Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKatholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth; Stiftung öffentlichen Rechts (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (ohne Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten225
Vollstationäre Fallzahl11798
Teilstationäre Fallzahl951
Ambulante Fallzahl10530 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätTechnische Universität Dresden
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Lehrtätigkeit in den Bereichen Palliativmedizin und Gesundheitsökonomie an der Dresden International University (DIU)
Ausbildung in anderen HeilberufenPhysiotherapeut und Physiotherapeutin

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
In Zusammenarbeit mit der überörtlichen Radiologischen Gemeinschaftspraxis Dresden.

Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin (MTA)
in Zusammenarbeit mit dem Labor Dr. Reising-Ackermann und Kollegen, Leipzig.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

Entbindungspfleger und Hebamme

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
67,8 (davon 36,8 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
4,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
121,9

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
9,9

Anzahl Altenpfleger
1,7

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
7,8

Anzahl Pflegehelfer
0,2

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
22,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1,8

Anzahl
5,0

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,0

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,5

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
0

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
5,8

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
5,8

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
36,5

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
5,8

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
2,1

Anzahl
5,8

Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Gerät zur Kardiotokographie (Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber))
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Gerät zur Durchflusszytometrie/ FACS-Scan (Gerät zur Zellzahlmessung und Zellsortenunterscheidung in Flüssigkeiten)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Gerät zur analen Sphinktermanometrie (Afterdruckmessgerät)
Schlaflabor
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Gerät zur Ösophagusmanometrie
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
OP-Navigationsgerät
Operationsmikroskop
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Laser
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Elektrophysiologischer Messplatz zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Echokardiographiegerät
Gerät zur 3-D-Bestrahlungsplanung (Bestrahlungsplanung in drei Dimensionen)
Geräte zur Strahlentherapie
Bewegungsanalysesystem
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
3-D/4-D-Ultraschallgerät
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Cell Saver (Eigenblutaufbereitungsgerät im Rahmen einer Bluttransfusion)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
24h-Blutdruck-Messung
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
72h-Blutzucker-Messung
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
24h-EKG-Messung
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Herzzentrum
In Kooperation mit dem Herzzentrum Dresden
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zusammenarbeit mit Belegärzten (Forum Gesundheit Dresden)
Interdisziplinäre Tumornachsorge
Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Zusammenarbeit mit niedergelassenen Chirurgen
Schmerzzentrum
Wundzentrum
Zentrum für Diabetes und Schwangerschaft
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
Zusammenarbeit mit niedergelassenen Gynäkologen, Urologen, Proktologen und Radiologen
Gelenkzentrum
Zusammenarbeit mit Belegärzten (Forum Gesundheit Dresden)
Endoprothesenzentrum
Zusammenarbeit mit Belegärzten (Forum Gesundheit Dresden)
Palliativzentrum
Zentrum für Palliativmedizin und Onkologie
Beckenbodenzentrum
Zusammenarbeit mit niedergelassenen Gynäkologen, Urologen, Proktologen und Radiologen
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Ambulantes OP-Zentrum
Mutter-Kind-Zentrum
Babyfreundliches Krankenhaus - Kliniken mit dieser Zertifizierung verwirklichen die internationalen Standards der Betreuung von Weltgesundheitsorganisation WHO und UNICEF.
Zentrum für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Transplantationszentrum
Entnahme von Organen
Tumorzentrum
Fachabteilungsübergreifende Tumorkonferenzen zu Befunden und zur Behandlung von Patientinnen und Patienten.
Brustzentrum
Zusammenarbeit mehrerer Krankenhäuser im Raum Dresden zur optimalen Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs (Regionales Brustzentrum Dresden)
Schilddrüsenzentrum
Zertifiziertes Kompetenz-Zentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie
Kompetenzzentrum Telematik/Telemedizin
Mitarbeit im SOS-NET (Schlaganfallversorgung Ostsachsen Netzwerk)
Schlaganfallzentrum
Mitarbeit im SOS-NET (Schlaganfallversorgung Ostsachsen Netzwerk)
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Cranio-Sakrale Therapie durch Physiotherapeuten unseres Hauses. Die cranio-sakrale Therapie bewirkt eine allgemeine Stärkung der Vitalfunktionen und einen Ausgleich bei Spannungszuständen.
Wärme- und Kälteanwendungen
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
durch den Sozialdienst unseres Hauses (siehe MP 63 Sozialdienst)
Physikalische Therapie/Bädertherapie
z. B. Vierzellenbäder, Ultraschalltherapie, Elektrotherapie durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Wirbelsäulengymnastik
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Akupressur
z. B. Akupressurbehandlung bei Kopfschmerzen, Fußreflexzonenmassage durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Diät- und Ernährungsberatung
Erfolgt bei Bedarf durch speziell ausgebildete Mitarbeiter.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
z. B. Besichtigungen und Führungen (Kreißsaal etc.), Vorträge, Informationsveranstaltungen
Eigenblutspende
Die Eigenblutspende wird bei planbaren Operationen durchgeführt, um die Gabe von Fremdblut zu vermeiden. So können die bei einer Fremdbluttransfusion verbleibenden (Rest-) Risiken, wie die Übertragung von Infektionskrankheiten, Unverträglichkeitsreaktionen und die Beeinflussung des Immunsystems vermieden werden.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Sozialdienst
Die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes stehen für vielfältige Beratungen und Gespräche zur Verfügung und vermitteln Hilfen in persönlichen, familiären und sozialrechtlichen Angelegenheiten (insbesondere die Beantragung von Kuren, Hilfsmitteln und Pflegestufen). Die Kontaktaufnahme kann über Patienten oder Angehörige, über das Pflegepersonal der Station oder über die behandelnden Ärzte erfolgen. Sprechzeiten: Dienstag 15:00 - 17:30 Uhr (Frau Röhr), Mittwoch 15:00 - 17:30 Uhr (Frau Bartels), Donnerstag 15:00 - 17:30 (Herr Bieganski) sowie nach Vereinbarung.
Aromapflege/-therapie
Aromapflege ist eine ergänzende Pflege zur herkömmlichen Therapie. Durch die Anwendung natürlicher Pflanzenöle wird der Heilungsprozess und das Wohlbefinden der Patienten unterstützt.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
isometrisches Dehnen, bei welchem der zu dehnende Muskel abwechselnd passiv gedehnt und in gedehnter Position angespannt wird
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
z. B. Krankengymnastik am Gerät / med. Trainingstherapie durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Sturzvermeidung ? Informationen dazu erhalten Patienten, Betroffene und Angehörige
Spezielle Entspannungstherapie
z. B. Autogenes Training, Konzentrative Muskelentspannung, Yoga, Feldenkrais, Shiatsu durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Manuelle Lymphdrainage
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
z. B. Pflegevisiten, Beratung durch eine Brustschwester und Wundberatung
Medizinische Fußpflege
Auf Wunsch vermittelt das Pflegepersonal der Station diese Leistung. Diese Serviceleistung erfolgt auf eigene Rechnung.
Fußreflexzonenmassage
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
zum Beispiel Aromatherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Bezugspflege bedeutet, dass eine Pflegeperson über einen längeren Zeitraum konstant die Pflege mehrerer Patienten übernimmt. Dadurch wird ein guter Informationsfluss zwischen Patient und Pflege gewährleistet und die Bedürfnisse der Patienten können sehr gut berücksichtigt werden.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
durch Konsile niedergelassener Logopäden
Atemgymnastik/-therapie
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
z. B. Rückenschule, Yoga
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
z. B. Orthesenversorgung
Massage
durch die Physiotherapeuten unseres Hauses
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Cafeteria
Unsere Cafeteria verfügt über 80 Sitzplätze in ansprechendem Ambiente. Im Sommer kann die Terrasse der Cafeteria mit direktem Zugang zum Patientengarten genutzt werden. Als Serviceleistung gestaltet die Küche Feiern und Festlichkeiten aus. Öffnungszeiten unserer Cafeteria: Montag ? Freitag: 07:30 - 17:00 Uhr; Wochenende und feiertags: 11:00 - 17:00 Uhr
Kostenlose Getränkebereitstellung
Mineralwasser steht auf allen Stationen zur Verfügung. Die Stationen des Nord-Flügels verfügen über Trinkbrunnen.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Frisiersalon
Auf Wunsch vermittelt das Pflegepersonal der Stationen eine Frisörin oder Fußpflegerin. Diese Serviceleistung erfolgt auf eigene Rechnung.
Kühlschrank
Zwei-Bett-Zimmer
Maniküre/Pediküre
Auf Wunsch vermittelt das Pflegepersonal der Stationen diese Leistungen. Diese Serviceleistung erfolgt auf eigene Rechnung.
Seelsorge
Als wichtigen Beitrag zur Genesung der Patienten schenken unsere Seelsorger individuelle Begleitung in den Tagen der Krankheit. Sprechzeiten der Krankenhausseelsorge: dienstags, mittwochs, donnerstags jeweils 15:30 - 17:30 Uhr im Seelsorgezimmer bei Schwester Antonia (neben der Krankenhauskapelle im Haupteingangsbereich) sowie bei Frau Feydt (-22 47). Zusätzlich wird an jedem 3. Dienstag im Monat um 16:30 Uhr ein offener Bibelgesprächskreis im Seelsorgezimmer angeboten. Neben unserem katholischen Seelsorgeangebot kann auch das Gespräch mit dem evangelischen Pfarrer gesucht werden. Der evangelische Gottesdienst findet 14-tägig donnerstags um 19:00 Uhr in der Krankenhauskapelle statt. Gottesdienste werden ebenfalls für alle Patienten im Fernsehen übertragen. Besuchsgang und Gespräche finden jeweils 14-tätig donnerstags vor dem Gottesdienst und immer freitags 15:00 - 17:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung statt.
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Unsere "Christliche Krankenhaushilfe" ist seit über 10 Jahren an unserem Haus tätig. Dieser Kreis von ehrenamtlichen Damen und Herren trifft sich regelmäßig zu Gesprächen und Fortbildungen. Derzeit sind 35 Damen für unser Krankenhaus ehrenamtlich tätig. Zu ihren Aufgabenbereichen gehören vor allem die Betreuung der Patienten- und Fachbibliothek, Besuchsdienste auf Station, Hostessendienste an der Rezeption und Bewohnerbetreuung in der am Haus ansässigen Kurzzeitpflege. Sie bilden eine wichtige Stütze für den Krankenhausalltag und sind aus dem täglichen Geschehen nicht mehr wegzudenken.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Fortbildungsangebote für Hausärzte
Alle Kliniken unseres Hauses bieten regelmäßige Fortbildungsangebote für Hausärzte an. Weitere Informationen dazu finden sich in den Kapiteln der einzelnen Kliniken oder auf unserer Homepage www.josephstift-dresden.de
Telefon
Alle Krankenzimmer sind mit Telefonen ausgestattet.
Parkanlage
Im Innenhof des Geländes besteht die Möglichkeit, sich in unserem Patientengarten (mit ausreichend Sitzgelegenheiten für Patienten, Besucher und Mitarbeiter) aufzuhalten.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Aufbewahrung von Wertsachen
Sollten Wertsachen während des Krankenhausaufenthaltes bei sich geführt werden, können diese gegen Quittung an der Krankenhausrezeption im Hauptgebäude hinterlegt werden. Das Krankenhaus übernimmt bei Abhandenkommen nur die Haftung für die Sachen, die zur Verwahrung abgegeben wurden.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Alle Kliniken unseres Hauses bieten regelmäßige Fortbildungsangebote für Patienten an. Weitere Informationen dazu finden sich in den Kapiteln der einzelnen Kliniken oder auf unserer Homepage www.josephstift-dresden.de
Beschwerdemanagement
In unserem Haus ist ein Beschwerdemanagement eingerichtet. Im Empfangsbereich des Krankenhauses hat jeder Patient die Möglichkeit, den bei Aufnahme ausgehändigten Fragebogen mit der Aufschrift "Ihre Meinung ist uns wichtig!" anonym zurückzugeben. Die Hinweise werden unverzüglich in die aktuellen Besprechungs- und Leitungsgremien eingebunden.
Bibliothek
Das Krankenhaus verfügt über eine mobile Patientenbibliothek, die sie direkt am Krankenbett mit Büchern und Hörbüchern versorgt. Den Mitarbeitern unseres Hauses steht eine Fachbibliothek zur Verfügung.
Aufenthaltsräume
Auf jeder Station befinden sich Aufenthaltsräume, die von Besuchern und Patienten genutzt werden können.
Ein-Bett-Zimmer
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Vor dem Haupteingang befinden sich Parkplätze, die für max. 1 Stunde genutzt werden können. In der näheren Umgebung des Krankenhauses können weitere öffentliche kostenfreie Parkplätze genutzt werden.
Rundfunkempfang am Bett
Frühstücks-/Abendbuffet
Diät-/Ernährungsangebot
Die Mahlzeiten werden nach den für Patienten individuell erforderlichen ärztlichen Grundsätzen und geltenden Diätvorschriften zubereitet. Für Diätpatienten wird die Speiseplangestaltung ärztlich verordnet.
Orientierungshilfen
Internetzugang
Ein Internetterminal befindet sich in der 3. Etage im Verbindungsgang zwischen Bettentrakt und Funktionsgebäude.
Spielplatz/Spielecke
Spielebox in der Notfallambulanz
Postdienst
Ein Briefkasten der Deutschen Post AG mit täglicher Leerung um 16.00 Uhr befindet sich direkt vor dem Krankenhauseingang Wintergartenstraße.
Patientenfürsprache
Für Anregungen und Beschwerden steht unser Pflegedirektor Herr Eitner unter (0351) 44 40 - 22 22 zur Verfügung.
Tageszeitungsangebot
Getränkeautomat
Ein Getränkeautomat befindet sich im Bereich der Notfallambulanz.
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Nachmittagstee/-kaffee
Barrierefreie Behandlungsräume
Abschiedsraum
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
In unserem Haus sind Mitarbeiter beschäftigt, die unsere Patienten bei Wegen von Station zu den Untersuchungen und zurück begleiten sowie andere Transportdienste im Haus leisten.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Unsere Krankenhauskapelle ist für alle Patienten und Besucher in der Zeit von 6:00 - 20:00 Uhr zugänglich und befindet sich im Haupteingangsbereich (Zugang Wintergartenstraße 15/17). Auf der Palliativstation (im Clara-Wolff-Haus) befindet sich ein weiterer kleiner Kapellenraum, in dem Patienten und Angehörige Zeit zur Besinnung und zum Gebet verbringen können.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Die Benutzung ist kostenlos. Kopfhörer können an der Rezeption käuflich erworben werden.
Rauchfreies Krankenhaus
Rauchen ist in unserem Krankenhaus nicht erwünscht. Das Rauchen ist in allen Gebäuden und auf den Balkonen verboten.
Dolmetscherdienste
Sprach- und bei Bedarf Gebärdendolmetscher
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Einkaufsmöglichkeiten bietet unsere Cafeteria. Das Angebot reicht von Zeitschriften/Zeitungen, Getränken, kleinen Präsenten, Süßwaren, Kosmetikbedarf bis hin zu Blumen.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden
Wintergartenstraße 15/17
01307 Dresden

Telefon: 0351 44400
Fax: 0351 44402405
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.josephstift-dresden.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen