Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKlinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten460
Vollstationäre Fallzahl21106
Teilstationäre Fallzahl178
Ambulante Fallzahl33359 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätCharité - Universitätsmedizin Berlin
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Als akademisches Lehrkrankenhaus der Charité ? Universitätsmedizin Berlin können Medizinstudenten ihr praktisches Jahr in der Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus absolvieren. Für die Zeit ihrer Ausbildung in Eberswalde stellt die Klinik den Studenten auf Wunsch ein Zimmer sowie das Mittagessen in der Personalkantine kostenfrei zur Verfügung. Eine Aufwandsentschädigungen für Anfahrten zur Klinik wird erstattet. Weitere Informationen erhalten Studenten über den Internetauftritt sowie über den jeweiligen PJ-Beauftragten der Fachabteilungen.
Ausbildung in anderen Heilberufen Sonstiges
Bachelor of Nursing

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
168,8 (davon 88,7 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
1,0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
366,0

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
28,8

Anzahl Altenpfleger
1,0

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
2,0

Anzahl Pflegehelfer
4,8

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
8,4

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1,0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
16,0

Anzahl
3,0

Anzahl Arzthelfer und Arzthelferin
2,9

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
4,3

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
1,5

Anzahl Oecotrophologe und Oecothrophologin/Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftlerin
1,0

Anzahl Orthoptist und Orthoptistin/Therapeut und Therapeutin für Sehstörungen/Perimetrist und Perimetristin/Augenoptiker und Augenoptikerin
1,0

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
13,5

Anzahl Psychologe und Psychologin
2,3

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
3,8

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
1,0

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
16,0

Anzahl Audiologe und Audiologin/Audiologieassistent und Audiologieassistentin/Audiometrieassistent und Audiometrieassistentin/Audiometrist und Audiometristin/Hörgeräteakustiker und Hörgeräteakustikerin
0,8

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
3,0

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
23,3

Anzahl Apotheker und Apothekerin
3,0

Intraoperativer Ultraschall
NeuroMonitoring
Ultraschall
Linearbeschleuniger
Funduskamera mit digitaler Fluoreszenzangiographieeinheit
elektrophysiologische Diagnostikeinheit
statische Comuterperimetrie
manuell kinetische Perimetrie
Optisches Kohärenzbiometriegerät
PECLA
NO-Gerät
H2-Atemgerät
Transportinkubatoren
Messung der Körpergewebe (Bioimpedanz)
Membranplasmapherese und Immunadsorption
Passagere Leberunterstützung (MARS)
Greenlight-Laser
Vakkumstanzbiopsie
Spiroergometrie
Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckgeräte
OAE-Screening-Gerät
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
Bodyplethysmograph (Umfangreiches Lungenfunktionstestsystem)
Brachytherapiegerät (Bestrahlung von „innen“)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektromyographie (EMG)/Gerät zur Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit (Messung feinster elektrischer Ströme im Muskel)
Geräte der invasiven Kardiologie (Behandlungen mittels Herzkatheter)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Strahlentherapie
Kipptisch (Gerät zur Messung des Verhaltens der Kenngrößen des Blutkreislaufs bei Lageänderung z. B. zur Diagnose des orthostatischen Syndroms)
Laser
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
OP-Navigationsgerät
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
AICD-Implantation/Kontrolle/Programmiersystem (Einpflanzbarer Herzrhythmusdefibrillator)
Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma)
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektrophysiologischer Messplatz zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
Endosonographiegerät (Ultraschalldiagnostik im Körperinneren)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Gerät zur intraaortalen Ballongegenpulsation (IABP) (Mechanisches Gerät zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens)
Gerät zur Kardiotokographie (Gerät zur gleichzeitigen Messung der Herztöne und der Wehentätigkeit (Wehenschreiber))
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Linksherzkathetermessplatz (Darstellung der Herzkranzgefäße mittels Röntgen-Kontrastmittel)
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
24h-Blutdruck-Messung
24h-EKG-Messung
24h-pH-Metrie (pH-Wertmessung des Magens)
Gerät zur 3-D-Bestrahlungsplanung (Bestrahlungsplanung in drei Dimensionen)
3-D/4-D-Ultraschallgerät
Echokardiographiegerät
Elektro-/ Videonystagmografiegerät (Gerät zur Messung ruckhafter Augenbewegungen)
Operationsmikroskop
Multiprofessionelle Versorgung von Unfallverletzten
Gefäßerkrankungen einschließlich der koronaren Herzerkrankung
Diabetes in der Schwangerschaft
Nephrologische Erkrankungen
Perinatalzentrum
Die Geburtshilfe mit jährlich über 600 Entbindungen und die neonatologische Intensivstation sind als perinataler Schwerpunkt des Landes Brandenburg anerkannt und als Perinatalzentrum Level 2 eingeordnet.
Tumorzentrum
Die intensive Zusammenarbeit der Abteilungen ermöglicht eine umfassende Versorgung der Patienten. Die Abteilungen treffen sich regelmäßig im onkologischen Arbeitskreis und arbeiten aktiv im Nordbrandenburgischen Onkologischen Schwerpunkt mit. Die regelmäßig stattfindenen interdisziplinären Tumorkonferenzen gewährleisten ein patientenzentrierte Therapiekonzept nach moderne Behandlungsstandards.
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Darmzentrum Nordostbrandenburg Im Darmzentrum arbeiten Kliniker, niedergelassene Ärzte und Pflegekräfte interdisziplinär und unter Beteiligung von assoziierten Ärzten und Einrichtungen auf dem Gebiet der Betreuung von Patienten mit Darmkrebs zusammen.
Darmzentrum Nordostbrandenburg
Im durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziertem Darmzentrum werden die Kompetenzen der Hauptfachabteilungen Chirurgie, Gastroenterologie, Onkologie und Strahlentherapie gebündelt.Die Vernetzung zu kooperierenden Institutionen innerhalb des Werner Forßmann Krankenhauses und zu auswertigen Kooperationspartnern gewährleistet die Umsetzung moderner, interdisziplinärer Behandlungsstandards. Die Patienten profitieren zudem von einer noch intensiveren Betreuung und Beratung durch onkologische Fachpflegekräfte, Stomatherapeuten nach DEVT (Fachverband für Stoma und Inkontinenz e.V.), Studienassistenten und Psychoonkologen.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Angehörigenberatung von Kindern mit Asthma bronchiale
Atemgymnastik/-therapie
Basale Stimulation
kann im Rahmen der Physiotherapie durchgeführt werden.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Betreuung und Beratung palliativer Patienten im Rahmen eines interdisziplinären palliativmedizinischen Konsiliardienstes
Bewegungstherapie
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
DDG zertifizierte Einzel- und Gruppenschulungen
Diät- und Ernährungsberatung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Auf allen Pflegestationen wird eine Gruppen- bzw. Bezugspflege durchgeführt.
Kinästhetik
Durch Fortbildungen im Bereich der Physiotherapie und Krankenpflege wird Kinästhetik auf den Pflegestationen angeboten.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Massage
Medizinische Fußpflege
wird durch einen externen Partner sichergestellt.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
- Diabetikersportgruppe, - Angebot einer strukturierten Tumorvorsorge mit Beratung, einschließlich Präventivmaßnahmen, z.B. Vorsorgeendoskopien
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Säuglingspflegekurse
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Beratung zur Sturzprophylaxe, Beratung onkologischer Patienten
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen und Sprachstörungen
Stomatherapie/-beratung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wärme- und Kälteanwendungen
Wundmanagement
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Audiometrie/Hördiagnostik
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Sonstiges
Beisetzungsmöglichkeiten bei Totgeburten
Aufenthaltsräume
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Fernsehraum
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Elektrisch verstellbare Betten
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Rundfunkempfang am Bett
Telefon
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Kostenlose Getränkebereitstellung
Bibliothek
In der Bibliothek stehen Bücher und Hörbücher der verschiedensten Themen und Bereiche wie aktuelle Unterhaltungs-, Sach- und Ratgeberliteratur sowie Kinder- und Jugendliteratur kostenlos zur Verfügung. Die Mitarbeiterin in der Bibliothek kommt aber auch mit einer Auswahl von Büchern täglich zu den Patienten auf den Stationen.
Cafeteria
Die Cafeteria wird durch die Gesundheitszentrum-Verwaltungs GmbH Eberswalde (GZG), einem Unternehmen der GLG mbH, betrieben und befindet sich im Eingangsbereich der Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Frisiersalon
Ein Friseursalon, der von einem externen Dienstleister geführt wird, befindet sich im Foyer des Krankenhauses. Bettlägerige Patienten haben aber auch die Möglichkeit, im Krankenzimmer frisiert zu werden.
Internetzugang
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
Ein Blumenladen wird durch die Gesundheitszentrum-Verwaltungs GmbH Eberswalde (GZG), einem Unternehmen der GLG mbH, betrieben und befindet sich im Eingangsbereich der Klinikum Barnim GmbH. Dort werden neben Blumen auch Zeitungen, Zeitschriften, Geschenkartikel, Toilettenartikel, Süßigkeiten und Getränke angeboten.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Kulturelle Angebote
Kunstausstellungen Kulturveranstaltungen/Konzerte
Maniküre/Pediküre
Parkanlage
Spielplatz/Spielecke
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Dolmetscherdienste
Seelsorge
Abschiedsraum
Diät-/Ernährungsangebot
Getränkeautomat
Nachmittagstee/-kaffee
Geldautomat
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Orientierungshilfen
Postdienst
Tageszeitungsangebot
Beschwerdemanagement
Wohnberatung
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus
Rudolf-Breitscheid-Straße 100
16225 Eberswalde

Telefon: 03334 690
Fax: 03334 23121
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikum-barnim.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen