Krankenhaus der Stiftung Juliusspital


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikStiftung Juliusspital Würzburg (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten342
Vollstationäre Fallzahl13793
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl22318 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätJulius-Maximilians-Universität Würzburg
Akademische LehreTeilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Doktorandenbetreuung

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
Ausbildung in anderen HeilberufenOperationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Die Weiterbildung erfolgt in Kooperation mit dem Klinikum Ingolstadt.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Mit der Berufsfachschulefür Krankenpflege bietet das Juliusspital rund 60 jungen Menschen die Möglichkeit den Beruf des/der Gesundheits- und Krankenpflegers/in zu erlernen.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
94,9 (davon 58,28 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
2

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
1,25
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
255,41

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
1,64

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
1,96

Anzahl Pflegehelfer
0,5

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl
8,68

Anzahl
11,24

Anzahl Arzthelfer und Arzthelferin
20,83

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2,00

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
3,17

Anzahl
1,39

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
2,58

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,93

Anzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,08

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
3,50

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
12,50

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
6,38

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
1,75

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
0,86

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
1,0

Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Schlaganfallzentrum
Traumazentrum
Im November 2008 hat sich das Krankenhaus der Stiftung Juliusspital erfolgreich als regionales Traumazentrum zur Schwerverletztenversorgung im neu entstandenen Traumanetzwerk Nordbayern zertifizieren lassen.
Ambulantes OP-Zentrum
Endoprothesenzentrum
Fußzentrum
Gelenkzentrum
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Die interdisziplinäre Intensivstation verfügt insgesamt über 18 Betten mit bis zu 8 parallelen Beatmungsmöglichkeiten. In einer Einheit sind 10 Betten für die internistische Medizin und in einer anderen 8 Betten für die anästhesiologische Intensivmedizin zusammengefasst.
Interdisziplinäre Tumornachsorge
Palliativzentrum
Die Stiftung Juliusspital Würzburg engagiert sich seit 2001 in vielfältiger Weise auf dem Gebiet der Palliativmedizin und hat sich in den vergangenen 10 Jahren zu einem palliativmedizinischen Zentrum für Würzburg und Umgebung entwickelt. Aufgrund eines Vertrages mit den Krankenkassen hat das Palliativzentrum der Stiftung Juliusspital, bestehend aus Palliativakademie,Palliativstationen und integrierte ambulanter Versorgung, ab November 2010 sein Leistungsspektrum durch die Inbetriebnahme eines kompletten ambulanten Palliativdienstes erweitert. Die bis dato integrierte ambulante Versorgung wurde durch den ambulanten Palliativdienst ablöst. Dieser für Unterfranken erstmals eingerichtete Dienst bietet allen Versicherten eine Spezialisierte Ambulante PalliativVersorgung (SAPV) an.
Polytraumaversorgung
Rheumazentrum
Es besteht sowohl die ambulante als auch die stationäre Versorgung von Patienten mit rheumatischen Erkrankungen.
Wirbelsäulenzentrum
Wundzentrum
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Schmerztherapie/-management
in Kooperation mit der Anästhesieabteilung und Palliativmedizin.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Wundmanagement
Wundexperten sind ausgebildet, ein strukturiertes Wundmanagement ist erarbeitet.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Wärme- und Kälteanwendungen
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Stomatherapie/-beratung
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Atemgymnastik/-therapie
Basale Stimulation
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Hospizhelfer und seelsorgliche Betreuung Angehörige können sich im Raum der Stille von ihren Angehörigen verabschieden
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Bewegungstherapie
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Diät- und Ernährungsberatung
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Bereichspflege auf allen Stationen, d.h. Patienten haben feste Ansprechpartner
Medizinische Fußpflege
bei Bedarf
Musiktherapie
Manuelle Lymphdrainage
Massage
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Fußreflexzonenmassage
bei Bedarf
Kinästhetik
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Zimmer sind teilweise mit Safe ausgestattet.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Die Stiftung bietet in ihrem Parkhaus 454 Stellplätze zu günstigen Preisen.
Internetanschluss am Bett/im Zimmer
Gebühreinteilung: 1 Tag = 2,00 €, 3 Tage = 6,00 €, 5 Tage = 9,00 €, 7 Tage = 13,00 €, Für die Patienten unserer Komfortstationen und Palliativpatienten ist die Internetnutzung kostenfrei möglich.
Telefon
Erklärung zu den Einheiten: 0,70 € ist die Grundgebühr pro Tag. Gesprächsgebühren aus tech. Gründen noch mit Einheiten die vom Netzbetreiber zur Verfügung gestellt werden. 0,15 € pro Einheit ankommende Anrufe sind in Gebühr enthalten
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Alle unsere Patientenzimmer sind mit einem Fernseher im Zimmer ausgestattet. Die Nutzung ist kostenlos.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Für Wahlleistungspatienten und bei medizinischer Notwendigkeit.
Unterbringung Begleitperson
bei medizinisch nicht begründeter Begleitperson fallen Kosten von 46,02 € pro Tag an.
Aufenthaltsräume
Jede Station verfügt über sogenannte Besucherecken, in denen man sich mit Mitpatienten oder Besuchern aufhalten kann.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Zusammenarbeit mit: ILCO, AdP - Arbeitsgemeinschaft der Pankreatektomierten, Selbsthilfegruppe Morbus Crohn/Colitis Ulzerosa, Rheumaliga
Rundfunkempfang am Bett
4 Programme kostenlos am Bett empfangbar. Weitere Programme nicht möglich.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Juliusspitälische Abende - monatliche Informationsveranstaltung zu ausgewählten Themen.
Seelsorge
Die katholische und evangelische Seelsorge besucht die Patienten regelmäßig.
Schwimmbad/Bewegungsbad
In unserer Abteilung für Physiotherapie steht ein Bewegungsbad zur Verfügung.
Krankenhaus der Stiftung Juliusspital
Juliuspromenade 19 19
97070 Würzburg

Postfach 5820
97008 Würzburg

Telefon: 0931 3930
Fax: 0931 3931004
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.juliusspital.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen