Krankenhaus Saarlouis vom DRK


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikDRK gemeinnützige Krankenhaus GmbH Saarland, Saarlouis (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten223
Vollstationäre Fallzahl11998
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl11346 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Pflegepädagogen und qualifizierte Praxisanleiter unserer KPS sorgen für eine effiziente, qualitativ hochwertige Ausbildung. Intensiv- und Anästhesieausbildung (4jährig) in Kooperation mit dem Winterbergklinikum Saarbrücken. Studium "Bachelor of Science Pflege" in Kooperation mit der HTW Saarbrücken.

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Als kooperierende Praktikumseinrichtung stellen wir ergänzend zur theoretischen Ausbildung die praktische Ausbildung zum Physiotherapeuten/zur Physiotherapeutin sicher.

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
Als kooperierende Praktikumseinrichtung stellen wir ergänzend zur theoretischen Ausbildung die praktische Ausbildung zum Ergotherapeuten/zur Ergotherapeutin sicher.

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

Logopäde und Logopädin
Als kooperierende Praktikumseinrichtung stellen wir ergänzend zur theoretischen Ausbildung die praktische Ausbildung zum Logopäden/zur Logopädin sicher.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
69,42 (davon 31,72 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
5

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
172,79

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
8,27

Anzahl Altenpfleger
0

Anzahl Pflegeassistenten
9,03

Anzahl Krankenpflegehelfer
4,81

Anzahl Pflegehelfer
2,24

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
7,61

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
0,49

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
1,38

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,45

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
1,1

Anzahl Psychologe und Psychologin
0,99

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
3

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
15,57

Anzahl
6,96

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Gemeinschaftspraxis für Radiologie
Durch langjährige Kooperation mit der Gemeinschaftspraxis für Radiologie (RNS), steht zur Diagnostik und Therapie unserer Patienten ein umfassendes Angebot an radiologischen und nuklearmedizinischen Verfahren zur Verfügung: u. a. 64-Zeiler CT Mammographie, Kernspintomographie, Digitale Subtraktionsangiographie
Brustzentrum
Das Brustzentrum ist zertifiziert nach den fachlichen Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie und erfüllt somit alle Qualitätsstandards auf höchstem Niveau.
Schlaganfallzentrum
Die interdisziplinäre Stroke Unit (Schlaganfallintensiveinheit) wird ärztlich von internistisch-angiologischer und neurologischer Seite betreut. Dem Schlaganfall können ganz unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen, die auch einer spezifischen Behandlung bedürfen. Die Abklärung erfolgt durch umfassende, nicht belastende Diagnostik. Die Behandlungsergebnisse werden verbessert durch die sofortige Therapie sowie ärztliche und pflegerische Team-Betreuung. Spezialisierte Krankengymnasten, Ergotherapeuten und Sprachtherapeuten unterstützen die Schlaganfallbehandlung.
Gefäßzentrum
Ziel des interdisziplinären Gefäßzentrums ist es, das medizinische Wissen verschiedener Fachrichtungen zum Wohle der betroffenen Patienten einzusetzen. Durch die beteiligten Spezialisten wird in jedem Einzelfall nach der umfassenden Diagnostik die optimale und schonendste Behandlungsmöglichkeit ausgewählt: konservativ, medikamentös, durch Katheter (Ballondehnungen, Stents, Gerinnselauflösungen) oder Operation. Auch Kominationen der Verfahren sind häufig sinnvoll. Die enge Verbindung aller vier entscheidenden Disziplinen für die Behandlung von Gefäßerkrankungen ist einmalig im Saarland.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Diagnoseabhängige Einbeziehung der Angehörigen in den Behandlungsprozess, z. B. Erlernen von und Anleitung zu Lagerungs- und Handlingtechniken. Seminare für Paare und Eltern.
Atemgymnastik/-therapie
z. B. reflektorische Atemtherapie
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
PEKIP, Mütterberatung 1x wöchentlich, Elternseminare/Elternschule, Unterstützungsangebote durch "Frühe Hilfen"
Basale Stimulation
Im AKTIVITAS-Konzept umgesetzt
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Bewegungstherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Anwendung über Physiotherapeuten und Pflegende
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Individuelle Diabetesberatung durch unsere qualifizierte Diabetesberaterin.
Diät- und Ernährungsberatung
Diabetesberatung nach Qualifikation Deutsche Diabetes Gesellschaft
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Durch ein strukturiertes Entlassmanagement wird eine kontinuierliche Weiterbetreuung gewährleistet. Geschultes Personal steht allen pflege- und hilfsbedürftigen Patienten, die nach dem Krankenhausaufenthalt weiterversorgt werden müssen, mit verschiedenen Beratungs- und Hilfsangeboten zur Seite.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Funktionelle Testung im ADL-Bereich, z. B. Esstraining, An-/Auskleiden, Förderung der Selbständigkeit bei der Körperpflege, Hantieren mit Gegenständen zur Verbesserung der Integration der oberen Extremitäten, z. B. feinmotorische, selektive Handlings, Wahrnehmungs- und Sensibilitätsstörung.
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Geburtsvorbereitung für Frauen, Geburtsvorbereitung für Paare, Wochenendintensivkurse für Paare, Yoga während der Schwangerschft, autogenes Training. Informationen über den Geburtsverlauf und die Möglichkeiten der Erleichterung während der Geburt, z. B. richtige Atmung, Entspannung.
Kinästhetik
Im AKTIVITAS-Konzept umgesetzt. 2 Mitarbeiterinnen sind als Aktivitas-Trainer ausgebildet. Die Anwendung kinesthetischer Techniken wird unseren Mitarbeitern in Schulungen vermittelt und im therapeutischen Alltag entsprechend umgesetzt.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Manuelle Lymphdrainage
Massage
Konventionelle Massagen, weiterhin u. a. manipulative Massage nach Terrier
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Bewegungstherapien, Atemtherapie, Vibraxtherapie, physikalische Schmerztherapie, Lymphdrainage, Fango, Kryotherapie (Eis), Hydrotherapie, Elektrotherapie, Schlingentisch, Laufbandergometrie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
z. B. Behandlung von wahrnehmungsgestörten Patienten nach Affolter
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Säuglingspflegekurse
Der Säuglingspflegekurs umfasst insgesamt 3-4 Stunden und vermittelt Ihnen Kenntnisse über die Pflege des Säuglings sowie alternative Wickelmethoden. Der Kurs beinhaltet viel Wissenswertes und prakt. Übungen zum Umgang mit Ihrem Kind.
Schmerztherapie/-management
Schmerzkonsiliarische Betreuung von Patienten aller Abteilungen. Schmerzlinderung in der Geburtshilfe: z. B. durch Anwendung von Lachgas, Massagen, Bäder, Wärme und Bewegung sowie Atemtechniken. Periduralanästhesie (Walking-PDA), krampflösende Schmerzmedikation.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Unsere Breast care nurse begleitet unsere an Brustkrebs erkrankten Patientinnen durch den gesamten Behandlungsprozess. Onkolotsen helfen onkologischen PatienInnen und deren Angehörigen, während der Erkrankung einen optimalen Weg durch die Versorgungsangebote zu finden.
Spezielle Entspannungstherapie
z. B. Muskelentspannung nach Jacobson, Feldenkraistechniken
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Wochenbettbetreuung, Beratung bei Fragen, Problemen und Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Wochenbett, Überwachung des Rückbildungsvorgangs. Stillberatung vor, während und nach der Schwangerschaft. Beratung zur Flaschenernährung. Unterstützung und Beratung bei der Pflege des Neugeborenen.
Stillberatung
1x pro Monat findet ein Stillvorbereitungskurs statt. Im Rahmen des stationären Aufenthaltes stehen Ihnen an 5 Tagen der Woche Stillberaterinnen zur Verfügung.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Behandlung von Sprachstörungen (Aphasien), Sprechstörungen (Dysarthrien) und Stimmstörungen, Therapie nach Versorgung mit Trachealkanülen
Stomatherapie/-beratung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wärme- und Kälteanwendungen
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Eine spezielle Rückbildungsgymnastik fördert die Rückbildung der Gebärorgane und der stark überdehnten Muskulatur von Bauch und Beckenboden. Sie beugen damit Senkungsbeschwerden, wie z. B. Harninkontinenz vor. Außerdem können Sie Erfahrungen austauschen und Kontakte zu anderen Müttern knüpfen.
Wundmanagement
Auf jeder Station stehen ausgebildete ICW-Wundexperten zur Verfügung. Ziel unseres Wundmanagements ist die Wundversorgung nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen, aber auch die Durchführung präventiver Maßnahmen zur Vermeidung von Wunden.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
u. a. Hospizvereine, Maltherapie für Brustkrebspatientinnen.
Aromapflege/-therapie
Audiometrie/Hördiagnostik
Hörscreening bei Neugeborenen
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Neuropsychologische Testungen, z. B. Apraxietestung, Neglect-Testung, Hemianopsietestung. Testungen bei Verdacht auf Demenz, z. B. Mini Mental, Demtect, Uhrentest, Sidamtestung.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Sozialdienst
Die Abteilung Sozialdienst unterteilt sich in den Krankenhaussozialdienst und den Sozialdienst Brustkrebszentrum. Wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Mitarbeiterinnen, die Ihnen gerne behilflich sind. Die Beratung ist für Patienten und Angehörige kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
1x pro Jahr veranstalten wir eine Baby-Messe mit vielfältigen Anregungen und Angeboten für unsere Kleinsten, Freunde und Familien. Ebenfalls 1x pro Jahr: Informationstag für Brustkrebspatientinnen.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Kreißsaalführungen, Informationsveranstaltungen rund um unser Angebot zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und zur Betreuung Ihres Babys. Elternseminare, PEKIP; Prager Eltern-Kind-Programm, Tragekurse nach Bedarf.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
z. B. Diagnostik, Therapie und Festlegung der Koststufe bei Dysphagie, Training der Gesichtsmimik bei Facialisparese, vestibuläre Therapie und Rehabilitation bei Schwindel, Parkinsonbehandlungen, Therapien bei neuromuskulären Erkrankungen, z. B. MS, ALS, Demenzbetreuung
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Eigenblutspende
Das Krankenhaus SLS vom DRK greift auf 2 autologe Verfahren zurück, zum Einen auf die präoperative Eigenblutentnahme, Auftrennung in Komponenten und Lagerung durch die Blutspendezentrale Saarbrücken, zum Anderen auf den intraoperativen Einsatz eines Cell-Safers zur maschinellen Autotransfusion (MAT)
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Alle Patientenzimmer sind mit modernen, elektronisch verstellbaren Patientenbetten ausgestattet. Zusätzlich verfügt das Krankenhaus über Niedrigflurbetten zur Sturzprävention.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Je nach Verfügbarkeit kann im Bereich Geburtshilfe auf Wunsch ein Familienzimmer kostenpflichtig bereitgestellt werden.
Rooming-in
Das Konzept der ganzheitlichen Wochenbettbetreuung unterstützt ausdrücklich die Möglichkeit zu Rooming-in, um den engen Kontakt zwischen Mutter und Kind zu fördern. Die Bindung wird vertieft und das Stillen gelingt leichter.
Unterbringung Begleitperson
Eine Begleitperson kann medizinisch begründet mit aufgenommen werden. Bei medizinischer Verordnung werden die Kosten durch die zuständige Krankenkasse übernommen.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Alle Patientenzimmer sind mit modernen, elektronisch verstellbaren Patientenbetten ausgestattet. Zusätzlich verfügt das Krankenhaus über Niedrigflurbetten zur Sturzprävention.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Der ÖKH (Ökumenischer Krankenhaushilfsdienst) Saarlouis ist ein Kreis von freiwilligen Helfern, die ehrenamtlich Dienste verrichten, für die im bisweilen hektischen Betrieb des modernen Krankenhauses wenig Zeit bleibt. Sie erreichen die "Grünen Damen und Herren" unter der Durchwahl 343.
Seelsorge
Der Wunsch nach seelsorgerischer Betreuung sowie zur Teilnahme an der Spende der Krankenkommunion kann von den Patienten am Empfang oder beim Pflegepersonal der Station angemeldet werden.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Regelmäßig richten sich unsere leitenden und kooperierenden Ärzte mit Vorträgen zu aktuellen medizinischen Themen an Patienten und Interessierte. Eine weitere Seminarreihe spricht Paare, Eltern sowie Großeltern an und befasst sich speziell mit Erziehungsfragen.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Für Informationen bzw. die Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen stehen Ihnen unsere Sozialdienste sowie die Pflegeüberleitung gerne zur Verfügung.
Krankenhaus Saarlouis vom DRK
Vaubanstraße 25
66740 Saarlouis

Telefon: 06831 1710
Fax: 06831 171380
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.drk-kliniken-saar.de/sr/saarlouis/

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen