Klinikum Fürth


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSelbständiges Kommunalunternehmen Klinikum Fürth Anstalt des öffentlichen Rechts (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten771
Vollstationäre Fallzahl41708
Teilstationäre Fallzahl311
Ambulante Fallzahl21041 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
Beschäftigte des Klinikums sind als Dozenten bzw. als Lehrbeauftragte in den umliegenden Fachhochschulen in der Lehre fest eingebunden.

Doktorandenbetreuung
Doktoranden werden bei Ihren wissenschaftlichen Arbeiten engmaschig und persönlich durch die habilitierten Ärzte am Klinikum Fürth betreut.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Das Klinikum Fürth ist akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Die Ausbildung der Studierenden erfolgt durch habilitierte Ärzte der Fachabteilungen am Klinikum Fürth.

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
In gemeinsamen Projekten und Studien erfolgt strukturiert und regelhaft eine Zusammenarbeit mit den umliegenden Hochschulen und Universitäten. Gleichzeitig finden gemeinsame Projekte mit dem Bay. Staatsministerium für Wirtschaft und Medien bzw. mit dem Bundesministerium für Gesundheit statt.

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Die Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses hat für das Klinikum Fürth einen hohen Stellenwert. Entsprechend haben während Famulaturen und Praktischem Jahr die Lehre sowie die Teilnahme an Visiten oberste Priorität. Jedem Studenten steht außerdem ein Tutor zur Seite.

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien
Das Klinikum Fürth ist auch an der Durchführung multizentrischer Pase I / II Studien beteiligt. Den überwiegenden Anteil machen aber die von Fachgesellschaften empfohlenen Phase-III / IV-Studien aus.

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien
Das Klinikum Fürth beteiligt sich umfassend an klinischen Studien. Dies sind überwiegend von Fachgesellschaften empfohlene Phase-III Studien. Solche Studien haben bereits mehrere Testphasen durchlaufen, in welchen ihre Sinnhaftigkeit bereits erfolgreich bewiesen wurde.
Ausbildung in anderen HeilberufenOperationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Die OTA-Ausbildung qualifiziert direkt für die Mitarbeit in diesem Operationsteam, indem Sie das hierfür notwendige organisatorische, technische und pflegerische Fachwissen bündelt. Die Ausbildung ist nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) anerkannt.

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
Jährlich startende Kurse bieten die Ausbildung zur Krankenpflegehilfe in 600 Stunden Theorie und 1000 Stunden praktischer Ausbildung am Klinikum Fürth an.

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Jährlich startende Kurse bieten die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege in 2100 Stunden Theorie und 2500 Stunden praktischer Ausbildung am Klinikum Fürth an.

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Jährlich startende Kurse bieten die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in 2100 Stunden Theorie und 2500 Stunden praktischer Ausbildung am Klinikum Fürth an.

Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
Die Ausbildung qualifiziert Sie für die verantwortliche Mitwirkung in vornehmlich anästhesiologischen Versorgungsbereichen wie auch in der Zentralen Notaufnahme, der Endoskopie, der zentralen Sterilgutversorgung und anderen diagnostischen und therapeutischen Funktionsbereichen.

Notfallsanitäterinnen und –sanitäter (Ausbildungsdauer 3 Jahre)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
302,68 (davon 150,81 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
15

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
2,00
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
609,84

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
64,56

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
217,24

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
15,15

Anzahl Operationstechnische Assistenz
9,48

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
5,85

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
6,50

Anzahl Erzieher und Erzieherin
3,20

Anzahl Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
2,13

Anzahl
1,00

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
3,20

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
7,00

Anzahl
22,00

Anzahl
19,20

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,20

Anzahl Sonderpädagoge und Sonderpädagogin/Pädagoge und Pädagogin/Lehrer und Lehrerin
9,90

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,00

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
2,00

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
7,70

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
2,00

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
9,40

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
23,30

Anzahl Podologe und Podologin/Fußpfleger und Fußpflegerin
1,00

Anzahl Psychologischer Psychotherapeut und Psychologische Psychotherapeutin
3,00

Anzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
2,80

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
2,00

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Szintigraphiescanner/Gammasonde (Nuklearmedizinisches Verfahren zur Entdeckung bestimmter, zuvor markierter Gewebe, z.B. Lymphknoten)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Mammographiegerät (Röntgengerät für die weibliche Brustdrüse)
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Inkubatoren Neonatologie (Geräte für Früh- und Neugeborene (Brutkasten))
Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Hochfrequenzthermotherapiegerät (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Single-Photon-Emissions-computertomograph (SPECT) (Schnittbildverfahren unter Nutzung eines Strahlenkörperchens)
Operative Intensivmedizin
In den ersten Tagen nach großen operativen Eingriffen werden unsere Patienten auf der operativen Intensivstation unter der Leitung der Anaesthesiologischen Klinik betreut. In enger Kooperation mit den operativen Partnern werden unter Anwendung sämtlicher moderner Überwachungs- und Behandlungstechniken der Intensivmedizin die optimalen Voraussetzungen für Ihren Genesungsprozess gewährleistet. Die Leistungen umfassen unter anderem umfassendes Monitoring der Organfunktionen inklusive Ultraschalltechnik, differenzierte Beatmungsmöglichkeiten mit modernen Geräten, Kreislauftherapie, Nierenersatzverfahren (Hämofiltration oder Dialyse), Ernährungstherapie sowohl venös (parenteral) als auch über Magen-Darm-Sonden (enteral).
Traumazentrum
Unser nach DGU-Vorgaben (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie) zertifiziertes Traumazentrum bietet das gesamte Spektrum der operativen Versorgung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungs- und Stützapparates sowie des zentralen Nervensystems an. Dabei steht die komplexe Therapie und Versorgung von frischen Verletzungen und Verletzungsfolgen im Vordergrund. Primäre Anlaufstelle für Verletzte jeden Schweregrades ist dabei die Zentrale Notaufnahme.
Darmkrebszentrum (DKG)
Darmkrebs-Spezialisten verschiedener Fachgebiete behandeln Sie bei unserem interprofessionellen und interdisziplinären Ansatz im Darmkrebszentrum (Zertifiziert nach den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft) gemeinsam. Die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen ergänzt diesen Ansatz. In wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen wird ein individuell geeigneter Therapieplan im Team abgestimmt und gemeinsam mit dem Patienten ausführlich besprochen.
Polytraumaversorgung
Unter Leitung der Klinik für Unfallchirurgie erfolgt in einem interdisziplinären Versorgungskonzept unter Mitwirkung der Chirurgischen Klinik 1, der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, dem Radiologischen Institut und bei Bedarf weiteren Fachdisziplinen die Versorgung von schwerstverletzten Patienten.
Chest-Pain-Unit
Unsere "Chest Pain Unit" (engl. für Brustschmerz-Einheit) ist auf die Diagnostik- und Therapie von Patienten mit akuten Brustschmerzen spezialisiert. Durch standardisierte Abläufe und 24-Stunden Verfügbarkeit des Herzkatheterlabors können so Patienten mit akutem Koronarsyndrom (Herzinfarkt, Angina pectoris) schnell identifiziert und unmittelbar behandelt werden.
Prostatazentrum
Mit unserem Prostatakarzinomzentrum bieten wir alle Möglichkeiten einer optimalen, individuell ausgerichteten Therapiegestaltung. Die stadiengerechte Therapie des Prostatakarzinoms stellt zuallererst hohe Ansprüche an die Diagnostik. Darüber hinaus macht die Vielzahl der heute möglichen Behandlungsformen beim lokalen und fortgeschrittenen Prostatakrebs deutlich, dass eine Therapieentscheidung über das diagnostizierte Tumorstadium hinaus von vielen Faktoren abhängig ist. Diese Entscheidung wird gemeinsam mit den niedergelassenen Arzt und unseren Patienten sowie deren Angehörigen getroffen.
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Unsere besonders qualifizierten Fachärzte für Unfallchirurgie und Orthopädie beherrschen rekonstruktive Eingriffen nach Unfällen, Korrekturoperationen am Knochen sowie plastische Eingriffe am Hautweichteilmantel (z.B. nach Verbrennungen)
Wundzentrum
Das Team des Wundzentrums, bestehend aus Chirurgen, Internisten, Diabetologen und pflegerischen Wundexperten, bietet das gesamte Spektrum der modernen konservativen und operativ-interventionellen Wundbehandlung sowie die nahtlose Weiterbetreuung durch ambulante Versorger. Oberste Ziele sind die Förderung der Wundheilung sowie die Vermeidung von Komplikationen, eine besondere Expertise besteht im Bereich der Vakuumtherapie.
Gefäßzentrum
In unserem Gefäßzentrum liegt der Schwerpunkt in der operativen Behandlung von Verengungen der Halsschlagader (Carotisstenose), Erweiterungen der Bauchschlagader (Aortenaneurysma), Verengungen und Verschlüsse der Bauch-, Beckenschlagadern durch Ausschälplastiken (TEA) und Bypass-Operationen (Y-Prothese, Iliaco-fem-Bypass), Verengungen und Verschlüsse der Beinschlagadern (pAVK, Raucherbeine) durch Ausschälplastiken (TEA) und Bypass-Operationen auf Knie-, Unterschenkel- und Fußgefäße sowie der Anlage und Korrektur von Shunts zur Dialyse.
Schlaganfallzentrum
Unter Leitung der Neurologischen Klinik steht in der Stroke-Unit am Klinikum Fürth rund um die Uhr ein interdisziplinäres und interprofessionelles Team zur Aufnahme von Patienten mit Schlaganfall (Apoplex) auf einer Spezialstation mit kontinuierlicher Bereitschaft zur Durchführung gerinnungsauflösender Therapie (Thrombolyse) zur Verfügung.
Schmerzzentrum
Das multidisziplinäre Konzept der Schmerztherapeutischen Tagesklinik am Klinikum Fürth basiert auf einer engen Zusammenarbeit spezialisierte Ärzte für Schmerztherapie, Psychologinnen, Physiotherapeutinnen sowie einer Gesundheits- und einer Entspannungspädagogin. Dieser übergreifende Ansatz ist nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen für die Therapie chronischer Schmerzzustände das anerkannte Verfahren und erzielt im Vergleich zur einseitig ausgerichteten Behandlung deutlich bessere, nachhaltigere Ergebnisse.
Endoprothesenzentrum
In die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Klinikums Fürth ist ein Zentrum für Endoprothetik integriert. Dieser Bereich der Klinik beschäftigt sich ausschließlich mit dem operativen Ersatz von Hüft-, Knie und Schultergelenk. Das herausragende Ziel, diesen wichtigen, historisch gewachsenen Schwerpunkt des Leistungsspektrums der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, die ?Endoprothetik? als Zentrum zu etablieren, liegt in der kontinuierlichen Verbesserung der Patientenversorgung. Ein derartiges Zentrum garantiert neben dem herausragenden fachlichen Standard den Einsatz hochqualifizierter, speziell geschulter OP-Teams mit langjähriger Erfahrung. Eingesetzt wer-den ausschließlich Kunstgelenke führender Hersteller in besonders gewebeschonender Technik (minimalinvasive Operationsverfahren).
Schlafmedizinisches Zentrum
In unserem interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrum werden Kinder und Erwachsene mit Atemstörungen während des Schlafens diagnostiziert und behandelt. Im Mittelpunkt stehen zentrale und obstruktive Schlafapnoesyndrome sowie die bei Adipositas auftretende Hypoventilation, die bei Bedarf auf ein Maskenbeatmungssystem eingestellt wird (CPAP, Bi-PAP, Autoset, CS).
Interdisziplinäre Tumornachsorge
Nach einer Krebserkrankung spielt die regelmäßige und spezialisierte Nachsorge eine entscheidende Rolle, um den langfristigen Therapieerfolg sicherzustellen. Am Klinikum Fürth steht hierzu ein Team aus Spezialisten verschiedenster Fachgebiete zur Verfügung, das sich in wöchentlichen Konferenzen (Tumorkonferenzen, Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen) trifft und für jeden Patienten das individuelle Nachsorgekonzept festlegt.
Brustzentrum
Unser Ansatz ist die ganzheitliche Behandlung aller Brusterkrankungen. Dafür arbeiten im Brustzentrum am Klinikum Fürth (Zertifiziert nach den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft) Spezialisten verschiedener Fachrichtungen wie Radiologie, Pathologie, Strahlentherapie, Onkologie, Gynäkologie und der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie eng zusammen. Die psychologische Betreuung unserer Patientinnen rundet die ganzheitliche Versorgung ab.
Perinatalzentrum
Das Perinatalzentrum Level 1 betreut unter anderem Frauen mit Risikoschwangerschaften und Frühgeborene. Als anerkanntes Perinatalzentrum bietet das Klinikum Fürth eine intensive Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachdisziplinen unter einem Dach an. So verfügt das Klinikum zum Beispiel über eine hochspezialisierte Intensivstation für (erkrankte) Neugeborene unmittelbar "Wand an Wand" mit der Geburtshilfe (Kreissaal). Bei Bedarf sind entsprechend speziell ausgebildete Fachärzte sofort zur Stelle. Das gilt auch für die anästhesiologische Klinik.
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Auf unserer interdisziplinären medizinischen Intensivstation behandeln wir Patienten aller Fachabteilungen des Klinikums Fürth. Hier steht ein kompetentes Team von Schwestern, Pflegern, Physiotherapeuten und Ärzten für Sie bereit, um Sie in kritischen Situationen und etwa bei schweren Erkrankungen sicher durch diese Phase zu begleiten.
Palliativzentrum
Palliativmedizin (Palliative Care) ist ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit Problemen konfrontiert sind, welche mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung einhergehen. Dies geschieht durch Vorbeugen und Lindern von Leiden durch frühzeitige Erkennung, sorgfältige Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie anderen Problemen körperlicher, psychosozialer und spiritueller Art. Durch eine ganzheitliche Herangehensweise soll Leiden umfassend gelindert werden, um Patienten und ihren Angehörigen bei der Krankheitsbewältigung zu helfen und deren Lebensqualität zu verbessern. Unser palliativmedizinisches Team arbeitet interdisziplinär und multiprofessionell und besteht aus palliativmedizinisch speziell qualifizierten Ärzten, Schmerzmedizinern, onkologischen Fachpflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychoonkologen und Sozialpädagogen. Im Bedarfsfall stehen zusätzlich Seelsorger und weitere Therapeuten zur Verfügung.
Pneumologisch-Thoraxchirurgisches Zentrum
Patienten mit Krankheiten der Bronchien, der Lungen und des Brustkorbes sowie mit Schlafstörungen steht in unserem Lungenzentrum eine umfassende ambulante und stationäre Diagnostik und Therapie durch ein interdisziplinäres und interprofessionelles Expertenteam zur Verfügung. Ein Leistungsschwerpunkt des Lungenzentrums besteht in der Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen (Bronchialkarzinom) sowie in der Metastasenchirurgie der Lunge und des Brustkorbes.
Lungenzentrum
Das Lungenzentrum Fürth bietet Patienten mit Krankheiten der Bronchien, der Lungen und des Brustkorbes sowie mit Schlafstörungen eine umfassende ambulante und stationäre Diagnostik und Therapie durch ein interdisziplinäres und interprofessionelles Expertenteam. Ein Leistungsschwerpunkt des Lungenzentrums besteht in der Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen (Bronchialkarzinom) sowie in der Metastasenchirurgie der Lunge und des Brustkorbes.
Bewegungsbad/Wassergymnastik
In unserem Bewegungsbad wird Ihr Genesungsprozess unter professioneller Anleitung, insbesondere bei orthopädischen und traumatischen Erkrankungen der Wirbelsäule, sowie bei Frakturen und Weichteilverletzungen unterstützt.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Für eine menschliche Begleitung sterbender Patienten stellen wir neben einer palliativmedizinischen Versorgung, die individuelle Zuwendung und die Integration der Angehörigen in den Mittelpunkt.
Biofeedback-Therapie
Biofeedback wird am Klinikum Fürth im Rahmen von Verhaltenstherapien oder psychosomatischen Behandlungen zur Entspannung, Rehabilitation und/oder zur Schmerztherapie eingesetzt.
Akupressur
Die Akupressur wird vorwiegend im Bereich der Entbindung angewendet. Hierfür steht den Patienten besonders geschultes Personal zur Verfügung.
Akupunktur
Akupunktur wird als Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCN) im Bereich der Entbindung, palliativen Patienten oder chronischen Erkrankungen als Zusatzangebot den Patienten angeboten.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Das Klinikum Fürth bietet im Rahmen der Angehörigenbetreuung umfassende Beratung sowie eine Vielzahl an Seminaren an. Wenden Sie sich hierzu bitte an das Personal auf den Stationen.
Asthmaschulung
Am Klinikum Fürth wird das nationale ambulante Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker (NASA) in Kleingruppen mit maximal acht Teilnehmern von Ärzten der Medizinischen Klinik 1 durchgeführt. Im Rahmen des DMP werden regelmäßig auch Asthmaschulungen für Klein- und Schulkinder angeboten.
Atemgymnastik/-therapie
Speziell qualifizierte Pflegekräfte und Physiotherapeuten besuchen Sie auf dem Zimmer und trainieren mit Ihnen den richtigen Umgang mit Inhalations-Systemen. Um das Risiko postoperativer Komplikationen zu reduzieren, führen wir darüber hinaus mit operierten Patienten Atemübungen durch.
Basale Stimulation
Basale Stimulation führt zur Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche und regt die primäre Körper- und Bewegungserfahrungen durch Verwendung individueller non-verbaler Kommunikation bei Patienten mit eingeschränkter Bewegungsaktivität an.
Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik
Im Rahmen der Geburtsvorbereitung finden regelhaft Vorbereitungskurse, Beratungen und Rückbildungsgymnastik im Nathanstift/ Entbindungsabteilung des Klinikum Fürth statt.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Innerhalb des Klinikum Fürth werden Anlass- und Diagnosebezogen unterschiedliche Formen des Gedächtnistraining/ Kognitives Training angeboten und durchgeführt.
Kinästhetik
Das Kinästhetik-Konzept wird im Rahmen regelmäßiger Seminare durch speziell geschultes Personal vermittelt und trägt damit dazu bei, dass schwerstkranke Patienten möglichst aktiv in ihrem Heilungsprozess gefördert werden.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Das Einüben von Verhaltensmaßnahmen zum Kontinenzerhalt wird im Rahmen der stationären Therapie mit den betroffenen Patientengruppen eingeübt. Dabei wird mit örtlichen Selbsthilfegruppen und nachbehandelnden Institutionen eng zusammengearbeitet.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Am Klinikum Fürth wird frühzeitig das Entlassmanagement über den Sozialdienst und die Pflegeüberleitung im Behandlungsprozess integriert. Sie betreut den Patienten vom Tag der Aufnahme bis zur Entlassung und regelt die nachstationären Angelegenheiten im Sinne der Patienten und Angehörigen.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Ergotherapeuten unseres "Team Therapie" unterstützen insbesondere Patienten, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind, mit dem Ziel, sie in der Durchführung dieser Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Wir unterstützen unsere Patienten sowohl über einen definierten Zeitraum als auch quer zu bestehenden Grenzen von Einrichtungen, Dienstleistungen, Ämtern und Zuständigkeiten geplant, implementiert, koordiniert, überwacht und evaluiert.
Fußreflexzonenmassage
Bei der Massagetechnik werden bestimmte Bereiche an der Fußsohle massiert. Dies dient zur Verbesserung der Durchblutung und bezieht sich auf eine wechselseitige Beziehung zum Gesamtsystem des Körpers, auf die durch bestimmte Massagetechniken postiv Einfluss genommen werden kann.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener und Kinder mit neurologischen Erkrankungen. Die Bobath-Therapie ist hier ein probates Mittel, diesen therapeutischen Ansatz zu verfolgen und positiv zu unterstützen.
Diät- und Ernährungsberatung
Zu allen Fragen rund um die Ernährung steht am Klinikum Fürth ein interprofessionelles Ernährungsteam für alle Patienten zur Verfügung. Besondere Kompetenzen bestehen in der Betreuung von Patienten mit Ernährungssonden und bei der Organisation der ambulanten Weiterversorgung.
Audiometrie/Hördiagnostik
Aromapflege/-therapie
Speziell geschulte Aromatherapeutinnen im Bereich der Geburtshilfe wenden ätherische Öle in erster Linie zur Steigerung Ihres Wohlbefindens, z.B. im Rahmen der Geburtsvorbereitung an.
Pädagogisches Leistungsangebot
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Spezielle Entspannungstherapie
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
In individuell zugeschnitten Beratungen werden unter anderem folgende Inhalte angeboten: Stoma und Wundversorgung, Diabetesberatung und Ernährungstherapie für Kinder und Erwachsene, Adipositasschulung für Kinder und Jugendliche, Asthmaschulung für alle Altersgruppen.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
In diesem Bereich bietet das Klinikum für die Öffentlichkeit zugängliche Reihen im Rahmen "Pflegende Angehörige- aktiv pflegen zu Hause" zu festen Themenfeldern der Pflege.
Sozialdienst
Bei allen persönlichen Belangen, die sich während Ihres Klinikaufenthaltes ergeben, bietet Ihnen unser Sozialdienst tatkräftige Hilfestellung an - ein Angebot, das auch für Ihre Angehörigen gilt.
Schmerztherapie/-management
In unserer Schmerztherapeutischen Tagesklinik steht ein multiprofessionelles Team aus Ärzten für Schmerztherapie, Psychologinnen, Physiotherapeutinnen sowie einer Gesundheits- und einer Entspannungspädagogin zur Verfügung.
Säuglingspflegekurse
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
In der Rückenschule werden Übungen zur Verminderung und Vorbeugung von Rückenschmerzen durchgeführt. Ziel ist es, die relevanten Muskelgruppen zu stärken und so die Wirbelsäule zu entlasten, da die Muskulatur mit zunehmendem Verschleiß als Stütze der Wirbelsäule immer wichtiger wird.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Neben der Physiotherapie im Rahmen eines Aufenthalts im Klinikum Fürth bieten wir auch ambulante Leistungen an. So lässt sich etwa eine stationär begonnene Behandlung ambulant fortführen.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Angebote zur Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) bieten unseren Patienten eine dreidimensionale physiotherapeutische/ ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode auf höchstem Niveau
Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie
Medizinische Fußpflege
Die Maßnahmen von Podologen sind vielfältig und ergeben sich aus den Gebieten der Inneren Medizin (Diabetologie), Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Sie umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Massage
Manuelle Lymphdrainage
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Auch nach dem Klinikaufenthalt wollen wir unsere Patienten gut betreut wissen. Daher halten wir engen Kontakt zu den verschiedensten Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen. Über das SOKO-Netzwerk stehen wir in Kontakt zu einer Vielzahl von Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen.
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Hier pflegt das Klinikum Fürth im Bereich der Heim- und Pflegedienstleitungen einen Austausch zu verschiedenen Themen mit der Pflegedirektion des Hauses. Zwei mal pro Jahr finden dazu Treffen im Klinikum Fürth statt, in denen man sich lösungsorientiert auf Problemfelder zubewegt.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Als Patient am Klinikum Fürth steht Ihnen die gesamte Vielfalt modernster medizinischer Hilfsmittel zur Verfügung, die es ermöglicht, alle Individualitäten zu berücksichtigen. Durch eine enge Kooperation mit Sanitätshäusern vor Ort werden alle Leistungen auch bei Ihnen "am Bett" angeboten.
Stomatherapie/-beratung
Sollten Sie direkt oder indirekt von einem künstlichen Darmausgang, auch Stoma genannt, betroffen sein, entstehen oftmals Fragen und Unsicherheiten bzgl. der Betreuung und Versorgung. Unsere speziell qualifizierten Stomatherapeutinnen beraten und unterstützen Sie individuell bei allen Fragen.
Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik
Gerade die ersten Tage nach einer Entbindung bedürfen lediglich weniger sanfter Übungen, um Ihren Körper wieder langsam an regelmäßige Anstrengungen zu gewöhnen. Wir bieten Ihnen hierzu professionelle Unterstützung und Anleitung am Bett.
Wärme- und Kälteanwendungen
Sämtliche speziellen Methoden von Wärme- und Kälteanwendungen stehen unseren Patienten nach ärztlicher Indikation durch das "Team Therapie" zur Verfügung.
Wundmanagement
Das Team im Wundmanagement besteht aus Chirurgen, Internisten, Diabetologen und pflegerischen Wundexperten und bietet das gesamte Spektrum der modernen Wundbehandlung sowie die Weiterbetreuung durch ambulante Versorger. Besondere Expertise besteht im Bereich der Vakuumtherapie.
Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern und/oder Hebammen
Bewegungstherapie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Im Bereich der Geriatrie und Geriatrischen Rehabilitation sind am Klinikum Fürth Betreuungsassistenten gem. SGB XI eingesetzt. Sie untermauern mit speziellen Programmen der Betreuung demenziell erkraknkter Patienten die Pflegekonzepte in diesem Bereich.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Stillberatung
Unsere Still- und Laktationsberaterinnen bieten jungen Müttern vielfache Unterstützung, gerade für die besondere Lebensphase nach der Geburt eines Kindes.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Ein-Bett-Zimmer
Den Patienten stehen großzügige und sonnendurchflutete Zimmer mit Außenbalkon zur Verfügung. Alle Ein-Bett-Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit WC, Telefon am Bett, Radio und Fernsehgerät sowie einen Kühlschrank und bieten einen gehobenen Komfort.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Alle Patientenzimmer verfügen über eigene Bäder sind mit Dusche, WC und Waschbecken.
Zwei-Bett-Zimmer
Alle Patientenzimmer verfügen über eigene Bäder und sind mit Dusche, WC und Waschbecken.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Von Anfang mit Ihrem Kind in einem Zimmer, bei uns kein Problem.
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Auf Wunsch bzw. entsprechender vertraglicher Gewährleistung stellt das Klinikum Ihnen kostenpflichtig ein Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Über das SOKO-Netzwerk besteht ein umfassendes Netzwerk zu Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen für Patienten. Selbsthilfegruppen unterstützen betroffene Patienten, weil sie täglich Gleiches oder Ähnliches erfahren.
Unterbringung Begleitperson
Das Klinikum Fürth bietet allen Patienten als Komfort- und Serviceleistung die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson an.
Seelsorge
Die Seelsorge des Klinikum Fürth bietet für beide christlichen Konfessionen die Möglichkeit der Betreuung. Doch nicht nur den Patienten unseres Klinikums, sondern auch für deren Angehörige und unseren Mitarbeitern stehen die Türen der Seelsorge immer offen.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Regelmäßige Fortbildungen und Schulungen für Patienten und Angehörige rund um das Thema Gesundheit.
Rooming-in
Von Anfang mit Ihrem Kind in einem Zimmer, bei uns kein Problem. Auch der Vater und die Geschwisterkinder sind herzlich willkommen.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Unsere „Lila Dienste“ unterstützen unsere Patienten von Anfang an, um Ihnen den Aufenthalt im Klinikum so angenehm wie möglich zu machen. Durch ihre Arbeit schaffen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine familiäre Atmosphäre.
Klinikum Fürth
Jakob-Henle-Straße 1
90766 Fürth

Postfach Moststraße 12 (MVZ Fürth - Augenärzte Dr. Ober - Dr. Scharrer)
90762 Fürth

Telefon: 0911 75800
Fax: 0911 75801009
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.klinikum-fuerth.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen