SRH Fachkrankenhaus Neckargemünd GmbH


Allgemeine Informationen

Träger der KlinikSRH Kliniken GmbH (privat)
Psychiatrisches KrankenhausNein
Anzahl der Betten104
Vollstationäre Fallzahl1785
Teilstationäre Fallzahl0
Ambulante Fallzahl ()
Lehrkrankenhaus der Universität-
Akademische Lehre Weiterbildung in klinischer Neuropsychologie
Die Weiterbildung im Bereich der Neuropsychologie wird durch den Diplom Psychologen Herrn Schweisthal erbracht.

EEG-Ausbildungsberechtigung
Dr. med. Gereon Schädler

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten
Privatdozentin Frau Dr. Voll hat einen Lehrauftrag an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main für den Bereich Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen
Joachim Nolden übt eine Dozententätigkeit über das Fachgebiet Musiktherapie an der Fachhochschule Heidelberg aus.
Ausbildung in anderen Heilberufen-
ÄrzteAnzahl Ärzte insgesamt ohne Belegärzte
17,3 (davon 13,5 Fachärzte)

Anzahl Belegärzte
0

Anzahl Ärzte, die keiner Fachabteilung zugeordnet sind
0
PflegekräfteAnzahl Gesundheits- und Krankenpfleger
23,8

Anzahl Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
19,4

Anzahl Altenpfleger
-

Anzahl Pflegeassistenten
2,8

Anzahl Krankenpflegehelfer
0,8

Anzahl Pflegehelfer
1

Anzahl Hebammen / Entbindungspfleger
-

Anzahl Operationstechnische Assistenz
-

Anzahl Sonstiges Pflegepersonal
-

Spezielles therapeutisches PersonalAnzahl Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin
0,5

Anzahl Physiotherapeut und Physiotherapeutin
8

Anzahl Psychologe und Psychologin
1,5

Anzahl Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,8

Anzahl Vojtatherapeut und Vojtatherapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
1,9

Anzahl Logopäde und Logopädin/Sprachheilpädagoge und Sprachheilpädagogin/Klinischer Linguist und Klinische Linguistin/Sprechwissenschaftler und Sprechwissenschaftlerin/Phonetiker und Phonetikerin
2,5

Anzahl Ergotherapeut und Ergotherapeutin/Arbeits- und Beschäftigungstherapeut und Arbeits- und Beschäftigungstherapeutin
4

Anzahl Bobath-Therapeut und Bobath-Therapeutin für Erwachsene und/oder Kinder
5

Angiographiegerät/DAS (Gerät zur Gefäßdarstellung)
Audiometrie-Labor (Hörtestlabor)
Computertomograph (CT) (Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen)
Elektroenzephalographiegerät (EEG) (Hirnstrommessung)
Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
Magnetresonanztomograph (MRT) (Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder)
Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (z. B. C-Bogen)
Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall)
Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung
Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen)
24h-Blutdruck-Messung
24h-EKG-Messung
Shuntchirurgie / Innere Medizin / Nephrologie
Behandlung von Patienten mit akuten und chronischen Nierenerkrankungen, mit der Spezialisierung auf operative Anlagen und Revisionen von Gefäßzugängen für die Hämodialyse.
Frührehabilitation Phase B für Kinder / Neuropädiatrie
Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit angeborenen oder erworbenen hirnorganischen Schädigungen sowie Erkrankungen des Rückenmarks und der Muskulatur im unmittelbaren Anschluss an den Aufenthalt in der Akutklinik.
Epilepsiezentrum
Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Epilepsien aller Art
Kinderzentrum
Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsstörungen aller Art
Mutter-Kind-Zentrum
Behandlung von Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung der Eltern
Neurozentrum
Schwerpunkt neurologische Erkrankungen im Kindesalter, insbesondere nach Schädel-Hirntrauma
Akupunktur
Akkupunktur bei Schmerzpatienten und bei Patienten mit einer Hemiparese.
Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare
Elternanleitung im Umgang mit den erkrankten Kindern erfolgt individuell durch das Therapie - und Pflegeteam z.B. Erlernen des Patiententransfers aus dem Bett in den Rollstuhl, wie auch Elternsprechstunden und Elternworkshops im Bereich Frühreha. Neuropsychologen beraten die Eltern und Angehörigen über das Krankheitsbild und versuchen dabei zu helfen, die Probleme der chronischen Erkrankung des Kindes zu bewältigen und eine realistische Zukunftsplanung zu entwickeln.
Atemgymnastik/-therapie
Findet durch das Therapie- und das Pflegeteam mittels spezieller Atemtherapie und besonderer Lagerung der Patienten statt.
Basale Stimulation
Sowohl vom pflegerischen als auch vom therapeutischen Team wird die Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen (Körper, Geist und Seele) gefördert.
Berufsberatung/Rehabilitationsberatung
Diese findet durch den Sozialdienst statt.
Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden
Fest hinterlegte Prozessbeschreibungen regeln eine individuelle Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen. Darüber hinaus steht das Fachkrankenhaus Neckargemünd in Verbindung mit dem Kinderhospizdienst der Diakonie Heidelberg (KIDI).
Bewegungsbad/Wassergymnastik
Bewegungsbad wird im Rahmen der Physiotherapie in Einzel - und Gruppentherapie im 35°C warmen Wasser durchgeführt.
Bewegungstherapie
Gangrehabilitation von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an unterschiedlichen Gangtrainingsgeräten, um das Erlernen des Gehens zu erleichtern. Im ergotherapeutischen Bereich stehen verschiedene Konzepte der Handtherapie zur Verfügung.
Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)
Die Bobath-Therapie ist ein ganzheitliches Konzept zur Behandlung von Menschen mit cerebralen Bewegungsstörungen. Sie umfasst Maßnahmen der Physiotherapie, der Ergotherapie, der Pflege und der Logopädie. Hauptziele sind: Förderung der motorischen, geistigen, sprachlichen, sozial-emotionalen Entwicklung. Vorausplanende Maßnahmen zur Vermeidung von Sekundärschäden.
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen
Durch ausgebildete Diätassistenten finden nach Bedarf und Indikation individuelle Beratungen und Schulungen für Patienten und deren Angehörige statt. Sonderkostformen werden nach ärztlicher Verordnung laut Verpflegungskatalog bereitgestellt.
Diät- und Ernährungsberatung
Durch ausgebildete Diätassistenten finden nach Bedarf und Indikation individuelle Beratungen und Schulungen für Patienten und deren Angehörige statt. Sonderkostformen werden nach ärztlicher Verordnung laut Verpflegungskatalog bereitgestellt.
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege
Im Entlassungsteam mit Pflege, Ärzten und Therapeuten gemeinsam mit den Eltern werden die Ergebnisse des Klinikaufenthalts und weitere Empfehlungen für zu Hause (Therapie, Hilfsmittel, ambulante Weiterversorgung und Wiedervorstellung) initiiert.
Ergotherapie/Arbeitstherapie
Die ergotherapeutische Behandlung hilft durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verloren gegangene oder noch nicht entwickelte Fähigkeiten in den Bereichen Körperhaltung und -bewegung, Wahrnehmung und Verstehen, Gedächtnis und logisches Denken, Verhalten in Einzel- und Gruppensituationen wieder zu erlangen, oder diese durch Hilfestellung und Hilfsmittel zu ermöglichen. Als Vorbereitung der Entlassung wird mit den Angehörigen die häusliche Situation besprochen und die notwendigen Hilfsmittel für die häusliche Versorgung verordnet. Sie findet in Einzel- sowie Gruppentherapien statt
Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege
Fußreflexzonenmassage
Fußreflexzonenmassage kann bei Bedarf durch das therapeutische Team in die Behandlung integriert werden.
Kinästhetik
Nutzen der Ressourcen der Patienten zur Bewegung, die für die Ausübung der Aktivitäten des täglichen Lebens erforderlich ist.
Kontinenztraining/Inkontinenzberatung
Kontinenzberatung durch eine Fachkraft im Haus sowie Kontinenztraining durch die Pflege.
Manuelle Lymphdrainage
Der im Haus befindliche Masseur führt manuelle Lymphdrainage durch.
Massage
Wird vom Masseur/Physiotherapie behandelt.
Medizinische Fußpflege
Ein Kontakt kann auf Patientenwunsch vermittelt werden.
Musiktherapie
Musik aktiviert und stimuliert geistige und emotionale Funktionen. Sie kann trösten, beruhigen oder vermittelt Gelassenheit. Die Musiktherapie nutzt diese Eigenschaften, um Menschen in ihrer persönlichen Lebenslage zu erreichen. Musik und Klänge können zwischen Patient und Therapeut eine gefühlsmäßige Beziehung wecken. Die Musiktherapie hilft dem Patienten, Stimmungen und Emotionen auszudrücken. Dies findet in Gruppen- oder Einzeltherapien statt.
Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie
Es kann Cranio - Sacrale Therapie angeboten werden. Manuelle Techniken stehen in der Physiotherapie zur Verfügung.
Pädagogisches Leistungsangebot
Für schulpflichtige Kinder steht die Klinikschule zur Verfügung. Die Anbindung an die Stephen-Hawking-Schule ermöglicht auch eine weiterführende Förderung in entsprechenden Schulformen.
Physikalische Therapie/Bädertherapie
Es werden im Rahmen der physikalischen und Bädertherapie verschiedene Anwendungsformen angeboten.
Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie
Unsere Therapiebereiche arbeiten gemeinsam mit dem Pflegeteam nach den Behandlungsverfahren Bobath, Affolter, Castillo Morales, Basale Stimulation, Vojta, Sensorische Integration, Psychomotorik und manuelle Gelenktechniken. Therapien finden sowohl in Einzel als auch Gruppenangeboten statt. Zusätzliche ambulante Behandlungen mittels Rezept garantierten eine weiterführende Therapie und vervollständigen unser breites Therapieangebot. In der interdisziplinärer Gruppentherapie stehen unter Anderem das Training und die Koordination von Bewegungsabläufen, das Erleben der eigenen Fähigkeiten, die Verbesserung des Gedächtnisses, der Sozialkompetenz und der Spaß an Bewegung im Vordergrund. Gruppenangebote: gerätegestütztes Gangtraining (Laufband/Gangtrainer), Musik/Erlebnisgruppe z.B.Trommelgruppe/Klangspielplatz, Bewegungsbad, Psychomotorik und Sportgruppen, Trainingsraum, therapeutisches Klettern/Bouldern, Kochgruppe, Neuropsychologisches Training am Computer
Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse
Elternanleitung im Umgang mit den erkrankten Kindern erfolgt individuell durch das Therapie - und Pflegeteam z.B. Erlernen des Patiententransfers aus dem Bett in den Rollstuhl, wie auch Elternsprechstunden und pflegerische Elternworkshops im Bereich Frühreha. Neuropsychologen beraten die Eltern und Angehörigen über das Krankheitsbild und versuchen dabei zu helfen, die Probleme der chronischen Erkrankung des Kindes zu bewältigen und eine realistische Zukunftsplanung zu entwickeln.
Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
Das psychotherapeutische Angebot richtet sich sowohl an die Patienten als auch an die Eltern und Angehörigen. Themen sind z.B. die Verarbeitung der neuen Situation nach einer schweren Verletzung oder Erkrankung ebenso wie die Veränderung von Verhaltensproblemen bei manchen Kindern und Jugendlichen.
Schmerztherapie/-management
Eine speziell ausgebildete Pain-Nurse berät und unterstützt bei der Umsetzung einer individuellen Schmerztherapie.
Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen
Die Angehörigen werden in speziellen Workshops angeleitet und in die Pflege der Patienten miteinbezogen.
Spezielle Entspannungstherapie
Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung.
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
In der Abteilung Pädiatrie bieten wir eine therapeutisch aktivierende Pflege, die auf Grundlagen des Bobath Konzepts, der Basalen Stimulation, der Kinästhetik und des Affolter Modells basiert. Unser Ziel ist es unseren Patienten und deren Angehörigen stets eine individuelle, gesundheitsfördernde und professionelle Pflege nach anerkannten Pflegemethoden anzubieten.
Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie
Die Therapeuten der Logopädie behandeln Störungen der Sprache und der Stimme. Besonderer Schwerpunkt ist die Behandlung des beeinträchtigten Schluckakts.
Stomatherapie/-beratung
Kontinenzberatung durch eine Fachkraft im Haus sowie Kontinenztraining durch die Pflege.
Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik
Für die Versorgung mit Hilfsmitteln stehen im SRH Fachkrankenhaus Neckargemünd ein Sanitätshaus sowie ein orthopädischer Schuhmachermeister zur Verfügung. Es besteht enger Kontakt mit der orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg.
Wärme- und Kälteanwendungen
Die Kälte- und Wärmetherapie wird durch das therapeutische und pflegerische Personal in unterschiedlichen Anwendungsformen angeboten.
Wundmanagement
Ein individuelles Wundmanagement ist durch eine speziell ausgebildete Wundmanagerin etabliert. Es umfasst: Wundanamnese, Physiologie der Wundheilung mit den Wundheilungsphasen, Wundbehandlung, Schmerzmanagement und die Wunddokumentation.
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen
Es besteht Kontakt zur Selbsthilfegruppe Schädelhirnverletzter in Heidelberg. Zudem wurde gemeinsam mit den Vertretern der Epilepsieselbsthilfe ein Konzept für die Epilepsierehabilitation von Kindern und Jugendlichen erstellt. Weitere Unterstützung zu Selbsthilfeangeboten bekommen Sie über den Sozialdienst des Hauses.
Aromapflege/-therapie
Im Bereich der Pädiatrie wird die Aromatherapie durch Anwendung verschiedener ätherischer Öle im Zusammenhang mit der Basalen Stimulation eingesetzt.
Audiometrie/Hördiagnostik
Messung der Empfindlichkeit des Hörvermögens nach Schallfrequenz und -intensität ab kooperativem Schulkindalter.
Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung
Speziell für die Pädiatrie; Wiedereingliederung in Schule und Ausbildung.
Biofeedback-Therapie
Im Therapeutischen Bereich stehen Bio-Feed-Back Geräte zur speziellen Bewegungstherapie zur Verfügung.
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/ Konzentrationstraining
Ein Gedächtnistraining findet im therapeutischen (Ergotherapie, Neuropsychologie) Bereich sowohl computerunterstützt als auch auf alltägliche Handlungen bezogen statt. Im Rahmen der Physiotherapie / Motopädie / Ergotherapie findet ein Konzentrationstraining in Form von Gedächtnisspielen z.B. Zaubern kombiniert mit Bewegung statt. Die Neuropsychologen bieten nach einer differenzierten Diagnostik Kognitive Trainings in einzelnen Teilleistungsbereichen an (z.B. Gedächtnis und Aufmerksamkeit). Dies geschieht sowohl in Einzel- wie in Gruppentherapie. Besonderen Wert legen wir dabei darauf, dass dieses Training möglichst alltagsnah auch durch die Ergotherapie gestaltet wird.
Redressionstherapie
Zur Aufdehnung tonusbedingter Gelenkkontrakturen und Wiederherstellung einer physiologischen Gelenkhaltung werden Redressiongipse an den Extremitäten angewendet (evtl. vorher Botoxinjektion).
Snoezelen
Im Frühreharaum steht zur speziellen Wahrnehmungsunterstützung bestimmter visueller, auditiver Stimulation, der Snoezelenraum mit entsprechenden Gruppenangeboten zur Verfügung.
Sozialdienst
Unterstützung bei allen sozialrechtlichen Fragen und Schriftverkehr, der im Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Hilfe bei der Suche nach geeigneten Kindergärten, Frühförderstellen, Schulen, behindertengerechtem Wohnraum und anderen Einrichtungen. Organisation der Überleitungspflege.
Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit
Einmal im Jahr findet ein Tag der offenen Tür statt. Darüber hinaus werden auch fachspezifische Veranstaltungen durchgeführt, die für externe Teilnehmer zugänglich sind.
Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien
Der SRH - Förderkreis bietet bei Bedarf den Eltern ein spezielles Leistungsangebot wie bspw. Shiatsu, Wasser - Shiatsu und Massage an.
Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder
Die Vojtatherapie für Erwachsene und Kinder gehört zum festen Bestandteil der Physiotherapie.
Holzwerkstatt
Es besteht für die Patienten die Möglichkeit mit den Erzieherinnen kreativ in der Werkstatt mit Holz zu arbeiten und zu basteln.
Kegelbahn
Es besteht für die Patienten die Möglichkeit mit den Erzieherinnen auf der hauseigenen Kegelbahn eine ruhige Kugel zu schieben.
Kletterraum
Ein Kletterraum steht den Patienten für therapeutische Zwecke zur Verfügung.
Elternverein
Ein Elternverein steht Kindern und deren Familien zur Verfügung, bietet ein Forum für Erfahrungsaustausch und ermöglicht durch Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen Aufmerksamkeit zu erhalten. Durch ihre engagierte Arbeit schaffen sie eine Lobby für die Kinder.
Aufenthaltsräume
Auf jeder Station sind Aufenthaltsräume für Patienten und Besucher vorhanden.
Ein-Bett-Zimmer
Wahlleistungsangebot, oder nach medizinischer Indikation.
Fernsehraum
Einen Aufenthaltsraum mit TV ist auf den Stationen vorhanden.
Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer
Wahlleistungsangebot, oder nach medizinischer Indikation.
Rollstuhlgerechte Nasszellen
Alle Nasszellen sind rollstuhlgerecht eingerichtet.
Rooming-in
Wahlleistungsangebot oder nach medizinischer Indikation.
Teeküche für Patienten und Patientinnen
Die Zubereitung von Heißgetränken und das Erwärmen von Speisen ist auf jeder Station in den Stationsküchen gegeben.
Unterbringung Begleitperson
Wahlleistungsangebot, oder nach medizinische Indikation. Rooming-In falls erforderlich oder externe Unterbringung in einem Hotel, Appartement oder Wohnung in unmittelbarer Nähe.
Zwei-Bett-Zimmer
Die Patienten sind in Zwei-Bett-Zimmern untergebracht.
Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle
Es gibt auf jeder Station eine Einheit mit eigener Nasszelle.
Balkon/Terrasse
Von jeder Station/Ebene ist der Zugang zu Balkonen und/oder Terrassen möglich.
Elektrisch verstellbare Betten
Alle Patientenbetten sind elektrisch bedienbar.
Fernsehgerät am Bett/im Zimmer
Fernseh/Radio kann nach Absprache mit dem Pflege/Arzt von Zuhause mitgebracht werden.
Kühlschrank
Auf jeder Station befindet sich ein Patientenkühlschrank.
Rundfunkempfang am Bett
Fernseh/Radio kann nach Absprache mit dem Pflege/Arzt von Zuhause mitgebracht werden.
Telefon
Öffentliche Fernsprecher und ein Faxgerät befinden sich an der Pforte. Weitere öffentliche Fernsprecher sind vorhanden. Die Patiententelefone können per Chipkarte genutzt werden. Diese Chipkarten bekommen Sie in verschiedenen Einheitsgrößen.
Wertfach/Tresor am Bett/im Zimmer
Die Schränke in den Patientenzimmern sind abschließbar.
Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)
Täglich kann zwischen drei unterschiedlichen Menüs gewählt werden. Für Kinder besteht darüber hinaus die Möglichkeit Gerichte aus einem speziellen Kinderspeiseplan auszuwählen. Nach medizinischer Indikation besteht die Möglichkeit der Wunschkost.
Kostenlose Getränkebereitstellung
Auf allen Stationen wird kostenfrei Mineralwasser und Saft zur Verfügung gestellt. Außerdem stehen Kaffee und Tee zur Verfügung.
Bibliothek
In einer Mediothek können verschiedene Zeitschriften gelesen sowie Bücher, Videos, CDs ausgeliehen werden. Ein Internetzugang steht hier zur Verfügung.
Cafeteria
Eine Cafeteria steht Patienten, Angehörige und Besucher zur Verfügung.
Faxempfang für Patienten und Patientinnen
Öffentliche Fernsprecher und ein Faxgerät befinden sich im Eingangsbereich.
Internetzugang
In der Mediothek besteht die Möglichkeit das Internet zu nutzen.
Kiosk/Einkaufsmöglichkeiten
In der Cafeteria besteht die Möglichkeit Getränke und verschiedene kleiner Speisen zu kaufen.
Kirchlich-religiöse Einrichtungen
Es steht ein Raum der Stille zur Verfügung. Darüber hinaus finden im nahe gelegenen Ökumenischen Gemeindezentrum Arche regelmäßig Gottesdienste statt.
Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Besucherinnen sowie Patienten und Patientinnen
Es steht sowohl ein Parkhaus als auch gegen Gebühr Parkflächen für Patienten, Angehörige und Besucher zur Verfügung.
Maniküre/Pediküre
Kann bei Bedarf durch das Klinikpersonal vermittelt werden.
Parkanlage
Der nahegelegen Wald mit einer Vielzahl von Wanderwegen bieten Raum für Erholung und Entspannung.
Rauchfreies Krankenhaus
Im Gebäude herrscht allgemeines Rauchverbot.
Schwimmbad/Bewegungsbad
Im Klinikbereich gibt es ein Bewegungsbad.
Spielplatz/Spielecke
Im Bereich der Pädiatrie gibt es ein Spielzimmer sowie eine Spielecke. Hier werden von Montag bis Freitag von ausgebildeten Erzieherinnen die Sozialkontakte unter den Kindern gefördert und vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung angeboten.
Wäscheservice
Es stehen zwei Waschmaschinen und ein Trockner zur Benutzung bereit.
Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen
Es ist ein Hol- und Bringdienst im Haus beschäftigt. Die Pforte ist 24 Stunden besetzt und gibt gerne Auskunft.
Dolmetscherdienste
Verschiedene Sprachen können durch Mitarbeiter übersetzt werden. Auf Wunsch kann ein professioneller Dolmetscher hinzugezogen werden.
Seelsorge
Es besteht enger Kontakt zu katholischen und evangelischen Seelsorgern sowie Ansprechpartner anderer Religionen, die auf Abruf zur Verfügung stehen.
Diät-/Ernährungsangebot
Sonderkostformen werden nach ärztlicher Verordnung laut Verpflegungskatalog bereitgestellt.
Getränkeautomat
Getränkeautomaten sowie Automaten zur Zwischenverpflegung stehen zur Verfügung.
Nachmittagstee/-kaffee
Täglich steht auf den Stationen Tee und Kaffee bereit.
Fortbildungsangebote/Informationsveranstaltungen
Es finden Angehörigenseminare zu unterschiedlichen Themen der Patientenversorgung statt. Einmal im Jahr gibt es einen Tag der offenen Tür. Darüber hinaus werden auch fachspezifische Veranstaltungen durchgeführt, die für externe Teilnehmer zugänglich sind.
Kinderbetreuung
Im Bereich der Pädiatrie gibt es ein Spielzimmer sowie eine Spielecke. Hier werden von Montag bis Freitag von ausgebildeten Erzieherinnen die Sozialkontakte unter den Kindern gefördert und vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung angeboten.
Orientierungshilfen
Es stehen den Patienten umfangreiche Informationsmaterialien zur Verfügung. Ein Wegeleitsystem ist vorhanden.
Schuldienst
Im Bereich der Pädiatrie gibt es eine Klinikschule mit Unterrichtsräumen. Bei Bedarf können Kinder und Jugendliche auch am Bett geschult werden.
Beschwerdemanagement
Ein Beschwerdemanagement ist etabliert.
Wohnberatung
Findet rechtzeitig vor Entlassung der Kinder durch die Abteilung Ergotherapie statt.
SRH Fachkrankenhaus Neckargemünd GmbH
Im Spitzerfeld 25
69151 Neckargemünd

Telefon: 06223 822000
Fax: 06223 822122
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: www.fachkrankenhaus-neckargemuend.de

Bilder und Videos hinzufügen
Bewertung hinzufügen