Benedictus Krankenhaus Tutzing GmbH & Co. KG


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikBenedictus Krankenhaus Tutzing GmbH & Co. KG (privat)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten160
Vollstationäre Fallzahl8175
Teilstationäre Fallzahl1874
Ambulante Fallzahl14841 (Fallzählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätTechnische Universität München
Akademische LehreDozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Ausbildung in anderen HeilberufenOperationstechnischer Assistent und Operationstechnische Assistentin (OTA)

Gesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin

Anästhesietechnischer Assistent und Anästhesietechnische Assistentin (ATA)
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
73,66 (davon 43,6 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
101,41

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
-

Anzahl Altenpfleger
3,2

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
2,39

Anzahl Pflegehelfer
4,23

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
4,77

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Diätassistent und Diätassistentin
3,37

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1

Anzahl
0,82

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
4

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
8,47

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
1

Anzahl Psychologe und Psychologin
4,74

Anzahl Stomatherapeut und Stomatherapeutin
1

Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Geräte zur Lungenersatztherapie/ -unterstützung
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Dialysezentrum
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie
Palliativzentrum
Gefäßzentrum
Wirbelsäulenzentrum
Schmerzzentrum
Musiktherapie
Im Rahmen der Tagesklinik und Schmerztherapie: Gruppenmusiktherapie, Einzeltherapie, Musiktherapeutisches Entspannungsverfahren (Klangreisen)
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Wund-/Dekubitusmanagement; Lagerung; Hygienemaßnahmen; Kinästhetik; Patientenschulung in Bereichen Wundversorgung, Sturzprohylaxe, Stomathearpie
Spezielle Entspannungstherapie
Im Rahmen der Tagesklinik und Schmerztherapie: Meditation, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Yoga
Kinästhetik
Mit Beratung/Anleitung für Patienten und Angehörige durch die Pflege; Anwendung aller Lagerungen sowie Mobilisation
Fußreflexzonenmassage
Im Rahmen der Physiotherapie; spezielle Fußpflege durch externen Kooperationspartner möglich
Stomatherapie/-beratung
Beratung durch Stomatherapeuten
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Eigene Physiotherapieabteilung
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Ernährungsberatung durch Diatassistentinnen
Diät- und Ernährungsberatung
Ernährungsberatung durch Diätassistentinnen, z.B. bei Diabetes mellitus, nach OP-bedingtem Diabetes; entsprechende Kostformen werden bereitgestellt
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Im Rahmen der Tagesklinik und Schmerztherapie: Gruppen- und Einzeltherapien zur Krankheitsbewältigung- und/ oder verarbeitung
Manuelle Lymphdrainage
Durch Physiotherapie
Medizinische Fußpflege
Externe Kooperationspartner, auf Anfrage
Massage
Durch Physiotherapie
Sehschule/Orthoptik
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Psychologischer Dienst im Haus, v.a. für Patienten der Tagesklinik und Schmertherapie (Einzelsitzungen, Gruppentherapie, Gesprächs- und Verhaltenstherapie etc.)
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Kontinenzberatung, Training auch über Physiotherapie
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Durch Physiotherapie, Rückenschule vor und nach Wirbelsäulenoperationen; auch im Rahmen der Schmerztherapie
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Physiotherpie, Wärmebehandlungen, Bewegungsübungen
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Patientenschulungen zu verschiedenen Themen; therapiebegleitende Sportprogramme
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Durch Physiotherapie
Atemgymnastik/-therapie
Im Rahmen der Pflege (auch Einreibungen, passive Atemstimulation)
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Durch Sozialdienst, Pflege, Ärzte und Seelsorge Zusätzlich regelmäßiges Angebot von Patientenseminaren: u.a. Versorgungsvollm., Betreuungsrecht etc.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Versorgung mit Krücken, Lagerungsschalen, Bandagen, etc. Beratung und Organisation durch Sozialdienst
Akupunktur
Einsatz im Bereich der Schmerztherapie
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Speziell auf der Stroke Unit
Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege
Unterstützung der Patienten bei der Organisation der Versorgung und Pflege zu Hause; Beratung zur vollstationären Pflege, Kurzzeitpflege und betreutem Wohnen; Einleitung einer AHB oder geriatrischen Rehabilitation direkt nach dem Krankenhausaufenthalt
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Gruppen-und Einzeltherapien
Schmerztherapie/-management
Schmerzerfassung durch Pain Nurse auf allen Stationen; Erfassung der Schmerzsituation in der Tagesklinik und in der Schmerztherapie
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Spezialisierungen des Pflegepersonals (z.B. Wundmanager, Stomaverantwortlicher, Stroke nurse, Pain nurse etc.)
Pädagogisches Leistungsangebot
Pädagogische Gruppen
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Im Rahmen der täglichen Pflege durch Anwendung von Bezugspflege bei Bedarf und der ärztlichen Zusammenarbeit, z.B. bei Aufbereitung der Patientenfälle, Vorstellung in Tumorboards, Dokumentation von Therapieempfehlungen
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Durch die Pflege, den Sozialdienst und die Patientenverwaltung gewährleistet
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Speziell auf der Stroke Unit: Bobath geschulte Mitarbeiter, Trainer Bobathfortbildungen für die Mitarbeiter
Aromapflege/-therapie
Im Intensiv- und Palliativbereich
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Reha-Beratung durch den Sozialdienst: ausführliche Beratung zur Medizinischen Rehabilitation, Beratung zur beruflichen Wiedereingliederung, ggf. Weiterverweis an Fachdienste
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Vielfältige Gruppenkontakte verfügbar; Organisation und Beratung durch den Sozialdienst
Bewegungstherapie
Konzentrative Bewegungstherapie, Körpertherapie, Nordic Walking, Yoga, Koordinierungstraining, Ausdauertraining
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Speziell im Berecih der Tagesklinik: Außenaktivitäten, Belastungserprobung
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Abschiedsraum, Trauerbegleitung, Sozialdienst (auch in externe Einrichtungen), Palliativbetreuung, Seelsorge in enger Zusammenarbeit mit dem Kloster der Missionsbenediktinerinnen von Tutzing, hauseigene Kapelle
Biofeedback-Therapie
Körperwahrnehmungstechniken
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Speziell auf der Stroke Unit
Sozialdienst
Sozialberatung, Organisation rehabilitativer Maßnahmen, Sozialrechtliche Angelegenheiten, Wiedereingliederung, häusliche und stationäre Versorgung, gesetzliche Betreuung, Vorsorgevollmacht etc.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Regelmäßige Vorträge einzelner Fachbereich (auch interdisziplinär), interdisziplinäre Veranstaltungen mit kostenlosen Untersuchungsangeboten, Tag der offenen Tür, Informationsveranstaltungen für niedergelassene Ärzte, diverse Fortbildungsreihe etc.
Wärme- und Kälteanwendungen
Wickel- und Auflagen; heiße Rolle; Wärmelampe
Wundmanagement
Wundmanager und qualifizierte Wundtherapeuten in jedem Bereich; Spezielle Versorgung von chronischen Wunden
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Angebot aller relevanten Therapien auf der Stroke Unit in enger Zusammenarbeit mit dem Benedictus Krankenhaus Feldafing (Frührehabilitation und weiterführende Rehabilitation)
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Unterbringung Begleitperson
Zwei-Bett-Zimmer
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Jeder Fachbereich richtet regelmäßig Patienteninformationsveranstaltungen aus, auch interdiszplinär
Seelsorge
Enge Zusammenarbeit mit dem Kloster der Missionsbenediktinerinnen von Tutzing
Ein-Bett-Zimmer
EBZ und Komfort Erker-Zimmer mit Seeblick vorhanden - Wahlleistungsstation mit vielen EZ runden das Angebot ab
Benedictus Krankenhaus Tutzing GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 5
82327 Tutzing

Telefon: 08158 230
Fax: 08158 23140
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.krankenhaus-tutzing.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen