Waldhausklinik Deuringen gGmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikWaldhausklinik Deuringen gGmbH (privat)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten40
Vollstationäre Fallzahl736
Teilstationäre Fallzahl1
Ambulante Fallzahl0 ()
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Insbesondere u.a. im Bereich der Versorgungsforschung, DRG-Management und Wirksamkeitsstudien

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
Ausbildung in anderen HeilberufenDiätassistent und Diätassistentin
In Zusammenarbeit mit Schulen

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
In Zusammenarbeit mit Schulen

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
6 (davon 2,3 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
14,8

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
0,5

Anzahl Altenpfleger
1

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
-

Anzahl Pflegehelfer
6,7

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
1

Anzahl Heilpraktiker und Heilpraktikerin/Homöopath und Homöopathin
2

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
1

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
2

Anzahl
1

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
2

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
1

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2

Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Zentrum für Integrative Medizin Klassische Naturheilkunde
Versorgung multimorbider Patienten mit akuten Schüben aus dem ganzen Bundesgebiet: Versorgungsschwerpunkte: 1. Herz-Kreislauferkrankungen 2. Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselerkrankungen einschließlich schwere Darmerkrankungen, Diabetes mellitus Typ I/II 3. Atemwegserkrankungen 4. Bösartige Neubildungen
Multimodale Schmerztherapie
1.Behandlung von Patienten mit Schmerzzuständen der Wirbelsäule und Gelenke 2. Behandlung von Patienten mit Krankheiten und Störungen des Nervensystems (z.B. Migräne, Kopf-schmerz, Neuralgie etc.) 3. Behandlung von Patienten mit Tumorschmerz 4. Behandlung von Patienten mit anhaltenden somatoformen Schmerzstörungen / Die Patienten weisen mindestens drei der nachfolgend genannten Kriterien auf:.- manifeste oder drohende Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder der Arbeitsfähigkeit .- Fehlschlag einer vorherigen unimodalen Schmerztherapie, eines schmerzbedingten operativen Eingriffs oder einer Entzugsbehandlung ?- bestehende(r) Medikamentenabhängigkeit oder -fehlgebrauch ?- schmerzunterhaltende psychische Begleiterkrankung ?- gravierende somatische Begleiterkrankung; Alle Patienten werden fachärztlich schmerztherapeutisch betreut
Schwerpunkt: Multimodale Rheumatologische Komplextherapie
Behandlung von Patienten mit komplexen Erkrankungen aus dem Rheumatischen Formenkreis (z.B. Fibromyalgie, Rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, etc.) und deren Begleiterkrankungen. Alle Patienten werden Fachärztlich rheuma-tologisch betreut. Für schmerztherapeutische Interventionen steht zusätzlich ein Facharzt für Anästhesiologie zur Verfügung.
Komplexbehandlung bei M. Parkinson
Gewährleistung einer interdisziplinären Diagnostik und Therapie von Patienten mit M. Parkinson unter Einschluss der Behandlung von Komorbiditäten Dabei Einsatz von mindestens 3 Therapiebereichen
Akupressur
Akupunktur
Ganzkörperakupunktur Ohrakupunktur Laserakupunktur Moxa
Atemgymnastik/-therapie
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Seelsorge, Abschiedsraum
Bewegungstherapie
Ergometertraining, Gehschule, Gehtest nach Guyatt, Walking
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Diät- und Ernährungsberatung
u.a. Diabetesschulungen, Beratung zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Ergotherapie/Arbeitstherapie
z.B. Im Rahmen der M. Parkinsonbehandlung oder der rheumat. Komplextherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Fußreflexzonenmassage
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Manuelle Lymphdrainage
Massage
z.B. Klassische Massage Bindegewebsmassage Aku-punkt-Massage Schröpfkopfmassage, Shiatsu
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Klassische, anerkannte Naturheilverfahren und Homöopathie, Phythotherapie in innerlicher und äußerlicher Anwendung
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
u.a. Medizinische Bäder, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Stangerbäder, Kneipp-Anwendungen
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
z.B. med. Trainingstherapie sensomotorisches Training KG am Gerät
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Verhaltensorientierte Psychotherapie Gesprächstherapie, Gruppenpsychotherapie und Einzelpsychotherapie Ordnungstherapie
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Vorträge, Hausführungen
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Gelenkschutz im Alltag Sturzprophylaxe
Spezielle Entspannungstherapie
Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Maßnahmen der intensivierten Pflege durch speziell geschultes Pflegepersonal, Pflegevisiten
Wärme- und Kälteanwendungen
Systemische Ganzkörperhyperthermie Überwärmungsbad lokoregionale Hyperthermie Wärmeträgeranwendungen Eisbehandlung
Wundmanagement
Spezielle Versorgung chronischer Wunden wie z.B. Dekubitus, Ulcus cruris, oder diabetischer Fuß
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Dt. Rheuma-Liga, Selbsthilfegruppe für Schmerzen Bayerische Krebsgesellschaft Mamma Netz Nahrungsmittelunverträglichkeiten Dt. Fibromyalgie Vereinigung
Ein-Bett-Zimmer
mit Balkon
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
mit Balkon
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Unterbringung Begleitperson
Kostenpflichtig möglich
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
z.B. zum komplementär-medizinischen Therapieansatz, Schmerztherapie, etc.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Seelsorge
Waldhausklinik Deuringen gGmbH
Sandbergstraße 47-49
86391 Stadtbergen

Telefon: 0821 43050
Fax: 0821 4305179
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.waldhausklinik.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen