Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikKinderklinik Garmisch-Partenkirchen gemeinnützige GmbH (freigemeinnützig)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten110
Vollstationäre Fallzahl2556
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl1859 (Sonstige Zählweise)
Lehrkrankenhaus der UniversitätLMU München
Akademische LehreProjektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten
Seit zwölf Jahren arbeiten wir eng mit dem sportwissenschaftlichen Institut der TU München zusammen zu Themen wie Sport bei Kinderrheuma und der Etablierung objektiver Kriterien für den funktionellen Therapieerfolg.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Wir sind akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilian Universität München (LMU) und damit in die Ausbildung von Studenten integriert. Unser ärztlicher Direktor Prof. Dr. Haas hat eine apl-Professur in Kinderrheumatologie an der LMU inne.

Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)
Als akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilian Universität München sind wir in die Ausbildung von Studenten integriert.

Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien
1.GABi: Garmischer Arthritis Biobank (inter)-nationale Projekte 2.BEWARE: Stellenwert Bewegungsdiagnostik b. Kinderrheuma (Finanzierung: Innovationsfond d. GBA, Partner:TU-Mü, AOK-Bayern) 3.JASMIN: Studie Behandl. MTX Intoleranz m. EMDR,4.SOFIA: Sonostudie n. intraartikul. Steroidinjekt. 5.PRO Kind

Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher
Autoren/Mitautoren b. päd. u. kinderrheumatlg. Lehrbüchern. Beirat /Reviewer b. Fachzeitschriften. Elternratgeber"Kinder-und Jugendrheuma-wir können was tun", physiotherap. Lehrbuch"Physiotherapie i.d. Kinderrheumatologie: Das Garmischer Behandlungskonzept". Mehr als 20 internationale Publikationen.

Doktorandenbetreuung
Betreuung von med. Dissertationen, Master- und Diplomarbeiten für Psychologen, Pflege- und Sportwissenschaftlern aus der Klinik.
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ausbildung zur Gesundheits- und KrankenpflegerIn in der hausinternen Berufsfachschule. Weiterbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich. Ab 2020 generalistische Pflegeausbildung

Ergotherapeut und Ergotherapeutin
Praktika möglich, keine Ausbildung

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Ausbildung zur Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn in der hausinternen Berufsfachschule. Weiterbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich. Ab 2020 generalistische Pflegeausbildung

Physiotherapeut und Physiotherapeutin
Praktika möglich, keine Ausbildung. Weiterbildung Physiotherapie: Grund-und Aufbaukurs Kinderrheumatologie 2 x jährlich.
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
21,33 (davon 16,08 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
5,2

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
44,5

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
-

Anzahl Krankenpflegehelfer
1,63

Anzahl Pflegehelfer
-

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
1

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Heilpädagoge und Heilpädagogin
0,13

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
16,79

Anzahl Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
2,13

Anzahl Sonderpädagoge und Sonderpädagogin/Pädagoge und Pädagogin/Lehrer und Lehrerin
7,88

Anzahl Entspannungspädagoge und Entspannungspädagogin/Entspannungstherapeut und Entspannungstherapeutin/Entspannungstrainer und Enspannungstrainerin (mit psychologischer, therapeutischer und pädagogischer Vorbildung)/Heileurhythmielehrer und Heileurhythmielehrerin/Feldenkraislehrer und Feldenkraislehrerin
1,5

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
0,06

Anzahl Psychologe und Psychologin
6,63

Anzahl Erzieher und Erzieherin
3,25

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
6,5

Anzahl Wundmanager und Wundmanagerin/Wundberater und Wundberaterin/Wundexperte und Wundexpertin/Wundbeauftragter und Wundbeauftragte
1

Anzahl
0,65

Anzahl Masseur/Medizinischer Bademeister und Masseurin/Medizinische Bademeisterin
2,83

Anzahl Manualtherapeut und Manualtherapeutin
2,5

Anzahl Diabetologe und Diabetologin/Diabetesassistent und Diabetesassistentin/Diabetesberater und Diabetesberaterin/Diabetesbeauftragter und Diabetesbeauftragte/Wundassistent und Wundassistentin DDG/Diabetesfachkraft Wundmanagement
1,0

Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektrophysiologischer Messplatz mit EMG, NLG, VEP, SEP, AEP (Messplatz zur Messung feinster elektrischer Potentiale im Nervensystem, die durch eine Anregung eines der fünf Sinne hervorgerufen wurden)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Kinder- und Jugendrheumatologie
ambulant und stationär für Kinder und Jugendliche
Epilepsiezentrum
ambulant für Kinder- und Jugendliche
Diabeteszentrum
ambulant und stationär für Kinder- und Jugendliche
Rheumazentrum
Gelenkzentrum
ambulant und stationär für Kinder- und Jugendliche
Adipositaszentrum
ambulant für Kinder- und Jugendliche
Nachsorgezentrum
In Kooperation mit der Kinderklinik im Klinikum Garmisch-Partenkirchen, Frühförderstelle (Kinderzentrum)
Physiotherapie / Hilfmittelversorgung für angeborene / erworbene Gelenkdysfunktionen / Muskuloskeletalapparat
Kinderzentrum
Mukoviszidosezentrum
Schmerzzentrum
Station 6 ist Schmerzstation. Kinder- und Jugendpsychiaterin vor Ort
Herzzentrum
ambulant Kinderkardiologin Frau Dr. Vogel-Gerlicher;
Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern
Im Kindergartenalter können Patienten/Begleitkinder in die Kinderbetreuung: kreative Angebote, Sing-und Kreisspiele u.v.m. Weiterhin steht ein Eltern-Kind-Raum zur Verfügung, der auf die Bedürfnisse der Kleinsten ausgerichtet ist.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Die Behandlung erfolgt v.a. als Einzeltherapie nach dem Garmischer Behandlungs- und dem multimodalen Schmerztherapiekonzept altersentsprechend angepasst. Die betroffenen Gelenke können mit verschieden krankengymn. Techniken mobilisiert werden. Tgl. Fuß- und Beinachsen-sowie Wirbelsäulengruppe.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Strukturiertes Entlassmanagement wird über interdisziplinäres Team aus Ärzten, Pflegekräften, Therapeuten und Sozialdienst realisiert.
Musiktherapie
Bei den regelmäßigen musiktherapeutischen Gruppenangeboten für Eltern und Kinder wie auch beim Stationssingen erleben die Patienten Entspannung, Lebensfreude und nonverbale Möglichkeiten aktiver Krankheitsbewältigung.
Atemgymnastik/-therapie
Wird im Rahmen der Physiotherapie angeboten
Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie
Für Vorschulkinder bieten wir im Rahmen der Kinderbetreuung am Vormittag vielfältige kreative Angebote. Schulkinder können im Freizeit-Treff mit verschiedenen Materialien der Kreativität freien Lauf lassen. Musiktherapeutische Angebote ergänzen das Angebotsspektrum.
Bewegungstherapie
Die sportliche Betätigung ist wichtig, wird aber stets an die momentane Krankheitsaktivität angepasst. Dazu gehören sportmedizinische Beratung, med. Trainingstherapie im Fitnessraum, aktivierende Physiotherapie, sowie Angebote wie Hippotherapie, Kampfkunst, Bouldern o. Klettern an der Kletterwand.
Wärme- und Kälteanwendungen
Bei akut entzündeten und schmerzhaften Gelenken helfen Kälteanwendungen wie Eisbeutel und Retterspitz-Wickel. Lokale Wärme ist angebracht zur Entspannung hypertoner Muskeln. In der Wärmekammer sorgt sanfte Infrarot-Tiefenwärme für ein angenehmes Wohlbefinden und Schmerzlinderung.
Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen
Leistung wird in Kooperation mit unserem Sozialpädiatrischem Zentrum erbracht
Pädagogisches Leistungsangebot
Freizeitpädagogische Angebote finden für Kinder, Jugendliche und Eltern statt. Neben den Freizeitaktivitäten organisiert der Sozialdienst Klinikfeste und Veranstaltungen im Rahmen des Kirchenjahres (St. Martins-Umzug, Nikolausfeier, Weihnachtsspiel, Fasching, Ostergottesdienst,Sommerfest etc.)
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Die tägliche Pflege ist als Bereichspflege organisiert. Diese orientiert sich an dem Bedürfnis des Patienten nach einem festen Ansprechpartner pro Schicht, sowie dem Bedürfnis der Pflegenden, den Patienten ganzheitlich und verantwortungsbewusst zu pflegen und zu betreuen.
Sozialdienst
Der Sozialdienst ist verantwortlich für die pädagogisch-therapeutische Betreuung, seelsorgerliche Begleitung und sozialrechtliche Beratung von Patienten und deren Angehörigen. Der Sozialdienst organisiert auch die Rheuma-Patientenschulungen.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Entlastete Bewegungen im Bewegungsbad dienen der Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Muskelentspannung und der Verbesserung des Gelenkstoffwechsels. Mit Wassertemperaturen um 32 Grad können sich rheumakranke Kinder austoben, das Bewegungsgefühl wird gefördert und die Lebensfreude geweckt.
Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie
Die Hippo- und Reittherapie ist in die Therapieansätze für Kinder und Jugendliche mit Rheuma und chronischen Schmerzen aufgenommen; das Pferd als ‚therapeutischer Partner‘. Gemeinsam mit dem Therapeuten findet hierbei eine individuelle und ganzheitliche Förderung der Patienten statt.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Zusammenarbeit mit/Vermittlung von Kontakten zu"Elternkreisen rheumakranker Kinder"und der"Rheuma-Liga". Kontaktadressen auch über unsere Homepage.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
fester Bestandteil der Behandlung für das Alltagstraining
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Leistung wird in Zusammenarbeit mit unserem Sozialpädiatrischen Zentrum erbracht.
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Für Jugendliche auf unserer Schmerzstation ist die Reintegration in den Alltag unter dem Aspekt des Belastungstrainings fester Therapiebaustein.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
Die angeordneten physikalischen Maßnahmen zur Behandlung von Schmerzen und Gelenkentzündung werden von den Pflegefachkräften mehrfach täglich durchgeführt. Dazu gehören das Anlegen von Retterspitz-Wickeln, Eisbeuteln und Wärmepackungen auf die betroffenen Gelenke oder Muskelbereiche.
Snoezelen
Der 2013 neu eingerichtete, hochmoderne Snoezel-Raum ist mit weichen Ruhe-, Entspannungs- und Musikelementen und gedämpften Lichtquellen ausgestattet. Der Raum wird für Einzel- und Gruppentherapien der jungen Patienten genutzt, in welchen es um körperliche Wahrnehmung und Entspannung geht.
Fußreflexzonenmassage
Wird im Rahmen der physikalischen Therapie angeboten.
Diät- und Ernährungsberatung
Wird im Rahmen der Betreuung von Diabetespatienten im ambulanten und stationären Bereich durchgeführt durch Ernährungsmedizinerin, Diätkoch und Diabetesberaterin.
Schmerztherapie/-management
In unserer 2014 erweiterten Fachabteilung für die Therapie chron. Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen werden diese von einem Team aus Ärzten, Pflegekräften, Psychologen, Sozialpädagogen, Physiotherapeuten, Masseuren und Ergotherapeuten im Rahmen unserer multimodalen Schmerztherapie betreut.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Leistung wird in Zusammenarbeit mit unserem sozialpädiatrischen Zentrum erbracht.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Für Jugendliche u. Eltern besteht ein Angebot der schulischen + sozialrechtlichen Beratung sowie zur Berufsorientierung. Die Themen erstrecken sich über das gesamte schulische, berufliche und sozialrechtliche Spektrum. Die Beratung findet in Einzel- und Gruppengesprächen statt.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Im Rahmen der physikalischen Therapie möglich
Biofeedback-Therapie
Mit altersgerechten Animationen wird die Biofeedtherapie bei chronischen Schmerzen angewandt und ist wichtiger ergänzender Therapiebaustein im stationären und ambulanten Bereich.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Regelmäßige Tage der offenen Tür und Informationsveranstaltungen, zweimal jährliche Fachsymposien, Klinikkonzerte, Kinderuni und Klinikbesichtigungen.
Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
Wird im Rahmen der Physiotherapie angeboten
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Wird im Rahmen der Physiotherapie angeboten
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Osteopathische Behandlungstechniken werden im Rahmen der Physiotherapie angeboten.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Beratung, Schulung, freizeitpädagogische, diakonisch-seelsorgerliche Angebote wie auch Übernachtungsmöglichkeiten im externen Haus
Manuelle Lymphdrainage
Im Rahmen der physikalischen Therapie im Bereich Massage
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Die psychologische Einzel- und Gruppenbegleitung ist v.a. für die Patienten der Schmerzstation ein wichtiger Therapiebaustein. Psychologische Beratung kann auch rheumakranke Patienten unterstützen bei der Bewältigung altersspezifischer Entwicklungsaufgaben und krankheitsbedingter Herausforderungen.
Wundmanagement
Ausgebildete Wundmanagerin
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
über lokal ansässiges Sanitätshaus sowie Schuh/-Orthopädietechniker mit entsprechender Spezialversorgung; Anpassung vor Ort
Massage
Die Massage ist Teil der physikalischen Therapie. Mit Hilfe verschiedener Massagetechniken können Muskelverspannungen und Faszienverklebungen gelöst werden.
Spezielle Entspannungstherapie
Für die Patienten der Schmerzstation bieten wir körperpsychotherapeutisch ausgerichtete Gruppenangebote an. Im freizeitpädagogischen Bereich gibt es für alle Patienten und Angehörigen ein wöchentliches Entspannungstraining im Rahmen einer Phantasiereise.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Vier Rheuma-Schulungsmodule: 1. „Paulis Spielkiste“ (3 – 6 Jahre) 2. „Paulis Forscherreise“ (6 – 11 Jahre) 3. „Paulis Rheuma Check“ (ab 12 Jahren) 4 „Pauli Akademie“ (Angehörige); für Schmerzpatienten edukative "Know-how-Gruppe ".
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Psychologische und sozialrechtliche Beratung, Elternschulung ist fester Bestandteil der Patientenakademie im Rahmen der "Pauli-will’s-wissen-Woche". Anleitung von Eltern im Rahmen der physiotherapeutischen Einzelbehandlung.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Leistung wird in Zusammenarbeit mit unserem sozialpädiatrischen Zentrum erbracht. Ambulante Kontrolle, stationäre Behandlung, Einstellung bei Neumanifestation sowie Therapieevaluation.
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Wird im Rahmen der mehrmals wöchentlichen Gruppen- sowie in Einzeltherapie angeboten
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Im Bewegungsbad mit Wassertemperaturen um 32 Grad können sich rheumakranke Kinder frei bewegen. Diese Form der Behandlung fördert vor allem das Bewegungsgefühl und die Lebensfreude; Aquafitnessangebote im Rahmen der Schmerztherapie. Angebot zum Schwimmabzeichen Seepferdchen
Audiometrie/Hördiagnostik
Leistung wird in Zusammenarbeit mit unserem sozialpädiatrischen Zentrum erbracht
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Ehrenamtlicher Patientenbegleitdienst und Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche (geschulte Ehrenamtliche; FSJ-Mitarbeiter).
Kinderbetreuung
Kinderbetreuung am Vormittag für Vorschulkinder, Freizeitangebote für Schulkinder, wöchentlicher Freizeitplan (Feste und Ausflüge)."Villa": Freizeitbereich, Kicker, Billard und Internet.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
im Neubau
Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Bei Bedarf (z.B. im Falle einer Infektion)
Beratung durch Selbsthilfeorganisationen
Vielfältige Kontakte zu Selbsthilfegruppen.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Unterbringung Begleitperson
notfalls ist auch die Unterbringung von Begleitkindern möglich
Zwei-Bett-Zimmer
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Zahlreiche Angebote für Ärzte/Fachkräfte: Kinderrheumat. Symposium, physiotherapeutische Fortbildungen, Schmerz- und Sportsymposium. Für Patienten, Eltern und Angehörige fundiertes Rheuma-und Schmerzschulungskonzept.
Seelsorge
Angebot für Patienten und Eltern: seelsorgerliche Begleitung, Andachten und Gesprächskreis. Darüber hinaus vollziehen sich Aspekte seelsorgerlicher Begleitung von Patienten- und Elternkontakten. Familiengottesdienste zu versch. Anlässen im Kirchenjahr. Kapelle + Meditationsraum frei zugänglich.
Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie
Gehfeldstrasse 24
82467 Garmisch-Partenkirchen

Telefon: 08821 7010
Fax: 08821 73916
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.rheuma-kinderklinik.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen