer
Bademantel
Möglichkeit der Ausleihe von Bademänteln (kostenpflichtiger Service)
Getränkeautomat
Getränkeautomat im Selbstbedienungsbereich des Zentralen Empfangs
Nachmittagstee/-kaffee
Kostenlose Bereitstellung von Nachmittagstee bzw. -kaffee
Kostenlose Getränkebereitstellung
Kostenlose Bereitstellung von Mineralwasser und Tee für Patienten
Cafeteria
Cafeteria "Piazza" für Patienten, Angehörige, Besucher und Mitarbeiter
Bibliothek
Patientenbibliothek mit Verteilungsservice
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Organisation von Tagen der offenen Tür einschließlich Gesundheitstests, Diabetikertagen, Gefäßtagen, Darmkrebsvorsorgetagen, Herztagen, Osteoporose von Schulter bis Arm, Rund um das Kniegelenk, Fachvorträgen der einzelnen Fachabteilungen (nach Einladung auch in Seniorenheimen und bei Selbsthilfegruppen); Informationsabende des Pflegenetzwerkes; Informationsbroschüren
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Faxempfang über den Servicebereich des Zentralen Empfangs
Internetzugang
Nutzung des Internets über das TV-Gerät an jedem Patientenbett (kostenpflichtiger Service)
Frisiersalon
Vermittlung von Terminen durch die Pflegeüberleitung (Frisörleistung kostenpflichtiger Service)
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Automaten mit Artikeln des täglichen Bedarfs, Getränken und Süßigkeiten im Selbstbedienungsbereich des Zentralen Empfangs
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Kostenlose Parkplätze im Krankenhausgelände
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
"Raum der Stille" zur Andacht und für Gottesdienste; evangelischer Gottesdienst findet 14tägig statt und wird über das TV-Gerät in allen Patientenzimmern übertragen; zusätzlich individueller Besuchsdienst aller Konfessionen
Parkanlage
Gepflegte Parkanlage mit vielen Bäumen, Sträuchern, einem Teich und ruhig gelegenen Sitzbänken mit Ausblick ins Elstertal; Außenanlage mit Kinderspielplatz und Terrasse der Cafeteria
Orientierungshilfen
Informationsbroschüre des Krankenhauses einschließlich Übersichtsplan der einzelnen Etagen und Fachbereiche bei stationärer Aufnahme für jeden Patienten; Informationstafeln und Wegweiser in den Eingangsbereichen, Treppenhäusern und auf allen Ebenen; Auskünfte durch Mitarbeiter des Zentralen Empfangs im Erdgeschoss und Zentrumsassistentinnen auf den jeweiligen Ebenen; bei Bedarf Begleitung der Patienten, Angehörigen bzw. Besucher in die Bereiche
Maniküre/Pediküre
Vermittlung von Terminen durch die Pflegeüberleitung (Podologische Leistung kostenpflichtiger Service)
Kulturelle Angebote
Regelmäßig stattfindende Ausstellungen von Künstlern der Region; Durchführung von kulturellen Veranstaltungen: Kinderfeste, Seniorentage, Tage der offenen Tür, Informationsveranstaltungen zu ausgewählten Krankheitsbildern, Buchlesungen, Diavorträge, Musikabende und Chorauftritte
Tageszeitungsangebot
Tageszeitungen und Zeitschriften jederzeit am Zentralen Empfang erhältlich (kostenpflichtiger Service)
Spielplatz/Spielecke
Spielplatz mit verschiedenen Spielgeräten vorhanden; komfortabel eingerichtetes Spielzimmer in der Kinderklinik
Rauchfreies Krankenhaus
Rauchverbot besteht in allen Gebäuden des Krankenhauses; zwei Raucherinseln stehen im Außengelände zur Verfügung
Postdienst
Post- und Glückwunschkarten einschließlich Briefmarken am Zentralen Empfang (kostenpflichtiger Service); tägliche Leerung des Briefkastens; Zustellung von persönlicher Post der Patienten erfolgt zeitnah
Kreiskrankenhaus Greiz GmbH
Wichmannstr. 12
07973 Greiz

Postfach 1164
07961 Greiz

Telefon: 03661 460
Fax: 03661 464646
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.hospital-greiz.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen