MediClin Krankenhaus Plau am See


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikMediClin GmbH & Co.KG, Zweigniederlassung Plau am See (privat)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten200
Vollstationäre Fallzahl6352
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl7237 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
in Kooperation mit der Beruflichen Schule des Landkreises Müritz in Waren

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Über Kooperationsvereinbarungen mit Schulen beteiligen wir uns an der Ausbildung.

Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin (MTA)
in Kooperation mit der Beruflichen Schule der Landeshauptstadt Schwerin

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
Über Kooperationsvereinbarungen mit Schulen beteiligen wir uns an der Ausbildung.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
in Kooperation mit der OTA-Schule am KMG Klinikum Güstrow

Logopäde und Logopädin
Über Kooperationsvereinbarungen mit Schulen beteiligen wir uns an der Ausbildung.

Podologe und Podologin
Über Kooperationsvereinbarungen mit Schulen beteiligen wir uns an der Ausbildung.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
66,5 (davon 31,2 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
162

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
1

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
10,4

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
12,9

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Arzthelfer und Arzthelferin
2,8

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
5,5

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
2,4

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
21,7

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
15,3

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,8

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
1,9

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Cell Saver (Eigenblutaufbereitungsgerät im Rahmen einer Bluttransfusion)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Echokardiographiegerät
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Laser
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Operationsmikroskop
OP-Navigationsgerät
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
24h-Blutdruck-Messung
24h-EKG-Messung
Fiberoptisches Laryngoskop
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Schlaganfallzentrum
Zentrum für Querschnittbehandlung
Akupressur
Akupunktur
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Aromapflege/-therapie
Im Rahmen der Basalen Stimulation wird Aromatherapie eingesetzt (z.B. in der belebenden Pflege oder der beruhigen Pflege).
Atemgymnastik/-therapie
Zum Schutz vor einer Lungenentzündung führen wir entsprechendes ein Training der Atemmuskulatur durch.
Basale Stimulation
Sie umfasst alle pflegerischen Maßnahmen zur Förderung von Menschen, deren körperliche und geistige Wahrnehmungsfähigkeit stark eingeschränkt ist. Ziel ist die Förderung der Sinneswahrnehmung (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen), die Verbesserung der Körperorientierung und der Kommunikationsfähigkeit. Im Jahr 2010 haben wir in unserem Haus die Fortbildung zur Basalen Stimulation für unsere Mitarbeiter durchgeführt.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Wir nutzen hierzu die Schwimmhalle unseres Reha-Zentrums im Hause.
Bewegungstherapie
Diät- und Ernährungsberatung
Unsere Diätassistentinnen und Diabetesberaterinnen unterstützen Sie bei Fragen zur Diätkost und zur gesunden Ernährung. ; In Zusammenarbeit mit unserem Reha-Zentrum finden Schulungen für Patienten mit Diabetes mellitus zu Erkrankung, Verhaltensweisen und Therapiemöglichkeiten statt.
Eigenblutspende
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Durch den Sozialdienst, den pflegerischen und ärztlichen Dienst organisieren wir in Zusammenarbeit mit Patienten und Angehörigen die Nachsorge frühzeitig. So nehmen wir z.B. Kontakt mit dem Hausarzt, Selbsthilfegruppen und ambulanter/stationärer Pflege auf und informieren über Heil- und Hilfsmittel. ; Außerdem unterstützen wir bei der Beantragung von Anschlussheilbehandlungen, ggf. Heilverfahren und stellen den Kontakt zu den nachversorgenden Einrichtungen her. Den Informationstransfer sichern wir zudem durch einen Pflegeüberleitungsbogen.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Ziel der Ergotherapie ist es, die Handlungsfähigkeit in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit im persönlichen Umfeld des Patienten zu stärken.
Fußreflexzonenmassage
Kinästhetik
Zum Thema Kinästhetik finden im Jahr 2011 hausinterne Fortbildungen für unsere Mitarbeiter statt.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Die Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik, bei der der Abtransport der Lymphflüssigkeit aus den Körpergeweben gefördert wird.
Massage
Reflexzonenmassage
Medizinische Fußpflege
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Gerne stellen wir Ihnen die gewünschten Kontakte her.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Unter Osteopathie versteht man ein überwiegend manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept. Die Chiropraktik ist eine komplementäre medizinische, biomechanische Behandlungsmethode mit Techniken, die die normale Beweglichkeit der Gelenke wiederherstellt.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Elektrotherapie (Aktivierung der Muskulatur), Lichttherapie, Ultraschall, Vierzellenbad, Stangerbad, Unterwassermassage
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Ziel ist es, verloren gegangene Funktionen oder Ersatzfunktionen wieder aufzubauen. Es werden alle anerkannten Therapieverfahren zur Behandlung neurologischer, neurochirurgischer, orthopädischer und unfallchirurgischer Krankheitsbilder durchgeführt (z.B. Schlingentisch, Manuelle Therapie, Cyriax, Dorn, PNF, Frühmobilisation).
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Kräftigung der Rumpfmuskulatur, Kräftigung einzelner geschädigter Muskelgruppen durch spezielle Einzel- und Gruppentherapien
Schmerztherapie/-management
Wir wenden ein individuell auf den Patienten abgestimmtes Konzept zur Schmerzbehandlung an.
Sozialdienst
Ein Krankenhausaufenthalt bringt oftmals für Patienten und Angehörige bedeutende Veränderungen mit sich. Für alle Fragen in Zusammenhang mit der Organisation des Lebens nach und während des stationären Aufenthaltes stehen wir mit umfassender Beratung und Information zur Seite. Im Rahmen der Sozialberatung geben wir den Patienten Hilfestellungen bei der Kontaktaufnahme mit Kostenträgern, Selbsthilfegruppen und Nachsorgeeinrichtungen. Die Mitarbeiter des Sozialdienstes beraten Sie in allen sozialen Notlagen und sozialrechtlichen Fragen, helfen Ihnen bei der Vermittlung von Anschlussheilbehandlungen und häuslicher Krankenpflege und beraten Sie bei Fragen zur medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
z.B. individuelle Krankenhausführungen, Vorträge, Informationsveranstaltungen für Angehörige und interessiertes Publikum
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
z.B. Einbeziehung der Angehörigen in die Pflegetätigkeit, Beratung bei der Lebensplanung, um mit der veränderten Situation im täglichen Leben umgehen zu können
Spezielle Entspannungstherapie
z.B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditation, Qi Gong, Yoga, Feldenkrais werden im Reha-Zentrum angeboten
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Bei Bedarf wird das Anlernen der Injektionstechnik und der Blutzuckerkontrolle angeboten.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Logopädie ist eine junge medizinisch-therapeutische Fachdisziplin, die den durch eine Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigung in seiner zwischenmenschlichen Kommunikationsfähigkeit eingeschränkten Menschen behandelt.;
Stomatherapie/-beratung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Im Krankenhaus befindet sich eine Orthopädiewerkstatt, die kurzfristig notwendige Hilfsmittel zur Verfügung stellt bzw. individuelle Anpassungen für unsere Patienten vornehmen kann. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Physiotherapeuten des Hauses.
Wärme- und Kälteanwendungen
Wundmanagement
Unsere speziell dafür ausgebildeten Wundmanager erstellen, gemeinsam mit Ihrem behandelnden Arzt, ein individuelles Versorgungskonzept und stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Wir arbeiten eng mit Selbsthilfegruppen zusammen und stellen bei Bedarf den Kontakt her.
Aufenthaltsräume
Abschiedsraum
Barrierefreie Behandlungsräume
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Auf den Stationen stehen Teeküchen zur Verfügung.; Bitte sprechen Sie bei Bedarf die Pflegekräfte der Station an.
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Elektrisch verstellbare Betten
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
wird kostenlos zur Verfügung gestellt
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Rundfunkempfang am Bett
Telefon
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Sie können Ihre Wertgegenstände gegen Quittung in der Verwaltung abgeben. Die Mitarbeiter der Rezeption helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Beim Essen versuchen wir vielen Wünschen gerecht zu werden.; Wenn Sie sich an keine spezielle Diät halten müssen, können Sie morgens und abends zwischen einer Vielzahl an Angeboten Ihr Frühstück und Abendessen individuell zusammenstellen. Beim Mittagessen können Sie sich anhand des Speiseplans zwischen drei Menüs entscheiden.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Diät-/Ernährungsangebot
Getränkeautomat
Nachmittagstee/-kaffee
Bibliothek
Unsere Buch-, Magazin- und Musiksammlung befindet sich im Reha-Zentrum.
Cafeteria
In der Cafeteria unseres Reha-Zentrums steht von Frühstück über Mittagessen und Nachmittagskaffee bis hin zum Abendessen eine große Auswahl an Speisen und Getränken zur Verfügung.
Fitnessraum
Dieser befindet sich im Reha-Zentrum.
Frisiersalon
Internetzugang
In unserem Reha-Zentrum steht ein Internetterminal zur Verfügung.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
In unserem Mini-Shop im Eingangsbereich können Tageszeitungen, Illustrierte, Taschenbücher, Snacks, Getränke, Kosmetikartikel u.v.m. erworben werden. ; Öffnungszeiten: ; Montag bis Freitag: 08.00?17.30 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag: 10.00?12.00 Uhr und 14.00?17.00 Uhr ; Unsere Mitarbeiter gehen jeden Werktag mit einem Service-Wagen über die Stationen. Hier haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Artikel aus dem Mini-Shop direkt an Ihrem Bett einzukaufen.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Gerne vermitteln wir Ihnen die Möglichkeit zu einem Gespräch mit einem Seelsorger. Im Haus finden Gottesdienste oder Andachten statt.;
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Diese stehen unseren Patienten und Besuchern kostenlos zur Verfügung.
Kulturelle Angebote
Im Reha-Zentrum finden regelmäßig verschiedene Angebote statt. Einen entsprechenden Veranstaltungskalender finden Sie auf Ihrer Station und am Kiosk.
Maniküre/Pediküre
Parkanlage
Das Krankenhaus befindet sich in unmittelbarer Nähe des Seeufers. Dort können Sie verweilen und die Ruhe genießen. Um das Krankenhaus herum befindet sich eine ausgeschilderte Gehstrecke.
Rauchfreies Krankenhaus
Sauna
Schwimmbad/Bewegungsbad
Geldautomat
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Im Reha-Zentrum finden regelmäßig Gesundheitsvorträge statt.;
Kinderbetreuung
In akuten Notsituationen besteht die Möglichkeit, Ihr Kind im hiesigen Kindergarten unterzubringen. Die Unterbringung bedarf der vorherigen Einzelfallprüfung. Fragen dazu beantworten Ihnen gerne die Mitarbeiter aus dem Sozialdienst des Reha-Zentrums.;
Orientierungshilfen
Postdienst
Einen Briefkasten für abgehende Post finden Sie an der Klinikeinfahrt des Reha-Zentrums. Sie können Ihre Post auch an der Rezeption des Krankenhauses abgeben. Postkarten und Briefmarken können im Kiosk erworben werden.
Tageszeitungsangebot
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Beschwerdemanagement
Sie können Ihre Beschwerde einem Mitarbeiter mitteilen. Wir kümmern uns umgehend um Ihr Problem.
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Wir haben seit dem Jahr 2010 Grüne Damen in unserem Hause.
Patientenfürsprache
Seelsorge
An kirchlichen Feiertagen sowie einmal im Monat findet ein Gottesdienst in unserem Hause statt. Auf Wunsch der Patienten kommt regelmäßig wöchentlich der Besuchsdienst ? die Pastorin bzw. der Pfarrer der Gemeinde.
MediClin Krankenhaus Plau am See
Quetziner Straße 88
19395 Plau am See

Telefon: 038735 870
Fax: 038735 87766
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.mediclin.de/plau-akut

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen