Krankenhaus Spremberg


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSpremberger Krankenhausgesellschaft mbH (privat)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten180
Vollstationäre Fallzahl5198
Teilstationäre Fallzahl365
Ambulante Fallzahl9405 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Berufsakademie - Medizintechnik
Diplom-Ingenieur Medizintechnik

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Famulatur

Berufsakademie - Public management - BW
Diplom Betriebswirt (BA)
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
31,0 (davon 25,0 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
1,0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
116,0

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
0,0

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
0,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
3,0

Anzahl Pflegehelfer
6,0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
0,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches Personal
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Elektrokrampftherapiegerät
24h-Blutdruck-Messung
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Cell Saver (Eigenblutaufbereitungsgerät im Rahmen einer Bluttransfusion)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
24h-EKG-Messung
72h-Blutzucker-Messung
DMP-Zentrum-Brustkrebs
DMP-Zentrum-Brustkrebs in Zusammenarbeit mit dem Carl-Thiem Klinikum Cottbus
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Ambulantes OP-Zentrum
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Basale Stimulation
Beratung/Betreuung durch Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Diät- und Ernährungsberatung
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Atemgymnastik/-therapie
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Wirbelsäulengymnastik
Wundmanagement
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Im Rahmen des stationären Aufenthaltes bieten wir unseren Patienten Kurse zum Thema Diabetes mellitus an. Dabei werden aktuelle Informationen zur Erkrankung vermittelt, bereits bekanntes Wissen gefestigt und aufgefrischt. Unsere erfahrenen und gut ausgebildeten Diabetesassistentinnen stehen unseren Patienten und deren Angehörigen für Einzelberatungen und Gruppenschulungen gern zur Verfügung. Gruppenschulungen werden regelmäßig in kleinen Gruppen von zwei bis acht Diabetikern durchgeführt und dienen auch dem Erfahrungsaustausch.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wärme- und Kälteanwendungen
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Stomatherapie/-beratung
Medizinische Fußpflege
Die Tätigkeit des Podologen umfasst die kompetente Mitarbeit am Fuß des Diabetikers, die Schuhberatung, Behandlung von Pilzerkrankungen sowie das Entfernen von Warzen, das Anfertigen von individuellen Korrekturmaßnahmen (Orthosen), die Behandlung eingewachsener und eingerollter Fußnägel mittels Orthonysiespangentechnik, sowie die medizinische Fußbehandlung an jedem Fuß. Der Podologe wendet im therapeutischen Bereich Arzneimittel an die den Therapieerfolg wesentlich verbessern.
Massage
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Manuelle Lymphdrainage
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Schmerztherapie/-management
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Der Hauptinhalt der stationären physiotherapeutischen Behandlung ist die Krankengymnastik auf den Stationen bzw. am Bett des Patienten im stationären und ambulanten Bereich. Die Palette der therapeutischen Möglichkeiten erstreckt sich über Krankengymnastik, manuelle Therapie, manuelle Lymphdrainage mit Kompressionsbandagierung, Elektrotherapie, Wärmetherapie und Massagen. Die Krankengymnastik dient der Funktionserhaltung und Funktionsverbesserung einzelner Organsysteme bzw. des Gesamtorganismus.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Im Rahmen des Patientenforums finden regelmäßig Fachvorträge für die interessierte Öffentlichkeit statt.
Sozialdienst
Hilfe, Beratung und Unterstützung: Die Sozialarbeiter des Krankenhauses helfen, unterstützen und beraten unsere Patienten und deren Angehörige bei persönlichen und sozialen Problemen. Bei der Vermittlung des Kontaktes sind die Ärzte und Schwestern unseres Hauses gern behilflich. Das Aufgabengebiet: Neben der Krankheit können auch andere Sorgen unsere Patienten belasten. Deshalb stehen Ihnen bei der Klärung sozialer oder persönlicher Belange die Sozialarbeiter zur Seite. Sie ergänzen mit ihrer Tätigkeit die ärztliche und pflegerische Versorgung im Krankenhaus und sind Ansprechpartner für die Angehörigen der Patienten. Hilfsangebote sind: Beratung in Konfliktsituationen, Vermittlung von Pflegeplätzen in Senioreneinrichtungen, Organisation weiterer Betreuungsmaßnahmen (Reha-Maßnahmen) nach dem Krankenhausaufenthalt, Vermittlung und Information zu Möglichkeiten der häuslichen Krankenpflege sowie Unterstützung bei der Beantragung verschiedener Pflegeleistungen und Hilfsmittel
Entlassungsmanagement
Kinästhetik
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Patientenfürsprache
Für Hinweise und Kritiken bzw. Informationen steht ein Patientenbriefkasten zur Verfügung. Diese werden dann an den Patientenfürsprecher weitergeleitet.
Wohnberatung
Vermittlung, bei nötiger Wohnraumanpassung, an entsprechende Institutionen
Getränkeautomat
Auf allen Stationen stehen den Patienten kostenfrei Wasserspender zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit kostenpflichtig die Getränkeautomaten zu nutzen.
Elektrisch verstellbare Betten
Die modernen Krankenbetten bieten unseren Patienten die Möglichkeit mittels Fernbedienung die Liegeposition selbstständig zu verändern.
Balkon/Terrasse
Im Bettenhaus befinden sich auf jeder Etage frei zugängliche Balkone. Im psychiatrischen Bereich besteht diese Möglichkeit nicht.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Das Krankenhaus Spremberg verfügt über 32 Zwei-Bettzimmer mit eigener Nasszelle.
Unterbringung Begleitperson
Die Unterbringung von Begleitpersonen ist möglich, soweit dem aus medizinischer Sicht nichts entgegensteht.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Jedes Patientenzimmer ist mit einem oder 2 Fernsehern ausgestattet. In der Fachabteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik befinden sich aus therapeutischen Gründen keine Fernsehgeräte in den Patientenzimmern. Die Patienten können den Fernsehraum der Station nutzen.
Aufenthaltsräume
Unseren Patienten und Besuchern stehen auf allen Stationen neben den Patientenzimmern separate Aufenthaltsbereiche zur Verfügung. Auf Wunsch können Snacks, Getränke und Zeitungen bei unseren freundlichen Hotelfachassistentinnen geordert werden.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Das Krankenhaus Spremberg verfügt über insgesamt 22 Ein-Bettzimmer mit Nasszelle (Dusche, WC und Handwaschbecken) im Zimmer.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Auf jeder Station des Krankenhauses Spremberg befindet sich ein rollstuhlgerechtes Patientenbad mit Dusche ohne Bodenschwelle sowie Badewanne.
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Unsere Patienten haben auf jeder Station die Möglichkeit sich in der Teeküche Getränke zuzubereiten.
Bibliothek
Unsere Patienten haben die Möglichkeit aus der Bibliothek (Fachabteilung Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik) Bücher zu leihen. Das Krankenhaus verfügt ebenfalls über eine Fachbibliothek. Jeder Mitarbeiter hat freien Zugriff auf das Internet.
Cafeteria
Die Cafeteria des Krankenhauses steht allen Patienten, Besuchern und Mitarbeitern zur Verfügung. Hier werden täglich verschiedene Mittagsmenüs angeboten. Ebenfalls können Getränke, Snacks und Zeitungen erworben werden.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Unseren Patienten stehen kostenfrei Mineralwasser, Tee und Kaffee zur Verfügung.
Nachmittagstee/-kaffee
Auf allen Stationen des Bettenhauses wird am Bett oder im Patientenrestaurant der jeweiligen Station kostenfrei Kaffee und Obst am Nachmittag gereicht. Im psychiatrischen Bereich werden Kaffee und Obst in den Aufenthaltsräumen gereicht.
Diät-/Ernährungsangebot
Angebot aller gängigen Diätformen, einschließlich gezielter Diätberatung durch Diätassistenten und Ernährungsmediziner.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Jeder Patient kann sich sein Menü zusammenstellen soweit keine krankheitsbedingten Einwände bestehen.
Telefon
Jeder Patient kann auf Wunsch ein Telefon nutzen. Dieser Service ist gebührenpflichtig.
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Jedem Patienten steht ein abschließbares Wertfach im Zimmer kostenfrei zur Verfügung.
Kühlschrank
Für unsere Patienten besteht auf jeder Station die Möglichkeit einen auf der Station befindlichen Patientenkühlschrank zu nutzen.
Rundfunkempfang am Bett
An jedem Patientenbett besteht die Möglichkeit Radioprogramme frei zu empfangen. Im psychiatrischen Bereich besteht diese Möglichkeit nicht.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Über den Empfang des Hauses können Faxe an Patienten gesendet bzw. versendet werden. Diese werden über die Hauspost dem Patienten zugestellt.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Mehrmals im Jahr werden von den Fachbereichen des Krankenhauses interne und externe Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Im Rahmen des Tages der offenen Tür werden die Fachbereiche, Behandlungsformen, Krankheitsbilder und das Krankenhaus vorgestellt.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Der Kiosk befindet sich neben dem Haupteingang des Krankenhauses. Hier haben wir für unsere Patienten und Besucher täglich kleine Snack`s, warme und kalte Getränke im Angebot. Ein spezielles Sortiment von Obst, Getränken, Zeitschriften, Geschenkartikeln und Waren des täglichen Bedarfs kann käuflich erworben werden.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Unseren Patienten und Besuchern stehen ca. 100 kostenfreie Parkplätze auf dem Krankenhausgelände zur Verfügung.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Ein Andachtsraum steht im Erdgeschoss des Krankenhauses zu Verfügung.
Maniküre/Pediküre
Auf Wunsch vereinbaren unsere Stationsassistenten Termine bei einem Kosmetiker.
Kulturelle Angebote
Zu bestimmten Anlässen finden im Krankenhaus kleinere Auftritte von Kulturgruppen bzw. von den Kindern des Betriebskindergartens statt.
Orientierungshilfen
In allen Bereichen des Krankenhauses befinden sich Wegweiser und Hinweistafeln. Die einzelnen Ebenen der Krankenhauses unterscheiden sich farblich. Diese Farben finden sich in den Wegweisern und Hinweistafeln wieder.
Postdienst
Die Patienten können über die Postadresse des Hauses Briefe uvm. empfangen. Diese wird den Patienten per Hauspost zugestellt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit Post zu versenden.
Parkanlage
Unser Haus verfügt über eine neu angelegte Parkanlage mit Sitzmöglichkeiten, einem Brunnen, Sonnenschirme sowie 2 Raucherpavillons.
Dolmetscherdienste
Russisch, Polnisch, Englisch, Slowakisch
Beschwerdemanagement
Jeder Patient hat die Möglichkeit Hinweise und Kritiken anonym abzugeben. Hierfür steht im Foyer ein Briefkasten zur Verfügung. Darüber hinaus kann die kontinuierliche Patientenbefragung genutzt werden. Die Beschwerden, Anmerkungen und Kritiken werden kurzfristig in den entsprechenden Gremien dargelegt und ausgewertet sowie Maßnahmen zu Verbesserung gesucht und umgesetzt.
Schwimmbad/Bewegungsbad
Den Patienten steht im Rahmen physiotherpeutischer Behandlung ein Bewegungsbad zur Verfügung.
Rauchfreies Krankenhaus
Im Krankenhaus Spremberg ist, bis auf zwei ausgewiesene Raucherbereiche außerhalb des Hauses, das Rauchen untersagt. Im Fachbereich Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik stehen den Patienten auf den Stationen jeweils ein separat ausgewiesener Raucherraum zur Verfügung. Auf den Stationen der Gynäkologie, Chirurgie sowie der Inneren Medizin ist das Rauchen untersagt.
Sozialdienst
Die Mitarbeiter des Sozialteams beraten und unterstützen unsere Patienten und deren Angehörige individuell und sind bei der optimalen Entlassungsplanung behilflich. Dabei ist uns die Zusammenarbeit mit den Seniorenheimen, Sozialstationen, Sanitätshäusern und Hausärzten sehr wichtig, denn nur in einem multiprofessionellen Team ist eine optimale Versorgung der Patienten nach dem stationären Aufenthalt zu gewährleisten.
Seelsorge
Ihre Seelsorger kommen auf Wunsch an das Krankenbett. Sie sind bereit zum Gespräch, zum Gebet, zur Sakramentspendung. Andachten werden konfessionsübergreifend gehalten.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Im Foyer des Krankenhauses befindet sich ein Informationspunkt welcher von 6.00 Uhr bis 21.00 Uhr besetzt ist. Die Patienten gehen zur Aufnahme direkt auf die Stationen und werden dort durch die Stationsassistenten aufgenommen. Selbstverständlich werden unsere Patienten ebenfalls durch den Begleitdienst abgeholt und zur Station begleitet.
Hotellerie
In unserem Krankenhaus werden unsere Patienten von professionellen Hotelfachkräften in den Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie und Gynäkologie betreut. Diese servieren den Patienten liebevoll angerichtete Mahlzeiten, erfüllen die Wünsche unserer Patienten im gastgeberischen Bereich.
Drei-Bettzimmer mit eigener Nasszelle
Das Krankenhaus Spremberg verfügt über 35 geräumige Drei-Bettzimmer mit eigener Nasszelle, 2 Fernsehgeräten und Telefon am Patientenbett.
Krankenhaus Spremberg
Karl-Marx-Str. 80
03130 Spremberg

Postfach 100227
03122 Spremberg

Telefon: 03563 520
Fax: 03563 52397
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.krankenhaus-spremberg.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen