Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikStädtisches Klinikum Brandenburg GmbH (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten466
Vollstationäre Fallzahl24371
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl19363 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätCharité - Universitätsmedizin Berlin
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Physiotherapeut und Physiotherapeutin

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
157 (davon 80,5 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
3,5
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
367,6

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
41,9

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
2,5

Anzahl Krankenpflegehelfer
1

Anzahl Pflegehelfer
2

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
8

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1,4

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Arzthelfer und Arzthelferin
1

Anzahl Fotograf und Fotografin
0,8

Anzahl Apotheker und Apothekerin
3,4

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
3,2

Anzahl Gefäßassistent und Gefäßassistentin
2,9

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
13,5

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
3,4

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bewegungsanalysesystem
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Brachytherapiegerät (Bestrahlung von „innen“)
Cell Saver (Eigenblutaufbereitungsgerät im Rahmen einer Bluttransfusion)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Geräte zur Strahlentherapie
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Laser
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
OP-Navigationsgerät
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Schlaflabor
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
AICD-Implantation/Kontrolle/Programmiersystem (Einpflanzbarer Herzrhythmusdefibrillator)
Gerät zur analen Sphinktermanometrie (Afterdruckmessgerät)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Elektronenmikroskop (Mikroskop mit sehr hoher Auflösung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektrophysiologischer Messplatz zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Gerät zur intraaortalen Ballongegenpulsation (IABP) (Mechanisches Gerät zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens)
Kapillarmikroskop (Mikroskop für die Sichtung der Beschaffenheit kleinster Blutgefäße)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Gerät zur Kardiotokographie (Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber))
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Linksherzkathetermessplatz (Darstellung der Herzkranzgefäße mittels Röntgen-Kontrastmittel)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
24h-Blutdruck-Messung
24h-EKG-Messung
3-D/4-D-Ultraschallgerät
72h-Blutzucker-Messung
Echokardiographiegerät
Operationsmikroskop
Anerkanntes interdisziplinäres Gefäßzentrum nach den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, die Deutschen Gesellschaft für Radiologie und die Deutsche Gesellschaft für Angiologie
Anerkanntes interdisziplinäres Gefäßzentrum nach den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie, die Deutschen Gesellschaft für Radiologie und die Deutsche Gesellschaft für Angiologie
Brustzentrum
Zertifiziertes Brustzentrum nach den Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Senologie und nach DIN EN ISO 9001:2008
Perinatalzentrum
Level 1
Tumorzentrum
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Zertifiziertes Darmzentrum nach den Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Senologie und nach DIN EN ISO 9001:2008
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
In Zusammenarbeit der Neurologischen Rehabilitationsklinik Beelitz-Heilstätten, dem St. Marienkrankenhaus, der Havelland-Kliniken GmbH und den Fachkliniken der Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH wird in einem integrierten Versorgungskonzept das breite Spektrum der Diagnostik und Behandlung der Harn- und Stuhlinkontinenz gewährleistet.
Atemgymnastik/-therapie
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Diät- und Ernährungsberatung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Fußreflexzonenmassage
Kinästhetik
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Massage
Medizinische Fußpflege
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Nichtraucherkurse
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Spezielle Entspannungstherapie
Wärme- und Kälteanwendungen
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Wundmanagement
Aromapflege/-therapie
Audiometrie/Hördiagnostik
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Eigenblutspende
Aufenthaltsräume
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Elektrisch verstellbare Betten
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Fernsehgerät am Bett
Kühlschrank
Rundfunkempfang am Bett
Telefon
Telefon an jedem Bett
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Wertfach im Zimmer, Tresor zentral
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Kostenlose Getränkebereitstellung
Mineralwasser, Tee und Kaffee
Bibliothek
Wissenschaftliche Bibliothek und Patientenbibliothek
Cafeteria
Öffnunsgzeiten 8.00 bis 17.00 Uhr
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Kulturelle Angebote
Regelmäßige Ausstellungen in der HNO-Klinik
Parkanlage
Rauchfreies Krankenhaus
Bronzene Plakate des Deutschen Netzwerkes rauchfreier Krankenhäuser
Spielplatz/Spielecke
Dolmetscherdienste
Seelsorge
evangelische / katholische
Diät-/Ernährungsangebot
Getränkeautomat
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Orientierungshilfen
Beschwerdemanagement
Patientenfürsprache
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Betten und Matratzen in Übergröße
Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH
Hochstraße 29
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 4110
Fax: 03381 413000
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikum-brandenburg.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen