Klinikum Aschaffenburg-Alzenau


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKrankenhauszweckverband Aschaffenburg-Alzenau (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausJa (mit Versorgungsverpflichtung)
Anzahl der Betten745
Vollstationäre Fallzahl32475
Teilstationäre Fallzahl560
Ambulante Fallzahl55689 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätJulius-Maximillians Universität Würzburg
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Prof. Dr. W. Fischbach (Innere Medizin), Prof. Dr. J. Klepper (Kinderheilkunde) Prof. Dr. Dr. B. Ebeling: Vorlesungen/Veranstaltungen, Visiten, Untersuchungen, Notfallmedizinische Grundlagen (Mitglied des Lehrkörpers der Universität Bonn)

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
PJ-Beauftragte: PD Dr. J. Klepper - CA PÄD, Prof. Dr. R. Schneider - CA NEU Abt. f. Gefäßchir., Endovask. Chirurgie u. Gefäßmedizin Examenskanditaten im prakt. Jahr; Klinische Visite, Teilnahme an gefäßchir. OPs (anteilige Ableistung in Allgemein-, Unfall- und Gefäßchirurgie)

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Evaluierung Palliativmedizinische Tagesklinik; Abteilung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin: Zusammenarbeit mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Abteilung für Neonatoligie und pädiatrische Intensivmedizin (Dr. Wieg) Neo-Vit-A-Studie (Zentrale Universität zu Köln Prof. Dr. W. Fischbach

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Prof. Dr. W. Fischbach

Doktorandenbetreuung
Medizinische Klinik II durch Prof. Dr. W. Fischbach (Chefarzt); Klinik für Kinder- und Jugendmedizin durch Prof. Dr. J. Klepper (Chefarzt)
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
95 Ausbildungsplätze in 3 Kursen, Kursbeginn jeweils jedes Jahr im Oktober

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
45 Ausbildungsplätze in 2 Kursen Kursbeginn jeweils im Oktober mit Unterbrechung jedes dritte Jahr

Operationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
18 Ausbildungsplätze in einem Kurs, davon 8 für Auszubildende des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau; Kursbeginn jeweils alle drei Jahre im November, nach Beendigung d. vorhergehenden Kurses

Entbindungspfleger und Hebamme
18 Ausbildungsplätze in einem Kurs Kursbeginn jeweils alle drei Jahre im Oktober, nach Beendigung des vorhergehenden Kurses
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
260,04 (davon 106,15 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
446,02

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
138,49

Anzahl Altenpfleger
7,60

Anzahl Pflegeassistenten
19,77

Anzahl Krankenpflegehelfer
0,00

Anzahl Pflegehelfer
4,80

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
17,50

Anzahl Operationstechnische Assistenz
8,47

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Arzthelfer und Arzthelferin
3,00

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
4,50

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
0,00

Anzahl Erzieher und Erzieherin
3,20

Anzahl Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerin
1,25

Anzahl Kunsttherapeut und Kunsttherapeutin/Maltherapeut und Maltherapeutin/Gestaltungstherapeut und Gestaltungstherapeutin/ Bibliotherapeut und Bibliotherapeutin
0,30

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,10

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,60

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,30

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
14,15

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
2,25

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,20

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
4,00

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
1,00

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
8,15

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
7,70

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,00

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
8,00

Anzahl Medizinisch-technischer Assistent und Medizinisch-technische Assistentin/Funktionspersonal
6,60

Anzahl
29,00

Anzahl
19,60

Anzahl
0,50

Anzahl Psychologe und Psychologin
12,25

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Brustzentrum
Diagnostik und Therapie Brustkrebs Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Gesellschaft für Senologie am 07. August 2009.
Perinatalzentrum
Weitere Kliniken: Neurochirurgische Klinik, Chirurgische Kliniken I und II, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinik für Urologie und Kinderurologie, Institut für Pathologie, Klinik für Radiologie und Neuro¬radiologie Level 1 überregional MRT und CT in der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie
Schlaganfallzentrum
Stroke-Unit, interdisziplinäre neurolo-gisch-neurochirurgische Intensivstati-on, Diagnostik und interventionelle Therapie
Traumazentrum
Seit Dezember 2008 ist das Klinikum Aschaffenburg zertifizierter Teilneh-mer als Traumazentrum im Trauma-netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (TNW Nordbayern-Würzburg), welches landesgrenzen-übergreifend Kliniken der Region und entsprechende Notfall-Versorgungs-Einrichtungen koordiniert und die Versorgung schwerverletzter Patien-ten auch in Zukunft sichern und wei-ter verbessern wird. Klinik für Anästhesiologie und opera-tive Intensivmedizin: Schockraum und Traumamanage-ment Klinik für Radiologie und Neuroradio-logie: Diagnostik - Polytrauma-CT
Gefäßzentrum
Diagnostik und interventionelle The-rapie Die Zertifizierung nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin ist in Vorbereitung.
Wirbelsäulenzentrum
Diagnostik und Behandlung sämtli-cher Verletzungen, Tumore, Infekte, Degenerationen und neurologischen Erkrankungen der Wirbelsäule
Darmzentrum
Re - Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft am 08. Juli 2011 Darmzentrum Bayerischer Untermain www.dzbu.de
Gynäkologisches Krebszentrum
Diagnostik und Therapie von Genital-karzinomen Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Gesellschaft für Senologie am 07. August 2009.
Urologisch-Gynäko¬logisches Senkungs-/Kontinenzzentrum
Diagnostik und Therapie der weibli-chen Harninkontinenz sowie aller Krankheitsbilder, die mit einer Verla-gerung des weiblichen Genitales ein-hergehen. Verbundzertifizierung des Behandlungspfades für die rekonstruktive Beckenbodenchirurgie und operative Behandlung bei Harninkontinenz im Mai 2011
Hernienzentrum
Externer Kooperationspartner: Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie (Chirurgische Klinik I), Universitätskli-nikum Würzburg Diagnostik und Therapie von Bauch-wandbrüchen (Hernien)
Onkologisches Zentrum
Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft am 08. Juli 2011
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
u. a. die Veranstaltungsreihe „Montags im Klinikum – Medizin verstehen“. In gut verständlicher Form informieren Chefärzte, Leitende Ärzte und Oberärzte über aktuelle Fragen aus allen Bereichen der Medizin.
Atemgymnastik/-therapie
Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
Basale Stimulation
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Durch die Abteilung Soziale Dienste - Sozialberatung für alle Kliniken
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Klinik für Palliativmedizin mit 8 Betten und Palliativmedizinische Tagesklinik mit zwei individuell eingerichtete Behandlungsräumen, Hospizdienst, Trauerbegleitung durch ausgebildete Ärzte u. Pflegepersonal u. durch die Seelsorge des Hauses.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Ernährungs- und Diabetesberatung (auch in Kleingruppen) durch unsere Ernährungsberatung bzw. Diabetesberaterin, DDG
Diät- und Ernährungsberatung
Für alle Kliniken
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Durch die Abteilung Soziale Dienste – Pflegeüberleitung für alle Kliniken
Kinästhetik
Durch ausgebildete Experten
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Urologische Klinik, Beckenbodenzentrum
Manuelle Lymphdrainage
Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
Massage
Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Psychoonkologische Beratung; In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter als Bestandteil jeder kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Wirbelsäulengymnastik - durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
Schmerztherapie/-management
Pain Nurse, Pflegeexperten Schmerzmanagement
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
u. a. Beratung zur Dekubitusprophylaxe, Ernährung, Wundmanagement, Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter - Stressbewältigungs- u. Problemlösegruppe, Training für Eltern verhaltensauffälliger Kinder/ Jugendlicher, Neonatologie u. päd. Intensivmedizin - Elternberatung/-gespräch
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Pflegeexperten Dekubitus/Wunde, Entero- u. Urostomaversorgung, Schmerzmanagement, Ernährung, Kinästhetik, Entlassungsmanagement/ Pflegeüberleitung; Bezugsbetreuersystem mit besonderer Bindung d. Patienten an Bezugsbetreuer in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- u. Jugendalter
Stillberatung
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
extern über die Praxis LOGOMOBIL Logopädische Praxis Lieselotte Bosle-Craxton
Stomatherapie/-beratung
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wärme- und Kälteanwendungen
Durch die Abteilung Physikalische Therapie (Physiotherapeuten, Masseure) für alle Kliniken
Wundmanagement
Ausgebildete Wundexperten, Wundkonsildienst
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Sozialdienst
Durch die Abteilung Soziale Dienste - Sozialberatung für alle Kliniken
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Kreisssaalführungen, Vortragsreihe "montags im Klinikum", Tage der offenen Tür, Infomeile, rezeptfrei
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Aufenthaltsräume
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird auf allen Stationen Rooming-In angeboten
Rooming-in
In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Unterbringung Begleitperson
Alle Patienten haben nach Anmeldung die Möglichkeit, Begleitpersonen mit aufnehmen zu lassen. In der Klinik für Palliativmedizin stehen in allen Zimmern bequeme „Schlafsessel“ und ein Einzelzimmer für Begleitpersonen zur Verfügung.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
TV und Radio sind ein kostenloser Service, der auch ohne Chipkarte für den Patienten verfügbar ist
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Jedes Patientenzimmer ist mit Fernsehern ausgestattet, über welche das Patienten-TV/ Radio und Internet genutzt werden kann. Gebühren: 2,00 €. Zusätzlich steht im Eingangsbereich WLAN kostenlos zur Verfügung.
Rundfunkempfang am Bett
TV und Radio sind ein kostenloser Service, der auch ohne Chipkarte für den Patienten verfügbar ist
Telefon
Zur Benutzung des Telefons wird die HiMed-Telefonkarte, die der Patient bereits bei Patientenaufnahme o. an der Information erhält benötigt. Guthaben und Kartenpfand (10,00 €) können am Kassenautomaten im Klinikfoyer aufgeladen werden. Eine genaue Bedienungsanleitung findet sich im Patientenzimmer.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Am Klinikum stehen insgesamt 960 Parkplätze für Besucher und Patienten zur Verfügung. Davon sind 16 Behinderte. Direkt vor dem Haupteingang kann mit Erlaubnisschein gehalten werden, um gehbehinderte Personen ein- und aussteigen zu lassen.
Seelsorge
Wenn Patienten/innen und/oder Ihre Angehörigen ein begleitendes Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, wenn sie das Abendmahl, die Heilige Kommunion oder die Krankensalbung empfangen möchten, stehen unsere Mitarbeiter der katholischen und evangelischen Klinikseelsorge zur Verfügung.
Geldautomat
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
u.a. die Veranstaltungsreihe „Montags im Klinikum – Medizin verstehen“. In gut verständlicher Form informieren Chefärzte, Leitende Ärzte und Oberärzte über aktuelle Fragen aus allen Bereichen der Medizin.
Kinderbetreuung
Villa Kunterbunt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Klinikum Aschaffenburg-Alzenau
Am Hasenkopf 1
63739 Aschaffenburg

Postfach 100652
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 320
Fax: 06021 322024
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikum-ab-alz.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen