St.-Marien-Krankenhaus


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikCaritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e. V. (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten170
Vollstationäre Fallzahl3059
Teilstationäre Fallzahl233
Ambulante Fallzahl7240 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen Heilberufen-
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
28,0 (davon 18,7 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
5,7
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
87,0

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
1,8

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
8,3

Anzahl Pflegehelfer
3,7

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
0,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
3,2

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
3,8

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,4

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,1

Anzahl
0,8

Anzahl
0,8

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
0,4

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
8,2

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,3

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
7

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
5

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,5

MTT (Medizinische Trainingstherapie)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Stroke Unit/ mit Überwachungseinheit
Elektroneurographie (ENG)
Schlaflabor
PC-gestützte Hirnleistungsdiagnostik und-Therapie
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
24h-Blutdruck-Messung
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
24h-EKG-Messung
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Atemgymnastik/-therapie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Pflegevisite
Aromapflege/-therapie
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Motorisch-funktionelle Behandlung, Feinmotorisches Training, Graphomotorisches Training, Facio oraler Trakt Therapie (FOTT), Facialis Parese Training, Sensibilitäts- und Wahrnehmungstraining, Dusch- und Anziehtraining (DAT), Kognitives Training, Gruppenangebote: Frühstücksgruppe, Aktivierungsgruppe, Handwerksgruppe mit den Gewerken: Ton, Seidenmalerei, Korbflechten.
Kinästhetik
Massage
Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Colonmassage, Periostmassage, Segmentmassage, Zentrifugalmassage, Unterwassermassage, Fußreflexzonentherapie, Klangmassage nach Peter Hess, Akupunktmassage nach Penzel
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Basale Stimulation
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Hydrotherapie, Kälte- und Wärmetherapie, Elektrotherapie (Soft LASER, TENS, hydroelektrisches Vollbad, 4-Zellenbad, Kurzwelle).
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Einzeltherapie: allgemeine Krankengymnastik, Krankengymnastik im Schlingentisch und in Bewegungswanne, Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage - Konzepte: Bobath/PNF, gerätegestützte Krankengymnastik (Universalzugapparat, Vertikalzugapparat, Trainingsbank, Winkeltisch, Funktionsstemme, Gleichgewichtstrainer, Ergometertrainingsgeräte, Bewegungstrainer für aktive und passive Bewegung, Stehtrainer, Laufband), Manuelle Therapie, Kraniosakrale Therapie, Shiatsu, Physiotherapie bei Beckenboden- und Sphinkterdysfunktionen, Lösungstherapie nach Schaarschuch/Haase, Kardiopulmumonales Training, Gangschule zur Sturzprophylaxe; Gruppentherapie: Stationsgymnastik, Aktivierungsgymnastik, Rückenschule, Hockergymnastik für geriatrische Patient(inn)en, Feldenkraismethode, Pilates
Diät- und Ernährungsberatung
Die Beratung wird von einer ausgebildeten Diätassistentin als Einzelberatung angeboten.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Das Leistungsangebot umfasst: - Kognitive Leistungsdiagnostik, - Psychosomatische Diagnostik, - Krankheitsbewältigung, - Schmerzdiagnostik und Bewältigung, - Abklärung des Bedarfs ambulanter Psychotherapie.
Seelsorge
Auf das Thema und die Aufgaben der Seelsorge wird in der Qualitätspolitik (D-1) näher eingegangen.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Aufenthaltsräume
Auf jeder Station sind gemütlich eingerichtete Gesellschafts- bzw. Aufenthaltsräume vorhanden. Sie sind mit Farbfernsehgeräten, Videogeräten, DVD-Abspielgeräten und Radios ausgestattet.
Cafeteria
Die Cafeteria befindet sich im Eingangsbereich des Krankenhauses. Sie ist jeden Tag geöffnet und bietet 40 Gästen Platz. In den Sommermonaten steht zusätzlich noch die Terrasse mit direktem Zugang zum Patientenpark zur Verfügung. Neben einem reichhaltigen Speisenangebot finden Sie auch eine kleine Auswahl an Lebensmitteln, Obst, Getränken und Zeitschriften. Außerhalb der Öffnungszeiten stehen Imbiss- und Getränkeautomaten zur Verfügung.
Freizeitangebote
Zur Freizeitgestaltung bieten wir unter anderem Tischtennisspiele für drinnen und draußen, eine Basketballanlage und eine Großraumschachanlage an.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
In der Rezeption.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Seit dem Sommer 2002 existiert in unserem Krankenhaus eine engagierte Ehrenamtlichenarbeit. Die ehrenamtlichen Helfer(innen) leisten eine wichtige Unterstützung durch: Besuchsdienste, Begleitung der Patient(inn)en bei kleinen Erledigungen, Begleitung der Patient(inn)en zu freiwilligen therapeutischen Angeboten außerhalb der Klinik sowie Planung und Durchführung von Abendveranstaltungen für Patient(inn)en der Psychiatrie. Mit Eröffnung der Neurologischen Abteilung 2004 wurde die Ehrenamtlichenarbeit auch auf diesem Bereich erweitert. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter(innen) unterstützen und begleiten die Patient(inn)en der Neurologie als "Christliche Krankenhaushilfe". Sie geben Unterstützung durch Besuchsdienste, die Verwaltung der Patientenbibliothek und durch Freizeitgestaltungsangebote.
Kühlschrank
Auf allen Stationen stehen Patientenkühlschränke zur Aufbewahrung eigener Lebensmittel zur Verfügung.
Nachmittagstee/-kaffee
Diät-/Ernährungsangebot
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Patientenfürsprache
Abschiedsraum
Festsaal mit Konzertflügel
Der Konzertflügel kann zum Üben für Pianist(inn)en genutzt werden.
Orientierungshilfen
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Tageszeitungsangebot
Postdienst
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Im Krankenhausgelände befindet sich eine Kapelle, die tagsüber allen zugänglich ist. Gottesdienste und Andachten: Heilige Messe/Wortgottesdienst mit Kommunionfeier, Ökumenischer Gottesdienst; Meditation "Zeit für mich"
Telefon
In den Stationen und den Vorräumen der Stationen finden Sie hauseigene Kartentelefone. Im Bereich der Rezeption ist ein Münzfernsprecher. Für Patient(inn)en der Neurologischen Fachabteilung besteht zusätzlich die Möglichkeit, ein Telefon am Bett anzumelden.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
In der Küche unseres Krankenhauses sorgt ein engagiertes Team unter der Leitung einer erfahrenen Diätköchin für das leibliche Wohl der Patient(inn)en, Mitarbeiter(innen) und Gäste. Unsere Patient(inn)en erhalten eine Tagesverpflegung mit vier Mahlzeiten. Das Frühstück und Abendessen wird als Buffetversorgung angeboten. Es kann je nach Kostform gewählt werden. In unserer Krankenhausküche werden für Sie alle notwendigen diätischen Speisen, einschließlich ethnischer und vegetarischer Kost, zubereitet. Individuelle Ernährungsberatungen werden von der Diätassistentin angeboten.
Maniküre/Pediküre
Eine Podologin wird auf Patientenwunsch vom Pflegepersonal der Station vermittelt. Diese Serviceleistung erfolgt auf eigene Rechnung.
Bibliothek
In der Psychiatrie haben alle Stationen eine eigene Patientenbibliothek. In der Neurologie steht den Patient(inn)en eine mobile Patientenbibliothek zur Verfügung. Diese wird von einer Bibliothekarin ehrenamtlich betreut. Den Mitarbeiter(inne)n steht eine Fachbibliothek zur Verfügung.
Parkanlage
Im Krankenhausgelände ist ein schön angelegter und gepflegter Park mit ausreichend Sitzgelegenheiten für Patient(inn)en, Besucher(innen) und Mitarbeiter(innen). Besonders hervorzuheben sind die alten Rhododendronbestände, die besonders im Frühjahr zur Blütezeit zum Verweilen einladen.
Beschwerdemanagement
Wir sind ständig bestrebt, unseren Patient(inn)en, deren Angehörigen und Besucher(inne)n, den Aufenthalt in unserem Krankenhaus so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollte es trotz unserer Bemühungen zu nicht erfüllten Erwartungen kommen oder Sie Vorschläge für Verbesserungen haben, können Sie diese anonym auf dem Patientenbefragungsbogen eintragen. Der Patientenbefragungsbogen kann im Eingangsbereich in einem speziell dafür eingerichteten Briefkasten abgegeben werden. Ihre Hinweise werden unverzüglich in den entsprechenden Bereichen bearbeitet.
Kulturelle Angebote
Regelmäßig monatlich finden für Patient(inn)en Veranstaltungen statt, wie z.B. Konzerte, Liederabende, Reiseberichte, Buchlesungen, Vorträge unterschiedlicher Art. Zu diesen Veranstaltungen sind Angehörige und Gäste jederzeit herzlich eingeladen. Unterstützt werden diese Veranstaltungen vom Förderverein "Freundeskreis St.-Marien-Krankenhaus Dresden e. V.". Tradition sind seit 1983 regelmäßige Ausstellungen von Künstler(inne)n im Krankenhaus. Unser besonderes Anliegen ist es, vor allem Künstler(inne)n unserer Region die Möglichkeit zu geben, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Unterbringung Begleitperson
Für eine Begleitperson ist die Unterbringung mit dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin abzusprechen. Die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson ist eine kostenpflichtige Zusatzleistung.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Dieser Service ist eine kostenpflichtige Zusatzleistung.
Dolmetscherdienste
Da wir häufig Patient(inn)en anderer Nationalitäten in unserem Krankenhaus behandeln, bieten wir Dolmetscherdienste an. Diese können z. T. von Mitarbeiter(inne)n des Hauses übernommen werden oder es werden Dolmetscherdienste von Agenturen unter Wahrung der Schweigepflicht herangezogen. Die Adressen liegen auf den Stationen aus. Weiterhin gibt es Aufklärungsbögen in verschiedenen Sprachen.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Befinden sich auf jeder Station.
Friseur
Friseurtermine werden auf Patientenwunsch vom Pflegepersonal der Stationen vermittelt. Diese Serviceleistung erfolgt auf eigene Rechnung.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Für Besucher(innen) und Ambulanzpatient(inn)en finden Sie direkt am Krankenhaushaupteingang Parkplätze.
St.-Marien-Krankenhaus
Selliner Straße 29
01109 Dresden

Postfach 800 136
01101 Dresden

Telefon: 0351 88320
Fax: 0351 8832212
E-Mail: [email protected]

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen