ORTENAU KLINIKUM Wolfach


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikOrtenaukreis (öffentlich)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten95
Vollstationäre Fallzahl3620
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl13496 (Quartalszählweise)
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre-
Ausbildung in anderen HeilberufenGesundheits- und Krankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpflegerin
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
19,9 (davon 11,4 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
1,0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0,2
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
61,6

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
1,4

Anzahl Altenpfleger
2,2

Anzahl Pflegeassistenten
2,0

Anzahl Krankenpflegehelfer
2,3

Anzahl Pflegehelfer
0,0

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
0,0

Anzahl Operationstechnische Assistenz
0,5

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches Personal
PCA-Pumpen
HNO-Untersuchungseinheit mit Mikroskop
Laparoskop (Bauchhöhlenspiegelungsgerät)
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
Operationsmikroskop
MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) (Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie)
Endoskopisch-retrograde-Cholangio-Pankreaticograph (ERCP) (Spiegelgerät zur Darstellung der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge mittels Röntgenkontrastmittel)
Gastroenterologisches Endoskop (Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
24h-Blutdruck-Messung
Defibrillator (Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen)
Echokardiographiegerät
Bronchoskop (Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Beatmungsgeräte/CPAP-Geräte (Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft positivem Beatmungsdruck)
Belastungs-EKG/Ergometrie (Belastungstest mit Herzstrommessung)
24h-EKG-Messung
Arthroskop (Gelenksspiegelung)
Ultra-Cision
Manuelle Lymphdrainage
wird auch für ambulante Patienten angeboten
Wärme- und Kälteanwendungen
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Mit der Versorgung von Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik sind externe Unternehmen beauftragt. Die Kontaktaufnahme erfolgt für stationäre Patienten über die Pflegefachkräfte der Stationen oder die Pflegeüberleitungskraft, bei ambulanten Patienten über die chirurgische Ambulanz.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
wird auch für ambulante Patienten angeboten
Bewegungstherapie
Ist in die Einzelbehandlung integriert, gesonderte Kurse finden nicht statt.
Stomatherapie/-beratung
Die Stomatherapie und -beratung wird durch das Pflegefachpersonal eingeleitet und dann durch eine externe Fachkraft übernommen.
Kinästhetik
Mit Hilfe der Kinästhetischen Konzepte werden Menschen bewegt. Die Fähigkeiten/ Möglichkeiten der Patienten werden dabei unterstützt und gefördert, die Pflegenden selbst werden weniger körperlich belastet.
Schmerztherapie/-management
Die Betreuung der Patienten im Bereich Anästhesie/ Schmerztherapie erfolgt im Verbund mit dem Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Case - Manager sind seit dem 01.10.2008 eingesetzt.
Atemgymnastik/-therapie
Diät- und Ernährungsberatung
Vorträge und Schulungen werden durch eine externe Dipl. Ingenieurin für Haushalts- und Ernährungswissenschaften durchgeführt. Das Angebot gilt auch für ambulante Patienten. Für Fragen außerhalb der Anwesenheitszeiten ist der stellvertretende Küchenleiter zuständig, der über eine diätetische Zusatzausbildung verfügt.
Massage
wird auch für ambulante Patienten angeboten
Beratung/ Betreuung durch Sozialarbeiter
Der Kontakt wird durch die Pflegefachkräfte der Station hergestellt.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Der Kontakt zu Selbsthilfegruppen wird über die Mitarbeiterin der Pflegeüberleitung oder den Mitarbeiter des Sozialdienstes hergestellt. Flyer mit Kontaktadressen liegen im Haus aus.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Entsprechende Angebote werden direkt auf den Stationen gemacht (z.B. Anleitung bei der Insulin-Injektion oder Anleitung in pflegerischen Techniken wie Hilfe beim Positionswechsel)
Physikalische Therapie/Bädertherapie
wird auch für ambulante Patienten angeboten
Wundmanagement
Zwei Pflegefachkräfte sind für das Haus im Bereich Wundmanagement weitergebildet.
Basale Stimulation
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik
Beides ist in die Einzelbehandlungen integriert. Gesonderte Kurse finden nicht statt.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Der nationale Expertenstandard ist umgesetzt. Der Bereich Pflegeüberleitung wird durch eine Pflegefachkraft betreut und organisiert.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Tee und Kaffee sind kostenlos erhältlich
Sozialdienst
Ein Sozialdienst wird in Kooperation mit der Caritas angeboten. Der Mitarbeiter des Sozialdienstes und die Mitarbeiterin des Entlassmanagements/ Pflegeüberleitung vertreten sich gegenseitig.
Beschwerdemanagement
Diät-/Ernährungsangebot
Abschiedsraum
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Es sind 4 Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Naßzelle vorhanden.
Tageszeitungsangebot
Aktuelle Tageszeitungen liegen auf den Stationen und in den Aufenthaltsbereichen aus.
Postdienst
An der Zentrale können Briefmarken werworben und frankierte Briefe aufgegeben werden.
Spielplatz/Spielecke
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
In Kooperation mit der Volkshochschule Kinzigtal gibt es jährlich eine Vortragsreihe mit medizinischen Themen und Informationen zum Leistungsspektrum des Hauses.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Ein Faxempfang ist über das Fax der Verwaltung möglich.
Getränkeautomat
Zwei-Bett-Zimmer
Zwei-Bett-Zimmer sind Regelleistung
Nachmittagstee/-kaffee
Rauchfreies Krankenhaus
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Je Patientenzimmer ist ein Fernsehgerät vorhanden.
Telefon
Es steht je Krankenbett ein Telefon zur Verfügung
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Ein-Bett-Zimmer
Ein-Bett-Zimmer mit und ohne Naßzelle
Dolmetscherdienste
Alle Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen sind zentral aufgelistet und werden im Bedarfsfall hinzugezogen.
Bibliothek
Eine Patientenbibliothek ist im Aufenthaltsraum im 2. OG eingerichtet
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Wertfächer sind in den Zimmern mit Naßzellen vorhanden, darüber hinaus können Wertgegenstände im Tresor der Verwaltung aufbewahrt werden.
Seelsorge
Der Wunsch nach seelsorgerischer Betreuung wird bei der Aufnahme erfragt, während des Klinikaufenthaltes wird der Kontakt über das Pflegepersonal hergestellt. Die Betreuung erfolgt durch die ortsansässigen Seelsorger. Ein mal wöchentlich besteht die Möglichkeit, an der Kranken-Kommunion teilzunehmen.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Andachtsraum im 3. OG, jederzeit frei zugänglich.
Unterbringung Begleitperson
Besuchsdienst/„Grüne Damen“
Ein ökumenischer Besuchsdienst ist regelmäßig im Haus .
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Komponentenwahl bei Frühstück und Abendessen, mittags 3 Menüs zur Auswahl. Individuelle Wünsche werden, soweit möglich, umgesetzt.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Es stehen je Station 1-2 rollstuhlgerechte Bäder zur Verfügung.
Aufenthaltsräume
Aufenthaltsräume und- bereiche sind in der 2. und 3. Etage eingerichtet. Der Aufenthatsraum in der 2. Etage enthält eine kleine Patientenbücherei sowie einen Getränke- und Süssigkeitenautomaten.
ORTENAU KLINIKUM Wolfach
Oberwolfacherstr. 10
77709 Wolfach

Postfach 1208
77706 Wolfach

Telefon: 07834 9700
Fax: 07834 970499
E-Mail: [email protected]

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen