Malteser Waldkrankenhaus St. Marien


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikMalteser Deutschland gGmbH, Köln (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten290
Vollstationäre Fallzahl13107
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl15531 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische LehreStudierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Doktorandenbetreuung

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Ausbildung in anderen HeilberufenOperationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)
Praktische Ausbildung im Haus; theoretischer Unterricht an der Pflegeakademie der Universität Erlangen- Nürnberg. https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Teilnahme an der praktischen Ausbildung der Physiotherapeuten ohne eigene Schule. https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA)
Teilnahme an der praktischen Ausbildung ohne eigene Schule https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Medizinisch-technischer-Radiologieassistent und Medizinisch-technische-Radiologieassistentin (MTRA)
Teilnahme an der praktischen Ausbildung ohne eigene Schule https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
https://www.rockdiepflege.de/pflegefachfrau-pflegefachmann.html https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
Teilnahme an der praktischen Ausbildung der Ergotherapeuten ohne eigene Schule. https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Krankenpflegehelfer und Krankenpflegehelferin
https://www.rockdiepflege.de/pflegefachfrau-pflegefachmann.html https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Logopäde und Logopädin
Teilnahme an der praktischen Ausbildung der Logopäden ohne eigene Schule. https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
https://www.rockdiepflege.de/pflegefachfrau-pflegefachmann.html https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/uebersicht.html
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
115,44 (davon 61,41 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
11

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
-
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
240,05

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
2,35

Anzahl Altenpfleger
3,20

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
15,35

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
11,00

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
1,50

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
1,00

Anzahl
7,71

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
1,76

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1,11

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
17,26

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
2,00

Anzahl
6,50

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
4,03

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
0,50

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,00

Anzahl
1,00

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
3,04

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
0,72

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
8,84

Anzahl
6,88

Anzahl
3,80

Kapselendoskop (Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Radiofrequenzablation (RFA) und/oder andere Thermoablationsverfahren (Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Lithotripter (ESWL) (Stoßwellen-Steinzerstörung)
Positronenemissionstomograph (PET)/PET-CT (Schnittbildverfahren in der Nuklearmedizin, Kombination mit Computertomographie möglich)
Uroflow/Blasendruckmessung/Urodynamischer Messplatz (Harnflussmessung)
Traumazentrum
in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Tumorzentrum
in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Zentrum für angeborene und erworbene Fehlbildungen
Abdominalzentrum (Magen-Darm-Zentrum)
Ambulantes OP-Zentrum
Beckenbodenzentrum
Diabeteszentrum
Endoprothesenzentrum
Fußzentrum
Gefäßzentrum
Gelenkzentrum
Geriatriezentrum (Zentrum für Altersmedizin)
Inkontinenzzentrum/Kontinenzzentrum
Interdisziplinäre Intensivmedizin
Interdisziplinäre Tumornachsorge
Kinderzentrum
Lungenzentrum
Muskelzentrum
Palliativzentrum
Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Pneumologisch-Thoraxchirurgisches Zentrum
Prostatazentrum
Zertifiziertes Prostatakarzinomzentrum der DKG
Rheumazentrum
Schilddrüsenzentrum
Schlafmedizinisches Zentrum
Schmerzzentrum
Thoraxzentrum
Wirbelsäulenzentrum
Wundzentrum
Zentrum für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Anästhesie
? Alle gängigen Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie ? Einsatz hochmoderner und sicherer Anästhetika und Begleitmedikamente ? Große Erfahrung in der Behandlung von Patienten aller Altersgruppen und von Patienten mit schwerwiegenden oder spezifischen Begleiterkrankungen (z.B. Muskelerkrankungen) ? 2 Aufwachstationen mit insgesamt 14 Bettplätzen mit allen erforderlichen Überwachungsmöglichkeiten ? Operative Intensivstation mit 10 hochmodern eingerichteten Bettplätzen zur Versorgung frisch operierter, intensivpflichtiger Patienten bzw. zur Therapie beim Versagen einzelner Organsysteme bis hin zum Multiorganversagen ? Schmerzdienst
Geriatrie
? Folgezustand nach gefäßbedingten Gehirnfunktionsstörungen, insbesondere Schlaganfall ? Folgezustand nach operativ und konservativ versorgten Frakturen und Gelenkschäden ? Folgezustand nach Amputationen ? Sonstige (z. B. wie entzündliche und degenerative Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates; Diabetes mellitus mit diabetesbedingten Spätschäden; peripher-arterieller Verschlusskrankheit; ischämische Herzkrankheiten; Folgezustand nach Pneumonie. ? Neurologische Erkrankungen. ? Folgezustand nach schweren chirurgischen Eingriffen ? Spezifische geriatrische Funktionsstörungen (z. B. Immobilität, Sturzsyndrom bzw. rezidivierende Stürze, Kontinenzprobleme, intellektueller Abbau, Dekubitus, Störungen bei der Ernährung und der Flüssigkeitsaufnahme), Schluckstörungen. ? Aktivierende Pflege, Physiotherapie, physikalische Therapie und Ergotherapie, (Neuro)psychologie und Gerontopsychologie, Logopädie.
Endoprothetische Gelenkversorgung, Rekonstruktionen der Schulter, Operative Versorgung von Hallux und Ballenhohlfüßen
Diese Eingriffe werden am Waldkrankenhaus auch interdisziplinär als wahl- oder honorarärztliche Eingriffe angeboten. An dieser Versorgungsform sind die folgenden Praxen beteiligt: Dres. med Heppt / Sieber, Orthopädie-Centrum Erlangen OCE, www.orthopaden.com. Dres. med Altreuther / Klug, Orthopädische Praxis Nürnberg, www.orthopraxis-nuernberg.de. Dres. med Knorr-Held / Schramm, Orthopädische Praxis Erlangen, www.ortho-docs.de. Dres. med. Rösner / Sattler / Dittner, Orthopädische Praxis Erlangen, www.orthopaedie-fuchsengarten.de. Dr. med. Niedermeyer, Orthopädische Praxis Erlangen, www.dr-niedermeyer.de.
Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, plastische Gesichtschirurgie, orthognathe (kieferorthopädische) Chirurgie, Kiefergelenkchirurgie
Das Waldkrankenhaus bietet wahl- und honorarärztliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Mund-Kiefer- und plastischen Gesichtschirurgie, vertreten durch Priv.-Doz. Dr. Dr. S. Rupprecht und Dr. Dr. L. Petrovic, an. Ein Behandlungsschwerpunkt ist die operative Therapie von Fehllagen des Ober- oder Unterkiefers (Dysgnathie), die nach ambulanter Vorbehandlung durch den Kieferorthopäden durchgeführt wird. Im Oberkiefer erfolgt eine sogenannte Le Fort I Osteotomie, im Unterkiefer eine sagittale Spaltung beider Kieferwinkel. Eine Kombination beider Techniken ist bei ausgeprägten Fehlbisslagen erforderlich (bimaxilläre Umstellung). Ein weiteres Feld besteht in der Kiefergelenkchirurgie, bei der schmerzhafte Bewegungseinschränkungen durch Luxationen des Diskus artikularis oder arthrotische Veränderungen operativ beseitigt werden und die Funktion des Kiefergelenkes schmerzfrei wiederhergestellt wird. Die plastische Schnittführung wird nicht sichtbar präaurikulär wie bei einem ?face-lift? geführt.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Beratung der Patienten und Angehörigen durch Ärzte, Pflege und Therapeuten für die Situation und die häusliche Versorgung. Regelmäßig werden Arzt- Patientenseminare angeboten
Atemgymnastik/-therapie
Durch die Physiotherapieabteilung
Audiometrie/Hördiagnostik
Durch die angegliederte HNO-Praxis
Basale Stimulation
Wird in die pflegerischen Handlungen integriert
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Erfolgt durch Ärzte, Ergotherapeuten und Sozialdienst
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Erweiterte Betreuung der Patienten und Angehörigen durch die Klinikseelsorger und die ehrenamtlich tätigen Ordensschwestern
Bewegungsbad/Wassergymnastik
In Kooperation
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Erfolgt durch die Pflege und die Physiotherapeuten
Diät- und Ernährungsberatung
Durch die Diabetes- und Ernährungsberaterinnen
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Durch die Ergotherapeuten im Geriatriezentrum
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Primär auf den urologischen Stationen durch die Pflegekräfte
Manuelle Lymphdrainage
Durch die Physiotherapieabteilung
Massage
Medizinische Fußpflege
Über externe Praxis werden Termine im Haus angeboten
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Z.B. Konzept "MoSi" (Mobilität und Sicherheit im Alter) über das Geriatrie-Zentrum Erlangen
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Psychologin und Gerontopsychologin
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Schmerztherapie/-management
Über das Schmerzteam und die Pain-Nurses im Haus
Sozialdienst
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Angebot regelmäßiger Informationsveranstaltungen und Arzt- Patientenseminaren im Haus
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Durch die Ärzte der Medizinischen Klinik 2 und die Diabetesberaterin
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
zum Teil Pflegeübergabe am Bett, Beratung durch Pflegefachkräfte wie z.B. Onkologie-Fachkräfte und Aktivierend-Therapeutische Pflege
Bewegungstherapie
Erfolgt durch die Physiotherapeuten
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Angebot und Versorgung durch angegliederte Fachpraxis
Stomatherapie/-beratung
Über Wundmanagementgruppe und durch freiberuflich tätige Stomaberaterin
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Kontakt zu allen Orthopädietechnik-Anbietern auf Wunsch möglich. Zusätzlich gibt es eine Orthopädietechnik-Werkstatt im Haus.
Wärme- und Kälteanwendungen
Durch die Physiotherapeuten
Wundmanagement
Ausgebildete Wundtherapeuten und Wundexperten, regelmäßige Wundzirkel im Haus
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
u.a. auch über das im Haus integrierte Pflegezentrum
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Kontakt über den Sozialdienst oder über die Zentren
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Rooming-in
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Seelsorge
Unsere Klinikseelsorgerin (ev.) und unser Klinikseelsorger (rk) stehen Ihnen auf Wunsch gerne zur Seite.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Malteser Waldkrankenhaus St. Marien
Rathsberger Straße 57
91054 Erlangen

Telefon: 09131 8220
Fax: 09131 8223389
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.waldkrankenhaus.de/

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen