Klinikum Obergöltzsch Rodewisch


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikLandratsamt Vogtlandkreis (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten326
Vollstationäre Fallzahl13447
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl55578 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
im Rahmen des Brustzentrums
Ausbildung in anderen HeilberufenMedizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin (MTA)
4 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
47 Auszubildende, zusätzlich 10 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Podologe und Podologin
1 Praktikumsplatz/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Krankenpflegehilfe
3 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
4 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Altenpflege
3 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
10 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1 Praktikumsplatz/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen

Diätassistent/-assistentin
2 Praktikumsplätze/Jahr im Rahmen von Ausbildungen anderer Einrichtungen
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
68,3 (davon 55,3 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
1,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
2,0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
134,4

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
17,9

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
7,7

Anzahl Pflegehelfer
3,1

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
5,4

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
5,6

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1,0

Anzahl Arzthelfer und Arzthelferin
11,5

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
2,6

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
2

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
8,8

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
23,4

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,3

Anzahl Psychologe und Psychologin
1

Anzahl Apotheker und Apothekerin
1,8

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
4

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
0,7

Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Operationsmikroskop
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Laser
Mammotome
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Gerät zur Kardiotokographie (Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber))
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Gerät zur analen Sphinktermanometrie (Afterdruckmessgerät)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Echokardiographiegerät
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
24h-Blutdruck-Messung
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
AICD-Implantation/Kontrolle/Programmiersystem (Einpflanzbarer Herzrhythmusdefibrillator)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
3-D/4-D-Ultraschallgerät
72h-Blutzucker-Messung
24h-EKG-Messung
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
Neugeborenenreanimationseinheit
Beckenbodenzentrum
Das Beckenbodenzentrum bietet die Möglichkeit der interdisziplinären Diagnostik und Therapie von Patienten und Patientinnen mit Harn- und/oder Stuhlinkontinenz.
Brustzentrum
Das im Dezember 2008 rezertifizierte Zentrum bündelt Diagnostik und Therapie von Patienten mit Brustkrebs. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit (Kooperationsverträge) mit niedergelassenen Ärzten und anderen Einrichtungen (Sanitätshäuser usw.) für eine umfassende Behandlung der Brustkrebs-Patienten.
Ambulantes OP-Zentrum
Das ambulante OP-Zentrum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum OP-Trakt, in dem Zentrum werden ambulante Operationen in den Disziplinen Gynäkologie, Kinderchirurgie, Chirurgie und Traumatologie durchgeführt.
Interdisziplinäre Tumorkonferenz bei Darmkrebspatienten
Durch interdisziplinäre Fallbesprechungen wird die weiterführende Diagnostik und Therapieplanung bei Patienten mit Darmkrebserkrankungen auf jeden einzelnen Behandlungsfall optimal abgestimmt.
Fußzentrum
Mit der Wund- und Fußambulanz am Klinikum Obergöltzsch Rodewisch bieten wir allen Ärzten und Pflegekräften von stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen eine fachliche Beratung und Weiterbildung zur modernen Wundversorgung an.
Mutter-Kind-Zentrum
Das Zentrum bietet spezielle räumliche, personelle und organisatorische Voraussetzungen für eine optimale Versorgung von Wöchnerinnen und Neugeborenen. Alle Fachbereiche des Mutter-Kind-Zentrum liegen in enger räumlicher Nähe, die Betreuung der Neugeborenen erfolgt durch erfahrene Kinderkrankenschwestern und Hebammen. Kinderärzte stehen bei operativen Entbindungen und für die Betreuung der Neugeborenen jederzeit zur Verfügung.
Spezielle Entspannungstherapie
Vermittlung spezieller Entspannungstechniken durch den Psychologischen Dienst in Zusammenarbeit mit der Abteilung Physiotherapie
Massage
Verschiedene Massagetechniken durch klinikeigene Physiotherapie (Klassische Massagen, Segmentmassagen, Bindegewebsmassage, Periostmassage, Colonmassage, manuelle Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassage, Bürstenmassage, Zentrifugalmassage, Trigger-Punkt-Behandlung, Fußtretmassage, Massage nach Preuß, Querfriktionen, Befundorientierte Therapie nach Marnitz)
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Einzel- und Gruppentherapien inklusive Manueller Therapie durch die Abteilung Physiotherapie
Medizinische Fußpflege
Medizinische Fußpflege ist für gehfähige Patienten in der Physiotherapie, ansonsten auch auf Station am Krankenbett möglich.
Bewegungstherapie
Gleichgewichtstherapie, Gangschule, Nordic Walking
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
intensive Zusammenarbeit der Psychoonkologin ,des Sozialdienstes und des Palliativmedizinischen Teams des Klinikums mit Selbsthilfegruppen für Tumorpatienten und Hospizverein
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
in der Abteilung Physiotherapie sowie im angegliederten MVZ, Praxis für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Projekt "Gemeinsam wachsen" als Kooperationsprojekt der AOK in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Obergöltzsch zur Unterstützung von Eltern mit Kleinkindern vom 1. bis 3. Lebenjahr.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Spezielle Beratung durch ausgebildetes Pflegepersonal bei Sondenernährung (enteraler Ernährung), bei Tropfbehandlungen (parenteraler Ernährung), bei schlecht heilenden Wunden, bei Zuckerkrankheit (hier zusätzlich noch durch Diabetesberater und -assistenten), bei künstlichem Darmausgang, bei neu eingetretenen Pflegeproblemen.
Stomatherapie/-beratung
Beratung erfolgt durch ausgebildete Stomaschwester einmal in der Woche für stationäre Patienten. Die Patienten werden auch im Nachhinein im ambulanten Bereich weiter betreut.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Es finden regelmäßige Arztvorträge vor der Bevölkerung im Rahmen der Samstagsakademie statt. Zu den Tagen der offenen Tür lädt das Klinikum Obergöltzsch Rodewisch alle Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und alle Interessierten recht herzlich ein. Außerdem wird die Bevölkerung regelmäßig über aktuelle medizinische Themen im Rahmen von Ratgebersendungen des Regionalfernsehens informiert.
Sozialdienst
Erstellung von Sozialanamnesen, fachliche Beratung und Information in persönlichen, sozialen und sozialrechtlichen Fragen, Vermittlung von Hilfen und Einleitung von Rehabilitationsleistungen, Beratungs-, Betreuungs- und Pflegeangebote, Vermittlung an Fachdienste wie psychosoziale Beratungen; Vermittlung an Selbsthilfegruppen sowie spezifische Hilfen unterschiedlicher Art.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
für Patienten und Mitarbeiter durch die Abteilung Physiotherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Zwei- und Vierzellenbad, Unterwasserdruckstrahlmassage
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Unterstützung durch einen Sozialarbeiter des Klinikums bei Entlassung in Rehaeinrichtungen, bei notwendiger häuslicher Pflege oder bei Entlassung in Pflegeeinrichtungen
Fußreflexzonenmassage
von klinikeigenen Physiotherapeuten
Diät- und Ernährungsberatung
durch speziell ausgebildete Diätassistentinnen
Aufenthaltsräume
Auf verschiedenen Stationen stehen Aufenthaltsräume zur Verfügung , außerdem befinden sich in den Foyers vor den Stationen Sitzgruppen für Patienten und Besucher.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Jede Station verfügt über ein behindertengerechtes Bad.
Balkon/Terrasse
Alle Stationen der Medizinischen Klink sowie die Kinderklinik verfügen über einen Balkon bzw. eine Terasse. Einzelne Zimmer der gynäkologischen Station verfügen ebenfalls über einen Balkon.
Beschwerdemanagement
Im Klinikum existiert ein funktionierendes Beschwerdemanagement für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter.
Barrierefreie Behandlungsräume
Das Klinikum verfügt über barrierefreie Behandlungsräume. Bereits in der Planungsphase von Baumaßnahmen wird hierfür der Behindertenbeirat aktiv einbezogen.
Nachmittagstee/-kaffee
Für die Patienten und medizinisch erforderliche Begleitpersonen wird regelmäßig Nachmittagskaffee oder -tee zur Verfügung gestellt.
Orientierungshilfen
Das Klinikum bietet eine umfassende Beschilderung im und um das Klinikumsgelände zur Orientierung für Patienten und Angehörige.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Den Patienten des Klinikums wird die Möglichkeit der Beratung durch Selbsthilfegruppen angeboten und auf Wunsch von Patienten werden Kontakte zu diesen vermittelt. Ebenso werden Kontakte zum Hospizverein vermittelt. Dieser nimmt unter anderem regelmäßig an den multiprofessionellen Fallbesprechungen des Palliativteams teil.
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
An zwei Wochentagen besteht für die Patienten die Möglichkeit den Besuchsdienst der "Guten Seelen" in Anspruch zu nehmen.
Seelsorge
Der Klinikpfarrer bietet Zeit für Gespräche und Begleitung von Patienten während des stationären Aufenthaltes.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Ein großer kostenloser Parkplatz befindet sich in unmittelbarer Kliniknähe. Im neuen Eingangsbereich bestehen 5 Kurzzeitparkplätze.
Internetzugang
Teilweise möglich, (bei Patienten mit eigenem T-online Anschluss) sowie zu den Öffnungszeiten der Cafeteria über einen separaten PC
Anbindung an ein Sanitäts- und ein Hörgerätefachgeschäft
Angebot eines Sanitäts- und Hörgerätefachhandels im Klinikgelände
Sozialdienst
Fachliche Beratung und Information in persönlichen, sozialen und sozialrechtlichen Fragen, Vermittlung von Hilfen und Einleitung von Rehabilitationsleistungen, Beratungs-, Betreuungs- und Pflegeangebote, Vermittlung an Fachdienste wie psychosoziale Beratungen; Vermittlung an Selbsthilfegruppen sowie spezifische Hilfen unterschiedlicher Art.
Abschiedsraum
Zum würdevollen Abschiednehmen von verstorbenen Angehörigen steht ein separater Raum im Neubau zur Verfügung.
Getränkeautomat
Im Klinikum sind drei öffentlich zugängliche Warm-/ Kaltgetränkeautomaten aufgestellt.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Im Rahmen der Samstagsakademie finden regelmäßig Seminare zur Information unserer Patienten, deren Angehörigen sowie der interessierten Bevölkerung statt. Bei diesen Veranstaltungen werden den Gästen interessante und aktuelle medizinische Themen durch unser kompetentes Fachärzteteam nahegebracht.
Geldautomat
Ein Automat der Sparkasse Vogtland befindet sich im Foyer des Haupteingangs des Klinikums.
Patientenservice
Der Patientenservice dient der Unterstützung der Patienten z.B. bei der Erledigung von Besorgungen, Aufladen von Telefonkarten u.s.w.
Dolmetscherdienste
Bei Bedarf werden Dolmetscher vom Klinikum zur Verfügung gestellt.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Jeden Montag findet 19:00 Uhr ein Gottesdienst im Andachtsraum statt. Der Andachtsraum ist immer geöffnet und lädt zur Andacht und stillem Gebet ein.
Maniküre/Pediküre
Die Fußpflege für gehfähige Patienten befindet sich in der Physiotherapie, ansonsten erfolgt auch eine Behandlung der Patienten auf Station
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Es wird eine frei wählbare Essenszusammenstellung für Frühstück und Abendbrot angeboten, mittags besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen 3 Menüs (am Wochende 2 Menüs) mit freier Komponentenwahl, nachmittags werden Kaffee und hausgebackener Kuchen/Gebäck angeboten.
Cafeteria
Eine Cafeteria für Patienten und Besucher befindet sich direkt am Klinikum; sie wird von einer Fremdfirma betrieben.
Rauchfreies Krankenhaus
Im gesamten Klinikum besteht Rauchverbot , es existiert jedoch ein Raucherpavillon auf dem Gelände des Klinikums.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Eine Einkaufsmöglichkeit von Waren des täglichen Bedarfs, Speisen, Getränke, Zeitschriften und Blumen ist in der Cafeteria vorhanden. Für nichtgehfähige Patienten übernimmt dies auch gern der Patientenservice.
Parkanlage
Das Klinikum ist direkt am Waldrand gelegen und zeichnet sich sich durch eine ruhige Lage aus. Dadurch bieten sich viele Möglichkeiten für Spaziergänge im und rund um das Gelände des Klinikums. Zahlreiche Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Eine kostenlose Bereitstellung von Tee für Patienten wird jederzeit gewährleistet. Zusätzlich erhält jeder Patient zum Mittagessen eine Flasche Mineralwasser .
Frisiersalon
Friseursalon direkt am Klinikum, bei nicht gehfähigen Patienten kommt der Friseur direkt zu den Patienten ans Bett.
Bibliothek
Gehfähige Patienten können sich Bücher aus der Patientenbibliothek ausleihen, nicht gehfähige Patienten erhalten Bücher über den Patientenservice direkt ans Bett gebracht.
Betten und Matratzen in Übergröße
Auf der ITS stehen Betten für besonders schwergewichtige Patienten zur Verfügung.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Empfangsbereich vorhanden (für Auskünfte), Begleitung von Patienten bei Aufnahme durch das Personal der Patientenverwaltung
Klinikum Obergöltzsch Rodewisch
Stiftstr. 10
08228 Rodewisch

Telefon: 03744 3610
Fax: 03744 32907
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikum-obergoeltzsch.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen