Oberhavel Kliniken GmbH / Klinik Oranienburg


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikOberhavel Kliniken GmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten211
Vollstationäre Fallzahl9490
Teilstationäre Fallzahl251
Ambulante Fallzahl20178 (Patientenzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätAkademisches Lehrkrankenhaus der Charité Universitätsmedizin Campus Benjamin Franklin
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
Dr.med. habil. Rau: Voxel Studie (Phase II Studie) Priv.-Doz. Dr. med. Baum: Phase II möglich

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Priv.-Doz. Dr. med. Baum: projektbezogen im Rahmen der Phase III-Prüfungen und Forschungskooperatioen mit der Universitätsklinik Magdeburg(Prof.Sailer) und Rostock (Prof. Zettl)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Priv.-Doz. Dr. med. Baum: Principal Investigator in zahlreichen Phase III-Prüfungen (Multiple Sklerose)

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
Gemeinsame Studienleitung Dr. Minden und Hr. Prof. Patzak der Studie: Herzkatheteruntersuchungen und endotheliale Dysfunktion

Teilnahme an multizentrischen Studien
Dr. med. Hans-Heinrich Minden: SHOCK II-Studie

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Dr. med. habil. Rau: CAO/ARO/AIO 04 (Phase III Studie) PETACC 6 Studie Priv.-Doz. Dr. med. Baum: Studien Phase III und IV

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
85,7 (davon 32,9 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
185,3

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
4,0

Anzahl Altenpfleger
0,0

Anzahl Pflegeassistenten
26,3

Anzahl Krankenpflegehelfer
11,5

Anzahl Pflegehelfer
0,0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
0,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Entspannungspädagoge und Entspannungspädagogin/Entspannungstherapeut und Entspannungstherapeutin/Entspannungstrainer und Enspannungstrainerin (mit psychologischer, therapeutischer und pädagogischer Vorbildung)/Heileurhythmielehrer und Heileurhythmielehrerin/Feldenkraislehrer und Feldenkraislehrerin
0,5

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
0,3

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,0

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,0

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
0,5

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2,0

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
0,5

Anzahl Psychologe und Psychologin
7,5

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
12,8

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
1,0

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
5,9

Anzahl Bewegungstherapeut und Bewegungstherapeutin (z. B. nach DAKBT)/Tanztherapeut und Tanztherapeutin
1,0

Anzahl Audiologe und Audiologin/Audiologieassistent und Audiologieassistentin/Audiometrieassistent und Audiometrieassistentin/Audiometrist und Audiometristin/Hörgeräteakustiker und Hörgeräteakustikerin
0,5

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
8,8

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
7,9

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
1,8

Linksherzkathetermessplatz (Darstellung der Herzkranzgefäße mittels Röntgen-Kontrastmittel)
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Gerät zur intraaortalen Ballongegenpulsation (IABP) (Mechanisches Gerät zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektrophysiologischer Messplatz zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Elektro-/ Videonystagmografiegerät (Gerät zur Messung ruckhafter Augenbewegungen)
Echokardiographiegerät
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
24h-Blutdruck-Messung
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
24h-EKG-Messung
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
AICD-Implantation/Kontrolle/Programmiersystem (Einpflanzbarer Herzrhythmusdefibrillator)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
3-D/4-D-Ultraschallgerät
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Operationsmikroskop
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Zentrum für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Seit Februar 2011 zertifizierte Chest Pain Unit (Brustschmerzeinheit) nach der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V.. Es erfolgt eine regionale Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Oberhavel mit den Kooperationspartnern Klinik Oranienburg und Klinik Gransee
Multiple Sklerose (MS) Zentrum
Anerkanntes (zertifiziertes) MS-Zentrum (Klinik) mit Ambulantem MS-Zentrum nach §116b SGB V und angeschlossenem Netzwerk
Interdisziplinäre Funktionsdiagnostik
Geriatriezentrum (Zentrum für Altersmedizin)
Erstzertifizierung 2009 "Qualitätssiegel Geriatrie" nach dem Bundesverband Geriatrie
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
Die Diagnostik und Therapie erfolgt standortübergreifend mit der Fachabteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in der Klinik Oranienburg und der Urologie in der Klinik Hennigsdorf. Die urologische Grund- und Regelversorgung erfolgt als ein Unterbereich innerhalb der Fachabteilung für Allgemeine Chirurgie in Hennigsdorf.
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Die Intensivstation wird interdisziplinär von allen konservativen und operativen Fachbereichen genutzt.
Interdisziplinäre Tumornachsorge
Neben den genannten Fachabteilungen sind auch Fachabteilungen der Klinik in Oranienburg und externe Kooperationspartner, unter anderem eine onkologische Praxis auf dem Gelände des Krankenhauses im Zentrumsnetzwerk integriert.
Ambulantes OP-Zentrum
Palliativzentrum
in Umsetzung
Operative Intensivmedizin
Die Intensivstation wird von allen operativen Fachabteilungen genutzt.
Tumorzentrum
Seit 2010 zertifiziertes Darmzentrum nach der Deutschen Krebsgesellschaft e.V./Onko-Zert. Neben den genannten Fachabteilungen sind auch Fachabteilungen der Klinik in Oranienburg und externe Kooperationspartner, unter anderem eine onkologische Praxis auf dem Gelände des Krankenhauses im Zentrumsnetzwerk integriert.
Schlaganfallzentrum
inklusive der seit 2010 zertifizierten Stroke Unit nach der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe erfolgt eine regionale Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Oberhavel mit den Kooperationspartnern Klinik Oranienburg und Klinik Gransee
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
über externe Anbieter wie Volkshochschule, niedergelassene Arztpraxen oder freiberufliche Kursleiter, z.B. Yoga, Koronarsportgruppe, Nichtraucherkurse
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Pflegevisiten, "Brustschwestern", Fachschwestern für Geriatrie, Psychiatrie und Gerontopsychiatrie, Anästhesie und Intensivmedizin, Onkologie, Palliativmedizin, Wundmanagement
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Fußreflexzonenmassage
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Kinästhetik
Atemgymnastik/-therapie
Basale Stimulation
Bewegungstherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Diät- und Ernährungsberatung
Die Diät- und Ernährungsberatung wird auf Anforderung von einer Diätassistentin in der Klinik durchgeführt. Gerne beraten wir sie gemeinsam mit ihren Angehörigen.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
z. B. Sucht-Selbsthilfegruppen, Depressions-Selbsthilfe, MS-Selbsthilfe, Kehlkopflosenverband, ILCO (=Selbsthilfeorganisation für Stomaträger, Menschen mit Darmkrebs)
Aromapflege/-therapie
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Audiometrie/Hördiagnostik
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Wundmanagement
Die Klinik verfügt über speziell ausgebildete Wundpflegekräfte, die vorwiegend sekundär heilende Wunden versorgen, einen Therapieplan erstellen und diesen mit externen Wundpflegekräften, die den Patienten nach der Entlassung betreuen, besprechen und aktualisieren. In der Klinik sorgen sie für die Weiterbildung zum Wundmanagement des Personals.
Stomatherapie/-beratung
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Wärme- und Kälteanwendungen
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Spezielle Entspannungstherapie
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
z. B. zur Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Ernährung, Versorgung chronischer Wunden, Dekubitus- und Sturzprophylaxe, Umgang mit schwierigen Krankheitskeimen (MRSA)
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Die individuelle Schulung der Patienten wird von einer speziell ausgebildeten Diabetesassistentin durchgeführt.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Regelmäßige Informationsveranstaltungen und/oder Fachvorträge aller Fachabteilungen, Tag der offenen Tür, spezielle Führungen für Kindergruppen aus Schulen und Kindergärten, Verkaufsveranstaltung der Ergotherapie
Sozialdienst
Schmerztherapie/-management
Seit 2007 gibt es ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem Akutschmerz mit zwei ausgebildeten Schmerzmentoren.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Massage
Manuelle Lymphdrainage
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Medizinische Fußpflege
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
insbesondere auch bei Heimbeatmungspatienten
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Rooming-in
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Unterbringung Begleitperson
Aufenthaltsräume
Barrierefreie Behandlungsräume
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Diät-/Ernährungsangebot
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Telefon
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Rundfunkempfang am Bett
Betten und Matratzen in Übergröße
Elektrisch verstellbare Betten
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Wohnberatung
Dolmetscherdienste
Seelsorge
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Getränkeautomat
Bibliothek
Kostenlose Getränkebereitstellung
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Cafeteria
Frisiersalon
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Internetzugang
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Kulturelle Angebote
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Postdienst
Parkanlage
Orientierungshilfen
Maniküre/Pediküre
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Tageszeitungsangebot
Spielplatz/Spielecke
Rauchfreies Krankenhaus
Oberhavel Kliniken GmbH / Klinik Oranienburg
Robert Koch Straße 2-12
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 660
Fax: 03301 661221
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.oberhavel-kliniken.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen