St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKatholischer Kirchenlehen St. Trinitatis Leipzig (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (ohne Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten340
Vollstationäre Fallzahl17899
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl29314 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätUniversität Leipzig
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
Findung der geeigneten Therapiedosis (Dose Finding, Phase IIb), positive Effekte der Therapie werden beobachtet

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Ermittlung der für die Zulassung entscheidenden Daten zum Wirksamkeitsnachweis eines Arzneimittels

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Akademische Ausbildung von Studentinnen und Studenten in allen Fachbereichen des Krankenhauses. Verantwortlicher Lehrbeauftragter ist Prof. Dr. med. G. Scholz (Chefarzt Innere Medizin I); Lehrbeauftragte für einzelne Fachgebiete: Chefärztin Dr. B. Henne (Gynäkologie und Geburtshilfe, Chefarzt Prof. G. H. Scholz (Innere Medizin), Chefarzt Dr. J. Raumanns (Anästhesie und Intensivmedizin), Chefarzt G. Zuz (Allgemein- und Viszeralchirurgie) und Chefarzt Dr. G. Knoll (Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin).
Ausbildung in anderen Heilberufen Dokumentationsassistenten/-innen
Praktika für Auszubildende dieses Berufszweiges

Pflegerische Praktika
für Schüler/-innen, Studenten/-innen, Berufsanerkennung etc.

Entbindungspfleger und Hebamme
Kooperation mit externen Ausbildungseinrichtungen, Gewährleistung der Praxiseinsätze im St. Elisabeth-Krankenhaus

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Staatlich anerkannte Krankenpflegeschule am St. Elisabeth-Krankenhaus

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Kooperation mit externen Ausbildungseinrichtungen, Gewährleistung der Praxiseinsätze im St. Elisabeth-Krankenhaus

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
Kooperation mit externen Ausbildungseinrichtungen, Gewährleistung der Praxiseinsätze im St. Elisabeth-Krankenhaus

Rettungssanitäter/-innen und -assistent/-innen
Gewährleistung von Praxiseinsätzen in der Pflege

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Kooperation mit externen Ausbildungseinrichtungen, Gewährleistung der Praxiseinsätze im St. Elisabeth-Krankenhaus
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
103,0 (davon 65,0 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
250,0

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
9,0

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
0,0

Anzahl Pflegehelfer
21,0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
12,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
2,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
10

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
3

Anzahl Kinästhetikbeauftragter und Kinästhetikbeauftragte
8

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
10

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2

Anzahl Psychologe und Psychologin
2

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
2

Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Echokardiographiegerät
Geräte zur Strahlentherapie
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
24h-EKG-Messung
24h-Blutdruck-Messung
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Hoch Intensiv Fokussierter Ultraschall (HIFU)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
3-D/4-D-Ultraschallgerät
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Ambulantes OP-Zentrum
schonende, tageschirurgische Op-Verfahren mit vor und nachoperativer Betreuung, d.h. kurzer Klinikaufenthalt und schnelle Heilung
Brustzentrum
seit 2005 zertifiziert nach DIN EN ISO und DKG (Onkozert)
Perinatalzentrum
An die Geburtshilfe angegliedertes Zentrum zur speziellen vorgeburtlichen Diagnostik und Therapie (u. a. kindliche Feindiagnostik, Ersttrimesterscrenning, Fruchtwasserpunktion, genetische und spezielle Beratung sowie Begleitung bei Risikoschwangerschaften)
Traumazentrum
Einrichtung der Basisversorgung, Beteiligung am Traumanetzwerk Westsachsen, zertifiziert durch DIOcert
Koloproktologisches Kompetenzzentrum
Ausgezeichnet als Referenzzentrum für Kolon- und Enddarmerkrankungen im Auftrag der Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie.
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Betreuung vor, während und nach operativen Eingriffen sowie in allen lebensbedrohlichen Situationen
Notfallambulanz
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Spezielle Beratungsangebote und Vermittlung durch den Sozialdienst
Beratung/Betreuung durch Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen
Kompetenter Ansprechpartner in psychosozialen und organisatorischen Fragen, Betreuung im Zusammenhang mit der Entlassung (z.B. Überleitung in Reha-Maßnahmen)
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Umfassende interdisziplinäre Betreuung von onkologischen Patienten, Aufklärungsgespräche zwischen Arzt und Patienten, Beratung in sozial-rechtlichen Fragen, enge Zusammenarbeit mit dem Hospizdienst und der Krankenhausseelsorge, Möglichkeiten der Trauerbegleitung für die Angehörigen, Gedenk-und Erinnerungsgottesdienste
Basale Stimulation
Speziell ausgebildete Mitarbeiter(innen) in allen Abteilungen
Akupunktur
Akupunktursprechstunde: ganzheitliche Behandlung zur Linderung oder Beseitigung von verschiedenen (schwangerschaftsbedingten) Beschwerden während der Schwagerschaft, bei der Geburt und im Wochenbett.
Schmerztherapie/-management
Unterstützung und Anleitung durch eine Schmerzmanagementteam, bestehend aus Arzt und Pflegefachpersonal (Pain-Nurse) sowie weitere Berufsgruppen (u. a. Psychologe, Physiotherapie), deren unterschiedliche Behandlungsansätze durch das Schmerzmanagement koordiniert werden. Damit wird der Patient nicht nur allein medikamentös optimal eingestellt, sondern in seiner Gesamtheit als Mensch betreut.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Öffentliche Kurse mit fachlicher Anleitung zu rückengerechten Verhaltensweisen und Maßnahmen zur Selbsthilfe
Säuglingspflegekurse
Im Rahmen der familienorientierten Geburtsvorbereitung, s. a. MP19 Geburtsvorbereitungskurse
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Beratung im Rahmen der Chefarztsprechstunde und physiotherapeutischen Behandlung in den Fachbereichen Gynäkologie und Urologie (auch ambulant möglich), großes Engagement bei wissenschaftlichen Untersuchungen zur Verbesserung der Methoden in der Inkontinenztherapie
Massage
Angebotssspektrum der Physiotherapie: klassische Massagen, Bindegewebs-, Segment-, Colon und Zentrifugalmassagen (auch ambulant möglich)
Kinästhetik
Speziell ausgebildete Mitarbeiter(innen) in allen Abteilungen
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Etablierte psychoonkologische Betreuung von Patienten und Angehörigen durch speziell ausgebildete Ärzte, Beratungsangebote durch die Krankenhausseelsorge sowie enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Psychologen und Beratungsstellen, weiterhin psychologische Betreuung in der Schwangerschaft
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Umfassende Behandlungen von ambulanten und stationären Patienten (Akupressur, Atemgymnastik, Bewegungstherapie, manuelle Massagen, Lymphdrainage, Krankengymnastik, physikalische Therapie, Präventivkurse)
Wundmanagement
Professionelle Versorgung durch Fachkraft für Wundmanagement, Begleitung aller Patienten mit chronischen Wunden sowie gesicherte Überleitung in die ambulante Versorgung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Unbürokratische und schnelle Versorgung mit orthopädischen Artikel und Hilfsmitteln durch langjährige Kooperationspartner (Sanitätshäuser)
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Fachkundige Anleitung durch Hebammen und Physiotherapeuten
Atemgymnastik/-therapie
Spezielle Kurse in der familienorientierten Geburtsvorbeitung in unserem Haus (siehe auch MP19 Geburtsvorbereitungskurse) sowie im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlung im stationären Bereich
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
z.B. Aromatherapie in der Geburtshilfe
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Hebammensprechstunde: Geburtvorsorge, Nachsorge, Stillberatung, Babymassage, Akupunktur und Rückbildungskurse (Gruppen- und Einzelkurse)
Stillberatung
Ausführliche Informationen, Tipps, Anregungen und Problemlösungen zum Thema Stillen im Rahmen der Vor- und Nachsorge durch die Hebammen und die Stillberaterinnen des Hauses
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
z.B. Patienten- und Angehörigenforum jeden ersten Samstag im Monat, Trauerbegleitung, psychoonkologische Beratung, Broschüren zu medizinischen Fragestellungen, Forum für Frauen mit Brustkrebs, gastroenterologische Hotline etc.
Stomatherapie/-beratung
Hausübergreifende Versorgung durch unsere ausgebildeten Pflegefachkräfte in Zusammenarbeit mit erstklassigen Kooperationspartnern auf dem Gebiet der Stomaversorgung
Soziales Kompetenznetzwerk
Einbindung verschiedenster Ansprechpartner im Bereich des Brustzentrums (Sanitätshäuser, Sportgruppen, Kosmetikerinnen, Beratungsstellen etc.) in die patientenkonzentrierte Behandlung
Bewegungstherapie
Bewegungstherapie und verschiedenste dort angewandte Behandlungsmethoden bzw. -techniken im Rahmen der hauseigenen physiotherapeutischen Betreuung, weiterhin physiotherapeutische Untersuchung von Funktionsstörungen im Bereich Schmerz, Stoffwechsel und Durchblutung, Beweglichkeit, Koordination, Kraft sowie Ausdauer (auch ambulant möglich)
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Angebotsspektrum der Physiotherapie: Ultraschall-, Wärme-, Elektroanwendungen sowie alle Formen der manuellen Therapie (auch ambulant möglich)
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Gegenseitige Begleitung und Unterstützung in der Selbsthilfegruppe MammAmore "Frauen mit Brustkrebs" an unserem Haus, zusätzlich enge Zusammenarbeit und Austausch mit verschiedenen Selbsthilfegruppen im Raum Leipzig
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Koordinierte Planung und Organisation aller notwendigen sowie von Patienten gewünschten Leistungen in Absprache mit nachgeordneten Einrichtungen (z.B. Hausarzt, Pflegeheime etc.)
Diät- und Ernährungsberatung
Ausgebildetes Fachpersonal mit hausübergreifenden Beratungsangeboten sowie Spezialisierung im Bereich Onkologie und Diabetologie
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Umfassende Anleitung durch Diabetesassistentin, Erlernen von Selbstinjektion und Selbstmessung des Blutzuckers, ausführliche Ernährungsberatung
Manuelle Lymphdrainage
Behandlung von Lymphstauungen in Form von Schwellungen oder Ödemen und starker Bewegungseinschränkungen nach Lymphknotenentfernung, zusätzlich Kompressionsbehandlungen (z.B. mit Stützstrümpfen) und Krankengymnastik sowie hautpflegerische Maßnahmen (auch ambulant möglich)
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Umfassende Geburtsvorbereitung unter fachliche Anleitung durch unsere Hebammen, mittels Entspannung sowie Körperarbeit, Ausprobieren hilfreicher Atemformen, Informationen und Gespräche, Adressaten: Frauen, Paare und Familien, Kurse: täglich und an den Wochenenden
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Einbeziehung der Angehörigen in den Behandlungsprozess, Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige und Begleitpersonen, Durchführung von Gesundheitsheitforen (jeden ersten Samstag im Monat), unterstützende Hilfe durch den Sozialdienst und die Krankenhausseelsorge, Trauerbegleitung
Abschiedsraum
Zur würdevollen Abschiednahme der Angehörigen in einer geschützten Atmoshäre
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Alle sanitären Einrichtungen des Hauses sind rollstuhlgerecht und den Bedürfnissen körperbehinderter Patienten angepasst
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Speziell auf die Bedürfnisse von Mutter und Kind (ggf. auch Partner) eingerichtete Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Patientenfreundlich eingerichtete Zimmer mit Internetzugang, teilweise mit Terrasse, eigenem Kühlschrank und Blick auf die Parkanlage (Wahlleistungen)
Aufenthaltsräume
Großzügig und freundlich gestaltete Aufenthaltsräume für Patienten und deren Angehörige in allen Fachabteilungen
Kühlschrank
Standardausstattung in allen neu gestalteten 1- und 2-Bettzimmern
Rundfunkempfang am Bett
Standardausstattung in allen neu gestalteten Patientenzimmern, kostenfreier Radioempfang
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Standardausstattung in allen Patientenzimmern, kostenfreier Fernsehempfang
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Standardausstattung in allen neu gestalteten Patienten
Balkon/Terrasse
Im Bereich der Geburtshilfe großzügige und liebevoll begrünte Terrassen sowie im Altbau Zimmer mit Balkon (Südseite) und Blick auf den Park
Elektrisch verstellbare Betten
Standardausstattung in allen neu gestalteten Patientenzimmern
Unterbringung Begleitperson
In allen Abteilung Möglichkeit der Unterbringung von Angehörigen und Begleitpersonen, speziell in der Geburtshilfe ruhiges Familienzimmer mit rundum Service und ungestörtem, gemeinsamen Erleben der ersten Begegnung zwischen den Eltern und dem Neugeborenen (Wahlleistungen)
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Patientenfreundlich eingerichtete 2-Bett-Zimmer mit Internetzugang, teilweise mit Terrasse, eigenem Kühlschrank und Blick auf die Parkanlage (Wahlleistungen)
Rooming-in
Den Wünschen der Mütter entsprechend Möglichkeit eines vollständigen (24 h) oder temporären Rooming-In, eigene fahrbare Babybettchen, fachkundige Anleitung Versorgung im eigenen Babybettchen oder im Neugeborenenzimmer
Teeküche für Patienten und Patientinnen
In allen Abteilung große Auswahl an verschiedenen Teesorten, Heiß-, Kalt- und Erfrischungsgetränken
Beschwerdemanagement
Systematisches Umgang mit Reklamationen von Patienten/-innen als Teil des Qualitätsmanagements zur Vermeidung künftiger Fehler, zudem Patientenbefragungen zur Zufriedenheit
Tageszeitungsangebot
täglich aktuelle Tageszeitungen verfügbar
Sozialdienst
Kompetenter Ansprechpartner in psychosozialen und organisatorischen Fragen, Betreuung im Zusammenhang mit der Entlassung (z.B. Überleitung in Reha-Maßnahmen)
Stillzimmer
Gewährleistung von Ruhe und Intimität in bequemen Stillsesseln in einer stillfördernden Umgebung
Postdienst
über die Rezeption des Hauses
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Gesundheitsforum: jeden 1. Samstag im Monat Vorträge von Ärzten/-innen für Patienten/-innen und Interessierte
Telefon
Standardausstattung in allen Patientenzimmern, zusätzlich öffentliches Telefon im Eingangsbereich
Bibliothek
Umfangreiche, gut sortierte Bibliothek mit fachkundiger Beratung, Möglichkeit der Ausleihung direkt auf den Stationen (Bücherwagen), zusätzlich verschiedene Workshops, regelmäßige Lesungen und Ausstellungen
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Individuelle Zusammenstellung mit täglicher Menü- und Ernährungsberatung
Kostenlose Getränkebereitstellung
Standard in allen Abteilungen (s. a. SA08 Teeküche)
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Abschließbare Fächer in allen Patientenzimmern, Möglichkeit der Einlagerung von Wertgegenständen im hauseigenen Tresor
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Möglichkeit des Faxempfangs bzw. der Versendung ist im Haus gegeben
Cafeteria
Gemütliche Cafeteria mit reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken, Sonnenterrasse mit Freisitz
Frisiersalon
Einladender Beautybereich im Foyer des Hauses, Hairstylist/Friseur und medizinische Fußpflege
Internetzugang
Breitband- Internetzugang
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Ruhig gelegene Krankenhauskapelle im Foyer des Hauses mit regelmäßigen Andachten und Gottesdiensten, Rückzugsort zur Besinnung oder für das Gebet
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Cafeteria mit umfangreichen Sortiment an Dingen des täglichen Bedarfs, Zeitschriften/Bücher und Geschenkartikel
Parkanlage
Großzügig angelegte Parkanlage mit Tarrainwegen, altem Baumbestand, Wasserspielen und Skulpturen
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Ausreichend viele Stellplätze für Patienten und Angehörige (Einfahrt: Biedermann-, Ecke Hildebrandstr.), Kurzzeitparkplätze direkt am Haupteingang
Seelsorge
Täglicher Ansprechpartner für religiöse und existentielle Fragen der Kranken und ihrer Angehörigen (Gespräche, gemeinsame Gebete, Erteilung von Sakramenten und Begleitung in schweren Situationen)
Dolmetscherdienste
Vor Ort: englisch, französisch, italienisch, spanisch, polnisch, russisch, arabisch (jemenitisch), sorbisch und Gebärdensprache sowie bei Bedarf Zusammenarbeit mit diversen Dolmetschern
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Empfangs- und Conciergeservice im Foyer, persönliche sowie individuelle Begleitung von Patienten und Angehörigen beim Betreten des Hauses
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Ehrenamtliche Patientenbetreuung: Gespräche mit Patienten und Angehörigen, Erledigung von Besorgungen, Begleitung bei Spaziergängen, Vorleseservice etc.
St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig
Biedermannstraße 84
04277 Leipzig

Telefon: 0341 39590
Fax: 0341 39595050
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.ek-leipzig.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen